Bundesliga-Wintertrainingslager: Nur VfL Wolfsburg an der Algarve

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Nur ein deutscher Fußball-Erstligist ist Anfang Januar 2019 zu einem Wintertrainingslager an der Algarve  – der VfL Wolfsburg. Hier die Übersicht, wohin die deutschen Top-Mannschaften reisen.

 

VfL Wolfsburg nicht im EM-Stadion der Algarve bei Faro und Loule
Wird im Januar 2019 erneut nicht für Testspiele deutscher Top-Fußballclubs eingesetzt: Das 2004 zur EM eingeweihte und selten genutzte Algarve-Stadion zwischen Faro und Loule. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Die Hälfte der Mannschaften der ersten Bundesliga zieht die spanische Nachbar-Provinz Andalusien der Algarve vor. Dort sind viermal Marbella sowie Jerez de la Frontera, Sotagrande, Benidorm, Alicante und und La Manga die Ziele. Zwei Teams üben im Nahen Osten, je eins in Südafrika und in den USA (Florida). Zu Hause bleiben RB Leipzig, Hertha BSC Berlin, 1899 Hoffenheim und Bayer 04 Leverkusen. Nach wie vor ganz gemieden werden Trainingslager in der Türkei.

Wie es im Januar 2018 mit dem Verhalten der deutschen Erstligisten aussah, berichteten wir in unserem Artikel “Bundesliga übt Algarve-Abstinenz“. Ein Jahr zuvor hatte RB Leipzig in Lagos an der Algarve sein Wintertrainingslager abgehalten. Lesen Sie dazu unsere Reportage “Algarve: Deutsche Fans waren heiß auf Wintertrainingslager“.

 

VfL Wolfsburg & Co: Die Wintertrainingslager 2019 der Bundesliga

Stand: 22.12.2018

 

VereinWintertrainingslager 2019Zeitraum
Borussia DortmundDubai7. bis 16.1.
B. MönchengladbachJerez de la Frontera5. bis 12.1.
Bayern MünchenKatar4. bis 10.1.
RB LeipzigZu HauseAb 4.1.
Eintracht FrankfurtOrlando (USA, Florida)8. bis 13.1.
VfL WolfsburgAlmancil (Algarve)3. bis 12.1.
1899 HoffenheimZu HauseAb 6.1.
Hertha BSCZu HauseAb 3.1.
Werder BremenJohannesburg (Südafrika)3. bis 12.1.
Bayer 04 LeverkusenZu Hausekeine Angabe
1. FSV Mainz 05Marbella6. bis 13.1.
SC FreiburgSotogrande7. bis 13.1.
FC AugsburgAlicantekeine Angabe
FC Schalke 04Benidorm4. bis 12.1.
Fortuna DüsseldorfMarbella5. bis 12.1.
VfB StuttgartLa Manga4. bis 12.1.
Hannover 96Marbella3. bis 10.1.
1. FC NürnbergMarbella4. bis 12.1.

Die VfL Wolfsburg-Profis kommen mit Fans im Gefolge

 

VfL Wolfsburg LogoDer VfL Wolfsburg wird sich vom 3. bis zum 12. Januar 2019 in Almancil bei Faro auf die Rückrunde der laufenden Saison vorbereiten. VfL-Fans können durch eine von den Grün-Weißen organisierte Reise wieder hautnah dabei sein. Im Charterflugzeug geht es am Donnerstag, 3. Januar, vormittags von Braunschweig direkt nach Faro. Rückflug ist am Samstag, 12. Januar.

Der ermäßigte Flugpreis pro Person beträgt 250 Euro. Er gilt für Dauerkarten-Besitzer und Wölfe-Clubmitglieder. Wer nicht zu diesem Kreis gehört, muss einen Aufpreis von 150 Euro für Hin- und Rückflug bezahlen. Nicht im Preis enthalten sind Unterkunft, Verpflegung und Transfers.

Eine eigene Unterkunft an der Algarve-Küste hat der VfL für seine Fans nicht organisiert. Auf seiner Webseite empfiehlt er ihnen allerdings zwei Hotels, die sich in der Nähe des Trainingsplatzes befinden: Lakeside Country Club 4* Apartments und The Magnolia Hotel 4*.

Diese Vorteile genießen die VfL-Fans vor Ort:

  • Teilnahme am Fanabend im Mannschaftshotel
  • Zwei vor Ort anwesende VfL-Fanbeauftragte sind direkte Ansprechpartner
  • Updates zu Trainingszeiten/Testspielen usw. durch die VfL-Fanbeauftragten
  • Angebote zur gemeinsamen Freizeitgestaltung des VfL Wolfsburg

 

Vor der Algarve zurück, tritt der VfL Wolfsburg gegen Schalke an

 

Die Grün-Weißen starten nach ihrem Algarve-Wintertrainingslager am 18. Spieltag (18. bis 21. Januar) mit einem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 in die Rückrunde.

Warum nur halten sich deutsche Spitzenfußballklubs bis auf den VfL Wolfsburg in Sachen Wintertrainingslager an der Algarve so zurück? Was machen die anderen Regionen besser? In den vergangenen Jahren war es ja noch so, dass die Region als Austragungsort von Trainingslagern ganz oben auf dem Wunschzettel vieler großer, auch internationaler Mannschaften stand.

Schön waren die alten Zeiten

Dazu zählten Nationalteams aus verschiedenen Kontinenten (wie die Nationalmannschaften von Deutschland, den Niederlanden, von Nigeria, Uruguay, Katar, China u.v.a.) sowie Teams der wichtigsten Fußball-Ligen der Welt (z.B. Bayern München, Dynamo Kiew, Zenit St. Petersburg, Olympique Marseille, Celtic Glasgow, Aston Villa – um nur einige Beispiele zu nennen). Doch nicht nur was König Fußball betrifft, sondern auch hinsichtlich anderer Sportarten wie Rugby, Leichtathletik und Radsport etablierte sich die Algarve als Veranstaltungsort von Trainingscamps erfolgreich.

 

VfL Wolfsburg reist mit Fans von Braunschweig nach Faro
Deutsche Fußball-Fans begleiten den VfL Wolfsburg an die Algarve. Foto: Vanessa Bumbeers

 

Algarve will sich 2019 verstärkt als Top-Sportdestination positionieren

 

Was hat sich geändert? Wir haben dies João Fernandes gefragt, den neuen Präsidenten sowohl der Auslandspromotion-Agentur ATA als auch der für Portugal und Spanien zuständigen Fremdenverkehrs-Organisation RTA. Sicher, räumt der Präsident ein, seien internationale Trainingslager für die Region ein „bedeutendes Produkt“ und stellten als solche ein großes Potenzial dar, das es auszuschöpfen gelte. Eines der Ziele des Maßnahmenplans der ATA für das Jahr 2019 sei deshalb „die verstärkte Positionierung der Algarve als Top-Sportdestination“.

„Die Region befindet sich in einem starken Wettbewerb und muss darüber hinaus anerkennen, dass sie hart mit erfahrenen Destinationen konkurrieren muss, die größtenteils bereits über ein stabiles Angebot auf dem Sportgebiet verfügen“, bekennt Fernandes. Die Algarve investiere aber auch in die Qualität ihres Angebots, um sich mit „herausragenden Infrastrukturen und Serviceleistungen“ von der Masse abzuheben und  den Wünschen und Anforderungen der Top-Teams im Profibereich gerecht zu werden.

 

Welche anderen Top-Mannschaften neben dem VfL Wolfsburg kommen?

 

Ob und wie viele Top-Clubs anderer europäischen Fußball-Ligen im Januar 2019 an die Algarve kommen, kann der oberste Tourismusförderer nicht sagen: “Generell geben die Hotels aus Vertraulichkeitsgründen und zur Wahrung der Sicherheit der betreffenden Sportmannschaften diese Informationen nicht im Voraus öffentlich bekannt“, erläutert er. Er gehe aber davon aus, dass die Nachfrage nach der Algarve „weiterhin wachsen“ werde.

Die Algarve verfüge über „kein so vielfältiges Angebot wie in Spanien“, gibt Fernandes zu. Oftmals entschieden sich die Mannschaften bei der Wahl ihres Trainingslagers für Austragungsorte, die die Garantie böten, „dass sie dort auf Profimannschaften mit vergleichbarer Spielstärke treffen, gegen die Freundschaftsspiele ausgetragen werden können“.

 

VfL Wolfsburg hat Wintertrainingslager in Almancil (Quinta do Lago)
The Campus in Quinta do Lago. Foto: QdL

 

Nun, das könnte doch aber auch an der Algarve arrangiert werden, finden wir. Gibt es Bestrebungen in diese Richtung?Die regionalen Unternehmer sind sich der strategischen Bedeutung dieses Marktsegments bewusst; sie investieren entsprechend und ziehen Nutzen aus den hervorragenden natürlichen Gegebenheiten der Destination“, holt Fernandes zu einer Antwort aus. So entstünden „immer mehr Produkte, die ausschließlich für das Sportsegment entwickelt werden“. Als jüngstes Beispiel dafür führt er die Eröffnung der vom Quinta do Lago-Resort betriebenen Premium-Trainingsstätte „The Campus“ an. Fernandes: „Das Fußballfeld, das zu dieser Anlage gehört und dessen Bau bereits abgeschlossen wurde, ist nicht nur bei portugiesischen Mannschaften gefragt, sondern auch bei Fußballteams aus Großbritannien, Frankreich, China, Kroatien und Dänemark“.

 

Zwei Vorzeige-Projekte: The Campus und der Complexo Desportivo

 

VfL Wolfsburgs Frauen spielten schon in Vila Real de Santo Antonio an der Algarve
Frauen des VfL Wolfsburg spielten bereits in Vila Real de Santo Antonio. Foto: Complexo Desportivo

Aber auch die Kommunen investierten kräftig und hätten der Region „bedeutende, teilweise international ausgezeichnete Sportstätten“ beschert, betont der ATA- und RTA-Präsident. Er verweist auf den Complexo Desportivo in Vila Real de Santo António; eine „Trainingsanlage, die nicht nur wegen ihrer Ausstattung und der ergänzenden Trainingseinrichtungen, sondern auch wegen der erfahrenen Profitrainer zu den leistungsstärksten und angesehensten in Europa zählt“, findet Fernandes.

Eine der Herausforderungen, denen sich ATA und RTA nun gemeinsam zu stellen hätten, werde es sein, das bereits vorhandene Angebot in der Region zusammenzustellen, umfassend zu präsentieren und zu fördern. Damit wolle er das große Ziel seiner Amtszeit erreichen, „nämlich ein Netzwerk aufzubauen, in das alle für den Algarve-Tourismus tätigen Vertreter und Einrichtungen eingebunden sind. Fernandes glaubt fest daran, dass das Ziel dieser gemeinsamen Anstrengungen „in greifbare Nähe“ gerückt ist.

 

Algarve glaubt sich auf einem guten Weg…

 

Zurück zum Fußball. Das gegenwärtige Angebot der Algarve weise ein sehr hohes Niveau auf und erfülle eine ganze Reihe besonderer Ansprüche, indem es beispielsweise Trainingsplätze mit Naturrasen und Abmessungen gemäß FIFA-Richtlinien, umfassend ausgestattete Fitnessräume, Wellness-Bereiche und speziell auf die Bedürfnisse von Sportlern zugeschnittene Ernährungskonzepte beinhalte, nennt Fernandes einige Punkte. Ergänzt werde das Ganze durch die entspannte Atmosphäre, die Nähe zum Meer und zu den Stränden und die üppigen Grünflächen ringsum, die zum Wandern, Joggen, Radfahren, Golfen, Tennisspielen oder zu Wassersportaktivitäten einladen.

“Einige Mannschaften konnten wir dauerhaft binden”

„All das macht die Algarve zu etwas Besonderem, zu einer sehr interessanten Alternative für die Verantwortlichen, die darüber entscheiden, wohin es ins Trainingslager geht“, glaubt der Präsident. Er sei der Meinung, dass man an der Algarve „auf einem guten Weg“ sei. „Durch die Erfahrung und die Professionalität, mit der die Spitzensportler aus aller Welt empfangen und ihr Aufenthalt organisiert wird, ist es verschiedenen Hotels in der Region bereits gelungen, einige Mannschaften dauerhaft zu binden, sodass sie jedes Jahr wieder an die Algarve kommen“, sagt Fernandes.

Schade, für die deutschen Bundesliga-Topmannschaften gilt das ja offenbar nicht: RB Leipzig kam nicht wieder zurück an die Algarve und der VfB Stuttgart auch nicht… Allerdings, und auch das gehört zur vollen Wahrheit, hält seit einiger Zeit Zweitligist MSV Duisburg der Südküste von Portugal die Treue.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Bundesliga-Wintertrainingslager: Nur VfL Wolfsburg an der Algarve

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *