Por­tu­gie­sen essen 5.000 Ton­nen Kabel­jau nur zu Weihnachten

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Der Direk­tor des Nor­we­gi­an Sea­food Coun­cil (NSC) John­ny Tho­mas­sen – dem Her­kunfts­land von 70 % des in Por­tu­gal kon­su­mier­ten Kabel­jaus – ver­si­cher­te jetzt, dass der Ver­brauch die­ses Pro­dukts in den letz­ten Jah­ren "sta­bil" war und dass es wäh­rend der Weih­nachts­zeit kei­nen Man­gel an die­sem Pro­dukt geben wird.

Gegen­über der por­tu­gie­si­schen Nach­rich­ten­agen­tur Lusa erklär­te Tho­mas­sen (Foto), dass "Kabel­jau in der por­tu­gie­si­schen Gas­tro­no­mie eine ein­zig­ar­ti­ge Stel­lung ein­nimmt und in den letz­ten Jah­ren durch­schnitt­lich 70.000 Ton­nen pro Jahr ver­braucht wur­de, was sie­ben Kilo­gramm pro Kopf bedeu­tet. Die­ses Gewicht an tro­cke­nem gesal­ze­nem Kabel­jau ent­spricht 20 kg fri­schem Kabel­jau", sag­te er.

Allein an Hei­lig­abend wer­den schät­zungs­wei­se zwi­schen vier- und fünf­tau­send Ton­nen nor­we­gi­scher Kabel­jau ver­zehrt. John­ny Tho­mas­sen wider­sprach jedoch dem, was er als "alar­mie­ren­de Nach­rich­ten" bezeich­ne­te, und ver­si­cher­te, dass es zu Weih­nach­ten kei­nen Man­gel an Kabel­jau geben wer­de, obwohl er beton­te, dass es eini­ge Ein­schrän­kun­gen gebe.

Der Preis wie­der­um ist an der Quel­le und im Geschäft leicht gestie­gen, aber es wird nicht erwar­tet, dass er wesent­lich steigt. Noch vor eini­gen Wochen hat­ten Exper­ten ange­nom­men, dass der Preis für Bacal­hau etwa 30 Pro­zent teu­rer sein wer­de als 2020. Grün­de sei­en die gestie­ge­nen Kraft­stoff­kos­ten und Lie­fer­schwie­rig­kei­ten auf­grund der Corona-Pandemie.

Die NSC ist ein öffent­li­ches Unter­neh­men, das dem nor­we­gi­schen Minis­te­ri­um für Fische­rei und Küs­ten­an­ge­le­gen­hei­ten unter­steht und von der Indus­trie durch Abga­ben auf alle Fische­rei­ex­por­te aus Nor­we­gen finan­ziert wird. Um den Ver­zehr von nor­we­gi­schen Mee­res­früch­ten zu för­dern, ist die NSC in meh­re­ren Län­dern, dar­un­ter Por­tu­gal, präsent.

Weih­nachts­tipp: Bacal­hau mit Senf-Mandelkruste

Beim tra­di­tio­nel­len Weih­nachts­me­nü in der Algar­ve kommt man am Bacal­hau, dem Stock­fisch, fast nicht vor­bei. Gut zu wis­sen, dass es min­des­tens 365 Rezep­te gibt, um nicht immer die bekann­te Vari­an­te mit por­tu­gie­si­schem Kohl zuzu­be­rei­ten. Hier ein tol­ler Rezept­tipp: Bacal­hau mit Senf-Mandelkruste.

Zuta­ten für vier Personen:

Für das medi­ter­ra­ne Ofengemüse

2 rote Paprika

2 Nabos (Steck­rü­ben)

2 klei­ne Zuc­chi­nis, bevor­zugt aus bio­lo­gi­schem Anbau

1 mit­tel­gros­se Zwiebel

2 Knob­lauch­ze­hen

Thy­mi­an­ge­würz

Ca. 3 EL Olivenöl

100 ml Weisswein

50 ml Gemüsebrühe

Salz und Pfeffer

Für Bacal­hau mit Kruste

4 Stü­cke bzw. 500 g Bacalhau

Ca. 80 g Par­me­san, ide­al gerie­ben vom Stück

2 TL Senf

100 g gemah­le­ne Mandeln

Salz und Pfeffer

Vor­be­rei­tung

Papri­ka, Nabo und Zuc­chi­ni put­zen und zu Stif­ten schnei­den. Zwie­bel und Kno­vi schä­len und zer­klei­nern. Beim Bacal­hau kommt es dar­auf an, ob er noch ent­salzt wer­den und geschnit­ten wer­den muss. Ent­spre­chend muss er vor­be­rei­tet wer­den. Den Par­me­san fein rei­ben und ihn in einer Schüs­sel mit etwas klein­ge­schnit­te­nen Zwie­beln, dem Senf und den gerie­be­nen Man­deln mischen.

Zube­rei­tung

Das Oli­ven­öl in einer Pfan­ne erhit­zen, Thy­mi­an kurz anbra­ten und dann das Gemü­se zuge­ben und ca. zwei bis drei Minu­ten anbra­ten. In eine Auf­lauf­form den Weiss­wein, die Gemü­se­brü­he und das ange­bra­te­ne Gemü­se geben. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stu­fe 3) 15 Minu­ten backen. Wäh­rend­des­sen den Bacal­hau etwas pfef­fern und die Senf-Man­del-Mischung gleich­mäs­sig auf dem Fisch ver­tei­len. Den Bacal­hau auf das Gemü­se set­zen und alles zusam­men, wei­te­re 15 Minu­ten im Back­ofen garen las­sen. Dazu passt der für den Fond ver­wen­de­te Weiß­wein. Typisch für die Algar­ve wäre es noch etwas Weiß­brot zu servieren.

(Quel­le: www.portu.ch)

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.