Algarve News: 26. Juli bis 01. August 2021


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 30/2021: Covid-19: Neue Locke­run­gen | Coro­na-Resi­li­enz: Por­tu­gal nur auf Platz 31 | Vil­a­mou­ra: Pau­se in pink | Por­ti­mão fei­ert die Sar­di­ne | Algar­ve hat mehr Ein­woh­ner | Flix­bus mit neu­en Rou­ten an die Algar­ve | Nach­rich­ten aus Poli­zei und Jus­tiz – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nach­rich­ten!

  • Die Hamp­tons von Euro­pa – Stars und Stern­chen ent­span­nen in Com­por­ta im Alen­te­jo :Die Hamptons von Europa – Stars und Sternchen entspannen in Comporta im Alentejo
    Natur, Idyl­le und Abge­schie­den­heit machen das Alen­te­jo zum belieb­ten Rück­zugs­ort. – Eine Stun­de süd­lich von Lis­sa­bon lockt das Natur­pa­ra­dies Com­por­ta Stars aus aller Welt an. Am west­li­chen Rand Euro­pas, an dem rund 60 Kilo­me­ter lan­gen Küs­ten­strei­fen süd­lich von Lis­sa­bon, war­ten die nahe­zu unbe­rühr­ten Strän­de des Alen­te­jo. Das Hin­ter­land bie­tet bezau­bern­de wei­ße Dör­fer inmit­ten von Reis­fel­dern, …
  • Vila do Bis­po: Kul­tur satt im Wes­ten :Vila do Bispo: Kultur satt im Westen
    Im Wes­ten der Algar­ve erwar­ten Thea­ter und Klas­sik­freun­de in den kom­men­den Wochen zwei her­aus­ra­gen­de Kul­tue­revents: Die Ermi­da de Nos­sa Sen­ho­ra de Gua­da­lu­pe in Vila do Bis­po (Foto) ist vom 31. Juli bis 28. August Gast­ge­be­rin der ers­ten Aus­ga­be des "Cos­ta Vicen­ti­na Ear­ly Music Fest".
  • Wie kommt Beuys an die Algar­ve? :Wie kommt Beuys an die Algarve?
    Der deut­sche Künst­ler Ernst Föll lebt seit 2017 an der Algar­ve in Por­tu­gal. Föll war von 1970 bis 1974 Meis­ter­schü­ler von Joseph Beuys an der Kunst­aka­de­mie Düs­sel­dorf. Zum 100. Geburts­tag des bedeu­tends­ten deut­schen Akti­ons­künst­lers hat er in sei­nem Wohn­haus in Olhão eine klei­ne, aber fei­ne Aus­stel­lung über sei­nen Leh­rer aus sei­nem per­sön­li­chen Fun­dus zusam­men­ge­stellt, die …
  • Ver­de­la­go: ein brand­neu­es Luxus­re­sort an der Algar­ve :Verdelago: ein brandneues Luxusresort an der Algarve
    In Kür­ze beginnt der Bau des luxu­riö­sen Natur­re­sorts Ver­de­la­go an der Algar­ve in Por­tu­gal. Nach 20 Jah­ren Pla­nung wur­de das Pro­jekt im Jahr 2021 vom Oxy Capi­tal Fond erwor­ben und neu kon­zi­piert, der sei­ner Inte­gra­ti­on in die Natur­land­schaft von Cas­tro Marim im Bezirk Faro Prio­ri­tät ein­räum­te. Die Inves­ti­ti­on beträgt rund 270 Mil­lio­nen Euro. Das Ver­de­la­go Resort …

 

Covid-19: Locker bleiben

Die por­tu­gie­si­sche Regie­rung hat jetzt einen 3‑Stufeplan zur schritt­wei­sen Locke­rung der Pan­de­mie­be­schrän­kun­gen vor­ge­stellt. Er gilt für das gesam­te Fest­land. Wich­tigs­tes Kri­te­ri­um ist die Impf­quo­te der Bevöl­ke­rung (voll­stän­di­ge Imp­fung). Seit 1. August gilt u.a. (weil über 50% Impf­quo­te):

- Kei­ne Ein­schrän­kun­gen der Öff­nungs- und Laden­schluss­zei­ten mehr
– Kei­ne Aus­gangs­sper­ren mehr
– Restau­rants kön­nen bis 2 Uhr öff­nen (Anzahl der Per­so­nen pro Tisch im Innen­be­reich 6 und 10 Per­so­nen auf Ter­ras­sen)
– Die Vor­la­ge des digi­ta­len Covid-Zer­ti­fi­kats für Innen­be­rei­che der Restau­rants frei­tags ab 19 Uhr, am Wochen­en­de und an Fei­er­ta­gen
– Zugang zu Beher­ber­gungs­be­trie­ben aller Art, Spas und Kasi­nos gegen Vor­la­ge des digi­ta­len COVID-Zer­ti­fi­kats oder eines nega­ti­ven Test­ergeb­nis­ses
– Die aktu­el­len Rege­lun­gen zur Mas­ken­pflicht blei­ben in Kraft
– Nacht­bars und Dis­ko­the­ken blei­ben wei­ter­hin geschlos­sen
– Das Alko­hol­ver­bot in der Öffent­lich­keit gilt wei­ter

Stu­fen 2 und 3 der Erleich­te­run­gen tre­ten bei Impf­ra­ten von 70% bzw. 80% in Kraft. Alle Infos auf Por­tu­gie­sisch hier. Auf Deutsch über­sicht­lich zusam­men­ge­fasst bei Portugalforum.de.

Portugal nur auf Platz 31

Bloom­berg hat erneut sei­ne Rang­lis­te der wider­stands­fä­higs­ten Län­der bei der Reak­ti­on auf die Pan­de­mie ver­öf­fent­licht. Sie basiert auf der Ana­ly­se von 12 Kri­te­ri­en, dar­un­ter: Hygie­ne, Poli­tik und Sozia­les, die Anzahl der Fäl­le pro 100.000 Ein­woh­ner im letz­ten Monat, die Gesamt­zahl der Todes­fäl­le pro eine Mil­li­on Ein­woh­ner, die Rate der posi­ti­ven Tests, der Zugang zu Impf­stof­fen, die Qua­li­tät der Gesund­heits­ver­sor­gung, die Mobi­li­tät der Bevöl­ke­rung oder die Wachs­tums­pro­gno­sen für das Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) für 2021.
Por­tu­gal liegt im „Covid Resi­li­en­ce Ran­king“ mit einem Resi­li­en­z­in­dex von 62,2 von 100 aktu­ell nur auf Platz 31, zwei Rän­ge schlech­ter als im Juni 2021. Vor Por­tu­gal lie­gen u.a. Chi­na, Sau­di-Ara­bi­en, die Tür­kei, Griß­bri­tan­ni­en, Aus­tra­li­en, Japan, Isra­el und meh­re­re Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on (Spa­ni­en, Grie­chen­land, Ita­li­en, Deutsch­land, Bel­gi­en, Öster­reich, Irland oder die Nie­der­lan­de). Hin­ter Por­tu­gal fin­den sich Län­der wie Polen, Russ­land, Bra­si­li­en, Indi­en oder Argen­ti­ni­en. Das Schluss­licht in der Bloom­berg-Rang­lis­te (Platz 53) bil­det Indo­ne­si­en mit einem Resi­li­en­z­in­dex von 40,2. Spit­zen­rei­ter ist Nor­we­gen mit einem Resi­li­en­z­in­dex von 77,2 von 100 Punk­ten, gefolgt von der Schweiz und Neu­see­land. Die USA sind von vom ers­ten auf den 5. Platz zurück­ge­fal­len.

 

