Algarve News: 03. bis 09. Mai 2021


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 18/2021: Bri­ten-Buchun­gen boo­men | EU: Kommt der digi­ta­le Impf­pass? | Lagos star­tet Impf­kam­pa­gne für Hun­de | Faro: Pre­mie­re für Musik­mes­se | Lou­lé erwei­tert Heli­port | Kaum Ver­fah­ren wegen Men­schen­han­del | Traum­pro­jekt 89BEACHES sucht Unter­stüt­zung | Nach­rich­ten aus Poli­zei und Jus­tiz – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nach­rich­ten!

  • Will­kom­men bei der Gib­son Group :Willkommen bei der Gibson Group
    Die Gib­son Group wird Sie hier in den nächs­ten Mona­ten über eine Viel­zahl von aktu­el­len, immo­bi­li­en­re­le­van­ten The­men infor­mie­ren. Unse­rer gro­ßen Lie­be und Lei­den­schaft für alles, was sich um Real Esta­te dreht, wid­men wir uns nun schon seit fast 25 Jah­ren. Die Gib­son Group kon­zen­triert sich dar­auf, Ihnen als Kun­den eine per­sön­li­che, hoch­ef­fi­zi­en­te und indi­vi­du­el­le Bera­tung …
  • Welt­klas­se-Rad­sport bei der „Vol­ta ao Algar­ve“ 2021 :Weltklasse-Radsport bei der „Volta ao Algarve“ 2021
    Die inter­na­tio­nal stark besetz­te Algar­­ve-Run­d­­fahrt führt vom 5. bis zum 9. Mai durch die schöns­ten Abschnit­te von Por­tu­gals Son­nen­küs­te Am mor­gi­gen Mitt­woch geht's los: Ab dann mes­sen sich bei der „47. Vol­ta ao Algar­ve“ 25 Spi­t­­zen-Rad­­teams aus aller Welt. Die Rou­te führt über 765,8 Kilo­me­ter in fünf Tages­etap­pen ent­lang der belieb­ten Küs­te und durchs Hin­ter­land …
  • Locke­run­gen: Algar­ve jetzt kom­plett geöff­net :Lockerungen: Algarve jetzt komplett geöffnet
    Gute Nach­rich­ten für die Algar­ve: Auch Por­ti­mão und Alje­zur kön­nen ab mor­gen in die letz­te Stu­fe des natio­na­len Öff­nungs­pla­nes ein­tre­ten. Das teil­te der Minis­ter­rat heu­te mit. Damit sind jetzt alles 16 Land­krei­se der Regi­on kom­plett „geöff­net“.
  • Algar­ve-Tou­ris­mus: Grü­nes Licht aus Groß­bri­tan­ni­en :Algarve-Tourismus: Grünes Licht aus Großbritannien
    Groß­bri­tan­ni­ens Ver­kehrs­mi­nis­ter Grant Shapps hat die Auf­he­bung des Aus­lands­rei­se­ver­bots für bri­ti­sche Bür­ger am 17. Mai bestä­tigt. Ab dann regelt die Regie­rung das Rei­sen ins Aus­land mit einem Ampel­sys­tem. Por­tu­gal, so Shapps, steht ab dem 17. Mai auf der "grü­nen Lis­te" der Län­der, die als sicher gel­ten und Rück­keh­rer bei der Ein­rei­se nach Eng­land von der …

Algarve-Tourismus: Briten-Buchungen boomen

Seit­dem Por­tu­gal am 7. Mai auf die "grü­ne Lis­te für siche­res Rei­sen" Groß­bri­tan­ni­ens gesetzt wur­de, hat die Zahl der Buchun­gen für eine Som­mer­ur­laub in Por­tu­gal stark zuge­nom­men. Mel­den zumin­dest zahl­rei­che bri­ti­sche und por­tu­gie­si­sche Medi­en. Der Prä­si­dent des algar­via­ni­schen Hotel­ver­ban­des AHETA bestä­ti­ge z.B., dass es "eine wach­sen­de Nach­fra­ge gibt, die gute Per­spek­ti­ven für die Hoch­sai­son“ eröff­ne. Laut David Child, Lei­ter der PR- und Mar­ken­ab­tei­lung beim Rei­se­kon­zern Tho­mas Cook, sei­en die Reser­vie­run­gen für Por­tu­gal direkt nach der Ankün­di­gung "durch die Decke gin­gen". Die Nach­fra­ge nach Urlaub in Por­tu­gal habe sich um 264% erhöht. "Wir haben in der ers­ten Stun­de nach der Ankün­di­gung zwi­schen 17 und 18 Uhr so vie­le Por­tu­gal-Buchun­gen erhal­ten wie im gan­zen Monat April", sag­te er.
Auch Home­To­Go, eine der größ­ten Such­ma­schi­nen für Feri­en­ver­mie­tun­gen, berich­te­te, dass "die Such­an­fra­gen nach Feri­en­häu­sern in Por­tu­gal mit einem Ein­check­da­tum zwi­schen dem 17. und 31. Mai um 113% gestie­gen sind". Die fünf meist­ge­such­ten Rei­se­zie­le lägen dabei an der Algar­ve. Platz1 belegt Alb­ufei­ra, gefolgt von Vil­a­mou­ra, Car­voei­ro, Tavi­ra und Alvor.

 

EU: Kommt der digitale Impfpass?

Das soge­nann­te "Grü­ne Impf­zer­ti­fi­kat" zum ver­ein­fach­ten Rei­sen in Euro­pa kann nach Erwar­tung von EU-Kom­mis­si­ons­chefin Ursu­la von der Ley­en pünkt­lich im Juni star­ten. Das berich­tet die Deut­sche Pres­se-Agen­tur. Die tech­ni­schen und recht­li­chen Vor­be­rei­tun­gen lägen im Plan, sag­te von der Ley­en kürz­lich nach dem EU-Gip­fel in Por­to. Geplant sei ein fäl­schungs­si­che­rer Nach­weis einer Coro­na-Imp­fung, einer über­stan­de­nen Covid-Erkran­kung oder eines nega­ti­ven Tests.
Mit sta­gnie­ren­den Inzi­den­zen und gestei­ger­ter Impf­ge­schwin­dig­keit will die EU damit in die­sem Som­mer zumin­dest teil­wei­se ihren Bür­gern die Rei­se­frei­zü­gig­keit zurück­ge­ben. Tech­ni­sche Lösung dafür ist das Digi­tal Green Cer­ti­fi­ca­te, ein digi­ta­ler Impf­pass oder Impf­nach­weis, der über­all in der EU akzep­tiert wird. T‑Systems und SAP sind mit der Ent­wick­lung der Platt­form betraut, tech­ni­sche Richt­li­ni­en sind bereits am 21. April ver­ab­schie­det wor­den, in der zwei­ten Mai­wo­che star­te­te die ers­te Test­pha­se mit rund 20 Län­dern, unter ande­rem auch Deutsch­land. Bis Mit­te Juni soll die zwei­te Test­pha­se lau­fen, die EU rech­net damit, dass ab dem ers­ten Juli das Sys­tem erprobt und imple­men­tiert wird. Das letz­te Wort haben jedoch die natio­na­len Gesetz­ge­ber. In Deutsch­land hat das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um ein Kon­sor­ti­um aus dem Tech­kon­zern IBM, dem Soft­ware­un­ter­neh­men Ubirch, der IT-Genos­sen­schaft gov­di­gi­tal und dem IT-Dienst­leis­ter Becht­le beauf­tragt, die natio­na­le Platt­form auf­zu­bau­en. (Quel­len: dpa, WiWo, Mac­welt)

 

Lagos: Impfkampagne für Hunde gestartet

In Lagos wur­de am 7. Mai die jähr­li­che Kam­pa­gne zur Toll­wut­imp­fung, elek­tro­ni­schen Iden­ti­fi­zie­rung und Kon­trol­le ande­rer Zoo­no­sen (CVARIE) gestar­tet. Inter­es­sier­te kön­nen unter den Tele­fon­num­mern 282 780 900 oder 925 525 017 (9 bis 12 Uhr; 13 bis 16 Uhr) einen Ter­min ver­ein­ba­ren. Die Akti­on fin­det in den Ein­rich­tun­gen des offi­zi­el­len Tier­schutz­zen­trums (CRO) von Lagos statt. Mit­zu­brin­gen sind die Doku­men­te der Tie­re und die Bür­ger­kar­te der Besitzer_innen. Die Gebüh­ren betra­gen 10 € für die Toll­wut­imp­fung, 1 € für das Hun­de­ge­sund­heits­blatt und 2,50 € für die elek­tro­ni­sche Kennzeichnung/Registrierung. In Por­tu­gal müs­sen alle Hun­de, die älter als drei Mona­te sind, eine gül­ti­ge Toll­wut­imp­fung haben und elek­tro­nisch gekenn­zeich­net sein.

 

Faro: Premiere für Musikmesse

Am 15. und 16. Juni fin­det in der Algar­ve-Haupt­stadt Faro zum ers­ten Mal die Musik­mes­se South Music statt. In einem Mix aus Online- und Live­ak­tio­nen umfasst das Fes­ti­val Show Cases, Kon­fe­ren­zen, Schu­lun­gen, Kon­zer­te und Speed Datings mit Musi­kern. Dar­über hin­aus gibt es Schu­lun­gen für die ange­mel­de­ten Bands in den Berei­chen Urhe­ber­recht, Schrei­ben von Tex­ten, Kom­po­si­ti­on, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Öffent­lich­keits­ar­beit. "South Music wird in Faro für zwei Tage die pro­fes­sio­nel­le Musik­bran­che zusam­men­brin­gen: Agen­ten, Pro­du­zen­ten, Pro­gram­mie­rer und die Fach­me­di­en", kün­dig­te die Stadt­ver­wal­tung von Faro an. Bis­lang hät­ten sich 121 musi­ka­li­sche Pro­jek­te aus 13 Gemein­den der Algar­ve und 294 Musi­ker ange­mel­det. Ziel der Mes­se ist es, Musik und Musik­schaf­fen­de der Algar­ve über die Gren­zen der Regi­on hin­aus bekann­ter zu machen.

Loulé: Heliport wird erweitert

Der Lou­lé Heli­port soll für 2,6 Mil­lio­nen Euro moder­ni­siert wer­den. Ziel ist es, die Reak­ti­ons­fä­hig­keit bei Not­fall­ein­sät­zen aus der Luft zu ver­bes­sern. Das Bau­vor­ha­ben wird durch das grenz­über­schrei­ten­de Pro­jekt Interreg/CILIFO (Ibe­ri­sches Zen­trum für For­schung und Bekämp­fung von Wald­brän­den) finan­ziert. In den nächs­ten 18 Mona­ten sol­len ein neu­er Han­gar, sowie Büros, Lager­räu­me, Sani­tär­an­la­gen, Umklei­de­räu­me und tech­ni­sche Berei­che ent­ste­hen. Der Lou­lé Heli­port befin­det sich in der Rua Hum­ber­to Pacheco, neben der städ­ti­schen Feu­er­wehr, und ist Aus­gangs­punkt für medi­zi­ni­sche Ret­tun­gen und Brand­be­kämp­fung. Hier sind stän­dig ein Hub­schrau­ber des INEM (Natio­na­les Insti­tut für medi­zi­ni­sche Not­fäl­le) und ein wei­te­rer der ANEPC (Natio­na­le Behör­de für Not­fäl­le und Zivil­schutz), sta­tio­niert.

 

Portugal: Nur wenige Verfahren wegen Menschenhandel

Laut einem Bericht der Beob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­han­del (OTSH) wur­den in Por­tu­gal zwi­schen 2008 und 2019 von den Poli­zei­be­hör­den 515 Ver­bre­chen im Bereich Men­schen­han­del regis­triert. Der Bericht besagt, dass das Jahr 2019 in den 11 Jah­ren die meis­ten gemel­de­ten Fäl­le von Men­schen­han­del ent­hielt, ins­ge­samt 81, 24 mehr als im Jahr 2018. Außer­dem, so heißt es in dem Doku­ment, waren Lis­sa­bon und Beja die Bezir­ke, die zwi­schen 2008 und 2019 die meis­ten Straf­ta­ten ver­zeich­ne­ten, mit 66 bzw. 31 Fäl­len. Im erfass­ten Zeit­raum kamen aller­dings nur 46 Straf­ver­fah­ren wegen Men­schen­han­dels zur Ver­hand­lung. Von 205 Ange­klag­ten wur­den 109 ver­ur­teilt, 80 frei­ge­spro­chen. Aus dem Doku­ment geht her­vor, dass die meis­ten Ange­klag­ten die por­tu­gie­si­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit haben, männ­lich und zwi­schen 40 und 49 Jah­re alt sind.

Traum-Projekt 89BEACHES sucht Unterstützung

Chris­toph Köh­ler ist Land­schafts- und Por­trät­fo­to­graf und ihn treibt es immer wie­der – gemein­sam mit sei­ner Frau Syl­vi – zu den schöns­ten Plät­zen der Welt. Ganz klar, dass es ihm auch die Algar­ve ange­tan hat. Seit Jah­ren haben die bei­den einen Traum. „89BEACHES“, ein Fine Art Buch, in dem sie beson­de­re Strän­de und ein­sa­me Buch­ten an der Algar­ve por­trä­tie­ren. „Das soll weder ein jour­na­lis­ti­sches Werk noch ein Rei­se­füh­rer wer­den. Es soll eine Kom­bi­na­ti­on aus beein­dru­cken­den Land­schafts­bil­dern, Sze­nen des all­täg­li­chen Lebens, span­nen­den Por­träts, Inter­views, per­sön­li­chen Geschich­ten der Men­schen vor Ort wer­den“, sagt Chris­toph Köh­ler. „Ich lie­be die­se unglaub­li­che Schön­heit des Lan­des, die fel­si­gen Strän­de, die mäch­ti­ge Kraft des Atlan­tiks mit sei­nen meter­ho­hen Wel­len.“
Er möch­te mit dem Buch mög­lichst vie­le Men­schen inspi­rie­ren, das Bewusst­sein für unse­re Natur und unse­re Mit­men­schen zu schär­fen. Ein Pro­jekt – Ein Buch – Ein Traum. „89 BEACHES“ soll in drei Spra­chen erschei­nen. Ab Sep­tem­ber möch­ten die bei­den mit der Umset­zung vor Ort begin­nen. Bis dahin sucht Chris­toph Köh­ler noch Unter­stüt­zung. Für die Rea­li­sie­rung des Pro­jek­tes wur­de eine Crowd­fun­ding Kam­pa­gne gestar­tet. Auf der Pro­jekt­sei­te www.startnext.com/89beaches kann man das Pro­jekt unter­stüt­zen. Crowd­fun­ding ist eine Mög­lich­keit, ein Pro­jekt mit Hil­fe vie­ler Men­schen / Unter­stüt­zer zu ermög­li­chen. Dafür erhal­ten Unter­stüt­zer ein klei­nes Dan­ke­schön oder eine ent­spre­chen­de Gegen­leis­tung.

 

In eigener Sache: Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir berich­ten regel­mä­ßig und mit viel Freu­de für Sie direkt vor Ort aus der Algar­ve. Das Ange­bot ist kos­ten­frei – aber nicht umsonst, denn es kos­tet Zeit und viel Enga­ge­ment. Sie kön­nen uns dabei unter­stüt­zen und über die­sen Link (Steady) einen ganz indi­vi­du­el­len Bei­trag leis­ten, damit wir die­se Arbeit auch in Zukunft so leis­ten kön­nen. Vie­len Dank im Vor­aus!

Nachrichten aus Polizei und Justitz

Castro Marim: Drogenhändler verhaftet

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat Anfang Mai in Cas­tro Marim einen füh­ren­den Dro­gen­händ­ler ver­haf­tet. Der 54-jäh­ri­ge Mann wird ver­däch­tigt, Kopf einer kri­mi­nel­len Ver­ei­ni­gung zu sein, die im Dro­gen­han­del zwi­schen Marok­ko und Euro­pa aktiv ist. Im Sep­tem­ber 2020 soll er im Fische­rei­ha­fen von Quar­tei­ra das Abla­den von mehr als drei Ton­nen Haschisch orga­ni­siert haben.

Polizei in Lissabon überrascht mit Klarstellung im Fall Madeleine McCann (Maddie)

Algarve: Achtung Radarkontrollen!

11.5., 9 Uhr: Rua da Cruz Ver­melha Por­tu­gue­sa – Tavi­ra
12.5., 9 Uhr: Av. de Cas­tro MarimVila Real de San­to Antó­nio
12.5., 15 Uhr: Av. V6 – Por­ti­mão
13.5., 14.30 Uhr: Est­ra­da Moin­ho da Pal­mei­ra – Faro
14.5., 16.30 Uhr: Av. Heróis de 1808 – Olhão
18.5., 15 Uhr: Av. V6 – Por­ti­mão
19.5., 9 Uhr: Av. de Cas­tro MarimVila Real de San­to Antó­nio
21.5., 9 Uhr: Rua da Cruz Ver­melha Por­tu­gue­sa – Tavi­ra
25.5., 10 Uhr: Av. D. João VI – olhão
25.5., 10 Uhr: Av. Fon­te Cober­ta – Lagos
27.5., 9 Uhr: Av. V2 – Por­ti­mão

Algarve: Drogenring zerschlagen

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat jetzt in der Ope­ra­ti­on „Rota Cer­ta“ einen Dro­gen­ring zer­schla­gen, der über die Algar­ve Koka­in nach Euro­pa ein­ge­führt hat. Bei die­ser Akti­on wur­den vier Män­ner im Alter zwi­schen 35 und 55 Jah­ren ver­schie­de­ner Natio­na­li­tä­ten fest­ge­nom­men. Zur Tar­nung ihrer Ver­bre­chen hat­ten sich die Dro­gen­händ­ler als Tou­ris­ten in Hotels und Feri­en­häu­sern ein­ge­mie­tet und Miet­wa­gen für den Dro­gen­trans­port benutzt. Mit der Ver­haf­tung ver­ei­tel­te die Poli­zei den Plan des Dro­gen­rings, in naher Zukunft 167 Kilo Koka­in mit einem "hohen Rein­heits­grad" nach Por­tu­gal ein­zu­schmug­geln.

 

 

 

Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin