Algarve News: 1. bis 7. Juli 2019

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 27/2019: Lagoa/Car­voei­ro vorn | Häu­ser 4 Pro­zent teu­rer | 3. FKK-Strand in Odemi­ra | Polin (18) ver­ge­wal­tigt | Lösch­flug­zeug not­ge­lan­det – unser Wochen­rück­blick ent­hält noch wei­te­re span­nen­de Nach­rich­ten!

 

 

Algarve News und Portugal News: Was sonst noch geschehen ist

 

In der zurück­lie­gen­den Woche ist an der Algar­ve und in ganz Por­tu­gal noch man­ches ande­re pas­siert. Aus dem Nach­rich­ten­strom haben wir für Sie die­je­ni­gen fünf her­aus­ge­fil­tert, die wir für die wich­tigs­ten für unse­re deutsch­spra­chi­gen Nut­zer hal­ten, ergänzt um ein paar the­ma­tisch pas­sen­de, aber weni­ger wich­ti­ge:

Algarve News: Bestes Leben im Kreis Lagoa

Die Stadt Lagoa und die Gemein­de Car­voei­ro sind nach Mei­nung der Nut­zer des Por­tals Imo­vir­tu­al die­je­ni­gen Kom­mu­nen, in denen es sich an der Algar­ve am bes­ten leben lässt. Das Immo­bi­li­en­por­tal frag­te per Online-Fra­ge­bo­gen Bewer­tun­gen auf einer Ska­la von 1 bis 5 zu Merk­ma­len ab wie Lebens­hal­tungs­kos­ten, Park­plät­ze, Arzt­pra­xen, Zugäng­lich­keit, Sicher­heit, Sau­ber­keit, Luft­qua­li­tät, Ruhe, Geschäf­te, Restau­rants, Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und Ver­kehr. Luft­qua­li­tät, Sicher­heit, Sau­ber­keit und Zugäng­lich­keit waren die­je­ni­gen Kri­te­ri­en, die Lagoa und Car­voei­ro am bes­ten abschnei­den lie­ßen. Es folg­ten Mon­te­ne­gro (bei Faro), Vila Real de San­to Antó­nio, Tavi­ra (San­ta Maria und San­tia­go), São Sebas­tião, Por­timão, Sil­ves, S. Cle­men­te, Quar­tei­ra, Faro (Sé und S. Pedro), Lagos (S. Sebas­tião und San­ta Maria), Con­ce­ição und Estoi, Alb­ufei­ra und Olhos de Água, Estôm­bar und Par­chal, Alvor, Quel­fes und Olhão. Anga­ben zur Zahl der Ant­wor­ten­den bei der Befra­gungs­ak­ti­on mach­te das Immo­bi­li­en­por­tal nicht.

 

Algarve News zu bestem Leben im Kreis Lagoa, etwa in Ferragudo
Das Fischer­dorf Fer­ra­gu­do gehört zum best­be­wer­te­ten Kreis Lagoa. Foto: CML

 

Juni im Süden zu trocken und zu kalt

Die von extre­mer Dür­re betrof­fe­nen Flä­chen haben sich im Juni im Süden Por­tu­gals ver­grö­ßert. Das teil­te der natio­na­len Wet­ter­dienst IPMA mit. Im Ver­gleich war der Monat zu kalt. Er bot aber nor­ma­le Nie­der­schlä­ge. Algar­ve und Alen­te­jo ver­zeich­ne­ten laut IPMA jedoch nied­ri­ge­re Nie­der­schlags­wer­te als nor­mal. Ins­be­son­de­re war das an der Süd­küs­te und im unte­ren Alen­te­jo der Fall.

 

Algarve News: Mediziner und Pfleger streiken

Der mehr­tä­gi­ge Streik von Ärz­ten und Kran­ken­pfle­gern in Por­tu­gal hat an der Algar­ve dazu geführt, dass Aus­hilfs­kräf­te aus Spa­ni­en ein­ge­setzt wur­den. Das berich­te­te João Pro­ença von der Ärz­te­ver­ei­ni­gung FNAM in einem Gespräch mit einer Nach­rich­ten­agen­tur. Für das Kran­ken­haus in Por­timão sei­en bei­spiels­wei­se Mit­ar­bei­ter einer Fir­ma aus dem anda­lu­si­schen Sevil­la geor­dert wor­den, um Eng­päs­se durch den Streik aus­zu­glei­chen. Der Ärz­te­streik sei am Diens­tag und Mitt­woch zu rund 90 Pro­zent der orga­ni­sier­ten Medi­zi­ner befolgt wor­den. Zahl­rei­che Ope­ra­tio­nen muss­ten ver­scho­ben wer­den. Der Aus­stand rich­tet sich nach Gewerk­schafts­an­ga­ben vor allem gegen den Man­gel an Spe­zia­lis­ten für Anäs­the­sie, Geburts­hil­fe und Früh­ge­bo­re­nen-Medi­zin und Pro­ble­me in der Medi­zi­ner-Aus­bil­dung. Der beglei­ten­de Streik der Demo­kra­ti­schen Uni­on der Kran­ken­schwes­tern Por­tu­gals (Sin­de­por) dau­er­te von Diens­tag bis Frei­tag. Er soll­te die For­de­rung nach Ver­bes­se­run­gen beim natio­na­len Gesund­heits­dienst NHS unter­strei­chen. Trotz der Streiks waren alle Not­fall­diens­te, Inten­siv­sta­tio­nen, Che­mo­the­ra­pie-Behand­lun­gen und drin­gends­te Ope­ra­tio­nen sicher­ge­stellt, so die Gewerk­schaf­ten.

 

Algarve News: Mehr Verkehrstote

Die Zahl der Ver­kehrs­to­ten auf por­tu­gie­si­schen Stra­ßen stieg in den ers­ten sechs Mona­ten des Jah­res im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum eben­so wie die Zahl der Schwer­ver­letz­ten. Den­noch konn­te die natio­na­le Ver­kehrs­si­cher­heits­be­hör­de ANSR weni­ger Unfäl­le mel­den. Nach ihren Anga­ben star­ben zwi­schen 1. Janu­ar und 30. Juni 224 Men­schen auf den Stra­ßen des Lan­des und damit sechs mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum. Mit 994 Per­so­nen tru­gen 101 mehr schwe­re Ver­let­zun­gen davon als in der Ver­gleichs­pe­ri­ode. Ins­ge­samt wur­den mit 63.058 Unfäl­len 382 weni­ger regis­triert. Die meis­ten Ver­kehrs­to­ten im ers­ten Halb­jahr gab es in Por­to (23). An der Algar­ve waren es 17. Dort gab es 94 Schwer­ver­letz­te.

Langstrecken-Rennen in Portimão

Am 7. und 8. Juli geht auf der Renn­stre­cke Autódro­mo Inter­na­cio­nal do Algar­ve die Eli­te der Auto­mo­bil­welt an den Start die­ses ein­zi­gen 24-Stun­den-Ren­nens, das in Por­tu­gal statt­fin­det. Es han­delt sich um eine der renom­mier­tes­ten inter­na­tio­na­len Lang­stre­cken-Meis­ter­schaf­ten für GT3‑, GT4- und LMP-Fahr­zeu­ge. Mehr als 100 Fah­rer haben sich ange­mel­det. Der deut­sche Her­stel­ler Mer­ce­des ent­schied sich dafür, bei den 24 Stun­den von Por­timão sei­ne künf­ti­ge Ver­si­on des AMG GT3-Modells zu prä­sen­tie­ren.

 

Algarve News zu Langstreckenrennen auf dem Autodromo der Algarve
Lang­stre­cken­ren­nen auf dem Auto­dro­mo der Algar­ve. Foto: AIA

 

Hilfe beim Maut-System

Bis 1. Sep­tem­ber hel­fen Kun­den­be­treu­ungs-Teams den Fah­rern aus­län­di­scher Fahr­zeu­ge täg­lich bei der kor­rek­ten Nut­zung des elek­tro­ni­schen Maut-Sys­tems auf der Algar­ve-Auto­bahn A22. Sta­tio­niert sind sie auf der Easy­Toll-Flä­che hin­ter der Gua­dia­na-Brü­cke, wenn man von Spa­ni­en aus ein­fährt. Der Dienst wird von acht bis 20 Uhr wahr­ge­nom­men. Infor­ma­tio­nen gibt es auch über das rund um die Uhr besetz­te Call-Cen­ter des Auto­bahn­be­trei­bers sowie auf der Web­sei­te http://www.portugaltolls.com. Die­se weist aber nach wie vor lei­der kei­ne deut­sche Sprach­ver­si­on auf, son­dern ledig­lich eng­li­sche, spa­ni­sche und fran­zö­si­sche Vari­an­ten.

