In eigener Sache: Schutz und Sicherheit für alle

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Liebe Leser_innen,

„Soli­da­ri­tät“ heißt die neue Rubrik auf unse­rer Web­site. Hier stel­len wir regel­mä­ßig Flücht­lings­in­itia­ti­ven und Hilfs­pro­jek­te vor. War­um? Weil wir über unse­re eige­ne Coro­na-Not, die Not der ande­ren nicht ver­ges­sen dür­fen. Wir begin­nen mit zwei unter­stüt­zens­wer­ten Initia­ti­ven unse­rer Freun­din Bet­ti­na Twrs­nick (Foto). Sie lei­tet seit über 30 Jah­ren ehren­amt­lich die NGO "Flücht­lings­hil­fe Mit­tel­hes­sen e.V." Ihr Ziel ist es, lang­fris­ti­ge Hil­fe direkt vor Ort in den Kri­sen­re­gio­nen der Welt zu gewähr­leis­ten.

Foto: Misak Ajunts, mittelhessen.de

„Die bes­ten Erfah­run­gen im Hin­blick auf Hil­fe, die direkt bei den Men­schen ankommt, die sie am drin­gends­ten benö­ti­gen, haben wir seit dem Bos­ni­en-Krieg vor 30 Jah­ren mit der Unter­stüt­zung von enga­gier­ten Men­schen vor Ort gemacht. Dies nicht zuletzt des­halb, weil wir genau­so arbei­ten: Vor Ort in unse­rer Regi­on MIT Men­schen, die wis­sen, was genau FÜR Men­schen in ihrer unmit­tel­ba­ren Umge­bung am sinn­volls­ten ist. Damit erzielt man vor allem auch die nach­hal­tigs­te Wir­kung“ sagt Bet­ti­na.

Zur Zeit sam­melt sie zusam­men mit der SEEBRÜCKE Wetz­lar Geld für das Pro­jekt ODYSSEAS auf Les­bos. Die­ses Pro­jekt setzt sich für Kin­der und Jugend­li­che in den Auf­fang­la­gern ein. Seit 2012 küm­mern sich hier ein­hei­mi­sche Ehren­amt­li­che dar­um, dass vor allem Kin­der Essen, sau­be­res Trink­was­ser, Hygie­ne­ar­ti­kel, aber auch – zumin­dest eini­ge Stun­den – unbe­schwer­te Spiel- und Beschäf­ti­gungs­an­ge­bo­te erhal­ten.

Bit­te Spen­den an: Flücht­lings­hil­fe Mit­tel­hes­sen e.V.: Stich­wort ODYSSEAS: Volks­bank Mit­tel­hes­sen, IBAN: DE71 5139 0000 0071 0900 00. Der Ver­ein garan­tiert die direk­te Wei­ter­lei­tung nach Les­bos, auf Wunsch wer­den steu­er­ab­zugs­fä­hi­ge Spen­den­be­schei­ni­gun­gen auf Ihre Adres­se erstellt.

Zudem unter­stützt die "Flücht­lings­hil­fe Mit­tel­hes­sen e.V." syri­sche Stu­den­ten über das MOL­HAM-Team, eine Non-pro­fit Orga­ni­sa­ti­on, die im Jahr 2012 von einer Grup­pe syri­scher Stu­die­ren­der gegrün­det wur­de. Ihr Ziel ist es, Bin­nen­flücht­lin­ge in Syri­en und syri­sche Flücht­lin­ge in den Camps der benach­bar­ten Län­der zu ver­sor­gen. Dem Team gehö­ren heu­te 180 Frei­wil­li­ge aus der gan­zen Welt an, die Tag und Nacht zusam­men­ar­bei­ten, um sicher­zu­stel­len, dass die Hil­fe den Syre­rIn­nen in Not zugu­te­kommt.

Bit­te Spen­den an: Flücht­lings­hil­fe Mit­tel­hes­sen e.V.: Stich­wort SYRIEN: Volks­bank Mit­tel­hes­sen, IBAN: DE71 5139 0000 0071 0900 00. Auf Wunsch wer­den steu­er­ab­zugs­fä­hi­ge Spen­den­be­schei­ni­gun­gen auf Ihre Adres­se aus­ge­stellt.

 

Susanne Tenzler-Heusler
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.