„Uner­war­te­te Begeg­nun­gen“: Por­tu­gals Lite­ra­tur prä­sen­tiert sich in Leipzig

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Trotz der Absa­ge der dies­jäh­ri­gen Leip­zi­ger Buch­mes­se ist Por­tu­gal als Gast­land 2022 in Leip­zig prä­sent und stellt dem deutsch­spra­chi­gen Lese­pu­bli­kum sei­ne viel­fäl­ti­ge Lite­ra­tur vor: Am 17. und 18. März sor­gen 10 Autorin­nen und Autoren aus Por­tu­gal und wei­te­ren por­tu­gie­sisch-spra­chi­gen Län­dern mit Lesun­gen und Gesprächs­run­den für „Uner­war­te­te Begeg­nun­gen“ – so das Mot­to des Gast­land­auf­trit­tes. Die Ver­an­stal­tun­gen fin­den in der Schau­büh­ne Lin­den­fels sowie im Haus des Buches statt. Dort wird auch am 17. März die Aus­stel­lung „Frau­en bei Sara­ma­go“ über den Lite­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger José Sara­ma­go anläss­lich sei­nes 100. Geburts­tags fei­er­lich eröff­net. Eben­falls am 17. März ist Por­tu­gal zu Gast beim Blau­en Sofa. Am 20. März klingt das Pro­gramm mit einem Kon­zert mit der por­tu­gie­si­schen Musik­le­gen­de Rodri­go Leão in der Schau­büh­ne Lin­den­fels musi­ka­lisch aus.

Von Hel­din­nen und krea­ti­ver Unruhe

Den Auf­takt der lite­ra­ri­schen Begeg­nun­gen machen am 17. März um 19:00 Uhr im Haus des Buches Dul­ce Maria Car­do­so, eine der wich­tigs­ten lite­ra­ri­schen Stim­me des Lan­des, und José Luís Pei­xo­to (Foto), Preis­trä­ger des José-Sara­ma­go-Prei­ses: Sie dis­ku­tie­ren über die Rol­le star­ker Frau­en­gestal­ten in der por­tu­gie­si­schen Pro­sa und deren Bedeu­tung für die Ent­wick­lung eines lite­ra­ri­schen Plots. Djai­mi­lia Perei­ra de Almei­da und Gon­ça­lo M. Tava­res nähern sich am sel­ben Ort um 20:00 Uhr der Fra­ge, wel­che krea­ti­ve Kraft die Unru­he in der lite­ra­ri­schen Arbeit spielt. Im Anschluss spre­chen Ire­ne Pimen­tel und Chris­ta Hein­rich, Autorin­nen des Buches „Zuflucht am Ran­de Euro­pas – Lis­sa­bon 1933–1945“ über Popu­lis­mus in Euro­pa, ein The­ma von gro­ßer poli­ti­scher Aktua­li­tät (21:00 Uhr).

Uner­war­te­te Rei­sen und frucht­ba­re Überschneidungen

Am 18. März steht die Schau­büh­ne Lin­den­fels ganz im Zei­chen por­tu­gie­si­scher Lite­ra­tur: Um 18:00 Uhr lesen die bra­si­lia­nisch-por­tu­gie­si­sche Schrift­stel­le­rin Tatia­na Salem Levi und der mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Jour­na­list und Autor Pau­lo Mou­ra aus ihren Wer­ken und dis­ku­tie­ren dar­über, ob und wie rea­le oder ima­gi­nä­re Aben­teu­er ein lite­ra­ri­sches Werk berei­chern. Um 19:00 Uhr erzäh­len Djai­mi­lia Perei­ra de Almei­da und José Luís Pei­xo­to, wie ihre lite­ra­ri­schen Figu­ren mit dem Uner­war­te­ten umge­hen und wel­che Gren­ze zwi­schen dem Fan­tas­ti­schen und dem Rea­len in der heu­ti­gen Welt zu beschrei­ben ist. In der Lese­rei­he „Niemerlang“ stel­len die por­tu­gie­si­schen Dichter:innen Mar­ga­ri­da Vale de Gato und Luís Quin­ta­is um 20:00 Uhr Gedich­te aus ihren Wer­ken vor. Zum Abschluss die­ses lite­ra­ri­schen Abends unter­su­chen Dul­ce Maria Car­do­so und Yara Mon­tei­ro die Ver­flech­tun­gen zwi­schen luso­pho­ner afri­ka­ni­scher und por­tu­gie­si­scher Lite­ra­tur (21:00 Uhr).

Por­tu­gal auf dem Blau­en Sofa

Bereits am 17. März neh­men die por­tu­gie­si­schen Schriftsteller:innen Tatia­na Salem Levy (Foto), Yara Naka­han­da Mon­tei­ro und José Luís Pei­xo­to u.a. Platz auf dem Blau­en Sofa, dem gemein­sa­men Autoren­fo­rum von Ber­tels­mann, ZDF, Deutsch­land­funk Kul­tur und 3sat in der Kon­gress­hal­le am Zoo. Die Blaue Stun­de um 11:00 Uhr steht ganz im Zei­chen des Gast­land Por­tu­gal. Die Ver­an­stal­tung ist im Live­stream unter: www.das-blaue-sofa.de zu sehen.

Musi­ka­li­scher Abschluss mit Rodri­go Leão

Einen ful­mi­nan­ten musi­ka­li­schen Abschluss fin­det das Gast­land-Pro­gramm am 20. März in der Schau­büh­ne Lin­den­fels. Hier tritt mit Rodri­go Leão ein Meis­ter der bit­ter­sü­ßen Melan­cho­lie auf. Der genia­le por­tu­gie­si­sche Kom­po­nist, des­sen Musik von Fado, Klas­sik, Ambi­ent und Pop inspi­riert ist, trat bereits in eini­gen der bedeu­tends­ten Kon­zert­hal­len der Welt auf. In Leip­zig prä­sen­tiert Leão neben eini­gen sei­ner Klas­si­ker vor allem eine Aus­wahl von Instru­men­tal- und Gesangs­stü­cken aus sei­nen letz­ten drei Alben und wird dabei von den Musiker:innen Ânge­la Sil­va, Vivie­na Tupi­ko­va, Car­los Tony Gomes und João Eleu­té­rio begleitet.

Lesung in Leip­zig: „Lei­ser Tod in Lis­sa­bon

Auch „Algar­ve für Ent­de­cker“ enga­giert sich in Leip­zig. Gemein­sam mit ande­ren Leip­zi­ger Lite­ra­tur­freun­den hat Her­aus­ge­be­rin Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler das Lese­fes­ti­val „weiter:lesen 2022“ ins Leben geru­fen. Hier prä­sen­tie­ren sich am 19. und 20. März 60 Autor_innen aus sie­ben Län­dern (Aser­bai­dschan, Russ­land, Ukrai­ne, Finn­land, Schweiz, Spa­ni­en) sowie 20 unab­hän­gi­ge Ver­la­ge. Cat­rin Geor­ge Pon­cia­no ist dabei der „weiter:lesen“-Gruß aus dem Gast­land der ent­fal­le­nen Buch­mes­se. Seit 1999 lebt die Autorin an der Algar­ve in der Nähe von Por­ti­mão. Ihre Arti­kel, Rei­se­bü­cher, Roma­ne und Essays über Por­tu­gal reflek­tie­ren die­se inni­ge Ver­bun­den­heit zu Men­schen und Orten ihres Gast­lan­des. Mit ihrer Por­tu­gal Noir Kri­mi­se­rie und der Ermitt­ler­fi­gur Dora Mon­tei­ro führt Pon­cia­no ihre Lese­rin­nen an diver­se Tat­or­te in Por­tu­gal und in die Haupt­stadt Lis­sa­bon. Bei „weiter:lesen 22“ wird sie am 20. März um 20.50 Uhr in der Moritz­bas­tei aus ihrem Krim­ide­but „Lei­ser Tod in Lis­sa­bon“ lesen.

Kauf- und Lese-Tipp: Caro­li­na Con­rad, "Stür­mi­sche Algar­ve", der vier­te Kri­mi-Band um Ana­be­la Sil­va. ISBN-13: 978–3499007569. Auch als eBook. – Eine rät­sel­haf­te Lei­che, eine neu­gie­ri­ge Jour­na­lis­tin – und ein töd­li­ches Sturm­tief. Der span­nen­de 4. Fall der Algar­ve-Kri­mi­rei­he hilft gegen aku­tes Fern­weh: für alle Leser*innen gut gemach­ter Desti­na­ti­ons­kri­mis und Liebhaber*innen Portugals.

Susanne Tenzler-Heusler
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.