Por­tu­gal: Die Mas­ke auf im Flieger!

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Die Euro­päi­sche Agen­tur für Flug­si­cher­heit (EASA) und das Euro­päi­sche Zen­trum für die Prä­ven­ti­on und die Kon­trol­le von Krank­hei­ten (ECDC) haben bekannt gege­ben, dass sie ab Mon­tag, den 16. Mai, kei­ne obli­ga­to­ri­schen Mas­ken auf Flug­hä­fen und euro­päi­schen Flü­gen mehr emp­feh­len wer­den. Die EASA und das ECDC spra­chen sich jedoch auch dafür aus, dass gefähr­de­te Flug­gäs­te unge­ach­tet der Vor­schrif­ten wei­ter­hin eine Gesichts­mas­ke tra­gen müs­sen, wobei sie dar­auf hin­wie­sen, dass in sol­chen Fäl­len eine FFP2 / N95 / KN95-Mas­ke getra­gen wer­den muss, "die ein höhe­res Schutz­ni­veau bie­tet als eine nor­ma­le chir­ur­gi­sche Maske".

"Unse­re Ent­schei­dung trägt den jüngs­ten Ent­wick­lun­gen der Pan­de­mie Rech­nung, ins­be­son­de­re dem Stand der Imp­fung und der natür­lich erwor­be­nen Immu­ni­tät sowie der Auf­he­bung der Beschrän­kun­gen für eine wach­sen­de Zahl euro­päi­scher Län­der", so die EU-Agentur.
Der Exe­ku­tiv­di­rek­tor der EASA, Patrick Ky (Foto), wird in einer Pres­se­mit­tei­lung wie folgt zitiert: "Ab kom­men­der Woche wird das Tra­gen von Gesichts­mas­ken auf Flug­rei­sen nicht mehr in allen Fäl­len vor­ge­schrie­ben sein, in Über­ein­stim­mung mit den neu­en Anfor­de­run­gen der natio­na­len Behör­den in ganz Euro­pa im Bereich des öffent­li­chen Ver­kehrs". "Für die Pas­sa­gie­re und das Flug­per­so­nal ist dies ein gro­ßer Schritt in Rich­tung Nor­ma­li­sie­rung des Flug­ver­kehrs", sag­te Patrick Ky und for­der­te die Flug­gäs­te auf, "sich ver­ant­wor­tungs­voll zu ver­hal­ten und die Ent­schei­dun­gen der ande­ren zu respektieren".

Von und nach Por­tu­gal bleibt die Mas­ke Pflicht

Bei­de Agen­tu­ren wei­sen aber auch dar­auf­hin, dass auf Flü­gen zu oder von einem Ziel­ort, an dem die Ver­wen­dung von Mas­ken im öffent­li­chen Ver­kehr wei­ter­hin erfor­der­lich ist, die Ver­wen­dung von Mas­ken gemäß den Emp­feh­lun­gen bei­be­hal­ten wer­den sollte.
Das heißt auch: Im Fal­le Por­tu­gals bleibt das Tra­gen einer Atem­schutz­mas­ke in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln, ein­schließ­lich des Flug­ver­kehrs, obli­ga­to­risch. Das bestä­tig­ten jetzt die Flug­ge­sell­schaf­ten TAP, Ryan­air und easyJet.

Foto: Ryan­air

Ryan­air kün­dig­te an, dass das Tra­gen einer Mas­ke auf den meis­ten Flü­gen der iri­schen Flug­ge­sell­schaft inner­halb der Euro­päi­schen Uni­on (EU) nicht mehr ver­pflich­tend sein wird, "mit Aus­nah­me von Flü­gen zu und von Zie­len, bei denen die EU-Regie­run­gen das Tra­gen von Mas­ken in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln wei­ter­hin vor­schrei­ben. So wird die Mas­ke wei­ter­hin auf Flü­gen von und nach Por­tu­gal, Öster­reich, Zypern, der Tsche­chi­schen Repu­blik, Est­land, Deutsch­land, Grie­chen­land, Ita­li­en, Lett­land, Litau­en, Luxem­burg, Mal­ta, den Nie­der­lan­den und Spa­ni­en vor­ge­schrie­ben sein. "Wir hof­fen, dass die­se Län­der ihre Mas­ken­vor­schrif­ten in den kom­men­den Tagen in Über­ein­stim­mung mit den neu­en Gesund­heits­richt­li­ni­en der EASA und des ECDC lockern wer­den", wird Micha­el O'Leary (Foto), CEO des Unter­neh­mens, in einer Erklä­rung zitiert.

easy­Jet teil­te in einer Erklä­rung mit, dass es "Kun­den und Besat­zung" nicht vor­schreibt, "auf Flü­gen, bei denen das Tra­gen von Mas­ken an bei­den Enden der Stre­cke nicht gesetz­lich vor­ge­schrie­ben ist", Mas­ken zu tra­gen, und wies dar­auf hin, dass das Unter­neh­men "die gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen aller Län­der, in denen es tätig ist, befolgt". In der Pra­xis bedeu­tet dies, dass das Unter­neh­men "bei Flü­gen in oder aus Län­dern, in denen wei­ter­hin Mas­ken­pflicht besteht", wie in Por­tu­gal, wei­ter­hin das Tra­gen von Mas­ken vorschreibt.
Die Bei­be­hal­tung die­ser Vor­schrift in Por­tu­gal folgt dem Geset­zes­de­kret für Gesund­heits­ein­rich­tun­gen und ‑diens­te, Wohn­ein­rich­tun­gen für älte­re Men­schen (oder gleich­wer­ti­ge Ein­rich­tun­gen) sowie für den Öffen­li­chen Per­so­nen­ver­kehr, ein­schließ­lich TVDE und Luftverkehr.

Foto: easy­Jet
Susanne Tenzler-Heusler
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.