 

Algarve News: Vier Prozent höhere Hauspreise

Im zwei­ten Quar­tal 2018 sind die Haus­prei­se an der Algar­ve um fast vier Pro­zent gestie­gen. Wie das Immo­bi­li­en­por­tal Idea­lis­ta mel­det, betrug der Durch­schnitts-Qua­drat­me­ter­preis 2.153 Euro. Lagos liegt beim Immo­bi­li­en­preis­in­dex des Unter­neh­mens an der Spit­ze mit einem Qua­drat­me­ter­preis von 2.620 Euro. Im übri­gen Por­tu­gal lag die Stei­ge­rungs­ra­te sogar über den 3,9 Pro­zent an der Algar­ve, näm­lich bei 4,5 Pro­zent. Idea­list stell­te für die neu­en Berech­nun­gen sein sta­tis­ti­sches Ver­fah­ren um.  Angeb­lich führt das zu einer höhe­ren Genau­ig­keit bei der Ana­ly­se der Preis­ent­wick­lung, ins­be­son­de­re in klei­nen Gebie­ten. Ange­ge­ben wer­den nicht mehr arith­me­ti­sche Mit­tel, son­dern der Medi­an­wert, der die Mit­te zwi­schen den obers­ten und unters­ten 50 Pro­zent der Anga­ben bil­det. Zugrun­de lie­gen die in Ver­kaufs­an­zei­gen ver­öf­fent­lich­ten Preis­vor­stel­lun­gen.

Aljezur renoviert

Die Stadt Alje­zur hat zwei umfang­rei­che Reno­vie­rungs­maß­nah­men im Rah­men des POLIS-Pro­jekts beschlos­sen. Für 580.000 Euro – rund ein Vier­tel davon trägt die Gemein­de, der Rest kommt aus EU-Mit­teln – wird der klei­ne Fischer­ha­fen Port­in­ho de Arrifa­na umge­stal­tet, damit die Arbeits­be­din­gun­gen dort bes­ser wer­den. Geplant sind Repa­ra­tu­ren an Schutz­pier und Pavil­lon, Wie­der­her­stel­lung der Ufer­be­fes­ti­gung und Pflas­te­rung der Wege sowie War­tung des Hafen­be­ckens. Der ande­re Auf­trag umfasst die Ver­bes­se­rung der Fuß­gän­ger­we­ge zum Ode­cei­xe-Strand. Dafür zahlt die Kom­mu­ne 268.000 Euro.

 

Algarve News zu Verbesserung des Strandzugangs am Praia de Odeceixe in Aljezur
Ver­bes­ser­ter Strand­zu­gang für den Pra­ia de Ode­cei­xe geplant. Foto: CMA

 

Wellness Resort in Lagos ausgebaut

Eins der bes­ten Well­ness Resorts an der Algar­ve, das „Cas­ca­de“ in Lagos, hat sich nach Inves­ti­tio­nen von sie­ben Mil­lio­nen Euro in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren ein neu­es Out­fit gege­ben. Auf den Klip­pen der Pon­ta da Piedade und nahe dem Strand Dona Ana gele­gen, bie­tet es nun 108 Zim­mer und Sui­ten (gegen­über 86 zuvor), 58 Appar­te­ments und vier Vil­len mit völ­lig neu­er Innen­ein­rich­tung. Die Gäs­te kön­nen zwi­schen drei Restau­rants und zwei Bars aus­wäh­len und drei Swim­ming­pools nut­zen. Außer­dem gibt es Tagungs­räu­me für bis zu 500 Per­so­nen, einen 350 Qua­drat­me­ter gro­ßen Mehr­zweck­raum für 430 Per­so­nen und einen Kin­der­club. Das Spa ver­fügt über fünf Behand­lungs­räu­me, ein beheiz­tes Hal­len­bad, einen Eis­brun­nen, eine Turn­hal­le mit moderns­ten Gerä­ten und zwei Ten­nis­plät­ze. Zwei Fuß­ball­plät­ze genü­gen den Anfor­de­run­gen des Welt­fuß­ball­ver­bands FIFA.

 

Algarve News zu Ausbau des Wellness Resorts Cascade in Lagos
Well­ness Resort Cas­ca­de in Lagos. Foto: Hotel

 

 

Algarve News: Fluss-Strand in Odeleite kommt

Die Stadt­ver­wal­tung Cas­tro Marim hat nach eige­nen Anga­ben vom Rech­nungs­hof die Frei­ga­be erhal­ten, um mit der Anla­ge eines Stran­des am Ode­lei­te-Fluss fort­zu­fah­ren. Die Arbei­ten könn­ten dem­nach schon im Juli wie­der anlau­fen. Die Inves­ti­ti­on beträgt 600.000 Euro, die zu 70 Pro­zent aus dem euro­päi­schen Regio­nal­fonds EFRE finan­ziert wer­den. Auf 6.100 Qua­drat­me­tern Flä­che sol­len Grün­flä­chen, schwim­men­de Bade­be­cken und ein Was­ser­sport-Zen­trum mit Mög­lich­kei­ten zum Kanu­fah­ren, Segeln, Sport­fi­schen und Tri­ath­lon geschaf­fen wer­den. Bür­ger­meis­ter Fran­cis­co Amaral hofft, dass mit der Anla­ge auch die ille­ga­le und unsi­che­re Nut­zung des Ode­lei­te-Stau­damms durch Baden­de been­det wird. Das Pro­jekt sei zudem ein bedeu­ten­der Schritt im Kampf gegen Ent­völ­ke­rung und Ver­ödung der Regi­on. Die Kom­mu­ne arbei­tet zudem an einem Plan zur Sanie­rung der Frei­zeit­flä­chen strom­ab­wärts.

 

Algarve News zu Flusstrand in Odeleite an der Ost-Algarve
Pla­nungs­skiz­ze für den Fluss­strand in Ode­lei­te. Gra­fik: CMCM

 

Odemira "Hauptstadt" des FKK-Tourismus

Der nörd­li­che Teil de Strands Pra­ia do Mal­hão ist von der Stadt­ver­wal­tung Odemi­ra zum FKK-Strand im Süden der Alen­te­jo-Küs­te erklärt wor­den. Damit ent­sprach die Kom­mu­ne einem Vor­schlag des por­tu­gie­si­schen Natu­ris­ten­ver­bands. An dem Strand war schon lan­ge Zeit Nackt­ba­den tole­riert wor­den. Odemi­ra ver­fügt damit über gleich drei FKK-Strän­de. Denn auch der süd­li­che Teil des Alteirin­hos-Stran­des (seit 2008) sowie der Strand von Samo­na­tu­ra in der Gemein­de Sao Luis (seit 2010) akzep­tie­ren hül­len­los Baden­de.

Erste Hilfe an Algarve-Stränden ausgebaut

31 Ers­te-Hil­fe-Sta­tio­nen an den Strän­den der Algar­ve hat die regio­na­le Gesund­heits­ver­wal­tung ARS für die Som­mer-Sai­son ein­ge­rich­tet. Urlau­ber kön­nen sich dort mit Sym­pto­men wie Son­nen­stich, Kreis­lauf­be­schwer­den, Qual­len­kon­takt oder bei Schürf­wun­den behan­deln las­sen. Bei Bedarf wer­den die Pati­en­ten an geeig­ne­te Gesund­heits­ein­rich­tun­gen vor Ort wei­ter­ge­lei­tet. Geöff­net haben die Pos­ten zwi­schen 10 und 18 Uhr, in der Pha­se vom 15. Juli bis 1. Sep­tem­ber sogar bis 19 Uhr. Sie sind tele­fo­nisch mit dem Ret­tungs­dienst INEM ver­bun­den.

