Por­tu­gie­sen befür­wor­ten stren­ge­re Klimamaßnahmen

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Die Euro­päi­sche Inves­ti­ti­ons­bank (EIB) hat vor kur­zem die Ergeb­nis­se ihrer Kli­maum­fra­ge 2021–2022 ver­öf­fent­licht. Dar­in heißt es u.a.: "Die gro­ße Mehr­heit der por­tu­gie­si­schen Bevöl­ke­rung (77 Pro­zent) ist der Mei­nung, dass der Kli­ma­wan­del Aus­wir­kun­gen auf ihr täg­li­ches Leben hat. Die­se Besorg­nis wird sowohl von der jün­ge­ren (75 Pro­zent) als auch von der älte­ren Genera­ti­on (75 Pro­zent) geteilt, was den Mythos wider­legt, dass der Kli­ma­wan­del eher ein Anlie­gen der jun­gen Genera­ti­on und ein The­ma ist, das die Genera­tio­nen spal­tet.“ Laut der Stu­die befür­wor­tet die Mehr­heit (85 Pro­zent) der por­tu­gie­si­schen Befrag­ten stren­ge­re staat­li­che Maß­nah­men, die das Ver­hal­ten der Men­schen ver­än­dern wür­den. Das liegt 15 Pro­zent­punk­te über dem EU-Durch­schnitt von 70 Pro­zent. Inzwi­schen glau­ben nur noch 5 Pro­zent der Por­tu­gie­sen, dass die glo­ba­le Erwär­mung nicht auf mensch­li­che Akti­vi­tä­ten zurück­zu­füh­ren ist. Außer­dem ergab die Umfra­ge, dass die Mehr­heit der Por­tu­gie­sen erneu­er­ba­re Ener­gien bevor­zugt (83 Pro­zent, 20 Pro­zent­punk­te über dem EU-Durch­schnitt von 63 Pro­zent), um den Kli­ma­not­stand zu bekämpfen.

Mehr als drei Vier­tel der Por­tu­gie­sen (77 Pro­zent) wür­den die Ein­füh­rung einer Steu­er auf Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen, die am stärks­ten zur glo­ba­len Erwär­mung bei­tra­gen, unter­stüt­zen – und zwar in grö­ße­rem Umfang als die Euro­pä­er im All­ge­mei­nen (69 Pro­zent). Wei­ter heißt es in der Umfra­ge: "Die por­tu­gie­si­schen Befrag­ten befür­wor­ten auch eine Min­dest­ga­ran­tie von fünf Jah­ren auf alle elek­tri­schen oder elek­tro­ni­schen Pro­duk­te (95 Pro­zent) und den Ersatz von Kurz­stre­cken­flü­gen durch schnel­le, emis­si­ons­ar­me Züge (91 Pro­zent). Sie befür­wor­ten auch sanf­te­re Maß­nah­men wie die Stär­kung des Bil­dungs­we­sens und die Sen­si­bi­li­sie­rung der Jugend für nach­hal­ti­gen Kon­sum (96 Prozent)".

EIB-Vize­prä­si­dent Ricar­do Mour­in­ho Félix (Foto) sag­te dazu: "91 Pro­zent der por­tu­gie­si­schen Befrag­ten wol­len Kurz­stre­cken­flü­ge durch Schnell­zü­ge erset­zen. Der Aus­bau der Trans­eu­ro­päi­schen Ver­kehrs- und Ener­gie­net­ze (TEN) ist nach wie vor eines unse­rer Haupt­zie­le, da sie das Poten­zi­al zur För­de­rung des Han­dels, des Wirt­schafts­wachs­tums und der Wett­be­werbs­fä­hig­keit erhö­hen und gleich­zei­tig die Umwelt­be­las­tung ver­rin­gern. Aus die­sem Grund haben wir bei­spiels­wei­se Hoch­ge­schwin­dig­keits­zü­ge zwi­schen Por­tu­gal und Spa­ni­en finan­ziert, die inter­ope­ra­ble und effi­zi­en­te Fracht­ver­bin­dun­gen von und nach Süd­por­tu­gal ermöglichen.

Erst vor kur­zem haben die Euro­päi­sche Inves­ti­ti­ons­bank (EIB) und der por­tu­gie­si­sche Ener­gie­kon­zern Galp drei Finan­zie­rungs­ver­ein­ba­run­gen für den Bau von Solar­kraft­wer­ken und die Ein­rich­tung von Lade­sta­tio­nen für Elek­tro­fahr­zeu­ge auf der ibe­ri­schen Halb­in­sel unter­zeich­net. Damit för­dern sie in eini­gen Regio­nen des Kon­ti­nents, die hin­sicht­lich Kli­ma­wan­del und wirt­schaft­li­che Resi­li­enz beson­ders unter Druck ste­hen, den Kli­ma­schutz und den sozia­len Zusam­men­halt. Das Geld fließt u.a. in den Bau und Betrieb von vier mit­ein­an­der ver­bun­de­nen Foto­vol­ta­ik­kraft­wer­ken in der Algar­ve (Süd­por­tu­gal) im Gemein­de­ver­band, in São Mar­cos und in Alber­cas sowie in die Instal­la­ti­on von 5 500 Lade­sta­tio­nen für E‑Fahrzeuge in Por­tu­gal und Spanien.

Solar­kraft­werk Alcou­tim – das größ­te in Europa
Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.