Covid-19: Der Count­down läuft – Por­tu­gal lockert

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Exper­ten haben es seit län­ge­rem emp­foh­len, jetzt hat der por­tu­gie­si­sche Minis­ter­rat nach­ge­zo­gen und einen Fahr­plan für Locke­run­gen der Coro­na-Beschrän­kun­gen vor­ge­legt. Die heu­te (17. Febru­ar 2022) vor­ge­stell­ten Maß­nah­men sol­len "in den nächs­ten Tagen" in Kraft treten.
Zunächst wur­de der Kata­stro­phen­zu­stand (estado de cala­mi­dade) auf­ge­ho­ben. An sei­ne Stel­le tritt bis zum 7. März der Alarm­zu­stand (estado de aler­ta). Stu­fe 2 der Locke­run­gen – die Auf­he­bung vor­aus­sicht­lich aller Beschrän­kun­gen – soll in fünf Wochen gezün­det wer­den. Vor­aus­set­zung ist, dass Por­tu­gal dann die Zahl von 20 Todes­fäl­len pro eine Mil­li­on Ein­woh­ner in 14 Tagen erreicht.

Fol­gen­de Maß­nah­men wur­den beschlossen:

- Auf­he­bung der Qua­ran­tä­ne­pflicht für Risi­ko­kon­tak­te, Qua­ran­tä­ne gilt dann nur für posi­tiv getes­te­te Personen
– Ende der Kapa­zi­täts­be­schrän­kun­gen in gewerb­li­chen Einrichtungen
– Das digi­ta­le EU-Covid-19-Zer­ti­fi­kat muss nur noch bei der Ein­rei­se vor­ge­legt wer­den, nicht aber mehr in Restau­rants, Hotels, Bars oder Diskotheken
– Für den Zugang zu Groß­ver­an­stal­tun­gen, Sport­stät­ten sowie zu Bars und Nacht­clubs ist kein nega­ti­ver Covid-19-Test mehr nötig
– Kei­ne Emp­feh­lung von Home Office mehr

Fol­gen­de Maß­nah­men blei­ben in Kraft:

- Obli­ga­to­ri­sche Ver­wen­dung von Schutz­mas­ken in öffent­lich zugäng­li­chen Innen­räu­men. Dazu gehö­ren z. B. öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel, Klas­sen­zim­mer, Ein­kaufs­zen­tren, Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen, Sport­stät­ten im Frei­en wie Fußballstadien
– Die Vor­la­ge eines nega­ti­ven Covid-19-Tests bei Besu­chen von Insas­sen und Pati­en­ten in Pflege‑, Alten­hei­men und Krankenhäusern

Algar­ve-Dis­ko­the­ken begrü­ßen die Lockerungen

Der Ver­band der Dis­ko­the­ken des Südens und der Algar­ve ADSA reagier­te mit "Zufrie­den­heit und Freu­de" auf die Locke­rung der Beschrän­kun­gen. Ver­bands­prä­si­dent Liber­to Mealha erklär­te gegen­über der Nach­rich­ten­agen­tur Lusa: "Ich neh­me das mit gro­ßer Genug­tu­ung und Freu­de auf, denn end­lich keh­ren wir in die Nor­ma­li­tät des Lebens der Men­schen zurück." Nach Ansicht des ADSA-Chefs wur­de die Erleich­te­rung des Zugangs zu den Nacht­lo­ka­len "zum bes­ten Zeit­punkt, näm­lich zu Beginn der Tou­ris­mus­sai­son an der Algar­ve, beschlossen".
Bars und Nacht­clubs hat­ten im Okto­ber 2021 zum ers­ten Mal seit Beginn der Pan­de­mie in Por­tu­gal wie­der geöff­net, nach­dem sie 19 Mona­te lang inak­tiv waren. Zwi­schen Okto­ber und Dezem­ber war es not­wen­dig, einen Anti­gen- oder PCR-Test mit nega­ti­vem Ergeb­nis oder eine Beschei­ni­gung über die Gene­sung von der Krank­heit vor­zu­le­gen, um in Clubs oder Bars zu gelan­gen, selbst im Fal­le von geimpf­ten Personen.

Susanne Tenzler-Heusler
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.