Algarve: Hauspreise kräftig gestiegen

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Die Prei­se für Häu­ser an der Algar­ve sind inner­halb eines Jah­res um 7,9 % gestie­gen. Laut dem Preis­in­dex von Idea­lis­ta lag der Qua­drat­me­ter­preis für den Kauf eines Hau­ses in der Regi­on Ende Sep­tem­ber 2021 bei 2.527 Euro. In der Algar­ve-Haupt­stadt Faro leg­ten die Prei­se um 7,7 %, zu, was den Qua­drat­me­ter­preis aktu­ell auf 2.098 Euro stei­gen lässt. Die höchs­ten Preis­stei­ge­run­gen in der Regi­on gab es in Cas­tro Marim (24,9 %), gefolgt von Alcou­tim (19,3 %), São Brás de Alpor­tel (11,7 %), Lou­lé (9,8 %) und Por­ti­mão (9,7 %). Danach fol­gen Alb­ufei­ra (9,4 %) und Olhão (9,2 %). In Vila Real de San­to Antó­nio betrug der Anstieg 8,1 % und in Sil­ves 6,6 %. Ledig­lich Mon­chi­que ver­zeich­ne­te einen Preis­rück­gang von 1,3%.
Die teu­ers­te Gemein­de für den Kauf eines Hau­ses ist Lou­lé (3.115 Euro/m2), gefolgt von Lagos (2.747 Euro/m2) und Vila do Bis­po (2.707 Euro/m2). Am güns­tigs­ten sind dage­gen Mon­chi­que (1.527 Euro/m2), São Brás de Alpor­tel (1.975 Euro/m2), Olhão (2.050 Euro/m2) und Sil­ves (2.087 Euro/m2).
Im rest­li­chen Por­tu­gal klet­ter­ten die Prei­se von Sep­tem­ber 2020 bis Sep­tem­ber 2021 um 8,4 % auf einen Qua­drat­me­ter­preis von 2.266 Euro.
Nach den 18 Bezirks­haupt­städ­ten füh­ren Vila Real (30,4 %), Avei­ro (18,5 %) und Viseu (16,9 %) die Lis­te der Stei­ge­run­gen an. Es fol­gen Set­ú­bal (15,3%), Coim­bra (12,5%), Guar­da (11,6%), Bra­ga (10,3%), Fun­chal (8%), Cas­te­lo Bran­co (7,9%), San­t­a­rém (6,2%), Lei­ria (5,8%) und Por­to (5,6%). In Faro betrug der Anstieg 5,2 % und in Lis­sa­bon 3,5 %.
Gesun­ken sind die Prei­se nur in zwei Bezirks­haupt­städ­ten, am stärks­ten in Pon­ta Del­ga­da (-12,9 %) und Por­ta­legre (-4,5 %). Lis­sa­bon ist nach wie vor die Stadt, in der es am teu­ers­ten ist, ein Haus zu kau­fen: Hier kos­tet der Qua­drat­me­ter 4.829 Euro. Danach fol­gen Por­to (3.036 Euro/m2) und Faro (2.010 Euro/m2). Die güns­tigs­ten Städ­te sind Por­ta­legre (615 Euro/m2), Guar­da (711 Euro/m2) und Bra­gan­ça (758 Euro/m2).

 

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.