Feri­en­häu­ser an der Algarve

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Der klas­si­sche Hotel­ur­laub wird wei­ter­hin ger­ne gebucht, doch der Urlaub im Feri­en­haus gewinnt immer mehr an Beliebt­heit. Egal, ob eine kur­ze Aus­zeit nur eini­ge Kilo­me­ter ent­fernt von zu Hau­se oder eine Rei­se in fer­ne Län­der – fast über­all hat man mitt­ler­wei­le die Opti­on, sich für eini­ge Tage oder Wochen ein Zuhau­se auf Zeit zu suchen.

Fans des Feri­en­hausur­laubs wis­sen längst, wel­che Vor­tei­le das haben kann. So kann bares Geld gespart wer­den, wenn man mit einer etwas grö­ße­ren Grup­pe reist. Im Ver­gleich zu ande­ren Unter­künf­ten, wie einem Hotel oder Hos­tel müs­sen auch meist kei­ne Ruhe­zei­ten bedacht wer­den und man hat viel Platz um sich aus­zu­brei­ten. Beson­ders beliebt ist die­se Art des Urlaubs auch in der Algar­ve-Regi­on, wes­halb es sich lohnt, hier mal genau­er hinzuschauen.

Die Algar­ve erkun­den und sich mit Freun­den gemein­sam im Feri­en­haus erho­len. Bild­quel­le: @ mat_hias / Pixabay.com

Wo fin­det man Ferienhäuser?

Wer noch nicht viel Erfah­rung im Buchen von Feri­en­häu­sern hat, der wird erst ein­mal online recher­chie­ren müs­sen. Vie­le Men­schen, die schon seit Jah­ren auf den Urlaub im Feri­en­haus set­zen, haben gute Kon­tak­te in der Ziel­re­gi­on und buchen manch­mal sogar direkt beim Besit­zer der Immo­bi­lie, doch dafür muss man erst ein­mal treu­er Kun­de sein oder den Besit­zer kennen.

Für alle ande­ren gilt also: Flei­ßig suchen und ver­glei­chen. Online-Ver­gleichs­por­ta­le bie­ten tol­le Fil­ter­funk­tio­nen, die es ermög­li­chen, genau das rich­ti­ge Feri­en­haus zu fin­den. Zusätz­li­che Ser­vices, spe­zi­el­le Anfor­de­run­gen an die Zim­mer­auf­tei­lung oder Nähe zu bestimm­ten Sehens­wür­dig­kei­ten kön­nen so garan­tiert wer­den. So bie­tet die­ses Por­tal Zahl­rei­che Feri­en­häu­ser, Fin­cas, Cha­lets und viel mehr.

Wei­te­re beson­de­re Ansprü­che kön­nen zum Bei­spiel sein:

  • Pool
  • Strand­nä­he
  • Park­platz vor der Tür
  • ruhi­ge Gegend
  • Auf­ent­hal­te für mehr als zwei Wochen

Ist eine ers­te Vor­auswahl getrof­fen, kann es sich loh­nen, die Erfah­rungs­be­rich­te ande­rer Rei­sen­der zu durch­fors­ten. Denn ein Feri­en­haus kann sich gut prä­sen­tie­ren, aber am Ende sieht die Rea­li­tät manch­mal anders aus – vie­le Rei­sen­de tei­len ihre Erfah­run­gen und geben zum Bei­spiel Tipps dazu, wor­auf inter­es­sier­te Rei­sen­de ach­ten soll­te oder wel­che Sehens­wür­dig­kei­ten in der Nähe liegen.

Die Urlaubs­vor­be­rei­tung: Was ist wichtig?

Einen Feri­en­hausur­laub berei­tet man anders vor als einen Hotel­ur­laub. Denn in Hotels gibt es vie­le Annehm­lich­kei­ten. Einen Wäsche­ser­vice zum Bei­spiel und auch das Put­zen des Zim­mers wird über­nom­men. Dar­über hin­aus kön­nen Gäs­te im Hotel mor­gens bequem das Früh­stück ein­neh­men. Die­se und wei­te­re Din­ge wer­den im Feri­en­haus meist von den Urlau­bern selbst orga­ni­siert. Bei eini­gen Anbie­tern las­sen sich Wäsche­ser­vice und Rei­ni­gung jedoch auch zubuchen.

Wer län­ger bleibt und somit auch Wäsche waschen wird, der kann das in einem Feri­en­haus tun, soll­te aber auch an Wasch­mit­tel den­ken – oder sich vor­her erkun­di­gen, ob wel­ches vor­han­den ist. Zur Vor­be­rei­tung gehört auch, dass man sich um die Ver­pfle­gung selbst küm­mern wird. Es muss also Essen gekocht oder bestellt wer­den. Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten in der nähe­ren Umge­bung sind beson­ders dann wich­tig. Grund­sätz­lich emp­fiehlt sich zudem ein Auto, um die nöti­ge Mobi­li­tät zu gewährleisten.

Neben die­sen beson­de­ren Vor­be­rei­tun­gen soll­ten Urlau­ber natür­lich auch noch auf Aspek­te ach­ten, die in jedem Aus­lands­ur­laub wich­tig sind:

Beson­de­re Urlaubs­or­te in der Algarve-Region

Für einen Feri­en­hausur­laub ide­al geeig­net: die Algar­ve-Regi­on im Süden Por­tu­gals. Direkt am Atlan­ti­schen Oze­an las­sen sich selbst im Win­ter fast aus­schließ­lich zwei­stel­li­ge Tem­pe­ra­tu­ren und viel Son­ne genießen.

Eine Rei­se nach Lagos lohnt sich, da hier die belieb­ten Strän­de Pra­ia da Bata­ta und Pra­ia Dona Ana besucht wer­den kön­nen. Aber es gibt noch unzäh­li­ge wei­te­re Stän­de vol­ler Buch­ten und Grot­ten. Boots­tou­ren und Angel­aus­flü­gen sind eine tol­le Mög­lich­keit, um die Regi­on aktiv näher ken­nen­zu­ler­nen oder ein­fach rauf aufs Brett und ab in die Brandung.

Bes­te Sur­fer­be­din­gun­gen! Bild­quel­le: Patou Ricard via pixabay

Die Regi­on Faro, mit der gleich­na­mi­gen größ­ten Stadt der Algar­ve, ist vor allem für Rei­sen­de inter­es­sant, die Kul­tur und Geschich­te lie­ben. Der Fische­rei­ha­fen und die Alt­stadt von Faro bezau­bern Besu­cher und zahl­rei­che Muse­en ver­ra­ten etwas über die Ver­gan­gen­heit der Regi­on. Obwohl Faro die größ­te Stadt der Algar­ve ist, ist die Stadt über­schau­bar und vie­le Sehens­wür­dig­kei­ten sind fuß­läu­fig zu erreichen.

Gera­de für Rei­se­zie­le wie die Algar­ve-Regi­on ist ein Feri­en­haus die idea­le Unter­kunft, da man sich für die Zeit des Urlaubs rich­tig hei­misch füh­len kann und somit einen Ein­druck davon bekommt, wie es ist, in einer so schö­nen Regi­on zu leben.

Susanne Tenzler-Heusler
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.