Bahnverbindung Sevilla-Faro: Algarve-Politiker kritisiert Schneckentempo bei Investitionen

Die por­tu­gie­sisch-spa­ni­sche Kom­mis­si­on für grenz­über­schrei­ten­de Zusam­men­ar­beit (CLECTF) hat eine Rei­he von Emp­feh­lun­gen an die Regie­run­gen Por­tu­gals und Spa­ni­ens aus­ge­spro­chen, u.a. die Umset­zung der Hoch­ge­schwin­dig­keits-Eisen­bahn­ver­bin­dung zwi­schen Sevil­la (Anda­lu­si­en) und Faro an der Algar­ve. Der Aus­bau des so genann­ten trans­eu­ro­päi­schen Eisen­bahn­kor­ri­dors für den Atlan­tik und das Mit­tel­meer zwi­schen Sevil­la (Spa­ni­en) und Faro (Algar­ve) war einer der Vor­schlä­ge für die grenz­über­schrei­ten­de Mobi­li­tät, die die Arbeits­grup­pe, die sich aus den por­tu­gie­si­schen Regio­nen Algar­ve und Alen­te­jo sowie der spa­ni­schen Regi­on Anda­lu­si­en zusam­men­setzt, auf der jähr­li­chen Sit­zung der Kom­mis­si­on in Méri­da (Spa­ni­en) vor­ge­legt hat.

Weiterlesen

Mehrere Unglücksfälle mit Deutschen an der Algarve

An der Algar­ve hat es erneut Unglücks­fäl­le gege­ben, von denen Deut­sche betrof­fen waren. Bei­de pas­sier­ten an der West­küs­te – beim Schwim­men und Auto­fah­ren.

Weiterlesen