Hilfe bei ärztlichen Notfällen an der Algarve

Im Folgenden haben wir wichtige Ratschläge zusammengetragen, falls Sie medizinische Hilfe an der Algarve benötigen. Egal ob Sie ärztlichen Rat benötigen, einen niedergelassenen Arzt oder ein Krankenhaus an der Algarve suchen. Wir erklären Ihnen, wie Sie schnell den richtigen Arzt oder passende medizinische Hilfe finden werden. Direkt zur

Wichtigste Tipps, wenn Sie einen Arzt benötigen oder ins Krankenhaus müssen

Krankenwagen
Schnelle Hilfe bei medizinischen Notfällen auch an der Algarve.

Grundsätzlich gilt in Portugal und damit an der Algarve: Zuständig für die ärztliche Versorgung vor Ort ist zuallererst das örtliche Gesundheitszentrum („Centro de Sáude“). Diese Zentren kann man mit der hausärztlichen Versorgung in Deutschland vergleichen. Hier wird die Europäische Krankenversicherungskarte akzeptiert. Es ist allerdings mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Das Centro de Saúde ist kein Krankenhaus (Hospital). Von hier aus wird man zu Fachärzten bzw. direkt ins Krankenhaus überwiesen. In der Regel schneller und manchmal auch besser ist die Behandlung in privaten Arztpraxen oder in Ärztehäusern. Dort bezahlt man die Behandlung in bar oder mit Karte und lässt sich eine Rechnung ausstellen, die immer auch die Diagnose beinhalten sollte. Diese Rechnung reicht man nach der Rückkehr bei der eigenen Krankenversicherung ein.

In Notfällen können Patienten auch direkt in die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses gehen. Dort trifft man nicht selten auf Portugiesen, welche längere Wartezeiten in den Centros de Saúde umgehen möchten. Die Notaufnahme behandelt schwerste Verletzungen, Unfall-Patienten und Menschen in lebensbedrohlichen Zuständen sofort. Priorität zwei haben Patienten mit starken Schmerzen oder heftigen Blutungen ohne Lebensgefahr. Erst danach kommen die anderen Patienten zum Zuge.

In den privaten Krankenhäuser (Hospital Particular) ist die ärztliche Versorgung am besten und steht der aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannten selten nach. Allerdings ist man auch in den Algarve-Großstädten Faro und Poritmao sehr gut versorgt. Zurückhaltend sollte man eher bei Krankenhäusern in Kleinstädten und Dörfern sein.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Wichtige Algarve-Telefonnummern für Ihre Gesundheit und in Notfällen

Die Angaben sind verfügbaren Informationen entnommen. Für ihre Richtigkeit kann die Redaktion jedoch keine Gewähr übernehmen.

Allgemeine Notrufnummer an der Algarve und Portugals: 112

Apothekennotdienst der Algarve und Portugals: 118

Notrufnummer bei Vergiftungen: 808 250 142, 808 250 143 und 217 950 143

24-Stunden-Hotline SNS24 für gesundheitliche Notfälle an der Algarve und Portugals: 808 24 24 24

Rückführungen/Krankentransporte in die Bundesrepublik Deutschland

ADAC München (falls Schutzbrief vorhanden): +49 89 76 76 76

DRK-Flugdienst Bonn (24 h Notruf): +49 228 23 00 23

Malteser Hilfsdienst Köln (24 h Notruf): +49 221 9822 333

DRF Luftrettung Stuttgart (24 h Notruf): +49 711 70 10 70

Deutsche Flug-Ambulanz Düsseldorf (24 h Notruf): +49 211 43 17 17

Hier finden Sie weitere Hilfe!

Auf der Suche nach weiteren deutschsprachigen Ärzten können Sie sich an die Deutsche Botschaft in Lissabon wenden. Auf deren Webseite wird auch eine Liste für die private medizinische Versorgung im Raum Algarve angeboten. Sie stammt allerdings aus dem Dezember 2017 und beruht auf den der Botschaft zum Zeitpunkt der Veröffentlichung vorliegenden Informationen. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernimmt die Botschaft keine Gewähr.

Bei Verständnisschwierigkeiten mit Ärzten rät die Deutsche Botschaft in Lissabon, sich an Frau Maria Moitinho de Almeida unter der Tel.-Nr. 912814802 zu wenden.

Wichtiger Hinweis: Die Europäische Krankenversicherungskarte wird von den in der Liste genannten niedergelassenen Ärzten und ihren anderen im Lande praktizierenden Kollegen nicht zur Verrechnung angenommen. Dies gilt auch bei Verlegung aus den Notfallaufnahmen der Krankenhäuser in die private Behandlung eines in der Klinik praktizierenden Facharztes oder bei Verlegung in eine Privatklinik. In diesem Fall werden Krankenhaus- und Arztkosten dem Patienten unmittelbar in Rechnung gestellt und sind von diesem privat zu zahlen. Die deutschen gesetzlichen Krankenkassen erstatten laut Deutscher Botschaft meist nur einen Teil dieser privatärztlichen Kosten. Die deutsche Auslandsvertretung empfiehlt daher, einen Kostenvoranschlag zu erbitten, bevor der Verlegung zustimmt wird.