 

Algarve News zu Erster Hilfe an den Stränden in der Sommersaison 2019
Hier gibt es im Som­mer 2019 Ers­te Hil­fe an Algar­ve-Strän­den. Gra­fik: ARS

 

Leuchtturm Carvoeiro zu besichtigen

Der Leucht­turm von Alf­an­z­ina bei Car­voei­ro kann bis zum 31. August von diens­tags bis sonn­tags zwi­schen 14:30 und 18:30 Uhr besich­tigt wer­den. Dar­auf weist die Kreis­ver­wal­tung Lagoa hin. Sie schloss dafür ein Abkom­men über einen Frei­wil­li­gen­dienst von jun­gen Leu­ten im Alter von 16 bis 30 Jah­ren. Part­ner sind die See­schiff­fahrts­be­hör­de, das Por­tu­gie­si­sche Jugend­in­sti­tut und der Lagoa Aca­dé­mi­co Clube. Bewer­ben kön­nen sich die jun­gen Leucht­turms­füh­rer über das Jugend­por­tal "Genera­ti­on Z" im Rah­men eines Pro­gramms des Por­tu­gie­si­schen Insti­tuts für Sport und Jugend (IPDJ) für Beschäf­ti­gungs­maß­nah­men in der Frei­zeit. Der Leucht­turm Alf­an­z­ina ist eine von 30 Anla­gen auf dem por­tu­gie­si­schen Fest­land und von sechs an der Algar­ve, wel­che die Sicher­heit der See­schiff­fahrt gewähr­leis­ten.

 

Algarve News zu Leuchtturm-Besichtigung in Alfanzina bei Carvoeiro
Leucht­turm Alf­an­z­ina in Car­voei­ro. Foto: CML

Alfa-Literatursalon tagt

Der Der ALFA-Lite­ra­tur­sa­lon kommt am Diens­tag, 9. Juli, ab 19.30 Uhr im Con­ven­to de São José in Lagoa zusam­men. Es ist die letz­te Sit­zung vor der Som­mer­pau­se im August. Als Gast hat Georg Franz­ky Cabral zuge­sagt. Er ist Autor eines Buchs über den so genann­ten Sebas­tia­nis­mus. Damit wird das nost­al­gi­sche, sehn­süch­ti­ge und hoff­nungs­vol­le Gefühl bezeich­net, mit dem eini­ge Por­tu­gie­sen ihm König Dom Sebas­tião (1554–1578) nach­hän­gen. Für das The­ma hat Cabral rund drei Jah­re lang geforscht und recher­chiert. Er wird auf dem ALFA-Lite­ra­tur­sa­lon auch zahl­rei­che Bild- und Ton­do­ku­men­te vor­stel­len. Die nächs­te Sit­zung des Salons fin­det am 10. Sep­tem­ber statt.

Kippten Deutsche Batterien ins Meer?

Drei gro­ße Bat­te­ri­en, die im Natur­schutz­ge­biet Ria For­mo­sa in der Nähe der Anle­ge­stel­le der Insel Cula­t­ra ille­gal ent­sorgt wur­den, sind im Rah­men der Kam­pa­gne für eine plas­tik­freie Ria For­mo­sa ent­fernt wor­den. Nach Behaup­tun­gen der "Asso­cia­ti­on for the Stu­dy and Con­ser­va­ti­on of the Oce­ans" (AECO), wel­che die Kam­pa­gne mit Unter­stüt­zung der European Out­door Con­ser­va­ti­on Asso­cia­ti­on (EOCA) för­dert, hat eine deut­sche Per­son die Bat­te­ri­en dort hin­ter­las­sen. Sie sei­en "extrem umwelt­schäd­li­che" Mate­ria­li­en und ihr Stand­ort sei vor eini­ger Zeit ent­we­der von der Schiff­fahrts­po­li­zei oder von Fischern mar­kiert wor­den. Die Ent­fer­nung dau­er­te mehr als zwei Stun­den. Jetzt ver­sucht die Was­ser­schutz­po­li­zei, den Täter oder die Täte­rin zu iden­ti­fi­zie­ren.

Erfahrener Weinkenner ausgezeichnet

Algarve News zu Ehrung eines Weinkenners im Winzerverband CVA
Her­mí­nio Rebelo und CVA-Prä­si­den­tin Sara Sil­va. Foto: CVA

Der Win­zer­ver­band CVA hat Her­mí­nio Rebelo zum ers­ten Trä­ger des Prei­ses „Vin­ho do Algar­ve“ ernannt. Damit wür­digt die Wein­kom­mis­si­on die Leis­tun­gen des ehe­ma­li­gen Lei­ters des Ver­kos­tungs­gre­mi­ums des Ver­bands. Er ist auch Meis­ter­som­me­lier der Con­fra­ria dos Enó­filos e Gas­tro­no­mia do Algar­ve und mehr­ma­li­ges Jury-Mit­glied von Wein­wett­be­wer­ben auf regio­na­ler und natio­na­ler Ebe­ne. Er war auch Koor­di­na­tor der Restau­rant- und Öno­lo­gie­kur­se an der Schu­le für Hotel- und Tou­ris­mus-Manage­ment der Uni­ver­si­tät der Algar­ve in Por­timão. Rebelo erhielt die Aus­zeich­nung in Zusam­men­hang mit dem 22. Algar­ve-Wein­wett­be­werb am 9. Juni. Wir berich­te­ten in unse­rer Nach­richt „Win­zer­ver­band zeich­net Wei­ne aus“. Des­sen Preis­ver­lei­hung fin­det am 12. Juli 2019 im Cen­tro Cul­tu­ral de Lagos statt.

 

Fünf Algarve News und Portugal News aus der Arbeit von Polizei und Feuerwehr

 

18-jäh­ri­ge Polin in Alb­ufei­ra ver­ge­wal­tigt: Die Poli­zei hat am Wochen­en­de im Raum Lis­sa­bon einen 44-Jäh­ri­gen ver­haf­tet, der im Ver­dacht steht, am 25. Juni eine 18-jäh­ri­ge Polin im Kreis Alb­ufei­ra ver­ge­wal­tigt zu haben. Nach Anga­ben der Poli­zei war die Polin durch kör­per­li­che Gewalt gezwun­gen wor­den, gegen ihren Wil­len sexu­el­le Hand­lun­gen vor­zu­neh­men. Der mut­maß­li­che Täter war zunächst geflüch­tet. Er ist arbeits­los, geschie­den und wegen Gewalt­ta­ten vor­be­straft.

Algarve News über Jugendliche als Naturwächter in der Waldbrand-Verhütung
Jugend­li­che als Natur­wäch­ter. Foto: CML

Por­timão und Loulé gut auf Wald­brän­de vor­be­rei­tet: Zu Beginn der kri­ti­schen Wald­brand­pe­ri­ode ab 1. Juli hat sich die Stadt­ver­wal­tung opti­mis­tisch gezeigt, gut gerüs­tet zu sein. Bür­ger­meis­te­rin Isil­da Gomes stell­te unter ande­rem die neu geschaf­fe­nen Ein­satz­kräf­te des Res­cal­do de Por­timão-Teams vor. Es geht dann an Brand-Schau­plät­ze, wenn die Feu­er­wehr­leu­te die Flam­men domi­niert haben und soll ein Wie­der­ent­flam­men ver­hin­dern. Eben­falls neu im Bereich des Land­krei­ses ist eine Kata­stro­phen­schutz-Droh­ne. Mit einer Wär­me­bild­ka­me­ra aus­ge­stat­tet kann sie bren­nen­de Stel­len früh erken­nen. – Der Kreis Lou­lé gab bekannt, dass er in den Schul­fe­ri­en jugend­li­che Frei­wil­li­ge im Alter von 12 bis 17 Jah­ren in länd­li­chen Gebie­ten für die Über­wa­chung wald­brand­ge­fähr­de­ter Zonen ein­setzt. Neun Bri­ga­den aus jeweils sie­ben jugend­li­chen Natur­wäch­tern und einem erwach­se­nen Hel­fer sol­len bei der Erken­nung und Ver­hü­tung von Brän­den vor allen in den Dör­fern Alte, Amei­xi­al, Salir, Que­rença, Tôr und Bena­fim unter­stüt­zen.

Mut­maß­li­che Brand­stif­ter und Gewalt­tä­ter inhaf­tiert: Die Poli­zei in Ourique hat einen 33-jäh­ri­gen vor­be­straf­ten Bau­ar­bei­ter unter dem Ver­dacht fest­ge­nom­men, am 2. Juli in den Orten Gar­vão und San­ta Luzia ein Feu­er gelegt zu haben. Er war beob­ach­tet wor­den, wie er am spä­ten Nach­mit­tag mit einem Feu­er­zeug Böschun­gen am Stra­ßen­rand in Brand setz­te. Zwei schnell her­bei geeil­te Feu­er­wehr­leu­te konn­ten die Flam­men löschen, die sich in dem von Euka­lyp­tus-Bäu­men bestan­de­nen Gebiet schnell aus­ge­brei­tet hät­ten. – In Luz de Tavi­ra hat die Poli­zei einen 24-jäh­ri­gen Arbeits­lo­sen mit Vor­stra­fen­re­gis­ter fest­ge­nom­men, dem vor­ge­wor­fen wird, sei­ne eige­nes Haus in den frü­hen Mor­gen­stun­den des 20. Juni ange­zün­det zu haben. Dort wohn­te er zusam­men mit sei­ner Mut­ter, sei­nen Schwes­tern und sei­nem Schwa­ger. Der Mann soll von Alko­hol und Medi­ka­men­ten abhän­gig sein. – Die Poli­zei in Por­timão hat am Diens­tag einen 22-Jäh­ri­gen ver­haf­tet. Er soll im Bei­sein der zwei­jäh­ri­gen Toch­ter sei­ne 30-jäh­ri­ge Part­ne­rin wie­der­holt ange­grif­fen und mit dem Tode bedroht haben. Jetzt muss der Haft­rich­ter in Lagos über das wei­te­re Vor­ge­hen ent­schei­den. Der Mann trug bereits eine elek­tro­ni­sche Fuß­fes­sel und hat­te die Auf­la­ge, sich weder in der Woh­nung noch am Arbeits­platz des Opfers auf­zu­hal­ten.

Algarve News zu notgelandetem Feuerlöschflugzeug, das Ölteppich hinterließ
Öltep­pich um not­ge­lan­de­tes Feu­er­lösch­flug­zeug. Foto: AMN

Not­ge­lan­de­tes Lösch­flug­zeug ver­ur­sacht Öltep­pich: Nach der Not­lan­dung und dem Unter­gang eines Feu­er­lösch­flug­zeugs vom Typ Fire Boss am 3. Juli im Stau­see Cas­te­lo de Bode hat die por­tu­gie­si­sche Umwelt­be­hör­de einen Öltep­pich an der Was­ser­ober­flä­che ver­sucht ein­zu­däm­men. Dies geschah mit einer das Öl absor­bie­ren­den Bar­rie­re. Das Flug­zeug selbst, das neu­es Was­ser hat­te auf­neh­men wol­len, wur­de am Sams­tag geho­ben und ans See­ufer gebracht, wo es spä­ter mit einem Kran abtrans­por­tiert wer­den soll. Der Pilot war unver­letzt geblie­ben und konn­te sich ret­ten.

Drei Ton­nen Sar­di­nen beschlag­nahmt: Die Was­ser­schutz­po­li­zei von Vila Real de San­to Antó­nio hat am 1. Juli ein Schiff gestoppt, das außer­halb der erlaub­ten Zei­ten nach Sar­di­nen fisch­te. An Bord stell­ten die Beam­ten 3,2 Ton­nen des Fisches sicher und beschlag­nahm­ten den Fang.

Algarve News zu Sardinenfang an der Ost-Algarve
Gestopp­ter Sar­di­nen­fän­ger im Grenz­ge­biet zu Spa­ni­en. Foto: AMN

 

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News und Portugal News:

 

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­ve-Exper­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News und Por­tu­gal News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber