Wir wün­schen geseg­ne­te Weihnachten

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Lie­be Lese­rin­nen und Leser in Deutsch­land, Öster­reich, in der Schweiz, in Por­tu­gal, auf Madei­ra und den Azo­ren – von wo aus Sie auch immer uns fol­gen. Wir wün­schen Ihnen und Ihren Fami­li­en eine sor­gen­freie Weih­nachts­zeit mit vie­len besinn­li­chen Momen­ten, guten Gesprä­che, gutem Essen und trotz allem viel Fröh­lich­keit. Wir bedan­ken uns herz­lich für Ihr regel­mä­ßi­ges Inter­es­se und für die zahl­rei­che Unter­stüt­zung unse­rer Arbeit.  Zwi­schen den Jah­ren wer­den wir Sie natür­lich wei­ter mit Nach­rich­ten aus der Algar­ve ver­sor­gen. Eine ange­neh­me Zeit wünscht Ihnen das Redak­ti­ons­team von Algar­ve für Ent­de­cker. Blei­ben Sie uns gewo­gen und vor allem, blei­ben Sie gesund!

Coro­na-Regeln ab 25. Dezember

Eine Woche frü­her als ursprüng­lich geplant, tre­ten eine Rei­he von Ein­schrän­kun­gen in Kraft, die eigent­lich erst ab dem 2. Janu­ar 2022 geplant waren. So gel­ten bereits ab 25. Dezem­ber fol­gen­de Maßnahmen:

  • Die Zahl der kos­ten­lo­sen Covid-19-Scree­ning-Tests wird im Rah­men der Maß­nah­men zur Bekämp­fung der Pan­de­mie von vier auf sechs pro Per­son und Monat erhöht. Ins­ge­samt sind 1 040 Apo­the­ken für die Durch­füh­rung kos­ten­lo­ser Tests zum Nach­weis des Coro­na­vi­rus für den pro­fes­sio­nel­len Gebrauch regis­triert, sowie 454 Labors, die sich eben­falls an die­se außer­ge­wöhn­li­che und zeit­lich begrenz­te Erstat­tungs­re­ge­lung gehal­ten haben.
  • Die Schlie­ßung von Dis­ko­the­ken und Bars mit Tanz­flä­chen, die die Regie­rung für die ers­te Janu­ar­wo­che auf dem Fest­land fest­ge­legt hat­te, wird auf Sams­tag, den 25. Dezem­ber, vorverlegt.
  • Die Pflicht zum home office tritt ab dem 25. Dezem­ber in Kraft.
  • Für den Zugang zu Sport- und Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen ist die Vor­la­ge eines nega­ti­ven Tests nötig, unab­han­gig von der Anzahl der Zuschauer.
  • Kin­der­ta­ges­stät­ten, Frei­zeit­zen­tren und Hor­te (ATL) wer­den geschlossen
  • Die Kapa­zi­tät von Läden und Geschäf­ten wird auf eine Per­son pro fünf Qua­drat­me­ter begrenzt, um "Über­fül­lung zu vermeiden".
  • Für den Zutritt zu Restau­rants, Kasi­nos und Sil­ves­ter­par­tys ist ein nega­ti­ver Test auf Covid-19 erfor­der­lich, der sich auf den 24., 25., 30. und 31. Dezem­ber sowie den 1. Janu­ar erstreckt. Hier reicht auch ein Selbst­test unter Aufsicht-
  • Ver­samm­lun­gen von mehr als 10 Per­so­nen auf öffent­li­chen Stra­ßen sind in der Sil­ves­ter­nacht ver­bo­ten, eben­so wie der Kon­sum von Alko­hol auf öffent­li­chen Straßen.
  • Ein nega­ti­ver Test – auch Selbst­test – ist eben­falls Vor­aus­set­zung für den Zutritt zu Hotels und loka­len Beherbergungsbetrieben.

Neben den neu­en Ein­schrän­kun­gen erklär­te Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta: „Ich appel­lie­re an die Fami­li­en, zu ver­su­chen, das Weih­nachts­fest nicht mit vie­len Men­schen und im gro­ßen Fami­li­en­kreis zu fei­ern. Dies ist noch nicht das nor­ma­le neue Weih­nach­ten in unse­rem Leben, und des­halb appel­lie­re ich an alle, die Weih­nachts­fei­ern so weit wie mög­lich auf die Kern­fa­mi­lie zu beschrän­ken", bat er.

Die Maß­nah­men gel­ten zunächst bis ein­schließ­lich 9. Janu­ar 2022.

Sil­ves­ter bleibt es ruhig

In den 16 Gemein­den der Algar­ve wird es zum Jah­res­en­de kei­ne öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen geben. Eini­ge Gemein­den wol­len jedoch dezen­tra­le Feu­er­wer­ke ver­an­stal­ten. Die Ent­schei­dung wur­de am Frei­tag, den 3. Dezem­ber, auf einer Sit­zung der inter­kom­mu­na­len Gemein­schaft der Algar­ve (AMAL) im "Super­kon­sens" getrof­fen. An sol­chen tra­di­tio­nel­len Tou­ris­ten­or­ten sei es unmög­lich „die Men­schen­an­samm­lun­gen zu kon­trol­lie­ren", erklär­te AMAL-Prä­si­dent Antó­nio Pina. Er for­dert Bür­ger und Tou­ris­ten auf, „ihr sozia­les Leben in die­ser Weih­nachts­zeit auf die Fami­lie oder eine klei­ne Grup­pe von Freun­den zu beschrän­ken". Auf die Fra­ge nach den mög­li­chen Fol­gen die­ser Absa­ge für den Tou­ris­mus und die Wirt­schaft der Regi­on mein­te der Prä­si­dent von AMAL, dass "der Ruin noch grö­ßer wäre, wenn wir nicht auf­pas­sen wür­den, wenn wir es soll­ten". Schon im ver­gan­ge­nen Jahr war der Him­mel über der Algar­ve weit­ge­hend dun­kel geblie­ben. Damals waren die tra­di­tio­nel­len öffent­li­chen Par­tys ver­bo­ten, Ver­samm­lun­gen im Frei­en auf maxi­mal 6 Per­so­nen beschränkt und eine Aus­gangs­sper­re in Kraft.

Weihnachten und Silvester 2017 an der Algarve mit Feuerwerk
Foto: Ray Hennessy
Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.