Covid-19: Vor­sich­ti­ge Locke­rung in Portugal

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Trotz hoher Fall­zah­len hat Por­tu­gal jetzt eine vor­sich­ti­ge Locke­rung der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen ein­ge­lei­tet. „Es ist bewie­sen, dass die Omi­kron-Vari­an­te weni­ger schlim­me Erkran­kun­gen aus­löst und dass Imp­fun­gen effek­tiv wir­ken“, sag­te Minis­ter­prä­si­dent Anto­nio Cos­ta. „Wir haben des­we­gen weni­ger Kran­ken­haus­ein­wei­sun­gen, weni­ger Men­schen auf Inten­siv­sta­tio­nen und weni­ger Tote.“

Zunächst wur­den die Qua­ran­tä­ne-Bestim­mun­gen ange­passt. Die por­tu­gie­si­sche Gene­ral­di­rek­ti­on für Gesund­heit (DGS) hat beschlos­sen, die Qua­ran­tä­ne für asym­pto­ma­ti­sche Covid-19-Infi­zier­te und Hoch­ri­si­ko­kon­takt­per­so­nen von zehn auf sie­ben Tage zu ver­kür­zen. Per­so­nen mit Auf­fri­schungs­imp­fung sind von der Iso­lie­rung befreit

 Mit Wir­kung zum 10. Janu­ar hat der por­tu­gie­si­sche Minis­ter­rat außer­dem beschlossen:

  • Am 10. Janu­ar beginnt in den Schu­len wie­der der regu­lä­re Unter­richt. Bis zum 9. Janu­ar sol­len Schüler_innen von 5 bis 11 Jah­ren sowie Lehr­kräf­te und nicht unter­rich­ten­des Per­so­nal geimpft wer­den. In den 14 Tage nach Schul­be­ginn wer­den Schü­ler und Leh­rer getes­tet. Nach Fest­stel­lung von posi­ti­ven Fäl­len gibt es kei­ne Qua­ran­tä­ne für die gan­ze Klas­se mehr.
  • Home­of­fice bleibt bis zum 14. Janu­ar obli­ga­to­risch (danach nur als Empfehlung).
  • Bars und Dis­ko­the­ken kön­nen am 14. Janu­ar wie­der öff­nen. Der Zugang ist nur mit einem nega­ti­ven Test mög­lich. Das Ver­bot von Alko­hol­kon­sum in der Öffent­lich­keit bleibt in Kraft.
  • Nega­ti­ve Tests sind auch bei Besu­chen in Pfle­ge­hei­men, bei Pati­en­ten in Gesund­heits­ein­rich­tun­gen, bei Groß­ver­an­stal­tun­gen, bei Ver­an­stal­tun­gen ohne zuge­wie­se­ne Plät­ze und bei impro­vi­sier­ten Ver­an­stal­tungs­or­ten erfor­der­lich. Das Glei­che gilt für Sport­stät­ten. Per­so­nen, die vor mehr als 14 Tagen eine Auf­fri­schungs­do­sis des Covid-19-Impf­stoffs erhal­ten haben, sind jedoch für bestimm­te Orte und Tätig­kei­ten von den Tests befreit.
  • Der obli­ga­to­ri­sche Nega­tiv­test wird für alle in Por­tu­gal ankom­men­den Flü­ge zunächst  bis 9. Febru­ar bei­be­hal­ten, und gegen Flug­ge­sell­schaf­ten und Rei­sen­de, die die Ein­hal­tung die­ser Vor­schrif­ten nicht gewähr­leis­ten, wer­den Sank­tio­nen verhängt.
  • Ver­kaufs- und Wer­be­ver­bo­te in Geschäf­ten ent­fal­len, aber die Per­so­nal­be­schrän­kun­gen blei­ben bestehen: nur eine Per­son pro fünf Qua­drat­me­ter ist erlaubt.

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.