Algar­ve: Orcas ramm­ten drei Boote

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Bereits seit Som­mer 2020 berich­ten diver­se Medi­en immer wie­der über unheim­li­che Begeg­nun­gen zwi­schen Orcas, auch Schwert­wa­le genannt, und Segel­boo­ten in der Stra­ße von Gibral­tar und im Atlan­tik vor Por­tu­gal und Gali­zi­en. Jetzt kam es erneut zu Zwi­schen­fäl­len mit den Mee­res­be­woh­nern, die­ses Mal an der West­küs­te der Algarve.
Das Mari­ti­me Search and Res­cue Coor­di­na­ti­on Cent­re of Lis­bon (MRCC Lis­sa­bon) schlug am 5. Sep­tem­ber, gegen 08:00 Uhr, zum ers­ten Mal Alarm und mel­de­te, dass ein Segel­boot mit Orcas zusam­men­ge­sto­ßen war und ein beschä­dig­tes Ruder und Was­ser­ein­tritt im Ruder­schaft auf­wies. "Beim Ein­tref­fen am Unfall­ort ver­ge­wis­ser­ten sich die Mit­glie­der der Ret­tungs­sta­ti­on Sag­res, dass es dem ein­zi­gen Besat­zungs­mit­glied gut ging, hal­fen, das Ein­drin­gen von Was­ser ein­zu­däm­men und schlepp­ten das Segel­boot aus Grün­den der Sicher­heit für die Schiff­fahrt in den Hafen von Lagos", so die Natio­na­le Schiff­fahrts­be­hör­de in einer Erklärung.
Im Lau­fe des Nach­mit­tags, um 16.30 Uhr, ging bei der MRCC Lis­sa­bon ein neu­er Alarm ein, Die­se Mal hat­te es ein Segel­boot mit drei Besat­zungs­mit­glie­dern an Bord erwischt, dass nach meh­re­nen „Angrif­fen“ von Orcas das Ruder ver­lo­ren hat­te. Ein­hei­ten der Ret­tungs­sta­ti­on Sag­res schlepp­ten das Boot den Hafen von Baleei­ra. Die drit­te Mel­dung traf gegen 18:30 Uhr ein. Die­ses Mal war ein Segel­boot mit vier Besat­zungs­mit­glie­dern an Bord betrof­fen. Auch hier ging nach dem Zusam­me­tref­fen mit Orcas das Ruder verloren.
Der Kapi­tän des Hafens von Lagos hat eine War­nung für die Schiff­fahrt her­aus­ge­ge­ben, und die See­po­li­zei patrouil­liert in Lagos und Sag­res an der Küs­te und infor­miert die Besat­zun­gen der Boo­te über die Gefahrenlage.

Wis­sen­schaft­ler konn­ten bis­her nicht bis­her erklä­ren, war­um die Orcas (eine Art aus der Fami­lie der Del­fi­ne) plötz­lich so „aggres­siv" sind, oder ob die­se Vor­fäl­le auf die Akti­vi­tät einer ein­zi­gen „abtrün­ni­gen" Grup­pe zurück­zu­füh­ren sind. Der übli­che Modus Ope­ran­di besteht dar­in, das Ruder von Segel­boo­ten zu ram­men, wodurch die­se nicht mehr steu­ern kön­nen. Eini­ge For­scher ver­mu­ten Stress, ande­re wie­der­um Spieltrieb.

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.