Algarve News: 15. bis 21. April 2018

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Hagel in Faro, Volkswagen-IT nach Lissabon, Residenten in Uni-Sprachprüfung, Immer mehr „goldene“ Visa, Wann kommt das Zentralkrankenhaus? – das sind die Schlagzeilen unserer fünf wichtigsten Algarve News für die Kalenderwoche 16. Hinzugefügt haben wir noch Kurznachrichten zur Sicherheitslage – z.B. über zwei Vergewaltigungen in Albufeira und Algoz.

 

Algarve News: Hagel in Faro

 

Am Samstagmorgen, 21. April, ist die Flughafenstadt Faro an der Algarve von einem starken Hagelschauer überrascht worden. Die kleinen Eisklumpen wiesen ungefähr einen halben Zentimeter Durchmesser auf, wie Bilder des Privatfernsehsenders SIC zeigen. Auch ein Boulevardblatt berichtete am Samstagnachmittag in seiner Online-Ausgabe über das ungewöhnliche Wetter-Phänomen. Nach Angaben von Meteorologen war eine gewittrige „Instabilitätslinie“ der Verursacher. Sie überquerte die Algarve nach Norden in Richtung Beja und Setúbal „mit geringerer Intensität”, wie der meteorologische Dienst IPMA berichtete. Örtlich kam es zu leichteren Überschwemmungen auf öffentlichen Straßen. Mehrere Bäume stürzten um. Seit mehreren Wochen wird die Algarve oft von Regen und Sturm heimgesucht, was für diese Jahreszeit in dieser Intensität eher ungewöhnlich ist.

 

Algarve News über Hagel am 21. April 2018 in Faro an der Algarve
Hagel am 21. April 2018 in Faro, auf dem 37. Breitengrad. Foto: Facebook/Nuno Amado

 

Algarve News: Volkswagen-IT bald in Lissabon

 

Noch im Verlauf dieses Jahres will der VW-Konzern in Lissabon ein Softwareentwicklungszentrum einrichten. Dort sollen rund 300 IT-Spezialisten arbeiten, heißt es einer Unternehmensmitteilung. Martin Hofmann, Chief Information Officer des Autoherstellers, sprach von einem „entscheidenden Schritt in die Zukunft”. Der Erfolg der digitalen Labore von Berlin solle nach Portugal übertragen werden, so Hofmann. Mit agilen und fortschrittlichsten Methoden der IT-Branche sollten spannende Aufgaben gelöst werden. Lissabons Bürgermeister Fernando Medina begrüßte laut Volkswagen die Verlagerung des Softwareentwicklungszentrums in die portugiesische Hauptstadt. Hier ließen sich viele Talente für die Bereiche Digitalisierung und zukünftige Mobilität gewinnen

Das Tochterunternehmen Volkswagen Financial Services berichtete unterdessen, eine indirekte Mehrheitsbeteiligung am portugiesischen Softwareunternehmen VTXRM erworben zu haben. Dieses deckt mit seiner Software Accipiens die gesamte digitale Abwicklung von Verträgen für Finanzdienstleistungs- und Vermiet-Unternehmen ab. Die in Portugal entwickelte Software wird bereits in mehreren Ländern von Volkswagen Financial Services genutzt.

 

Algarve News: Residenten legen Uni-Sprachprüfung ab

 

An der Universität der Algarve in Faro haben am Samstag 68 ausländische Einwohner ihre Portugiesisch-Sprachprüfung abgelegt. Wer bei dem Fremdsprachen-Test auf dem Campus Penha erfolgreich war, erhielt ein CIPLE-Zertifikat, das es ermöglicht, die portugiesische Staatsangehörigkeit zu erlangen. Überprüft wurden grundlegendes Lese- und Sprechverständnis sowie mündliche Ausdrucksfähigkeit, um in einer begrenzten Anzahl vorhersehbarer Kommunikationssituationen interagieren zu können. Seit 2011 haben sich mehr als 1.400 Kandidaten aus dem Ausland einem solchen Test unterzogen. Ende Mai wird es an der Uni vier weitere Sprachprüfungen für berufliche und akademische Zwecke geben. Erst im Oktober und November folgenden dann die nächsten Tests.

 

Algarve News: Immer mehr „goldene“ Visa

 

Das portugiesische Wirtschaftsministerium hat auf die wachsende Zahl so genannter goldener Visa hingewiesen. Seit seinem Amtsantritt würden im Jahr rund 1.400 dieser Aufenthaltserlaubnisse für Investoren ausgestellt, sagte Wirtschaftsminister Manuel Caldeira Cabral. Unter der Vorgängerregierung habe der Wert noch bei 900 Goldvisa pro Jahr gelegen. Viele Empfänger dieser Berechtigungen investierten zunächst in Immobilien im Land, um dann später auch in anderen Bereichen tätig zu werden, etwa in ganz Europa. Die Praxis der Erteilung goldener Visa gegen Nachweis von beträchtlichen Investitionen ist umstritten. Gegner wollen Hinweise auf Geldwäsche-Praktiken gefunden haben. Die Visa-Empfänger genießen Bewegungsfreiheit im Schengen-Raum.

 

Algarve News: Wann kommt das Zentral-Krankenhaus?

 

Im Parlament hat Portugals Ministerpräsident António Costa „Studien“ zum Bau des lange geplanten Zentralkrankenhauses der Algarve als notwendig bezeichnet. Darauf wies die regionale Gliederung seiner sozialistischen Partei in Faro hin. Die Regierung hat im Rahmen eines Stabilitäts- und Wachstumspakts bis 2022 die Schaffung von fünf neuen medizinischen Einrichtungen im gesamten Lande vorgesehen. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2006 hatte die Algarve auf Platz zwei einer Prioritätenliste für den Neubau von Krankenhäusern gesetzt. Zwar gab es bereits eine Grundsteinlegung im Parque das Cidades zwischen Faro und Loulé, aber noch immer existiert kein Zeitplan für das Projekt. Der sozialdemokratische Algarve-Abgeordnete Cristóvão Norte hingegen bezeichnete die Aussagen Costas als „Farce“. Die Regierung habe in ihrem Stabilitäts- und Wachstumsprogramm nur Pläne für fünf Krankenhäuser in Lissabon, Seixal, Évora, Sintra und Funchal stehen. Die Algarve komme darin nicht vor.

 

Weitere Algarve News aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Welche wirtschaftliche Bedeutung hat der Golfsport eigentlich für den Algarve-Tourismus bei? Diese Frage beantwortet eine Studie der Auslandspromotion-Agentur ATA. gab sie in Auftrag, das Consultingunternehmen PwC führte sie durch.In unserem Beitrag „Golfsport bringt Algarve 500 Millionen Euro“ stellen wir die wichtigsten Resultate vor und machen mit dem nächsten Golf-Großereignis vertraut, das im Mai bei Portimão stattfindet.

Künstlerische Freiheit? Schummelei? Beim Lissabon-Krimi ging die ARD freizügig mit den wahren Schauplätzen um. Das räumten jetzt Produzentin Sabine Tettenborn und Hauptdarstellerin Vidina Popov ein. Von Striptease-Szene bis Leichenfund in der Brandung – einige Bilder halten einem Fakten-Check nicht stand. Die Gründe lesen Sie in unserem Artikel „ARD: Schummelei bei Lissabon-Krimi“.

Negativauszeichnung für Portugals Plan, Öl- und Gasvorkommen in der Tiefsee vor der Alentejo-Küste zu erkunden: Das Netzwerk für Klimapolitik CAN-Europe sieht die Regierungslizenz für ein Ölbohrprojekt 45 Kilometer vor der Küste von Aljezur als „schlimmste Suvention für fossile Brennstoffe“ an. Wie die Region reagiert, lesen Sie im Bericht „Portugal wegen Ölbohrprojekt am Pranger“.

 

Algarve News: Aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden

 

Algarve News über gerettete Touristen bei Benagil an der Algarve
Touristen an Benagil-Grotte gerettet. Foto: AMN
  • Festnahme in Algoz: Die Justizpolizei hat einen 32-jährigen Mann unter dem Verdacht festgenommen, eine 33-jährige Frau in einem einsamen, unwegsamen Gebiet in Algoz unter Androhung von Waffeneinsatz entführt und vergewaltigt zu haben. Der Arbeitslose, der offenbar in der Nachbarschaft der Frau lebt, hatte dem Opfer mit einem Messer aufgelauert, als es auf der Suche nach Schnecken war.
  • Vergewaltigungs-Verdacht: In Albufeira hat eine 19-jährige Frau einen 28-Jährigen der Vergewaltigung beschuldigt. Sie habe in einer Bar darüber geklagt, sich unwohl zu fühlen, worauf der Mann sie in einen hinteren Bereich des Lokals geführt und sie dort zum Sex gezwungen habe, erklärte die junge Frau. Sie wurde im Krankenhaus untersucht, der Beschuldigte später von der Polizei verhaftet.
  • Schwimmer in Benagil gerettet: Die Wasserschutzpolizei hat zwei Touristen aus dem Algar de Benagil im Kreis Lagoa gerettet. Die beiden Männer waren wegen Strömung und Wellen erschöpft gewesen. Ein Rettungsboot brachte sie in Sicherheit.
  • Deutsch-griechisches Paar gerettet: In Seixal auf Madeira haben Retter ein 39 und 36 Jahre altes Touristenpaar aus Deutschland und Griechenland sicher geborgen, das durch starken Wellengang in Not geraten war und aus eigener Kraft nicht zurück ans Land kommen konnte. Der Mann war unversehrt, die Frau erlitte einige Prellungen. Sie wurden in das Gesundheitszentrum von São Vicente bei Funchal gebracht.
  • Luchs tot: Ein zwei Jahre alter Iberischer Luchs ist auf der Autobahn A22 bei Olhão tot aufgefunden worden. Das Institut für Natur- und Waldschutz (ICNF) identifizierte das vermutlich überfahrene Weibchen als „Niassa“. Sie war im Aufzuchtzentrum von Silves geboren und im vergangenen Jahr im Naturpark Vale do Guadiana im Alentejo freigelassen worden. Seit Ende 2017 hatten weder Fotofallen noch eine elektronische Spurverfolgung Hinweise auf den weiteren Verbleib des Fleischfressers gegeben, der sich gern von Wildkaninchen ernährt. Niassa wog zuletzt rund 11 Kilo. In den vergangenen drei Jahren hatte es bereits drei weitere Fälle gegeben, bei denen ausgewilderte iberische Luchse von Autos angefahren worden waren.
  • Strand von Faro überschwemmt: Eine Art Springflut hat in den frühen Morgenstunden des 18. April mehre Straßen im Bereich Praia de Faro überschwemmt. Sie verursachte in der Neumondnacht geringfügige Schäden an Esplanaden und Gehwegen. Der Berufsverkehr war nicht beeinträchtigt.
  • Betrunkene britische Mutter: In einem Hotel in Albufeira hat eine betrunkene britische Mutter ihre siebenjährige Tochter geschlagen. Das Personal des Monica Isabel Beach Club rief die Polizei, welche die 45-Jährige festnahm. Ihr Kind wurde zuerst ins Krankenhaus, dann in eine Fürsorgeeinrichtung gebracht.

 

News zum Pollenflug in der Kalenderwoche vom 20. bis 26. April

 

Laut Portugiesischer Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (SPAIC) können sich Allergiker an der Algarve auf Pollenflug auf hohem Niveau einstellen. In der Atmosphäre überwiegen demnach die Pollen der Eichen-, Oliven-, Pinien- und Zypressenbäume sowie von Brennnesseln und verschiedenen Gräsern.

Allgemeine Hinweise für Patienten mit Heuschnupfen enthält unser Beitrag “Flug der Pollen: 10 Tipps für Allergiker“.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stellen wir für deutschsprachige Leser in unserem Rückblick „Algarve News“ fünf Kurznachrichten zusammen. Nach unserer subjektiven Ansicht sind diese für Urlauber und Residenten besonders interessant und relevant. Damit wollen wir einen schnellen und prägnanten Gesamtüberblick ermöglichen. Wir füllen unser aktuelles Nachrichten-Angebot jeweils mit einigen kurzen Meldungen aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden auf.

 

Wenn Sie Algarve News der vergangenen Wochen suchen, geben Sie bitte im Suchfeld auf der Webseite oben rechts das Stichwort „Algarve News“ ein. Ihnen werden dann alle Nachrichtenbeiträge angezeigt, aus denen Sie auswählen können. Selbstverständlich ist es auch möglich, gezielt nach einem Stichwort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *