Wein: So wird der Jahrgang 2019 in Algarve und Alentejo

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Sowohl der Win­zer­ver­band der Algar­ve als auch der des Alen­te­jo haben ers­te Pro­gno­sen zur dies­jäh­ri­gen Men­ge und Qua­li­tät des Weins aus dem Süden Por­tu­gals abge­ge­ben. Der Jahr­gang 2019 ver­spricht im Süden Por­tu­gals gute Trop­fen.

 

Jahrgang 2019 wird an der Algarve wieder ein guter sein
Per­fekt an und nach einem ent­spann­ten Strand-Tag: Roter, wei­ßer und Rosé-Wein des Son­nen-Para­die­ses Algar­ve. Foto: CM Lagoa

 

Jahrgang 2019 an der Algarve: Wieder gute Mengen und gute Qualität

 

Jahrgang 2019 von Algarve-Winzerpräsidentin Sara Silve gut beurteilt
Sara Sil­va. Foto: CM Lagoa

"Nach den Vor­her­sa­gen unse­rer Pro­du­zen­ten, wel­che die regio­na­le Wein­kom­mis­si­on CVA in den ver­gan­ge­nen Wochen ein­ge­holt hat, wird die Pro­duk­ti­on der dies­jäh­ri­gen Lese men­gen­mä­ßig auf dem Niveau des Vor­jahrs blei­ben", teilt Prä­si­den­tin Sara Sil­va auf Anfra­ge von Algar­ve für Ent­de­cker mit. Das wür­de einer Kapa­zi­tät von rund 1,5 Mil­lio­nen Litern für den Jahr­gang 2019 ent­spre­chen.

"Die Pro­gno­se unse­rer Pro­du­zen­ten und unse­re Beob­ach­tun­gen vor Ort deu­ten auch auf eine gute vege­ta­ti­ve Ent­wick­lung und auf  eine Qua­li­täts­per­spek­ti­ve hin", ergänzt die obers­te Wein-Reprä­sen­tan­tin der Süd­küs­te. Zwar ver­mu­te­ten eini­ge der Pro­du­zen­ten einen Rück­gang der Pro­duk­ti­on in die­sem Jahr­gang, doch der Ver­band regis­trie­re ins­ge­samt eine Zunah­me der Anbau­flä­che für Wei­ne des Qua­li­täts­sie­gesl "Vin­ho Regio­nal Algar­ve".

"Natür­lich gibt es bis zur Ern­te immer wie­der Wet­ter­be­din­gun­gen, wel­che die Land­schaft ver­än­dern kön­nen", betont Sil­va. Unter den Weiß­wein-Pro­du­zen­ten der Algar­ve kennt sie eini­ge, die bereits die Lese für die­sen Jahr­gang ein­ge­lei­tet haben. "Wir erwar­ten jedoch, dass sich die Ern­te bis Ende Sep­tem­ber hin­zie­hen kann", so die Pro­du­zen­tin.

 

Jahrgang 2019 im Alentejo: Bis zu zehn Prozent mehr Wein?

 

Im Wein­an­bau­ge­biet Alen­te­jo wird bei der dies­jäh­ri­gen Lese sogar ein Men­gen­zu­wachs zwi­schen fünf und zehn Pro­zent gegen­über 2018 für mög­lich gehal­ten. Fran­cis­co Mateus, Prä­si­dent des regio­na­len Win­zer­ver­bands CVRA, schließt nicht aus, dass der Alen­te­jo zwi­schen 115 und 120 Mil­lio­nen Liter Wein pro­du­zie­ren könn­te. Das wäre ein Volu­men für den Jahr­gang 2019, das über dem Durch­schnitt der ver­gan­ge­nen fünf Jah­re liegt, in denen die Ern­te jeweils bei rund 110 Mil­lio­nen Litern lag.

 

Jahrgang 2019 des Alentejo-Weins bringt höhere Erträge
Gute Pfle­ge, guter Jahr­gang: Win­zer im Alen­te­jo. Foto: CVRA

 

Laut Mateus wen­det sei­ne Wein­kom­mis­si­on seit 20 Jah­ren ein wis­sen­schaft­li­ches Pro­gno­se­ver­fah­ren an, das zusam­men mit der Uni­ver­si­tät Por­to ent­wi­ckelt wur­de. Es beruht auf der Ent­nah­me von Pol­len wäh­rend der Blü­te­pha­se. Genau die­ses Ver­fah­ren deu­tet jetzt auf das Men­gen­wachs­tum für den dies­jäh­ri­gen Jahr­gang hin.

Der Prä­si­dent der Alen­te­jo-Win­zer fügt aber hin­zu, dass es letzt­lich die kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen sind, wel­che die Men­ge der Trau­ben bestim­men, die im Alen­te­jo geern­tet wer­den. Die Regi­on gehört mit 22.500 Hekt­ar Anbau­flä­che zu den größ­ten Wein­pro­du­zen­ten Por­tu­gals. Auch hier hat auf eini­gen Wein­gü­tern die Lese bereits begon­nen. Sie dürf­te sich im Alen­te­jo eben­falls bis Ende Sep­tem­ber hin­zie­hen.

 

"Gib acht auf den Jahrgang": Wissenswertes rund um Wein der Region

 

Lesen Sie zum The­ma Wein auch unse­re wei­te­ren Berich­te:

"Algar­ve will mehr Weiß­wein pro­du­zie­ren"

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Letzte Artikel von Hans-Joachim Allgaier (Alle anzeigen)

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *