Covid-19: Vorsichtige Öffnung geht in Phase 2 / Portugal blockt Ostertourismus

Am 5. April tritt Pha­se zwei des por­tu­gie­si­schen Öff­nungs­plans in Kraft. Wie­der geöff­net wer­den ab die­sem Zeit­punkt u.a. Schu­len (Klas­se 5–9), Geschäf­te mit bis zu 200 Qua­drat­me­tern mit einer Tür zur Stra­ße und die Außen­gas­tro­no­mie (Grup­pen von max. 4 Per­so­nen am Tisch). Die Maß­nah­men gel­ten zunächst lan­des­weit. In Risi­ko-Krei­sen mit mehr als 120 Fäl­len pro 100 Tau­send Ein­woh­ner in 14 Tagen kön­nen die Locke­run­gen auch auf­ge­ho­ben bzw. die nächs­te Stu­fe der Öff­nung gar nicht erst ein­ge­führt wer­den.

Weiterlesen

Covid-19: Die Lockerungen im Überblick

Por­tu­gal baut ab 4. Mai 2020 schritt­wei­se Coro­na-Restrik­tio­nen ab. Pre­mier­mi­nis­ter Antó­nio Cos­ta ver­kün­de­te am 30. April das Ende des Aus­nah­me­zu­stan­des und den Über­gang in den „estado de cala­mi­dade“ (Not­stand bzw. Kata­stro­phen­fall). Für die etap­pen­wei­se Öff­nung des Lan­des hat die Regie­rung einen 3‑Stufenplan vor­ge­legt. Die Locke­run­gen im Über­blick.

Weiterlesen