Algarve News: 14. bis 20. Januar 2019

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News aus KW 3/2019: Por­timão nun Sport­stadt Euro­pas | Flug­ha­fen Faro bis 2026 mit Bahn­hof? | Sta­gna­ti­on am Air­port | Mon­chi­que rüs­tet auf | Post-Filia­len gefähr­det – das und viel mehr in unse­rem Wochen­rück­blick.

 

  • Por­tu­gal: So gering sind Löh­ne und Gehäl­ter Löhne und Gehälter von Frauen in Portugal sind die niedrigsten in WesteuropaLöh­ne und Gehäl­ter sind in Por­tu­gal die nied­rigs­ten in West­eu­ro­pa. Wir zei­gen Ihnen an meh­re­ren Bei­spie­len, wie viel bzw. wenig man in eini­gen Jobs erhält.
  • Algar­ve glänzt mit neu­en Hotels und Pro­jek­ten Hotels und Projekte an der Algarve nehmen 2019 Formen anMit sechs attrak­ti­ven neu­en Hotels und Pro­jek­ten will die Algar­ve bei Besu­chern aus aller Welt noch belieb­ter wer­den. Hier ein Über­blick über beson­ders span­nen­de Vor­ha­ben.
  • Zah­len und Fak­ten: Das war das Jahr 2018! Zahlen und Fakten über die Nutzung der Algarve für Entdecker-Artikel im Jahr 2018Ver­schaf­fen Sie sich mit uns zusam­men einen Ein­druck über das Jahr 2018 mit Dau­er­bren­nern, Rocker­ban­den und gro­ßer Soli­da­ri­tät, die wir nicht zuletzt Ihnen – unse­ren Lesern – zu ver­dan­ken haben!

 

Algarve News und Portugal News: Was sonst noch geschehen ist

 

In der zurück­lie­gen­den Woche ist in Por­tu­gal bzw. an der Algar­ve unter ande­rem dies hier noch pas­siert:

Algarve News: Portimão startet mit Fest als Sportstadt Europas

Die Algar­ve-Hafen­stadt Por­timão ist am Sams­tag, den 19. Janu­ar, im Bei­sein von vier­tau­send Men­schen in ihr Jahr als Euro­pas Sport­stadt gestar­tet. Das Ereig­nis wur­de durch die größ­te Mul­ti­me­dia- und Videom­ap­ping-Show beglei­tet, die jemals in einem Gebäu­de in Por­tu­gal gezeigt wur­de. Bür­ger­meis­te­rin Isil­da Gomes kün­dig­te in der Are­na de Por­timão mehr als tau­send Sport­er­eig­nis­se in der Regi­on und Inves­ti­tio­nen von mehr als zwei Mil­lio­nen Euro an. Die Stadt rech­net mit mehr als 40.000 Über­nach­tun­gen und einer ent­spre­chen­den wirt­schaft­li­chen Dyna­mik. Zu den Ehren­gäs­ten der Ver­an­stal­tung gehör­te unter ande­rem Olym­pia­sie­ge­rin Rosa Mota (auf Bild 2. v.r.).

 

Algarve News zu Portimao als Sportstadt Europas 2019
Fei­er in der Are­na in Port­i­mao. Foto: CM

 

Algarve News: Zwei Tote durch Frontalzusammenstoß

Bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Ver­bin­dungs­stra­ße von Cas­tro Marim mit Vila Real de San­to Antó­nio (N122) sind am Mitt­woch­vor­mit­tag ein 46-Jäh­ri­ger und ein 21-Jäh­ri­ger töd­lich ver­letzt wor­den. Eines der bei­den Opfer, ein Jour­na­list des Maga­zins Jornal do Algar­ve, war auf dem Rück­weg von einer Dienst­rei­se nach Lis­sa­bon. Das ande­re stammt aus Cas­tro Marim.

Algarve News: Zugpassagier in Tunes getötet

Ein 56-jäh­ri­ger Mann ist am Frei­tag, 18. Janu­ar, sei­nen Ver­let­zun­gen erle­gen, die er bei einem Zusam­men­prall mit einem Trieb­wa­gen im Bereich des Bahn­hofs Tunes (Kreis Sil­ves) erlitt. Der Ver­kehr auf der Stre­cke muss­te am Vor­mit­tag vor­über­ge­hend ein­ge­stellt wer­den. Details zum Unfall­her­gang sind nicht bekannt.

Alentejo News: Polizei inspiziert Steinbrüche

Am Don­ners­tag, 17. Janu­ar 2019, haben Spreng­stoff-Spe­zia­lis­ten der por­tu­gie­si­schen Sicher­heits­be­hör­den Stein­brü­che im Alen­te­jo-Bezirk Évora inspi­ziert. Dabei beschlag­nahm­ten sie sechs Zün­der und vie­le Meter Spreng­schnur sicher, die nicht ord­nungs­ge­mäß gela­gert waren.

 

Algqrve News zu Inspektionen von Steinbrüchen im Alentjeo-Bezirk Evora
Stein­brü­che im Alen­te­jo inspi­ziert. Foto:PSP

 

Algarve News: Festung und Haus des Salzes in Castro Marim wieder offen

Cas­tro Marim hat sei­ne Fes­tung und das Haus des Sal­zes wie­der eröff­net. Grund für die vor­über­ge­hen­de Schlie­ßung eini­ger öffent­li­cher Ein­rich­tun­gen war die Liqui­da­ti­on des städ­ti­schen Unter­neh­mens Nov­ba­e­s­u­ris. Der Ein­tritt ist bis auf wei­te­res frei. Das Casa do Sal ist täg­lich zwi­schen 10 und 13 und 14 und 18 Uhr zu besich­ti­gen. Die Fes­tung ist täg­lich zwi­schen 9 und 17 Uhr geöff­net.

 

Algarve News zum Haus des Salzes in Castro Marim
Haus des Sal­zes in Cas­tro Marim. Foto: CM

 

Algarve News: Flughafen Faro bis 2026 mit eigenem Bahnhof?

Die por­tu­gie­si­sche Regie­rung plant, die Algar­ve-Eisen­bahn­stre­cke bis 2026 mit dem Flug­ha­fen Faro zu ver­bin­den. Das zeigt der natio­na­le Inves­ti­ti­ons­plan PNI 2030. Erfor­der­lich ist aber eine Umwelt­ver­träg­lich­keits­prü­fung. Rogé­rio Bacal­hau, Bür­ger­meis­ter von Faro, zeig­te sich "natür­lich zufrie­den", aber "skep­tisch". Laut Bacal­hau ste­hen "vie­le sol­cher Auf­ga­ben seit Jahr­zehn­ten in die­sen Plä­nen". Die Eisen­bahn­ver­bin­dung zum Flug­ha­fen Faro soll zwi­schen 20 und 25 Mil­lio­nen Euro kos­ten. Die Pro­ble­me lie­gen aber weni­ger in der Finan­zie­rung, als in der umwelt­ge­rech­ten Tras­sen­füh­rung.

Algarve News: Faro-Flüge von Germania gesichert?

Die Flug­ge­sell­schaft Ger­ma­nia hat eine Lösung zur Abde­ckung ihres Liqui­di­täts­be­darfs gefun­den. Wie Geschäfts­füh­rer Kars­ten Bal­ke an Sans­tag, 19. Janu­ar, mit­teil­te, erhielt die kon­zern­un­ab­hän­gi­ge deut­sche Air­line "heu­te eine wich­ti­ge Zusa­ge". Ins­ge­samt gehe die Unter­stüt­zung über den ange­streb­ten Betrag von 15 Mil­lio­nen Euro deut­lich hin­aus. Die ent­spre­chen­den Mit­tel sol­len Ger­ma­nia in der nächs­ten Woche zuflie­ßen. Damit sei die mit­tel- und lang­fris­ti­ge Per­spek­ti­ve der Ger­ma­nia als unab­hän­gi­ge mit­tel­stän­di­sche Flug­ge­sell­schaft gesi­chert. Die Buchungs­la­ge sei gut, Vor­aus­bu­chungs­zah­len für die kom­men­den Mona­te und den gesam­ten Som­mer­flug­plan 2019 lägen über dem Vor­jah­res­wert, heißt es in der Mit­tei­lung. Flug­gäs­te, Lie­fe­ran­ten und Ver­trags­part­ner könn­ten somit auch zukünf­tig auf die Leis­tungs­fä­hig­keit der Ger­ma­nia Flug­ge­sell­schaft ver­trau­en. Wenn das stimmt, sind auch die Faro-Ver­bin­dun­gen von Dres­den, Erfurt-Wei­mar, Müns­ter-Osna­brück und Nürn­berg aus sicher.

Algarve News: Verbesserungen in Aljezur

Die Stadt­ver­wal­tung von Alje­zur hat beschlos­sen, den Port­in­ho da Arrifa­na zu reno­vie­ren und die Arbei­ten an der Fuß­gän­ger­brü­cke im Süden des Ode­cei­xe-Strands in die­sem Jahr vor­an­zu­trei­ben. Eine ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­rung wur­de mit dem Unter­neh­men Polis Lito­ral jetzt unter­zeich­net. Alje­zur inves­tiert dafür rund 150.000 Euro. Ins­ge­samt kos­tet das Pro­jekt knapp 450.000 Euro. Das Pro­jekt soll den Fischern von Port­in­ho de Arrifa­na bes­se­re Arbeits­be­din­gun­gen und mehr Sicher­heit brin­gen. Die Arbei­ten an der Fuß­gän­ger­brü­cke sind mit 208.000 Euro ver­an­schlagt.

Portugal News: Algarve und Madeira mit weniger Fluggästen

Der Ver­kehr auf den zehn Flug­hä­fen, die von Vin­ci Air­ports in Por­tu­gal betrie­ben wer­den, ist im vier­ten Quar­tal 2018 um 6,2 Pro­zent und 12,4 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re gestie­gen. Für das Gesamt­jahr 2018 betrug die Wachs­tums­ra­te 6,8 Pro­zent, so dass ins­ge­samt 55 Mil­lio­nen Flug­gäs­te abge­fer­tigt wer­den konn­ten. Am Dreh­kreuz Lis­sa­bon nahm der Ver­kehr trotz der begrenz­ten Platz­ver­hält­nis­se im Ver­gleich zum Vor­jahr um 8,9 Pro­zent auf ein Rekord­ni­veau von 29 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re zu. Der Flug­ha­fen Por­to ver­zeich­ne­te sogar die höchs­te jähr­li­che Wachs­tums­ra­te des Ver­kehrs (um 10,7 Pro­zent auf 11,9 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re). Am Flug­ha­fen Faro ging die Pas­sa­gier­zahl jedoch leicht um 0,5 Pro­zent auf 8,7 Mil­lio­nen Flug­gäs­te zurück. Die Zahl der Flug­be­we­gun­gen sank an der Algar­ve um 0,2 Pro­zent auf 57.350 Starts und Lan­dun­gen. Auf Madei­ra regis­trier­te der Air­port Fun­chal sogar 0,7 Pro­zent weni­ger Pas­sa­gie­re und 4,8 Pro­zent weni­ger Flug­be­we­gun­gen. Alle ande­ren Vin­ci-Flug­hä­fen ver­zeich­ne­ten posi­ti­ve Ten­den­zen.

 

Algarve News zum Algarve-Tourismus von Januar bis November 2018
Der Algar­ve-Tou­ris­mus kam 2018 vor allem durch Por­tu­gie­sen vor­an. Foto: Joshua Ear­le

Portugal News: Bilanz zu elf Monaten Tourismus

Por­tu­gal hat von Janu­ar bis Novem­ber 2018 fast genau­so vie­le Über­nach­tun­gen ver­zeich­net wie im Rekord­jahr 2017. Das mel­det die Sta­tis­tik­be­hör­de INE. Ins­ge­samt lag die Zahl nur um 0,2 Pro­zent unter Vor­jahr. Bei den por­tu­gie­si­schen Gäs­ten gab es ein Plus von 5,3 Pro­zent, bei den Aus­län­dern aller­dings ein Minus von 2,2 Pro­zent. Die Zahl der über­nach­ten­den Tou­ris­ten lag im Betrach­tungs­zeit­raum mit 1,6 Pro­zent über 2017 und erreich­te 19,8 Mil­lio­nen Per­so­nen. Aller­dings war die Ten­denz unein­heit­lich. Der Märk­te Groß­bri­tan­ni­en (minus acht Pro­zent), Deutsch­land (minus 9,6 Pro­zent) und Frank­reich (minus 2,6 Pro­zent) sorg­ten für Rück­gän­ge. Nur die Märk­te Spa­ni­en (plus 2,5 Pro­zent) sowie USA (plus 20,0 Pro­zent), Cana­da (plus 16,4 Pro­zent) und Bra­si­li­en (plus 9,3 Pro­zent) lie­fer­ten Zuwäch­se. Wie das Sta­tis­tik­amt INE berich­te­te, leg­ten im Novem­ber die aus­län­di­schen Märk­te erst­mals nach sie­ben Mona­ten Rück­gän­gen wie­der zu – um 2,2 Pro­zent. Dies geschah vor allem durch die Bri­ten. Deren Über­nach­tun­gen hat­ten sich seit Okto­ber 2017 ver­rin­gert. An der Algar­ve nah­men von Janu­ar bis Novem­ber 2018 die Aus­län­der-Über­nach­tun­gen um 4,3 Pro­zent ab, wäh­rend die Über­nach­tun­gen por­tu­gie­si­scher Gäs­te um 10,2 Pro­zent zunah­men.

Portugal News: Pestana spürt bereits Brexit-Folgen

Die por­tu­gie­si­sche Hotel­grup­pe Pesta­na hat von einem Rück­gang bri­ti­scher Gäs­te berich­tet. Sie stellt sich auf nied­ri­ge­re Ein­nah­men in wich­ti­gen Desti­na­tio­nen wie der Algar­ve oder Madei­ra ein. Bri­ten sind die füh­ren­de Kun­den­grup­pe in por­tu­gie­si­schen Hotels. Sie reprä­sen­tie­ren rund 15 Pro­zent der etwa 13 Mil­lio­nen Kun­den.

Portugal News: Kriminalitäts-Bilanz positiv, aber mehr Verkehrstote

Die Kri­mi­na­li­tät und vor allem die Gewalt­de­lik­te haben in Por­tu­gal 2018 abge­nom­men. Laut Innen­mi­nis­ter Edu­ar­do Cabri­ta sank die Kri­mi­na­li­tät im Land um 3,4 Pro­zent gegen­über dem Vor­jahr. Bei gewalt­tä­ti­gen und schwe­ren Straf­ta­ten gab es sogar einen Rück­gang um zehn Pro­zent. Die Angrif­fe auf Geld­au­to­ma­ten nah­men im Jah­res­ver­lauf um 90 Pro­zent ab. Nega­tiv hin­ge­gen ist Por­tu­gals Sta­tis­tik der Ver­kehrs­si­cher­heits­be­hör­de ANSR. Sie zeigt, dass im ver­gan­ge­nen Jahr 513 Men­schen bei Ver­kehrs­un­fäl­len ums Leben kamen – drei mehr als 2017. Die Zahl der Todes­fäl­le nahm damit im zwei­ten Jahr in Fol­ge zu.

Algarve News: Mehr Postfilialen gefährdet

Das Städ­te­bünd­nis Ter­ras do Infan­te (Alje­zur, Lagos und Vila do Bis­po) sowie die Stadt­ver­wal­tung Lagoa stre­ben eine einst­wei­li­ge Ver­fü­gung vor Gericht an, um die Schlie­ßun­gen von Post-Filia­len in ihrem Groß­raum zu stop­pen. Es geht um die Post­äm­ter in Alje­zur, Pra­ia da Luz, Sag­res und Car­voei­ro. Das Bünd­nis sprach von einem Angriff auf die Lebens­fä­hig­keit der Regi­on, ins­be­son­de­re in Gebie­ten mit gerin­ger Bevöl­ke­rungs­dich­te. Die Plä­ne beein­träch­tig­ten die nach­hal­ti­ge sozia­le und wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung die­ser Gebie­te.

Algarve News: Wegen zehn Überfällen angeklagt

Wegen zehn Raub­über­fäl­len in Faro, Olhão und São Brás de Alpor­tel im Jahr 2017 sind vier Män­ner ange­klagt wor­den. Bei den Opfern han­del­te es sich haupt­säch­lich um älte­re und behin­der­te Men­schen sowie Frau­en. So waren die Täter bei­spiels­wei­se in San­ta Bár­ba­ra de Nexe in das Haus eines 69-jäh­ri­gen Man­nes ein­ge­drun­gen und hat­ten ihm mit einem Mes­ser bedroht. Sie plün­der­ten sein Haus und flüch­te­ten mit einer Flin­te, Geld, Uhren und Kre­dit­kar­ten. Das Urteil wird am 4. Febru­ar ere­war­tet.

Algarve News: Bewusstlos im Fluss Treibender gestorben

Ein 75-jäh­ri­ger Mann, der bewusst­los im Fluss von Tavi­ra trieb, ist in einer Kli­nik von Vila Real de San­to Antó­nio ges­torv­ben. Er hat­te kei­ne Anzei­chen von Ver­let­zun­gen auf­ge­wie­sen. Die Poli­zei geht von einem Herz­still­stand aus. Die Was­ser­schutz­po­li­zei unter­sucht die Todes­ur­sa­che. Ver­mut­lich ist der Mann ins Was­ser gefal­len, ohne dass Drit­te betei­ligt waren.

Algarve News: Monchique rüstet für Naturtourismus auf

Mit einem För­der­pro­gramm in Höhe von fast 432.000 Euro will der por­tu­gie­si­sche Staat die Tou­ris­mus­wirt­schaft der im August von Wald­brän­den heim­ge­such­ten Krei­se Mon­chi­que und Sil­ves an der West-Algar­ve bele­ben. Das mehr­tei­li­ge Pro­jekt trägt den por­tu­gie­si­schen Titel "Revi­ta­li­zar Mon­chi­que". Der Ver­trag wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag im Bei­sein von Tou­ris­mus-Staats­se­kre­tä­rin Ana Men­des Godin­ho in Mon­chi­que unter­zeich­net. Das sind die wich­tigs­ten Maß­nah­men:

  • Ein Wan­der­fes­ti­val ab 2020 in Ver­bin­dung mit dem tra­di­tio­nel­len Kame­li­en-Fes­ti­val im März bzw. April
  • "fünf bis sie­ben" neue Wan­der­we­ge und Rad­fahr-Rou­ten sowie För­de­rung der von den Wald­brän­den Betrof­fe­nen
  • Schaf­fung einer digi­ta­len Platt­form „Visit Mon­chi­que
  • Trai­nings für loka­le Tou­ris­mus-Agen­tu­ren zu Flo­ra, Fau­na und Kul­tur­er­be
  • För­de­rung der bereits bestehen­den Ver­an­stal­tung „Mon­chi­que Ser­ra Natal“, mit der sich die Regi­on als Urlaubs­ziel zum Jah­res­en­de pro­fi­liert
  • Ein Pro­jekt „Sus­ten­TUR Algar­ve“, das nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus in Ver­bin­dung mit dem Natur- und Kul­tur­er­be der Regi­on för­dern soll – durch Schu­lungs-, Infor­ma­ti­ons- und Sen­si­bi­li­sie­rungs-Maß­nah­men. Es hat allein ein Bud­get von 204.000 Euro und soll bis Novem­ber 2020 dau­ern.

 

Algarve News zu illegalem Muschelfang an der Algarve in der Ria Formosa
Ille­ga­ler Muschel­fang gestoppt. Foto: AMN

Algarve News: Polizei stoppt illegalen Muschelfang

Die Was­ser­schutz­po­li­zei von Faro hat in der Nacht zum 12. Janu­ar zwei Ton­nen unrei­fe Herz­mu­scheln in den Gewäs­sern des Natur­schutz­ge­biets Ria For­mo­sa beschlag­nahmt. Es han­del­te sich um 65 Säcke mit einem Gesamt­ge­wicht von rund 2000 Kilo­gramm, die ein Sport­boot trans­por­tier hat­te, des­sen Eigen­tü­mer nicht iden­ti­fi­ziert wer­den konn­ten. Die Muscheln wur­den, weil sie noch leb­ten, ihrem natür­li­chen Lebens­raum zurück­ge­ge­ben. Am 12. und 13. Janu­ar inspi­zier­te die Was­ser­schutz­po­li­zei von Olhão elf Schif­fe in der Ria For­mo­sa. Sie beschlag­nahm­te  drei Schlepp­net­ze und etwa 500 Kilo­gramm Herz­mu­scheln, ver­teilt auf 16 Säcke.

 

Algarve News zu illegalem Fang von Herzmuscheln in der Ria Formosa
Herz­mu­scheln ihrem Lebens­raum zurück­ge­ge­ben. Foto: AMN

 

Algarve News: Ire fällt von Klippe

Am 10. Janu­ar ist ein 27 Jah­re alter Ire geret­tet wor­den, der von einer Klip­pe am Pra­ia da Ingri­na (Kreis Vila do Bis­po) stürz­te. Sicher­heits­kräf­te brach­ten den Tou­ris­ten per Hub­schrau­ber ins Kran­ken­haus.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­­ve-Exper­­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

Ein Gedanke zu „Algarve News: 14. bis 20. Januar 2019

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *