Covid-19: Ausgangssperre für 9 Algarve-Gemeinden

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Die Del­ta-Vari­an­te hat Por­tu­gal fest im Griff. Sie macht bereits 55% aller regis­trier­ten Covid-109-Infek­tio­nen aus, im Groß­raum Lis­sa­bon sol­len es über 70 und an der Algar­ve sogar über 75% sein. Die Regie­rung steu­ert nun mit einem Mix aus beschleu­nig­ten Imp­fun­gen, mehr Tests und här­te­ren Restrik­tio­nen dage­gen.

Ab heu­te gilt für 45 por­tu­gie­si­sche Land­krei­se mit hohem oder sehr hohem Risi­ko bis auf wei­te­res wie­der täg­li­che Aus­gangs­sper­ren von 23 Uhr bis 6 Uhr mor­gens. Das betrifft rund 4 Mil­lio­nen Men­schen, ca. 40% der Bevöl­ke­rung. Auch der Groß­raum Lis­sa­bon (Área Metro­po­li­ta­na de Lis­boa, AML) wird ab heu­te, 18 Uhr, bis Mon­tag, 6 Uhr, wie­der “abge­rie­gelt“. Aus­nah­men gel­ten hier für alle, die geimpft, gene­sen oder getes­tet sind und dies ent­spre­chend nach­wei­sen kön­nen, z.B. über das Digi­ta­le Zer­ti­fi­kat der EU.

An der Algar­ve sind neun Land­krei­se betrof­fen. Hier gilt die Aus­gangs­sper­re für rund 85% der Bevöl­ke­rung. Das sind rund 380.000 der 450.000 Ein­woh­ner der Regi­on. Dazu kom­men tau­sen­de Tou­ris­ten. In der Regi­on gel­ten die strengs­ten Ein­schrän­kun­gen neben Alb­ufei­ra nun auch für Olhão und Lou­lé. Hier war die Inzi­denz­ra­te in den letz­ten 14 Tagen zum zwei­ten Mal in Fol­ge höher als 240 Fäl­le pro hun­dert­tau­send Ein­woh­ner war (oder höher als 480, wenn es sich um Land­krei­se mit gerin­ger Dich­te han­delt). Das heißt u.a. kon­kret, dass Restau­rants, Cafés und Kon­di­to­rei­en unter der Woche um 22.30 Uhr und an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen um 15.30 Uhr schlie­ßen müs­sen, Super­märk­te und ande­re Lebens­mit­tel­ein­zel­händ­ler unter der Woche um 21 Uhr und an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen um 19 Uhr.

Faro, Lagoa, Lagos, Por­ti­mão, São Brás de Alpor­tel und Sil­ves wur­den als Gemein­den mit hohem Risi­ko ein­ge­stuft. Hier gilt nun: Restau­rants, Cafés und Kon­di­to­rei­en (mit maxi­mal 6 Per­so­nen im Innen­be­reich oder 10 auf den Ter­ras­sen) müs­sen 22.30 Uhr schlie­ßen, eben­so Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen. Alle Geschäf­te und Ein­kaufs­zen­tren kön­nen unter der Woche bis 21 Uhr und an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen bis 19 Uhr geöff­net blei­ben. Alle Maß­nah­men im Über­blick gibt es hier.

Impfprozess läuft gut

Stand heu­te haben mehr als die Hälf­te der Bevöl­ke­rung min­des­tens eine Imp­fung erhal­ten. 35,1 der Bevöl­ke­rung sind voll­stän­dig geimpft (Deutsch­land: ca. 37%). Laut dem Sta­tis­tik­por­tal Our World in Data ist Por­tu­gal das Land der Euro­päi­schen Uni­on mit den meis­ten täg­li­chen Dosen des Impf­stoffs gegen Covid-19 pro hun­dert Ein­woh­ner, die im Durch­schnitt in den letz­ten sie­ben Tagen ver­ab­reicht wur­den (Stand: 1 Juli). Bei die­sem Indi­ka­tor hat Por­tu­gal einen Wert von 1,38, gefolgt von Spa­ni­en mit 1,12 und Luxem­burg mit 1,04, wäh­rend der EU-Durch­schnitt bei 0,70 liegt, so die Daten der in Groß­bri­tan­ni­en ansäs­si­gen gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­ti­on.

 

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.