Mietwagen-Unfall in Portugal? Wichtige Tipps

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Ein Unfall mit dem Miet­wa­gen in Por­tu­gal, etwa an der Algar­ve, gehört sicher nicht zu den Urlaubs­er­leb­nis­sen, die man sich wünscht. Des­halb haben wir eini­ge Tipps zusam­men­ge­stellt, bei deren Beach­tung ein Unfall die Feri­en im son­ni­gen Süd­wes­ten Euro­pas nicht ver­mie­sen wird.

Das Wichtigste in Kürze

• Bei einem Unfall mit meh­re­ren Par­tei­en soll­ten Rei­sen­de immer die por­tu­gie­si­sche Poli­zei rufen
• Nur wer mit Erstat­tung der Selbst­be­tei­li­gung bucht, bekommt sein Geld zurück

Unfall mit Mietwagen heißt für ausländische Kunden Einschalten der portugiesischen Polizei
Tou­ris­ten aus vie­len Län­dern erkun­den die Algar­ve mit Miet­wa­gen. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Unfall mit anderen Autos oder Personen

 

Sind neben dem Miet­wa­gen­fah­rer ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer betei­ligt, muss fast immer die Poli­zei geru­fen wer­den. Die­se erstellt einen Bericht und füllt gemein­sam mit allen Betei­lig­ten das Unfall­pro­to­koll aus, das sich im Miet­wa­gen befin­det. "Zieht ein Kun­de bei einem sol­chen Unfall die Poli­zei nicht hin­zu, ris­kiert er sei­nen Ver­si­che­rungs­schutz", warnt Frie­der Bech­tel, Bran­chen­ex­per­te eines Köl­ner Miet­wa­gen-Por­tals.

 

Unfall mit Mietwagen in Portugal heißt: die Versicherungspolice anschauen
Ob es wirk­lich ein "Best Deal" ist, hängt im Fall eines Unfalls auch immer von der Rege­lung der Selbst­be­tei­li­gung ab. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Kleinere Schäden am Mietwagen ohne Unfall-Gegner

 

Häu­fi­ger als eine Kol­li­si­on mit ande­ren Autos sind klei­ne Schä­den am Miet­wa­gen wie Rei­fen­schä­den, Stein­schlag an der Wind­schutz­schei­be oder Park­schä­den an Pol­lern oder engen Tief­ga­ra­gen. Nur wenn gro­ße Tei­le des Autos schwer beschä­digt sind, ist ein Poli­zei­be­richt zwin­gend not­wen­dig. Im Zwei­fel soll­te der Kun­de mit sei­nem Miet­wa­gen-Ver­mitt­ler (Bro­ker) Rück­spra­che hal­ten.

 

Mit oder ohne Selbstbeteiligung? So wirkt sich der Unterschied aus

 

Ist der Miet­wa­gen­fah­rer selbst schuld, behält der Ver­mie­ter gemäß Ver­trags­be­din­gun­gen fast immer die Selbst­be­tei­li­gung ein. Jetzt spielt der gebuch­te Schutz des Miet­wa­gen­kun­den eine Rol­le: Hat er ein Ange­bot mit Erstat­tung der Selbst­be­tei­li­gung gebucht, erhält er – wie beim Aus­lands­kran­ken­schein – die Selbst­be­tei­li­gung gemäß Ver­trags­be­din­gun­gen vom Miet­wa­gen-Bro­ker zurück. "Wich­tig dafür ist, die Bedin­gun­gen ein­zu­hal­ten. Dazu gehört zum Bei­spiel, bei einem schwe­re­ren Unfall die Poli­zei hin­zu­zu­zie­hen und den Ver­mie­ter gemäß Miet­ver­trag zu benach­rich­ti­gen", sagt Bech­tel. Er rät Kun­den, bei der Buchung ein Ange­bot mit Erstat­tung der Selbst­be­tei­li­gung inklu­si­ve Glas- und Rei­fen­schutz zu wäh­len. Hat sich der Kun­de für ein Ange­bot mit Selbst­be­tei­li­gung ent­schie­den, muss er im Scha­dens­fall bis zu 2.000 Euro und mehr zah­len. Die Höhe der Selbst­be­tei­li­gung legen die Auto­ver­mie­ter indi­vi­du­ell fest.

 

Unfall mit Caravan in Portugal kann den Urlaub vermiesen
Auch der gemie­te­te Cara­van kann bei einem Unfall in Mit­lei­den­schaft gezo­gen wer­den. Foto: CIVD

 

So auf der sicheren Seite sein:

 

• Ver­stän­di­gen Sie immer die Poli­zei, wenn ande­re Per­so­nen und Fahr­zeu­ge an einem Unfall betei­ligt sind oder das Auto schwer beschä­digt wur­de.
• Infor­mie­ren Sie unver­züg­lich Ihren Ver­mie­ter und ggf. den Miet­wa­gen-Bro­ker und klä­ren Sie die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se mit ihm ab.
• Las­sen Sie sich bei der Rück­ga­be Ihres Miet­wa­gens einen Scha­dens­be­richt aus­stel­len und unter­schrei­ben und machen Sie Fotos von Unfall­schä­den am Miet­wa­gen.
• Heben Sie alle Unter­la­gen gut auf, dazu zäh­len der Miet­ver­trag, Quit­tun­gen, Kre­dit­kar­ten­be­le­ge, Zah­lungs­nach­wei­se über die Kau­ti­on und die Selbst­be­tei­li­gung, Kopi­en von Poli­zei­be­rich­ten, Unfall­pro­to­kol­le oder Scha­dens­be­rich­te des Ver­mie­ters.

 

Unfall mit Mietwagen an der Algarve bedeutet Information der Vermietstation am Flughafen in Faro
Wenn etwas pas­siert ist, sicher­heits­hal­ber immer die Ver­miet-Sta­ti­on infor­mie­ren. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *