Smart­pho­nes und Surf­bret­ter – Por­tu­gal Makes Sense

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

"Por­tu­gal hat in den letz­ten Jah­ren eine beein­dru­cken­de wirt­schaft­li­che Erfolgs­ge­schich­te geschrie­ben. Was für ein Auf­schwung nach den schwie­ri­gen Jah­ren der Wirt­schafts- und Finanz­kri­se", erklär­te der deut­sche Bun­des­kanz­ler Olaf Scholz bei der Eröff­nungs­fei­er der HANNOVER MESSE am 30. Mai, zu der er in Beglei­tung von Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta ange­reist war.

Im Bei­sein des por­tu­gie­si­schen Pre­mier­mi­nis­ters beton­te der Bun­des­kanz­ler, dass Por­tu­gal "gro­ße Fort­schrit­te in den Berei­chen Tech­no­lo­gie, Digi­ta­li­sie­rung und Ener­gie­wen­de" gemacht habe. "Lis­sa­bon ist zu einem der euro­päi­schen Epi­zen­tren für Start-ups und digi­ta­le Noma­den auf der gan­zen Welt gewor­den. 'Smart­pho­nes und Surf­bret­ter': Das ist eine Kom­bi­na­ti­on, die funk­tio­niert", sag­te er.

Direkt an Antó­nio Cos­ta gewandt, sag­te Scholz, dass die Ver­ant­wort­li­chen um den por­tu­gie­si­schen Pre­mier­mi­nis­ter "mas­siv in die Inno­va­ti­ons­fä­hig­keit Por­tu­gals inves­tiert haben und füh­ren­de For­schungs­in­sti­tu­te wie das Fraun­ho­fer Insti­tut nach Por­tu­gal geholt haben". "In den letz­ten Jah­ren sind zahl­rei­che neue Unter­neh­mens­ko­ope­ra­tio­nen ent­stan­den: Mehr als 600 deut­sche Unter­neh­men sind bereits in Por­tu­gal aktiv. Dabei han­delt es sich nicht nur um gro­ße inter­na­tio­na­le Unter­neh­men wie Volks­wa­gen, Bosch, Sie­mens und Con­ti­nen­tal, son­dern auch um klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men. Dies ist auf das gute Kli­ma zurück­zu­füh­ren, das sie in Por­tu­gal vor­fin­den, sowohl für Inves­ti­tio­nen als auch für den Urlaub", füg­te er hinzu.

Foto: Deut­sche Mes­se AG

Unter dem Mot­to "Por­tu­gal Makes Sen­se" ist Por­tu­gal das offi­zi­el­le Part­ner­land der HANNOVER MESSE 2022. Por­tu­gal ist ein wich­ti­ger Part­ner der deut­schen Indus­trie, hier fin­den deut­sche Unter­neh­men Talen­te und Inno­va­tio­nen sowie Zuver­läs­sig­keit und Erfolgs­wil­len. Deutsch­land ist der dritt­wich­tigs­te Han­dels­part­ner Portugals.

Das Part­ner­land­pro­jekt kon­zen­triert sich auf die The­men­be­rei­che Engi­nee­red Parts & Solu­ti­ons, Digi­tal Eco­sys­tems und Ener­gy Solu­ti­ons. Die­se Berei­che sind reprä­sen­ta­tiv für das por­tu­gie­si­sche Ange­bot an Exzel­lenz­clus­tern wie Maschi­nen­bau, Metall, Mobi­li­tät und Auto­mo­ti­ve, Luft- und Raum­fahrt, Tex­ti­li­en, tech­ni­sche Kunst­stof­fe, For­men­bau, Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gien und erneu­er­ba­re Ener­gien. 69 Unter­neh­men prä­sen­tie­ren sich im Por­tu­gal-Engi­nee­red Parts & Solu­ti­ons Pavil­lon in Hal­le 3.

Susanne Tenzler-Heusler
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.