Algarve im April: Naturtourismus hat Hochsaison

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Algarve-Naturwoche und zwei Wander-Festivals: Der April lockt viele Aktiv-Touristen in die frühlingshafte und vorsommerliche Landschaft Südportugals. Was hat die Naturtourismus-Region für einen perfekten Aktiv-Urlaub mit unvergesslichen Outdoor-Erlebnissen zu bieten?

 

Im April bietet die Algarve-Naturwoche unter anderem auch Vogelbeobachtung an
Algarve, natürlich: Im Naturtourismus hat Portugals Südküste viel zu bieten. Auch Vogelbeobachter kommen auf ihre Kosten. Foto: Quercus

 

Die Natur der Algarve vor allem Kindern, aber auch Erwachsenen näher zu bringen, ist das Ziel der vierten Algarve Nature Week (ANW). Ihr Auftakt ist am Freitag, 13. April, in Lagos. Die Veranstaltung, die bis zum 22. April dauert, bietet 160 verschiedene Erlebnisse zu Land und zu Wasser und soll die portugiesische Südküste als ideale Destination für Naturtourismus präsentieren.

Gestartet wird mit einem Tag der offenen Tür. Mehrere kostenlose Naturtourismus-Angebote locken am 13. April. Den berühmten Platz Praça do Infante können Kinder mit dem Fahrrad erfahren und im Park „Jardim da Constituição” besteht für Erwachsene die Möglichkeit, sich als Bogenschützen zu üben. Adrenalin-Ausschüttung ist an einer Kletterwand und auf einem Hindernis-Parcour garantiert. Fitness beweisen kann man an vielen aufgestellten Sportgeräten.

500 Grundschüler der zweiten und dritten Klassen aus Lagos sind zur Auftaktveranstaltung des Naturtourismus-Events eingeladen. Touristen können die Stadt am Meer vom Kajak aus auf dem Wasser erkunden, mit dem portugiesischen Kitesurf-Meister Francisco Lufinha mitfahren, Taufen von Wakeboards und Wakeskates miterleben und am Camilo-Strand Vögel beobachten.

 

Naturwoche im April: In den Sonnenuntergang wandern

 

Im April bietet die Algarve-Naturwoche 160 Events zu Lande und zu Wasser
160 Events zu Lande und zu Wasser bietet die Algarve-Naturwoche im April. Foto: RTA

Höhepunkt des Tags der offenen Tür wird jedoch eine Wanderung in den Sonnenuntergang sein, die um 18 Uhr auf dem Praça do Infante beginnt und über 4,6 Kilometer zur berühmten Klippenformation Ponta da Piedade führt. Anmeldung sind bis zum 12. April möglich mit einer E-Mail an sport@cm-lagos.pt.

70 Partner der vierten Algarve-Naturwoche steuern die touristischen Aktivitäten und Unterkünfte für die Teilnehmer bei. Sie sollen im April erleben, dass die Algarve ein Naturschatz ist, der es verdient, sogar das ganze Jahr über entdeckt zu werden, so die Veranstalter. Vom Radfahren übers Tauchen und Surfen bis hin zum Reiten oder Wandern – alles dies und noch viel mehr ist möglich im Naturtourismus der Algarve.

Zwei bekannte Radio-Moderatoren aus Morgenshows, Vasco Palmeirim und Nuno Markl, werden am 20. April zu Fahrradtouren an die Algarve kommen und auch eine Lektion von Bodyboard-Weltmeisterin Joana Schenker aus Sagres bekommen. Auf der Facebook-Seite der Algarve Nature Week kann man sich in Kürze bewerben, um bei der Fahrradtour mit den bekannten Moderatoren mitzustrampeln.

„Acht Tage vor dem Beginn Algarve-Naturwoche rufe ich alle portugiesischen und internationalen Touristen, die hier sind, auf, ihre eigenen Erfahrungen mit der Natur der Südküste Portugals zu machen“, sagt Desidério Silva, Präsident des Tourismusverbands RTA. Und Hugo Pereira, stellvertretender Bürgermeister von Lagos, verspricht, dieses Naturtourismus-Segment besonders zu fördern und auf „Harmonie zwischen Umweltqualität, Landschaft und Kultur“ zu achten. Er hofft, dass am 13. April viele Gäste nach Lagos kommen, einer „Stadt voller Charme, die vielen noch unbekannt ist“, wie er sagt.

 

April-Aktivitäten starten mit Wanderfestival an Ostalgarve

 

Mit der fünften Auflage des Wanderfestivals in der Grenzstadt Alcoutim startet die Algarve bereits vom 6. bis 8. April offiziell ihre diesjährige Saison für Wanderer und andere Anhänger des Naturtourismus. Wegen schlechten Wetters hatte das „Festival de Caminhadas“ aus dem Winter auf den neuen Frühlings-Termin verschoben werden müssen. Die Veranstaltung wird von den Kommunen Alcoutim auf portugiesischer Seite und Sanlúcar de Guadiana auf spanischer Seite des Grenzflusses organisiert.

Das vielfältige Naturtourismus-Programm ist kombiniert mit Genüssen in der Gastronomie, astronomischen Erlebnissen und Begegnungen mit der Imkerei. Einzelheiten sind – leider nur in portugiesischer und nicht einmal in englischer Sprache – der Webseite der Stadt Alcoutim zu entnehmen. Ergänzende Informationen können angefordert werden über die E-Mail-Adresse festival.caminhadas@cm-alcoutim.pt und die Telefonnummer +351 965764457.

 

Fortsetzung Ende April und Anfang November

 

Im April und Herbst Ziel vieler Naturtourismus-Anhänger: die Westalgarve
Ob im Frühling oder Herbst – die Südwestspitze Kontinentaleuropas hat im Naturtourismus stets viel zu bieten. Foto: RTA

Fortgesetzt wird die Reihe von Naturtourismus-Events innerhalb der so genannten Algarve Walking Season mit dem sechsten „Ameixial Walking Festival“ vom 27. bis 29. April im Norden des Kreises Loulé – an der Grenze zum Alentejo. Wir berichteten kurz darüber in unserem Beitrag „Algarve im Frühling: Naturwoche lockt“. Zu dieser Veranstaltung gibt es zumindest Informationen in englischer Sprache auf der Webseite http://wfameixial.qrer.pt/2018_en/

Den Abschluss in diesem Naturtourismus-Jahr wird das neue herbstliche „Festival de Caminhadas de Lagos“ vom 1. bis 4. November machen. Es findet im bewaldeten Gebiet von Barão de São João statt. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite der Algarve Walking Season. Das gesamte Projekt wird koordiniert von der Kooperative QRER (Genossenschaft für die Entwicklung von Gebieten mit geringer Einwohnerdichte) in Zusammenarbeit mit der Tourismusregion Algarve und in Partnerschaft mit der Gemeinde Alcoutim und der Umweltschutzorganisation Almargem.

Angekündigt für den Herbst dieses Jahres ist auch die neunte Ausgabe des Birdwatching Festivals der Algarve. Allerdings steht der Termin noch nicht fest. Bislang lag er meist Anfang Oktober. Die achte Ausgabe der Vogelbeobachtungswoche erzielte einen Teilnehmerrekord. Mit rund 2.150 Personen kamen 1.000 mehr als 2016 nach Sagres im Kreis Vila do Bispo. Die Teilnehmer stammten aus 39 Ländern, zehn mehr als Vorjahr. 250 Aktivitäten standen auf dem Programm, das sogar musikalische, handwerkliche und astronomische Elemente enthielt. 169 Tierarten wurden in den fünf Tagen des Vogelbeobachtungs-Festivals gesichtet.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve im April: Naturtourismus hat Hochsaison

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *