Algar­ve News vom 27. Juni bis 03. Juli 2022

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 26/2022: Algar­ve muss Was­ser spa­ren | Covid-19: Ein­rei­se jetzt ohne Beschrän­kun­gen | Haus­prei­se an der Algar­ve stei­gen wei­ter | Jazz im For­te do Beli­che | Ori­en­ta­li­sche Musik in Cace­la Velha | VRSA: Sanie­rung von Cam­ping­park und Strand­weg | Lis­sa­bon ist die glück­lichs­te Stadt der Welt | Lou­lé bekommt ALDI | Nach­rich­ten aus Poli­zei und Jus­tiz – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nachrichten!

    Algar­ve: Ein­schrän­kun­gen beim Wasserverbrauch

    Der Ver­band der Was­ser­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men von Sil­ves, Lagoa und Por­ti­mão reagiert auf die Dau­er­dür­re und hat den Not­fall­plan für die Was­ser­ver­sor­gung in der Land­wirt­schaft akti­viert. Im Gespräch mit der Nach­rich­ten­agen­tur Lusa erklär­te der Prä­si­dent des Ver­bands, João Gar­cia, dass „für eini­ge Arten von Pflan­zen Kür­zun­gen fest­ge­legt wur­den". Laut Gar­cia wur­de die ers­te von vier Stu­fen des Not­fall­plans akti­viert, der "Prio­ri­tä­ten setzt, näm­lich für Dau­er­kul­tu­ren wie Zitrus­früch­te, den reprä­sen­ta­tivs­ten Sek­tor in der Regi­on". "Wir wer­den die Was­ser­ver­sor­gung für Dau­er­kul­tu­ren garan­tie­ren, aller­dings mit einer maxi­ma­len Zutei­lung von 5.000 Kubik­me­tern pro Hekt­ar und der Unter­bre­chung der Ver­sor­gung an Sonn­ta­gen", füg­te er hinzu.

    "Für die Ver­brauchs­gren­ze wur­den zwei Stu­fen defi­niert, die ers­te reicht von 5.000 bis 7.000 m³ pro Hekt­ar, mit einer Stra­fe von wei­te­ren drei Cent pro m3 und fünf Cent ab 7.000 m³ auf­wärts", bemerk­te er. João Gar­cia beton­te, dass die Maß­nah­men "dar­auf abzie­len, einen über­mä­ßi­gen Ver­brauch zu ver­mei­den. Unse­re Situa­ti­on ist nicht so ernst wie in ande­ren Regio­nen, aber wir müs­sen jetzt anfan­gen zu spa­ren, denn wenn es kei­nen reg­ne­ri­schen Win­ter gibt, wer­den wir mög­li­cher­wei­se nächs­tes Jahr eine sehr erns­te Situa­ti­on in unse­rem Umkreis haben", sag­te er vor­aus. Der Ver­band ver­sorgt 1.800 land­wirt­schaft­li­che Betrie­be mit einer Flä­che von 2.500 Hekt­ar mit Wasser.

    Covid-19: Ein­rei­se jetzt auch mit Coro­na möglich

    Por­tu­gal hat wei­te­re Beschrän­kun­gen auf­ge­ho­ben. Seit ers­tem Juli ist die Ein­rei­se ohne Tests oder Impf- und Gene­sungs­nach­weis mög­lich. In einer Mit­tei­lung des Minis­ter­rats wird die Ent­schei­dung damit begrün­det, dass die "epi­de­mio­lo­gi­sche Situa­ti­on in Por­tu­gal (…) rela­tiv sta­bil bleibt, was auf die hohe Durch­imp­fungs­ra­te, das Auf­kom­men neu­er phar­ma­zeu­ti­scher Behand­lun­gen für schwe­re Fol­gen (von Covid-19) und ein "bes­se­res Ver­ständ­nis der Infek­ti­on" zurück­zu­füh­ren ist.“ Gleich­zei­tig hat die Regie­rung die Qua­ran­tä­ne­zeit für infi­zier­te Per­so­nen auf 5 Tage ver­kürzt. Wei­ter gül­tig ist die Mas­ken­pflicht im Öffent­li­chen Per­so­nen­ver­kehr, in Kran­ken­häu­sern, Gesund­heits­zen­tren, Alten­hei­men und Apotheken.

    Haus­prei­se an der Algar­ve stei­gen weiter

    Ende Juni kos­te­te an der Algar­ve der Qua­drat­me­ter im Durch­schnitt 2.789 Euro. Das mel­det der aktu­el­le Preis­in­dex des Immo­bi­li­en­por­tals Idea­lis­ta. Die Prei­se in der Regi­on stie­gen in allen Gemein­den: Vila Real de San­to Antó­nio (15,5 %), Vila do Bis­po (10,6 %), Olhão (6,8 %), Alje­zur (6,6 %), Tavi­ra (6 %), Lou­lé (5,8 %), Lagoa (5,7 %), Lagos (5,3 %), Alb­ufei­ra (5,1 %), São Brás de Alpor­tel (4,5 %), Faro (4,3 %), Sil­ves (3,4 %) und Mon­chi­que (0,6 %). Ledig­lich in Por­ti­mão san­ken die Prei­se um 0,2%.
    Am teu­ers­ten ist der Kauf eines Hau­ses in Lou­lé (3.369 Euro/m2), gefolgt von Lagos (3.220 Euro/m2) und Lagoa (3.119 Euro/m2). Die güns­tigs­ten sind dage­gen Alcou­tim (875 Euro/m2), Mon­chi­que (2.073 Euro/m2) und São Brás de Alpor­tel (2.185 Euro/m2).
    Im zwei­ten Quar­tal 2022 stie­gen die Haus­prei­se in allen Regio­nen des Lan­des. An der Spit­ze steht die Auto­no­me Regi­on Azo­ren (9,4 %), gefolgt von der Auto­no­men Regi­on Madei­ra (6,4 %) und dem Zen­trum (4,8 %). Es fol­gen der Alen­te­jo (4,2%), die Algar­ve (3,9%), der Groß­raum Lis­sa­bon (1,3%) und der Nor­den (1,1%). Auf natio­na­ler Ebe­ne stie­gen die Prei­se im glei­chen Zeit­raum um 1,3 % und lagen bei 2.381 Euro/m2.

    Lese-Tipp: Es ist wie­der da! Das Rei­se-Erleb­nis-Koch­buch „Algar­ve genie­ßen“ von Cat­rin Geor­ge Pon­cia­no: Gut essen und sich wohl­füh­len kann man im Algar­ve tat­säch­lich über­all. Den­noch gibt es eine gan­ze Men­ge mee(h)r ent­lang der Küs­te und im Hin­ter­land zu erle­ben. Aus­ge­such­te Tipps von der seit über zwan­zig Jah­ren im Algar­ve ansäs­si­gen Autorin Cat­rin Pon­cia­no zu loka­lem Kul­tur­ge­sche­hen, Brauch­tum, Kul­tur­er­be und der Musik ver­voll­stän­di­gen die­se neu auf­ge­leg­te Edi­ti­on „Algar­ve genie­ßen“ zu einem lie­bens­wert eigen­wil­li­gen Rei­se-Erleb­nis-Koch­buch. Mit über 50 Ori­gi­nal-Rezep­ten. Lesen für alle Sin­ne. (Taschen­buch, 312 Sei­ten, mit zahl­rei­chen Farb­bil­dern, € 19,90, Rei­se­buch Ver­lag, ISBN 978–1532707254)

    Vila do Bis­po: Jazz im For­te do Beliche

    Am 9., 16., 23. und 30. Juli fin­den im For­te de Beli­che in Sag­res vier Jazz­kon­zer­te statt. Das Pro­jekt "Beli­che Jazz" ist eine Gemein­schafts­ak­ti­on der Stadt­ver­wal­tung von Vila do Bis­po und des Algar­ve Jazz Orches­tra. Jeweils ab 17 Uhr spie­len ver­schie­de­ne For­ma­tio­nen, die sich aus Musi­kern des Algar­ve Jazz Orches­tra zusam­men­set­zen. Am 30. Juli prä­sen­tiert das kom­plet­te Orches­ter „Latin Fla­vours“. Kar­ten sind ab sofort bei Ticket­li­ne oder im Rat­haus von Vila do Bis­po, in der Finanz­ver­wal­tung, werk­tags von 9 bis 15 Uhr erhältlich.

    Pro­gramm:
    9. Juli – Air String Duo mit Hugo Alves und Vas­co Agostinho
    16. Juli – Stan­dArts Trio mit Leon Bal­des­ber­ger, Maxi­mi­lia­no Lla­nos und Luís Henrique
    23. Juli – Brea­king Point Quar­tet mit Léo Vril­laud, Hugo San­tos, Fili­pe Sequei­ra und Dio­go Costa
    30. Juli – Latin Fla­vours mit Luan­da Cozet­ti & Osval­do Pegu­do und dem Orques­tra de Jazz do Algarve.

    Ori­en­ta­li­sche Musik in Cace­la Velha

    Vom 15. bis 17. Juli jeweils ab 21, 30 Uhr fin­den auf dem Lar­go da For­ta­le­za in Cace­la Velha wie­der die "Con­certs D`Encanto" statt. Am 15. Juli (Frei­tag) steht mit der For­ma­ti­on AL-Maqam (Marok­ko) die tra­di­tio­nel­le Musik der maghre­bi­ni­schen und nah­öst­li­chen Kul­tu­ren im Mit­tel­punkt. Am 16. Juli (Sams­tag) tritt das Wayam Ensem­ble (Marok­ko / Syri­en / Ägyp­ten) mit Musik und Tän­zen aus dem Nahen Osten auf. Am 17. Juli (Sonn­tag) ver­bin­det die Grup­pe Muh­sil­wan (Marok­ko / Sudan / Gui­nea Cona­kry) ara­bi­sche und afri­ka­ni­sche Musik. Die Ein­tritts­kar­ten für die Kon­zer­te kos­ten 8 Euro und sind über das Online-Ticket­bü­ro www.bol.pt oder an der Kas­se des Kul­tur­zen­trums Antó­nio Alei­xo in Vila Real de San­to Antó­nio erhält­lich. Kei­ne Abendkasse.

    Vila Real de San­to Antó­nio erneu­ert Cam­ping­park und Strandweg

    Die Gemein­de Vila Real de San­to Antó­nio hat jetzt beschlos­sen, den Cam­ping­park Mon­te Gordo und den Strand­weg Man­ta Rota bis Ende 2022 zu reno­vie­ren. Das Sanie­rungs­pa­ket kos­tet ins­ge­samt 185.115,82 Euro. Die Arbei­ten am Strand­weg zie­len auf die Beschaf­fung von Mate­ri­al und die Aus­bes­se­rung von Abschnit­ten in schlech­tem Zustand, um Schä­den zu behe­ben, die ent­we­der durch Abnut­zung oder durch gele­gent­li­chen Van­da­lis­mus ent­stan­den sind und die Sicher­heit der Benut­zer gefähr­den könn­ten. Die ers­te Pha­se der Sanie­rung des Cam­ping­parks Mon­te Gordo umfasst die Reno­vie­rung der fünf Dusch­räu­me, um den Kom­fort der Benut­zer und die Qua­li­tät der Dienst­leis­tun­gen in die­ser kom­mu­na­len Ein­rich­tung, die jähr­lich von Tau­sen­den von Men­schen besucht wird, zu verbessern.

    Lis­sa­bon ist die glück­lichs­te Stadt der Welt

    Das hat ein Ran­king des US-Unter­neh­men iVi­sa erge­ben. Die Rang­lis­te der glück­lichs­ten Städ­te 2022 umfasst 40 ver­schie­de­ne Rei­se­zie­le aus Län­dern rund um die Welt. Die por­tu­gie­si­sche Haupt­stadt hat bei allen fünf Kri­te­ri­en der Rang­lis­te, näm­lich Lebens­qua­li­tät, Anzahl der Son­nen­stun­den, Anzahl der Arbeits­stun­den, Lebens­hal­tungs­kos­ten und Freund­lich­keit der Ein­woh­ner, den ers­ten Platz belegt. "Lis­sa­bon ist eine bemer­kens­wer­te Stadt, eine pul­sie­ren­de, char­man­te und ein­la­den­de Stadt. Die Aus­zeich­nung als glück­lichs­te Stadt der Welt ist ein Beweis für die kon­ti­nu­ier­li­che Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­li­tät ihrer Ein­woh­ner", so Car­los Moe­das, Bür­ger­meis­ter von Lis­sa­bon und Prä­si­dent des Tou­ris­mus­ver­ban­des von Lis­sa­bon. Die zehn glück­lichs­ten Städ­te ste­hen hier 

    Attraktivität von Portugal und seiner Hauptstadt Lissabon wächst
    Foto: Hans-Joa­chim Allgaier

    Lou­lé bekommt ALDI-Filiale

    ALDI betreibt aktu­ell 108 Filia­len in Por­tu­gal. Jetz hat der Han­dels­kon­zern wei­te­re Expan­si­on ange­kün­digt. Bis Ende 2022 will ALDI 20 Filia­len eröff­nen und damit neue Regio­nen des Lan­des erschlie­ßen. Freu­en dür­fen sich die Gemein­den Mato­s­in­hos, Gui­marães, Pal­me­la (Quin­ta do Anjo) und Lou­lé an der Algar­ve. Damit kommt der Lebens­mit­tel­händ­ler sei­nem Ziel von ins­ge­samt 200 Filia­len im Land deut­lich näher.

    Nach­rich­ten aus Poli­zei und Justiz

    Dro­gen­netz­werk zerschlagen

    Im Rah­men der Ope­ra­ti­on "Areia Bran­ca" hat die Poli­zei am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de fünf Män­ner und eine Frau im Alter zwi­schen 32 und 38 Jah­ren fest­ge­nom­men, die im Ver­dacht ste­hen, in Por­tu­gal, dar­un­ter an der Algar­ve, in Süd­spa­ni­en gekauf­te Dro­gen ver­trie­ben zu haben. Dabei wur­den 18 Kilo­gramm Can­na­bis­blät­ter, sechs Kilo­gramm Haschisch, etwa 100 MDMA-Ecsta­sy-Tablet­ten und eine gerin­ge Men­ge Koka­in sowie meh­re­re Fahr­zeu­ge, Mobil­te­le­fo­ne und Bar­geld beschlagnahmt.

    Tavi­ra: U‑Haft für Brandstifter

    Die Poli­zei hat am 25. Juni in der Gemein­de Tavi­ra einen Brand­stif­ter auf fri­scher Tat erwischt. Der 42-jäh­ri­ge Mann wur­de gestellt, als er einen Brand in der Nähe der Natio­nal­stra­ße 125 legen woll­te. Die Beam­ten fin­gen den Ver­däch­ti­gen ab, der in der Zwi­schen­zeit "bereits ein wei­te­res Feu­er gelegt hat­te und sich anschick­te, ein drit­tes in dem Gebiet zu legen ", so die Polizei.

    Cas­tro Marim: Gesuch­ter Mör­der verhaftet

    Die Poli­zei hat 26. Juni im Par­que da Fron­tei­ra in Cas­to Marim einen 62-jäh­ri­ge Mann fest­ge­nom­men. Er hat­te sich bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le ver­däch­tig benom­men. Nach Rück­fra­ge bei Inter­pol stell­te sich her­aus, dass gegen den Mann ein offe­ner inter­na­tio­na­ler Haft­be­fehl wegen Mord­ver­dachts vorlag.

    Por­ti­mão: Betrü­ge­rin verhaftet

    Die Kri­mi­nal­po­li­zei von Por­ti­mão hat am 30. Juni eine Frau wegen Betru­ges ver­haf­tet. Die Rei­se­bü­ro­mit­ar­bei­te­rin hat­te in gro­ßem Stil gefälsch­te Rei­se­ti­ckets ver­kauft hat. Der Schwin­del flog nach Beschwer­den von Rei­sen­den auf, die auf den Flug­hä­fen fest­stel­len muss­ten, dass die von ihnen gekauf­ten Flug­schei­ne für Län­der in Afri­ka und Süd­ame­ri­ka nicht gül­tig oder in den jewei­li­gen Sys­te­men nicht vor­han­den waren. Der finan­zi­el­le Scha­den für Flug­gäs­te und das Rei­se­bü­ro liegt bei über 100.000 Euro.

    Radar­kon­trol­len an der Algar­ve im Juli

    8. Juli, 9 Uhr, Av. de Cas­tro MarimVila Real de San­to António
    10. Juli, 9 Uhr, Av. V2 – Por­ti­mão
    12. Juli, 9 Uhr, Rua da Cruz Ver­melha Por­tu­gue­sa – Tavi­ra
    16. Juli, 9 IUhr, Av. V6 – Por­ti­mão
    18. Juli, 9 Uhr, Av. de Cas­tro MarimVila Real de San­to António
    20. Juli, 9 Uhr, Av. Fon­te Cober­ta – Lagos
    20. Juli, 9 Uhr, Pro­lon­gamen­to da Rua Almi­ran­te Cân­di­do dos Reis – Tavi­ra
    21. Juli, 9 Uhr, Av. Heróis de 1808 – Olhão
    21. Juli, 9 Uhr, Est­ra­da Moin­ho da Pal­mei­ra – Faro
    26. Juli, 10 Uhr, Av. Fon­te Cober­ta – Lagos
    27. Juli, 9 Uhr, Av. V6 – Por­ti­mão
    28. Juli, 9 Uhr, Av. de Cas­tro MarimVila Real de San­to António
    28. Juli, 9 Uhr, Av. 5 de outubro – Olhão

    Susanne Tenzler-Heusler
    Anzei­ge

    Susanne Tenzler-Heusler

    Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin