Algar­ve-Kul­tur­tipp: Blau­er Som­mer im November

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Die Algar­ve-Städ­te Lagos, Lou­lé und Faro sind zwi­schen dem 4. und 20. Novem­ber Schau­platz der 10. Aus­ga­be des Kul­tur­fes­ti­vals Ver­ão Azul. Die trans­dis­zi­pli­nä­re Ver­an­stal­tung für zeit­ge­nös­si­sche Kunst wird 29 künst­le­ri­sche Pro­jek­te in den Berei­chen Foto­gra­fie, Musik, Thea­ter, Per­for­mance und Kino prä­sen­tie­ren. In Mit­tel­punkt steht die künst­le­ri­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit The­men wie Umwelt, Men­schen­rech­te oder Gleichberechtigung.

Unter der künst­le­ri­schen Lei­tung von Ana Bor­ral­ho und João Galan­te wird die Ver­an­stal­tung am 4. Novem­ber im Stadt­mu­se­um von Faro mit der Foto­aus­stel­lung "Faro Oes­te" eröff­net, die das täg­li­che Leben der Sin­ti- und Roma-Gemein­schaf­ten in den Regio­nen Faro, Lou­lé und Boli­quei­me zeigt.  Eben­falls in Faro prä­sen­tiert der mul­ti­dis­zi­pli­nä­re Künst­ler Miguel Bon­ne­vil­le die Per­for­mance "The impor­t­ance of being Alan Turing", ein Pro­jekt mit ver­schie­de­nen Shows über das Leben und die Wer­ke den­ken­der Künstler.

Eben­falls in der Haupt­stadt der Algar­ve führt das kata­la­ni­sche Musik­kol­lek­tiv ZA! "Can­tos de Tra­bal­ho Impos­sí­veis" (Unmög­li­che Arbeits­lie­der) auf, ein tra­di­tio­nel­les Reper­toire von Arbeits­lie­dern aus der Land­wirt­schaft und Fische­rei an der Algar­ve, an dem loka­le Sän­ger und Impro­vi­sa­to­ren betei­ligt sind und das wäh­rend eines Spa­zier­gangs auf­ge­führt wird, der im Tea­tro das Figu­ras endet.

In Lou­lé prä­sen­tie­ren Tia­go Gan­dra und Dani­el V. Melim die Per­for­mance "Cen­tro Cul­tu­ral do Car­ro", die gleich­zei­tig eine Aus­stel­lung der plas­ti­schen Küns­te ist und wenig bekann­te Wer­ke berühm­ter Künst­ler mit denen von Künst­lern der Algar­ve ver­bin­det. Das jün­ge­re Publi­kum ist ein­ge­la­den, ein Auto in ein Aus­stel­lungs­ob­jekt zu verwandeln.

Eben­falls in Lou­lé wird der bra­si­lia­ni­sche Regis­seur Alex Cas­sal "A biblio­te­ca do fim do mun­do" vor­stel­len, eine Nach­stel­lung der letz­ten Nacht vor der Apo­ka­lyp­se, die in Biblio­the­ken auf­ge­führt wer­den soll, auch unter Betei­li­gung der ört­li­chen Bevölkerung.

Spe­zi­ell für jun­ges Publi­kum Im Kul­tur­zen­trum in Lagos ver­an­stal­ten der Illus­tra­tor Antó­nio Jor­ge Gon­çal­ves und MC Flá­vio Alma­da ali­as LBC Sold­jah Im Kul­tur­zen­trum in Lagos eine Konferenz/Performance über die Geschich­te von Graf­fi­ti und Rap. Bei­de bie­ten auch Kur­se an, in denen sie die Metho­de und die per­for­ma­ti­ve Dyna­mik des digi­ta­len Zeich­nens in Echt­zeit erklä­ren und die Welt des Hip-Hop durch Rhyth­mus, Schreib­tech­ni­ken und Impro­vi­sa­ti­on erkunden.

Die ers­te Aus­ga­be des Fes­ti­vals fand 2011 in der Lagos im Wes­ten der Algar­ve statt und wur­de in den dar­auf­fol­gen­den Jah­ren auf Bezir­ke im Osten der Algar­ve aus­ge­wei­tet. Es han­delt sich um eine Pro­duk­ti­on des Kul­tur­ver­eins casa­B­ran­ca mit Theater‑, Tanz‑, Performance‑, Musik‑, Film- und visu­el­len Kunst­pro­jek­ten, die Wer­ke natio­na­ler und aus­län­di­scher Künst­ler kombinieren.

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.