Vilamoura: Pause in pink

Tou­ris­ten und Ein­woh­ner der Algar­ve kön­nen jetzt ganz in pink chil­len. Am 22. Juli hat im Her­zen von Vil­a­mou­raMy Can­dy Beach“ eröff­net. Der Lounge‑, Bar- und Frei­zeit­be­reich im Her­zen von Vil­a­mou­ra ist von den Strand­bars in Miami und den rosa­far­be­nen Cof­fee­shops in Lon­don inspi­riert und mit neu gestal­te­ten Art-Déco-Ele­men­ten deko­riert. My Can­dy Beach ist eine Unter­mar­ke von The Sweet Art Muse­um und wur­de in Zusam­men­ar­beit mit dem japa­ni­schen Restau­rant Doma als „krea­ti­ver Ort mit exklu­si­ven Ein­rich­tun­gen für die vier Sin­ne ein­ge­rich­tet“. Die rosa Oase mehr als 500 Qua­drat­me­ter Außen­flä­che mit 50 Sitz­plät­zen für Mit­tag- und Abend­essen sowie meh­re­re Lounge-Berei­che, in denen man selbst her­ge­stell­tes Eis und beson­de­re Cock­tails genie­ßen kann. Die exklu­siv für My Can­dy Beach von Doma kre­ierte Spei­se­kar­te ver­spricht eine Rei­se in die Welt der asia­ti­schen Aro­men".

 

Portimão feiert die Sardine

Das tra­di­tio­nel­le Sar­di­nen­fest kann auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie nach wie vor nicht im übli­chen Umfang statt­fin­den. Den­noch lässt es sich die Stadt nicht neh­men, den Lieb­lings­fisch der Algar­ve gebüh­rend zu fei­ern. Vom 4. bis 8. August wird die Ufer­pro­me­na­de von Por­ti­mão zur Büh­ne für musi­ka­li­sche Dar­bie­tun­gen im Rah­men der Ver­an­stal­tung "Sar­di­ne in Con­certs", mit dem Fluss Ara­de als Kulis­se. Die Auf­füh­run­gen fin­den jeweils um 21 Uhr statt, die Kar­ten kos­ten 1 Euro. Auf dem Kon­zert­ge­län­de wer­den die Zuschau­er in einem ein­ge­zäun­ten Bereich sit­zen, "um die von der Gene­ral­di­rek­ti­on für Gesund­heit auf­er­leg­ten Vor­schrif­ten" bezüg­lich der Covid-19-Pan­de­mie ein­zu­hal­ten. Ankün­digt sind die Grup­pe Resis­tên­cia (am 4. August), Toy (am 5.), João Pedro Pais (am 6.), Gise­la João (am 7.) und Miguel Araú­jo (am 8.) Alle Infos zu Künst­lern und Ticke­ting gibt es hier.

Gisea João

Volkzählung: Mehr Einwohner an der Algarve

Das Natio­na­le Insti­tut für Sta­tis­tik (INE) hat jetzt die vor­läu­fi­gen Ergeb­nis­se der jüngs­ten Volks­zäh­lung ver­öf­fent­licht. Danach ist die Bevöl­ke­rung der Algar­ve in den letz­ten zehn Jah­ren um 16.489 auf jetzt 467.495 Ein­woh­ner gestie­gen. Der Bevöl­ke­rungs­zu­wachs erfolg­te in den Gemein­den Vila do Bis­po (+8,8 %), Alb­ufei­ra (+8,2 %), Lagos (+7,9), Por­ti­mão (+7,7), São Brás de Alpor­tel (+5,7), Tavi­ra (+5,2), Faro (+3,9), Lagoa (+3,2) Lou­lé (+3,1), Alje­zur (+2,8) und Sil­ves (+1,9). Die Gemein­den Alcou­tim (-13,6 %), Mon­chi­que (-9,6 %), Cas­tro Marim (-4,6 %), Olhão und Vila Real de San­to Antó­nio (bei­de mit ‑1,7 %) dage­gen haben Ein­woh­ner ver­lo­ren. Por­tu­gal ins­ge­samt hat jetzt 10.347.892 Ein­woh­ner, 214.286 weni­ger als 2011.

 

FlixBus fährt jetzt auch nach Armação de Pêra, Portimão und Lagos

Flix­Bus hat sein inner­por­tu­gie­si­sches Stre­cken­netz erwei­tert und ver­bin­det jetzt auch Lis­sa­bon – Ori­en­te mit Arma­ção de Pêra, Por­ti­mão und Lagos an der Algar­ve. Die neue Linie ist am 29. Juli gestar­tet, die Prei­se für die Stre­cke Lis­sa­bonLagos begin­nen bei 5,99 Euro und vari­ie­ren je nach Buchungs­da­tum. Die Tickets sind online unter www.flixbus.pt und auf der Flix­Bus-App erhält­lich, kön­nen aber auch vor Ort in Lagos, Por­ti­mão und Arma­ção de Pêra gekauft wer­den. In Lagos und Por­ti­mão befin­det sich die Hal­te­stel­le am Bus­bahn­hof, in Arma­ção de Pêra liegt die Flix­Bus-Hal­te­stel­le an der Via Dor­sal neben dem Gesund­heits­zen­trum. Das Flix­Bus-Netz in Por­tu­gal deckt der­zeit mehr als 50 Zie­le ab. Das Unter­neh­men geht über die von den Gesund­heits­be­hör­den vor­ge­schrie­be­nen Maß­nah­men hin­aus und erfüllt die höchs­ten Hygie­ne- und Sicher­heits­stan­dards vor und wäh­rend der Fahrt.

Hier gibt es Flix­Bus-Tickets.

 

Nachrichten aus Polizei und Justiz

Lagoa: Tod auf dem Traktor

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de starb in Por­ches (Lagoin) ein 89-jäh­ri­ger Mann bei einem Unfall mit einem Trak­tor. "Der älte­re Mann ver­lor beim Manö­vrie­ren die Kon­trol­le über das land­wirt­schaft­li­che Fahr­zeug, das sich dar­auf­hin über­schlug", berich­tet die Poli­zei. Trotz schnel­ler Hil­fe von Feu­er­wehr und Medi­zi­ni­schem Not­dienst konn­te nur noch der Tod des Ver­un­glück­ten fest­ge­stellt wer­den. Nach Anga­ben der Poli­zei kam es in Por­tu­gal 2020 zu 644 Unfäl­len mit land­wirt­schaft­li­chen Fahr­zeu­gen. Dabei kamen 45 Men­schen ums Leben.

Albufeira: Drogenhändler festgenommen

Die Poli­zei hat am 26. Juli in Alb­ufei­ra einen 30-jäh­ri­gen Mann wegen Dro­gen­han­dels fest­ge­nom­men. Gegen den Ver­däch­ti­gen lief bereits eine län­ge­re Ermitt­lung wegen ille­ga­len Waf­fen­be­sit­zes. Bei einer Haus­durch­su­chung wur­den 207 Dosen Haschisch, 16 Dosen Koka­in, einer Prä­zi­si­ons­waa­ge und 678,28 Euro in bar beschlag­nahmt.

Portimão: Ausländischer Gewalttäter verhaftet

Die Aus­län­der- und Grenz­be­hör­de SEF hat ver­gan­ge­ne Woche in Por­ti­mão einen 33-jäh­ri­gen Aus­län­der fest­ge­nom­men, gegen den die bra­si­lia­ni­schen Behör­den über Inter­pol einen inter­na­tio­na­len Haft­be­fehl wegen Gewalt­ver­bre­chen aus­ge­stellt hat­ten. Dem Ver­däch­ti­gen wer­den "Car­jacking" und Schuss­waf­fen­ge­brauch zur Last gelegt. Er wird­von den Behör­den als "gefähr­lich und gewalt­tä­tig" ein­ge­stuft.

Loulé: Lebensmitteldiebe verhaftet

Die Poli­zei hat am 27. Juli in Lou­lé drei Män­ner und eine Frau im Alter zwi­schen 20 und 63 Jah­ren wegen Dieb­stahls land­wirt­schaft­li­cher Erzeug­nis­se in der Gemein­de Lou­lé ermit­telt. Nach einer Anzei­ge über einen Dieb­stahl von Johan­nis­brot bega­ben sich die Beam­ten sofort an den Tat­ort, wo sie ein Fahr­zeug mit 11 Säcken Johan­nis­brot­boh­nen vor­fan­den, die von den Ver­däch­ti­gen ohne Zustim­mung des recht­mä­ßi­gen Besit­zers geern­tet wur­den. Bei der Akti­on wur­den 450 kg Johan­nis­brot beschlag­nahmt, eben­so wie das Fahr­zeug, das für den Dieb­stahl benutzt wurde.Das beschlag­nahm­te Johan­nis­brot im geschätz­ten Wert von 750 Euro wur­de dem recht­mä­ßi­gen Eigen­tü­mer über­ge­ben.

 

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin