Die Algar­ve – eine facet­ten­rei­che Küs­te: 10 Tipps, die einen Por­tu­g­al­ur­laub vom Main­stream abgrenzen

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Begin­nend an der spa­ni­schen Gren­ze am Rio Gua­dia­na ent­lang am Atlan­tik bis hin zu Alen­te­jo im Nor­den liegt die Algar­ve. Es gibt kaum eine ande­re Küs­te in Euro­pa, die sich so facet­ten­reich prä­sen­tiert. Im Wes­ten wer­den die Rei­sen­den von dem sie­ben Kilo­me­ter lan­gen Sand­strand von Alvor anlockt, wäh­rend west­lich von Faro bis zu 70 Meter hohe Fel­sen­küs­ten sowie mys­ti­sche Höh­len und bizar­re Stei­ne die Rei­sen­den in den Bann zie­hen. Pul­sie­ren­des Nacht­le­ben ist in Alb­ufei­ra zu fin­den und auf Foto­sa­fa­ri geht es in der his­to­ri­schen Alt­stadt Lagos. Das Lagu­nen­sys­tem Ria For­mo­sa, wel­ches zudem eines der sie­ben Natur­wun­der Por­tu­gals ist, lädt die Natur­fans zu einem Aus­flug ein.

Ein abso­lu­tes High­light – die Algarve

Im Süden Por­tu­gals befin­det sich die Algar­ve, bei der es sich um ein loh­nen­des Urlaubs­ziel han­delt. Die unbe­schreib­li­che Viel­falt und star­ken Gegen­sät­ze sind es, durch die sich die Küs­te aus­zeich­net. Hier tref­fen Rei­sen­de auf unbe­rühr­te Natur­land­schaf­ten, tra­di­tio­nel­le Fischer­dör­fer und auf­re­gen­de Feri­en­or­te für die par­ty­hung­ri­gen Urlau­ber. Eben durch die­se Viel­falt erweist sich die Algar­ve als idea­les Rei­se­ziel für die unter­schied­li­chen Tou­ris­ten, wie bspw. Aben­teu­rer, Kul­tur- und Natur­be­geis­ter­te und Familien.

Wer sich mit dem Rei­se­ziel Algar­ve beschäf­tigt, der wird fest­stel­len, dass es dort nur so vor tol­len Sehens­wür­dig­kei­ten wim­melt. Bekann­te High­lights wie die Städ­te Tavi­ra, Lagos und Faro erwar­ten die Besu­cher ent­lang der Küs­te, doch es gibt eben­so vie­le ver­steck­te Buch­ten, uri­ge Orte und ver­steck­te Strände.

Alb­ufei­ra: Beson­ders bei den Pau­schal­tou­ris­ten ist die klei­ne Stadt beliebt. Das ist vor allem auf­grund ihrer Lage direkt an den Klip­pen und der tol­len Atmo­sphä­re zu begründen.

Faro: Sie ist die bekann­tes­te Stadt an der Algar­ve und ist der per­fek­te Start­punkt, um eine Rund­rei­se zu star­ten. Zudem gibt es eine wun­der­hüb­sche klei­ne Altstadt.

Lagos: An Schön­heit ist die Stadt kaum zu über­bie­ten. Enge Gas­sen, uralte Kir­chen und klei­ne Cafés sor­gen dafür, dass der All­tags­stress schnell ver­ges­sen wird. Zudem gibt es ein Foto­mo­tiv nach dem anderen.

Ein ech­ter Geheim­tipp ist die West­küs­te der Algar­ve, denn die­ser ist noch wild und aben­teu­er­lich im Gegen­satz zu dem gut erschlos­se­nen Süden rund um Faro, Lagos und Alb­ufei­ra.

Aljezur
Pra­ia da Arrifa­na – Sur­fer­pa­ra­dies an der West­küs­te | Copy­right Crea­ti­ve Commons

Strän­de an der Algar­ve – wun­der­schön und oft gut versteckt

Wun­der­schö­ne Strän­de und ver­steck­te Buch­ten zie­hen sich ent­lang der gesam­ten Süd­küs­te. Egal ob es gen Wes­ten oder Osten geht, mit Sicher­heit ist es mög­lich, einen tol­len Strand zu fin­den. Für die Fami­li­en eig­nen sich eher die Strän­de im Osten der Algar­ve, da sie breit und flach ins Meer füh­ren. Dort kön­nen die klei­nen und gro­ßen Strand-Archi­tek­ten per­fek­te Sand­bur­gen bau­en, Fuß­ball oder Beach­vol­ley­ball spielen.

Pra­ia da Marin­ha: West­lich von Faro gibt es vie­le, teil­wei­se kaum besuch­te Buch­ten. Zwar sind die­se kein Geheim­tipp, aber den­noch sehens­wert wie Pra­ia da Marin­ha. Dort ist es selbst im Win­ter mög­lich, ein Son­nen­bad zu neh­men, da die Bucht von schrof­fen Fel­sen geschützt ist. Unbe­dingt soll­te die Schnor­chel-Aus­rüs­tung mit dabei sein, denn immer wie­der ver­ir­ren sich klei­ne Fische oder sogar ein muti­ger Del­fin in die Bucht.

Pra­ia do Tonel: Unter­halb des Cabo de Sao Vin­cen­te gele­gen ist die­se Bucht ein Anlauf­punkt für Sur­fer und Son­nen­hung­ri­ge. Wer kei­ne Lust hat, selbst zu sur­fen, aber auch nicht dösen, lesen oder Musik hören möch­te, der kann ganz ein­fach den Sur­fern bei ihren spek­ta­ku­lä­ren Rit­ten auf den Wel­len zuschau­en. Die­je­ni­gen die schwim­men möch­ten, soll­ten zuerst einen Blick auf die Flag­gen der Küs­ten­wa­che wer­fen, da die Strö­mung und die Wel­len hier sehr stark sind. Zudem gibt es vie­le schrof­fe Fel­sen im Wasser.

Ein Blick ins Hin­ter­land der Algarve

Sobald der Gedan­ke auf die Algar­ve gelenkt wird, tau­chen vor dem inne­ren Auge Bil­der von Traum­strän­den und male­ri­schen Fel­sen­küs­ten auf. Doch auch im Hin­ter­land hat die belieb­te por­tu­gie­si­sche Regi­on vie­les zu bie­ten: fas­zi­nie­ren­de Land­schaf­ten, hohe Ber­ge und tol­le Sehenswürdigkeiten.

Daher ist es emp­feh­lens­wert, wäh­rend eines Urlaubs an der Algar­ve auch ein paar Kilo­me­ter abseits vom Meer auf Ent­de­ckungs­tour zu gehen und die vie­len klei­nen Dör­fer und die abwechs­lungs­rei­che Natur Por­tu­gals zu erkun­den. Bei­spiels­wei­se ist ein Aus­flug auf den 902 Meter hohen Berg an der Algar­ve loh­nens­wert: Dem Foia. Vom Bade­ort Port­i­mao im Wes­ten geht es rund 35 Kilo­me­ter ins Inland. Ein­mal auf der Anhö­he ange­kom­men, zeigt sich, dass es loh­nens­wert ist, denn von dort kann ein ein­ma­li­ger Aus­blick auf die Algar­ve und das Meer genos­sen wer­den. Zudem gibt es dort zwei klei­ne Cafés, um sich zu stär­ken, und einen klei­nen Berg, der erklom­men wer­den kann.

Eine Boots­tour unternehmen

An der Algar­ve erwar­ten die Besu­cher stol­ze 160 Kilo­me­ter beein­dru­cken­de Küs­ten­land­schaft. Doch nicht nur vom Land aus ist die­se zu bewun­dern, son­dern auch vom Meer aus. Sicher­lich ist eine Boots­tour nicht gera­de „der“ Geheim­tipp aber den­noch soll­te sich die­se nie­mand an der Algar­ve ent­ge­hen lassen.

Nicht ohne Grund sind die Delf­in­tou­ren und Höh­len­tou­ren beson­ders beliebt. Wäh­rend es bei der ers­ten Vari­an­te für rund 20 Minu­ten rauf aufs Meer geht, wo dann Aus­schau nach den belieb­ten und sehr ver­spiel­ten Mee­res­säu­gern geht, geht es bei der zwei­ten die Algar­ve-Küs­te ent­lang. Bei man­chen Ange­bo­ten wird sogar ein Stopp in der berühm­ten Höh­le von Ben­agil gemacht.

Die Höh­le von Ben­agil. Foto: visitalgarve

 

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.