Algar­ve News vom 07. März bis 13. März 2022

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 10/2022: Por­tal für Ukrai­ne-Hil­fe online | Mit Sau­da­de zum Euro­vi­si­on Song Con­test | Faro wird nicht Kul­tur­haupt­stadt | Ben­zin und Die­sel noch teue­rer | Lidl eröff­net an der Algar­ve neue Filia­le | Alcou­tim: Wan­der­fes­ti­val mit 16 Rou­ten | Mil­lio­nen für den Zivil­schutz | Kana­di­er bau­en neu­es Hotel an der Algar­ve | Spen­den für die Ukrai­ne | Nach­rich­ten aus Poli­zei und Jus­tiz – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nachrichten!

    Ukrai­ne-Hil­fe: Platt­form "Por­tu­gal für die Ukrai­ne" online

    Die por­tu­gie­si­sche Regie­rung hat die Platt­form "Por­tu­gal für die Ukrai­ne" online gestellt, die unter der Adres­se PortugalforUkraine.gov.pt abruf­bar ist. Sie bün­delt alle lau­fen­den Maß­nah­men und Aktio­nen zur Unter­stüt­zung von Ver­trie­be­nen aus der Ukrai­ne inner­halb und außer­halb Por­tu­gals, und zwar in den Berei­chen inter­na­tio­na­le Maß­nah­men, huma­ni­tä­re Hil­fe sowie Inte­gra­ti­on und Auf­nah­me in Portugal.
    Die Platt­form ent­hält Infor­ma­tio­nen und Kon­tak­te für die Unter­stüt­zung bei der Ein­rei­se nach Por­tu­gal, Trans­port, Doku­men­ta­ti­on, Beschäf­ti­gung und Aus­bil­dung, Bil­dung, Gesund­heit und Woh­nen. Sie ermög­licht die Kon­sul­ta­ti­on der ver­schie­de­nen Initia­ti­ven, die von den für die Auf­nah­me und Inte­gra­ti­on zustän­di­gen Regie­rungs­stel­len durch­ge­führt wer­den, und erleich­tert dem Nut­zer den Zugang zu Infor­ma­tio­nen und die Vor­be­rei­tung sei­ner Rei­se nach Por­tu­gal. „Por­tu­gal für die Ukrai­ne“ ent­hält auch eine Lis­te mit Fra­gen und Ant­wor­ten, die all­ge­mei­ne und nütz­li­ce Infor­ma­tio­nen über die Ein­rei­se nach Por­tu­gal und die Auf­nah­me im Land ent­hält, ein­schließ­lich eines auto­ma­ti­sier­ten Fra­ge­bo­gens, der die Anfrage/das Hilfs­an­ge­bot an die Stel­le wei­ter­lei­tet, die am bes­ten auf das jewei­li­ge Pro­blem vor­be­rei­tet ist. Der Inhalt ist auf Por­tu­gie­sisch und Eng­lisch ver­füg­bar, und in den nächs­ten Tagen wird es auch eine Ver­si­on auf Ukrai­nisch geben.

    Por­tu­gals Song für den Euro­vi­si­on Song Con­test steht fest

    Die 26-jäh­ri­ge Sän­ge­rin Maro (bür­ger­lich: Maria­na Sec­ca) wird Por­tu­gal beim nächs­ten Euro­vi­si­on Song Con­test in Turin ( 10. Bis 14. Mai 2022) ver­tre­ten. Ihrem Song „"Sau­da­de, Sau­da­de" wird von den inter­na­tio­na­len Buch­ma­chern aller­ding nur eine 1%- Sieg­chan­ce unter 40 Kan­di­da­ten ein­ge­räumt. Der gro­ße Favo­rit auf den Sieg in die­sem Jahr ist die Ukrai­ne mit dem Lied „Ste­fa­nia“ des Kalush Orches­tra. Hier und hier kann man in bei­de Lie­der reinhören.

    Faro wird nicht Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas 2027

    Die­ser Traum ist aus­ge­träumt. Die Algar­ve-Haupt­stadt Faro hat es nicht in die enge­re Aus­wahl für die Wahl zur Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas 2027 geschafft. Statt­des­sen wer­den Pon­ta Del­ga­da, Bra­ga, Avei­ro und Évora in die letz­te Pha­se des Bewer­bungs­ver­fah­rens um den Titel "Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas 2027" ein­tre­ten. Die Bewer­bun­gen von inge­samt 12 por­tu­gie­si­schen Städ­ten wur­den von einer Jury aus Ver­tre­tern des Euro­päi­schen Par­la­ments, des Euro­päi­schen Rates, der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on, des Aus­schus­ses der Regio­nen und des por­tu­gie­si­schen Kul­tur­mi­nis­te­ri­ums geprüft. Drei por­tu­gie­si­sche Städ­te konn­ten sich in der Ver­gan­gen­heit mit dem Titel Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas schmü­cken: Lis­sa­bon 1994, Por­to 2001 und Gui­marães 2012.

    Kraft­stoff: Größ­ter Preis­an­stieg aller Zeiten

    Autofahrer_innen in Por­tu­gal erwar­tet der nächs­te Preis­schock: Ab 14. März soll der der Preis für Die­sel um 25 Cent pro Liter und für Nor­mal-Ben­zin um 15 Cent stei­gen. Die Erhö­hun­gen bedeu­ten, dass der Liter­preis für ein­fa­ches Ben­zin 95 Anfang nächs­ter Woche bei 2,067 Euro und der für ein­fa­chen Die­sel bei 2,012 Euro lie­gen wird, so die Anga­ben der Gene­ral­di­rek­ti­on für Ener­gie und Geo­lo­gie. Bereits ver­gan­gen Woche waren die Prei­se für Ben­zin im Durch­schnitt um acht Cent pro Liter und bei Die­sel um 14 Cent pro Liter gestie­gen. Die wesent­li­che Ursa­che: Seit dem Ein­marsch Russ­lands in die Ukrai­ne sind die Ölprei­se in die Höhe geschnellt: Das Bar­rel (159 Liter) der Sor­te Brent, das als Refe­renz für Euro­pa dient, lag bereits bei 139 Dol­lar. In der Zwi­schen­zeit hat sich die Lage etwas ent­spannt, aber Ana­lys­ten war­nen, dass die Eska­la­ti­on nicht gestoppt ist.

    Lidl eröff­net eine neue Filia­le in Arma­ção de Pêra

    Die deut­sche Ein­zel­han­dels­ket­te hat am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag in Arma­ção de Pêra ihre 269. Filia­le eröff­net. Rosa Pal­ma, Bür­ger­meis­te­rin von Sil­ves, beglück­wünscht "die Hal­tung von LIDL, die beschlos­sen hat, eine wei­te­re wich­ti­ge Inves­ti­ti­on in der Gemein­de Sil­ves zu täti­gen, die die Schaf­fung von Arbeits­plät­zen beinhal­tet“. Für João Duar­te, Gene­ral­di­rek­tor von Lidl für die Regi­on Süd, "ist die­ses Geschäft das Spie­gel­bild der kon­ti­nu­ier­li­chen Inves­ti­tio­nen unse­res Unter­neh­mens im Land, mit einer ver­stärk­ten Sor­ge um die Gemein­schaft, die uns so sehr aus­zeich­net. Für uns ist der Dienst an der Bevöl­ke­rung mehr als die Bereit­stel­lung eines Ange­bots an Qua­li­täts­pro­duk­ten zum bes­ten Preis, son­dern auch die best­mög­li­che Reak­ti­on auf die Bedürf­nis­se der Bür­ger vor Ort".
    Das neue Geschäft in Arma­ção de Pêra (Ave­ni­da Gene­ral Hum­ber­to Del­ga­do )ver­fügt über eine Ver­kaufs­flä­che von 1.300 Qua­drat­me­ter, einen Park­platz mit rund 110 Stell­plät­zen und schafft 30 neue Arbeits­plät­ze. Für Nach­hal­tig­keit sor­gen die LED-Beleuch­tung und zwei Lade­sta­tio­nen für Elek­tro­fahr­zeu­ge. Geöff­net ist täg­lich von 8 bis 21 Uhr.

    Alcou­tim: Wan­der­fes­ti­val mit 16 Routen

    Vom 25. bis 27. März fin­det die 8. Auf­la­ge des Wan­der­fes­ti­vals von Alcou­tim statt, das von der Stadt­ver­wal­tung von Alcou­tim in Zusam­men­ar­beit mit dem Rat­haus von San­lú­car de Gua­dia­na orga­ni­siert wird. Es ist Teil der Wan­der­sai­son an der Algar­ve, die von Turis­mo de Por­tu­gal und Turis­mo do Algar­ve unter­stützt wird, und ist das ers­te Wan­der­fes­ti­val in ihrem Pro­gramm, das das gan­ze Jahr über in der Regi­on statt­fin­det. Die dies­jäh­ri­ge Aus­ga­be bie­tet 16 the­ma­ti­sche Wan­de­run­gen im gesam­ten Gemein­de­ge­biet und in San­lú­car de Gua­dia­na an. Sie haben unter­schied­li­che Schwie­rig­keits­gra­de und wer­den von orts­kun­di­gen Füh­rern gelei­tet. Anmel­dung bis 22. März und wei­te­re Infos hier.

    Algar­ve inves­tiert 8,5 Mil­lio­nen Euro in den Zivilschutz

    Die Algs­ar­ve will in den kom­men­den Mona­ten 8,5 Mil­lio­nen Euro in den Zivil­schutz inves­tie­ren. Das teil­te Vitor Vaz Pin­to, Regio­nal­kom­man­dant für Not­fall und Kata­stro­phen­schutz (CREPC) der Algar­ve, kürz­lich mit. Dar­in ent­hal­ten sind der Aus­bau des Hub­schrau­ber­lan­de­plat­zes in Lou­lé, die Ein­rich­tung neu­er Flug­si­che­rungs­zen­tren in Mon­chi­que und Tavi­ra und eine Ein­heit zur Aus­bil­dung von Feuerwehrleuten.

    Algar­ve: Kana­di­er bau­en neu­es Hotel

    Mercan Pro­per­ties, ein Unter­neh­men der kana­di­schen Gru­po Mercan, wird an der Algar­ve ein drit­tes Hotel errich­ten. Das "Mar­riott Lagos" befin­det sich dann direkt am Strand von Por­to de Mós und kos­tet 98 Mil­lio­nen Euro. 201 Zim­mer, ein Kino­saal, ein Spa und ein Fit­ness­stu­dio wer­den den Schwer­punkt des Hotels bil­den, das sich auf das Frei­zeit- und Sport­seg­ment kon­zen­triert. Es soll im Som­mer 2023 eröff­net wer­den und wird vor­aus­sicht­lich 130 direk­te Arbeits­plät­ze schaffen.

    Spen­den für die Ukraine!

    WeHelpUkraine.org
    UNHCR
    Por­tu­gie­si­sches Rotes Kreuz
    Save the Children
    Mehr Infos hier 

    Foto: Facebook/Ana Maria Medeiros

    Nach­rich­ten aus Poli­zei und Justiz

    Faro: Töd­li­cher Unfall am Flughafen

    Am 13. März gegen 4 Uhr mor­gens ist es am Kreis­ver­kehr des Flug­ha­fens Faro zu einem schwe­ren Unfall gekom­men. Nach Anga­ben der Poli­zei wur­den dabei zwei bra­si­lia­ni­sche Insas­sen getö­tet. Zwei Schwer­ver­letz­te – ein Mann und eine Frau – wur­den ins Kran­ken­haus von Faro gebracht. Vor Ort waren 19 Ein­satz­kräf­te mit 9 Fahr­zeu­gen der Feu­er­wehr von Faro, des INEM und der GNR im Einsatz.

    Faro: Ver­haf­tung wegen sexu­el­len Missbrauchs

    Die Kri­mi­nal­po­li­zei von Faro hat jetzt einen 71-jäh­ri­gen Mann wegen meh­re­rer Straf­ta­ten gegen die sexu­el­le Frei­heit und Selbst­be­stim­mung ver­haf­tet. Der Ver­däch­ti­ge soll über einen Zeit­raum von zwei Jah­ren ein damals 12-jäh­ri­ges Kind miss­braucht haben.

    Tavi­ra: 260 kg Muscheln beschlagnahmt

    Die Poli­zei von Tavi­ra hat am 7. März eine Inspek­ti­ons­ak­ti­on durch­ge­führt die sich gegen ille­ga­le Fische­rei­prak­ti­ken in Tavi­ra rich­te­te. Dabei wur­den etwa 260 kg ille­gal gefan­ge­ne Muscheln beschlag­nahmt. Bei die­ser Akti­on wur­den fünf Fische­rei­fahr­zeu­ge auf­ge­spürt und kon­trol­liert, die nicht zuge­las­se­ne Fang­ge­rä­te ver­wen­de­ten. Die Muscheln wur­den in ihren natür­li­chen Lebens­raum zurückgebracht.

    Vil­a­mou­ra: Paar wegen Kin­der­por­no­gra­phie verhaftet

    Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat am 8. März in der Gemein­de Vial­mou­ra einen 29-jäh­ri­gen Mann und eine 27-jäh­ri­ge Frau wegen des Ver­bre­chens der Kin­der­por­no­gra­phie fest­ge­nom­men. Bei einer Haus­durch­su­chung wur­den nach Anga­ben der Poli­zei auf den Com­pu­tern der Ver­däch­ti­gen mehr als zwei­hun­dert Vide­os und Bil­der mit kin­der­por­no­gra­fi­schen Inhal­ten gefun­den, die ver­mut­lich auch an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wor­den sind.

    Alb­ufei­ra: SEF-Chef­inspek­tor wegen Kor­rup­ti­on angeklagt

    Die Staats­an­walt­schaft Faro hat einen Chef­inspek­tor des Aus­län­der- und Grenz­schutz­diens­tes (SEF) wegen des Ver­bre­chens der pas­si­ven Kor­rup­ti­on und zwei Frau­en und sechs Män­ner wegen des Ver­bre­chens der akti­ven Kor­rup­ti­on ange­klagt. Im Jahr 2018 soll der Chef­inspek­tor in sei­nem Büro der SEF-Dele­ga­ti­on in Alb­ufei­ra "von den ande­ren Ange­klag­ten, aus­län­di­schen Staats­bür­gern, die in Por­tu­gal arbei­ten, zwi­schen 300 und 400 Euro in bar erhal­ten" haben. Im Gegen­zug habe er "ihre Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren beschleu­nigt", so die Staatsanwaltschaft.

    Vila do Bis­po: 44 Buß­gel­der gegen ille­ga­le Camper

    Am ver­gan­ge­nen Mon­tag haben 27 Beam­te von meh­re­ren Poli­zei­be­hör­den eine gemein­sa­me Kon­troll­ak­ti­on gegen wil­des Zel­ten und ille­ga­les Par­ken von Wohn­mo­bi­len im Natur­park der Cos­ta Vicen­ti­na und im Süd­wes­ten des Alen­te­jo durch­ge­führt. Dabei wur­den ins­ge­samt 44 Buß­geld­be­schei­de ausgestellt.

    Vila Real de San­to Antó­nio: Autos angezündet

    Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat zwei Frau­en im Alter von 35 und 24 Jah­ren fest­ge­nom­men, die ver­däch­tigt wer­den, in den frü­hen Mor­gen­stun­den des ver­gan­ge­nen Sonn­tags in Vila Real de San­to Antó­nio ein Auto ange­zün­det zu haben. Sie wer­den außer­dem wei­te­rer Brand­ver­su­che verdächtigt.

    Sil­ves: Ver­haf­tung wegen häus­li­cher Gewalt

    Die Poli­zei hat am 8. März in der Gemein­de Sil­ves einen 53-jäh­ri­gen Mann wegen häus­li­cher Gewalt und Besit­zes einer ver­bo­te­nen Waf­fe fest­ge­nom­men. Der Ver­däch­ti­ge hat­te sei­ne 38-jäh­ri­ge Lebens­ge­fähr­tin bedroht und ver­bal und psy­chisch miss­han­delt. Bei der Haus­durch­sung wur­de außer­dem eine ille­ga­le Waf­fe Kali­ber 4,5 mm beschlagnahmt.

    1,6 Ton­nen Dro­gen auf hoher See entdeckt

    Bei einem gemein­sa­men Übungs­ein­satz der Kri­mi­nal­po­li­zei, der natio­na­len Schiff­fahrts­be­hör­de, der por­tu­gie­si­schen Mari­ne und der por­tu­gie­si­schen Luft­waf­fe in inter­na­tio­na­len Gewäs­sern süd­lich von Por­tu­gal wur­de ein Schiff gestoppt, bei dem der drin­gen­de Ver­dacht bestand, dass es eine Dro­gen­lie­fe­rung gela­den hat­te. Dabei wur­den 1,6 Ton­nen Haschisch gefun­den und sechs Besat­zungs­mit­glie­der ver­haf­tet. Der Ein­satz fand am Aben des 9. März 53 See­mei­len (rund 98 Kilo­me­ter) süd­lich von Faro statt. Der Markt­wert der gesi­cher­ten Dro­gen liegt bei drei bis vier Mil­lio­nen Euro.

    Alb­ufei­ra: Laden­die­be geschnappt

    Die Poli­zei hat am 8. März in Alb­ufei­ra zwei Män­ner im Alter von 22 und 23 Jah­ren wegen Laden­dieb­stahls infla­gran­ti erwischt. Die Ver­däch­ti­gen hat­ten meh­re­re Gegen­stän­de aus einem Super­markt gestoh­len. Die sicher­ge­stell­ten Waren wur­den an das Han­dels­un­ter­neh­men zurückgegeben.

    Susanne Tenzler-Heusler
    Anzei­ge

    Susanne Tenzler-Heusler

    Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin