Algarve News: 18. bis 24. Januar 2021


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 03/2021: Covid-19: Algar­ve unter Druck | Covid-19: Neue Test­zen­tren an der Algar­ve | Schul­schlie­ßun­gen wir­ken | Algar­ve: Arbeits­lo­sig­keit gestie­gen | Covid-19: Kaum Flug­ver­kehr in Faro | 5 Bran­chen mit Zuwäch­sen | EU: Wis­sens­wer­tes über Por­tu­gal | Nach­rich­ten aus Poli­zei und Jus­tiz – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nach­rich­ten!

  • Covid-19: Por­tu­gal ver­schärft Lock­down, aber Schu­len blei­ben offen :Covid-19: Portugal verschärft Lockdown, aber Schulen bleiben offen
    Nach einer außer­or­dent­li­chen Minis­ter­rats­sit­zung ver­kün­de­te Por­tu­gals Pre­mier Antó­nio Cos­ta heu­te Abend (18.1. 2021) wei­te­re Maß­nah­men zur Pan­­de­­mie-Bekäm­p­­fung. Hin­ter­grund sind die rasch stei­gen­den Infe­k­­ti­ons- und Todes­zah­len, der wach­sen­de Druck auf das Gesund­heits­sys­tem sowie eine offen­bar eher man­gel­haf­te Akzep­tanz des bis­he­ri­gen „Lock­down light“ in der Bevöl­ke­rung.
  • Covid-19: Por­tu­gal schließt die Schu­len / Bri­ti­sche Virus-Muta­ti­on auf dem Vor­marsch :Covid-19: Portugal schließt die Schulen / Britische Virus-Mutation auf dem Vormarsch
    Nach erneu­ten Bera­tun­gen des Minis­ter­rats hat der por­tu­gie­si­sche Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta heu­te die Schlie­ßung aller Bil­dungs­ein­rich­tun­gen für zunächst 15 Tage ver­kün­det. Wäh­rend die­ser Zeit fin­det kein Distanz­un­ter­richt statt. Die Aus­fäl­le sol­len im Ver­lauf des Schul­jah­res durch die Strei­chung von Feri­en kom­pen­siert wer­den. Das Haupt­ziel der Regie­rung ist es, "das gesam­te Schul­sys­tem zu iso­lie­ren". Haupt­grund der …

 

Covid-19: Algarve unter Druck

Die Coro­na-Lage an der Algar­ve bleibt ernst. Für die regio­na­le Gesund­heits­de­le­gier­te Ana Cris­ti­na Guer­rei­ro (Foto) ist klar: "Wir befin­den uns in einem kom­pli­zier­ten und anspruchs­vol­len Moment, genau wie alle Regio­nen des Lan­des". Am heu­ti­gen Sonn­tag (24.1.) wur­den 424 wei­te­ren Infek­tio­nen und acht Todes­fäl­le gemel­det. Die Gesamt­zah­len erhö­hen sich damit seit Beginn der Pan­de­mie auf 15.065 und 165. Momen­tan befin­den sich 233 Per­so­nen im Kran­ken­haus, davon 33 auf der Inten­siv­sta­ti­on, 17 Pati­en­ten müs­sen beatmet wer­den. An der Spit­ze der betrof­fe­nen Gemein­den (Stand 23.1.) lie­gen Lou­lé mit der höchs­ten Anzahl akti­ver Fäl­le (1028), gefolgt von Faro mit 895, Alb­ufei­ra: 653, Tavi­ra: 512, Olhão: 454, Sil­ves: 342, Por­ti­mão: 347, Lagos: 256, Vila Real de San­to Antó­nio: 303, Lagoa: 137, Cas­tro Marim: 118, São Brás de Alpor­tel: 65, Alje­zur: 22, Vila do Bis­po: 20, Alcou­tim: 14 und Mon­chi­que mit nur 2. Eine aktu­el­le Über­sicht bie­tet die inter­ak­ti­ve Kar­te von Sul Infor­ma­cao.

Aktu­el­ler Knack­punkt sind die über 100 Alten­hei­me und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen in der Regi­on. Im Moment gibt es 12 Ein­rich­tun­gen mit Aus­brü­chen mit ins­ge­samt 421 Fäl­len unter Bewoh­nern und Ange­stell­ten. Eben­falls besorg­nis­er­re­gend ist die Zahl der infi­zier­ten Kin­der, die sich seit Weih­nach­ten fast ver­dop­pelt hat. "Vom Beginn der Pan­de­mie bis Weih­nach­ten hat­ten wir 872 Fäl­le bei Kin­dern im Schul­al­ter bis zu 16 Jah­ren. Und dann, seit Weih­nach­ten und bis vor zwei Tagen, hat­ten wir 818. Also in einem viel kür­ze­ren Zeit­raum die fast glei­che Anzahl", so Ana Cris­ti­na Guer­rei­ro.

Die Gesund­heits­be­hör­den der Regi­on ver­su­chen der aktu­el­len Ent­wick­lung mit Tests und Imp­fun­gen bei­zu­kom­men. Laut Pau­lo Mor­gado, Prä­si­dent der regio­na­len Gesund­heits­be­hör­de (ARS), liegt die Regi­on über dem natio­na­len Durch­schnitt. Der­zeit wer­den etwa 2.000 Tests täg­lich durch­ge­führt – sie­ben­mal mehr als bei der ers­ten Wel­le im März.

Auch die Imp­fung gegen Covid-19 läuft sei­nen Anga­ben zufol­ge an der Algar­ve "rei­bungs­los". So wur­den bis­lang bereits 2.000 Ange­hö­ri­ge der Gesund­heits­be­ru­fe geimpft, eben­so wie 2.000 Bewoh­ner von Pfle­ge­hei­men und Lang­zeit­pfle­ge­ein­rich­tun­gen in der Regi­on. "In den Bezir­ken des Sota­ven­to ist die­ser Pro­zess bereits abge­schlos­sen und fin­det nun in den Bezir­ken der Zen­tral­al­gar­ve und des Bar­la­ven­to statt – und wird in den nächs­ten Tagen fort­ge­setzt. Es läuft rei­bungs­los, es gibt kei­ne ernst­haf­ten Neben­wir­kun­gen des Impf­stoffs, kei­ne Kom­pli­ka­tio­nen", beton­te Mor­gado.

 

Covid-19: Zwei neue Testzentren an der Algarve

In São Brás de Alpor­tel wur­de ver­gan­ge­nen Diens­tag in einer gemein­sa­men Akti­on der regio­na­len Gesund­heits­ver­wal­tung der Algar­ve (ARS) und der Gemein­de eine "Drive-in"-Covid-19-Teststation in Betrieb genom­men. Sie steht nur Pati­en­ten zur Ver­fü­gung, die über die natio­na­le Gesund­heits­be­hör­de SNS einen Ter­min ver­ein­bart haben. Am ers­ten Tag wur­den bereits 80 Tests durch­ge­führt.
In Faro wur­de In Zusam­men­ar­beit mit dem Kran­ken­haus von Lou­lé ein neu­es mobi­les Covid-19-Scree­ning-Zen­trum von SYNLAB im Dri­ve-Thru-For­mat eröff­net. Es befin­det sich in der Ave­ni­da Cidade de Hay­ward in Faro rich­tet sich an die gesam­te Bevöl­ke­rung und an Benut­zer, die vom SNS geschickt wer­den. Die Ergeb­nis­se wer­den inner­halb von 48 Stun­den an den Ges­tes­ten und die Gesund­heits­be­hör­den gesen­det. Das Zen­trum ist an Werk­ta­gen zwi­schen 10:00 und 17:00 Uhr und an Sams­ta­gen zwi­schen 09:00 und 13:00 Uhr geöff­net, Ter­mi­ne kön­nen unter der Tele­fon­num­mer 289 249 745 und der E‑Mail covid.faro@synlab.pt ver­ein­bart wer­den.

Neu­es Test­zen­trum in Faro.

 

Covid-19: Schulschließungen wirken

Die Schlie­ßung aller Schu­len hat sich posi­tiv auf den Rück­gang der lan­des­wei­ten Mobi­li­tät aus­ge­wirkt. Das hat der Daten­spe­zia­list PSE her­aus­ge­fun­den. Danach stieg schon am ers­ten Tag der Schlie­ßung die Zahl der Men­schen, die zu Hau­se blie­ben, um 18%. Ins­be­son­de­re am Mor­gen zwi­schen 06:00 und 10:00 Uhr habe auf Por­tu­gals Stra­ßen 34% weni­ger Ver­kehr geherrscht.

 

Algarve: Arbeitslosigkeit um 60,8% gestiegen

An der Algar­ve gab es im Dezem­ber 2020 31.313 regis­trier­te Arbeits­lo­se. Laut Insti­tut für Beschäf­ti­gung und Berufs­aus­bil­dung (IEFP) ist das Stei­ge­run­gen von 60,8% im Ver­gleich zum glei­chen Monat 2019 und 7,7%, gegen­über Novem­ber. Damit ist die Algar­ve die Regi­on in Por­tu­gal mit dem höchs­ten Anstieg im Ver­gleich zum Vor­jahr. Mit 41,1% liegt Lis­sa­bon auf Platz 2, danach folgt der Alen­te­jo mit 18,9%. Auf natio­na­ler Ebe­ne stieg die Arbeits­lo­sig­keit im Jah­res­ver­gleich um 29,6%.

 

Flugverkehr: Kaum Bewegung in Faro

Por­tu­gal regis­trier­te im Jahr 2020 345.300 Flü­ge, die nied­rigs­te Zahl seit 1998 und ein Rück­gang von 58% im Ver­gleich zum Vor­jahr (816.000). Das teil­te die natio­na­le Luft­fahrt­be­hör­de NAV mit. Der Algar­ve-Flug­ha­fen Faro z.B. ver­zeich­ne­te zwi­schen Janu­ar und Novem­ber 2020 den größ­ten Rück­gang des Pas­sa­gier­auf­kom­mens unter den drei ver­kehrs­reichs­ten Flug­hä­fen des Lan­des und erreich­te 75,4 % weni­ger als im glei­chen Zeit­raum des Jah­res 2019, so das Natio­na­le Insti­tut für Sta­tis­tik (INE).
NAV-Prä­si­dent Manu­el Tei­xei­ra Rolo sag­te: "Nie­mand hät­te es für mög­lich gehal­ten, dass die Luft­fahrt fast voll­stän­dig zum Erlie­gen kommt. Die Anpas­sung an die Ein­schrän­kun­gen der Pan­de­mie bei gleich­zei­ti­ger Erfül­lung der drin­gen­den Anfor­de­run­gen für den Trans­port von medi­zi­ni­schen Gegen­stän­den und die Durch­füh­rung von Not­flü­gen und Hun­der­ten von Repa­tri­ie­rungs­flü­gen in vie­le euro­päi­sche Län­der waren eine der größ­ten Her­aus­for­de­run­gen, denen sich der NAV jemals gestellt hat".
Rolo hofft, dass das Jahr 2021 "eine gewis­se Sta­bi­li­tät" in den Sek­tor brin­gen wird. Die Euro­päi­sche Orga­ni­sa­ti­on zur Siche­rung der Luft­fahrt (EUROCONTROL) schätzt, dass die Luft­ver­kehrs­zah­len 2021 im Ver­gleich zu den letz­ten Jah­ren nied­rig blei­ben wer­den, obwohl erwar­tet wird, dass sich die Zahl der Flü­ge bis zum Som­mer deut­lich ver­bes­sern wird. Es wird jedoch erwar­tet, dass die Zah­len erst 2024 wie­der das Niveau von vor der Pan­de­mie errei­chen, fügt die Orga­ni­sa­ti­on hin­zu.

 

Loulé baut neue Schule

Um auf den Anstieg der Schü­ler­zah­len in der Gemein­de zu reagie­ren, hat der Stadt­rat von Lou­lé in einer Bür­ger­ver­samm­lung das Pro­jekt zur Umset­zung und den Start der Aus­schrei­bung für den Bau einer neu­en Schu­le geneh­migt. Sie hat eine Kapa­zi­tät für 200 Kin­der im Alter zwi­schen 3 und 10 Jah­ren und soll rund 2,5 Mil­lio­nen Euro kos­ten. Der zen­tra­le Innen­hof wird einen Akti­vi­täts­be­reich mit einem Bas­ket­ball­platz und Kin­der­spiel­ge­rä­ten ent­hal­ten.

 

Portugal: 5 Branchen mit Zuwächsen 2020

Fünf Bran­chen konn­ten 2020 der Coro­na-Pan­de­mie trot­zen, so Daten des Natio­na­len Insti­tuts für Sta­tis­tik (INE) und der Steu­er- und Zoll­be­hör­de (AT). An ers­ter Stel­le stand dabei die phar­ma­zeu­ti­sche Indus­trie, die zwi­schen März und Novem­ber 2020 ein Umsatz­wachs­tum von19,8% erziel­te. Wei­te­re Bran­chen mit Umsatz­wachs­tum waren in die­sem Zeit­raum die Wis­sen­schaft­li­che For­schung und Ent­wick­lung (+10,7%), die Erbrin­gung von Dienst­leis­tun­gen für die Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie (+7,6%), Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on (+4,4%) und das Bau­ge­wer­be (+4,0%). Im kras­sen Gegen­satz dazu ste­hen dazu die Ergeb­nis­se für die Berei­che Tou­ris­mus, Kuns/Kultur, Events und Sport und Frei­zeit, die zum Teil Ein­brü­che von über 50% ver­zeich­ne­ten.

 

Portugal: Fakten, Fakten, Fakten

Im Rah­men der EU-Rats­prä­si­dent­schaft von Por­tu­gal hat das euro­päi­sche Sta­tis­tik­amt jetzt Wis­sens­wer­tes über das Land ver­öf­fent­licht. So hat Por­tu­gal mit 20% die zweit­höchs­te Rate an Absol­ven­ten in den Berei­chen "Inge­nieur­we­sen, Fer­ti­gung und Bau­we­sen" in der Euro­päi­schen Uni­on (EU). Außer­dem ist Por­tu­gal der größ­te Fahr­rad­pro­du­zent in der EU, der größ­te Expor­teur von Oli­ven und hat die viert­größ­te Fische­rei­flot­te (7.700 Schif­fe). Das Brut­to­in­lands­pro­dukt beträgt 20.740 Euro und erreicht damit 79 Pro­zent des EU-Durch­schnitts (31.160 Euro). Die durch­schnitt­li­che jähr­li­che Infla­ti­ons­ra­te liegt bei 0,3 Pro­zent (EU 1,4 Pro­zent), die Inves­ti­ti­ons­quo­te 18,2 Pro­zent (EU 22,1 Pro­zent). Die Jugend­ar­beits­lo­sen­quo­te beträgt 18,3 Pro­zent (EU 15,0 Pro­zent) und das Risi­ko von Armut oder sozia­ler Aus­gren­zung 21,6 Pro­zent (EU 20,9 Pro­zent), wäh­rend die Beschäf­ti­gungs­quo­te für Män­ner 79,9 Pro­zent (EU 79,0 Pro­zent) und für Frau­en 72,7 Pro­zent (EU 67,3 Pro­zent) beträgt. Der Anteil der Schul­ab­bre­cher liegt bei 10,6 Pro­zent der Bevöl­ke­rung zwi­schen 18 und 24 Jah­ren (EU 10,2 Pro­zent). Die Aus­ga­ben für Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie belau­fen sich auf 1,4 Pro­zent des BIP (EU 2,19 Pro­zent) und der Anteil der Bevöl­ke­rung, der in hoch- und mit­tel­tech­ni­schen Indus­trie­zwei­gen beschäf­tigt ist, beträgt 3,3 Pro­zent (EU 6,2 Pro­zent). Por­tu­gal hat einen über­durch­schnitt­lich hohen Anteil an erneu­er­ba­ren Ener­gien am End­ver­brauch (30,3 Pro­zent im Ver­gleich zu 18,9 in der EU). Aller­dings liegt die Ener­gie­ab­hän­gig­keit – der Anteil der Impor­te am Ener­gie­ver­brauch – in Por­tu­gal bei 75,6 Pro­zent (58,2 Pro­zent im EU-Durch­schnitt).

Foto: EU-Par­la­ment

 

Nachrichten aus Polizei und Justiz

Armação de Pêra: Auf frischer Tat ertappt

Die Poli­zei hat am 16. Janu­ar in Arma­ção de Pêra einen 22-jäh­ri­gen Mann wegen häus­li­cher Gewalt. Nach einer Anzei­ge erwisch­te eine Patrouil­le den ver­däch­ti­gen, wie er sei­ne 30 Jah­re alte Frau bedroh­te und atta­ckier­te.

Ilha Deserta: Illegales Netz entdeckt

Die Schiff­fahrts­po­li­zei hat etwa eine Vier­tel­mei­le vor der Ilha Deser­ta in Faro ein sie­ben Kilo­me­ter lan­ges Fang­netz für den ille­ga­len Tin­ten­fisch­fang ent­deckt. 30 Kilo noch leben­de Tie­re wur­den in ihren natür­li­chen Lebens­raum zurück­ge­bracht.

Silves: Verhaftung wegen häuslicher Gewalt

Die Poli­zei hat am 19 Janu­ar im Land­kreis Sil­ves einen 67 Jah­re alten Mann wegen häus­li­cher Gewalt fest­ge­nom­men. Der Ver­däch­ti­ge hat­te im betrun­ke­nem Zustand sei­ne 63-jäh­ri­ge Frau kör­per­lich atta­ckiert und mit einer Schuss­waf­fe bedroht. Bei der Haus­durch­su­chung wur­den eine Schrotflinte;eine Pis­to­le Kali­ber 6,35 mm und diver­se
Muni­ti­on beschlag­nahmt.

GNR beschlagnahmt 20.000 Zigaretten

Die Steu­er­fahn­dung hat am 21. Janu­ar in den Gemein­den Lagoa und Alb­ufei­ra 20.000 ille­ga­le Ziga­ret­ten ohne Steu­er­mar­ke mit einem Han­dels­wert von 4.500 Euro beschlag­nahmt. Beim Ver­kauf wären dem Staat rund 3.600 Euro an Steu­er­ein­nah­men ent­gan­gen. Der Emp­fän­ger der Ware, ein 38-jäh­ri­ger Mann, wur­de wegen des Ver­dachts Urkun­den-Fäl­schung und der vor­schrifts­wid­ri­gen Über­füh­rung in den steu­er­recht­lich frei­en Ver­kehr ver­haf­tet.

Albufeira: Festnahme wegen Drogenhandels

Die Poli­zei hat am 15. Janu­ar in Alb­uf­rei­ra einen 66-jäh­ri­gen Mann wegen Dro­gen­han­dels fest­ge­nom­men. Der Ver­däch­ti­ge wur­de im Rah­men einer Ver­kehrs­kon­trol­le gestellt. Bei der Durch­su­chung von Haus und Fahr­zeug wur­den diver­se Dro­gen beschlag­nahmt.

Faro: Räuber verhaftet

Die Poli­zei hat Ende Janu­ar zwei Män­ner (27;28) ver­haf­tet, die zu einer Ban­de gehö­ren sol­len, die Rent­ner an der Algar­ve "am Tag nach Erhalt ihrer monat­li­chen Ren­te" gewalt­sam angreift und aus­raubt. In einem Fall gelang es den Räu­bern 1.500 Dol­lar zu erbeu­ten. Der­ar­ti­ge Ver­bre­chen wur­den bereits aus Lou­lé, Faro und Tavi­ra gemel­det.

 

In eige­ner Sache: Lie­be Algar­ve-für-Ent­de­cker-Leser_in­nen: Wir suchen ab Som­mer (Juli) ein neu­es Zuhau­se zur Mie­te für 2 Jah­re, d.h. am liebs­ten ein Haus in den Con­cel­hos Alje­zur, Vila do Bis­po, Lagos. Wir wün­schen uns: ruhi­ge Lage, Gar­ten, Hei­zung, Strand­nä­he, 3 Schlaf­zim­mer, möbliert oder teil­mö­bliert, Haus­tie­re (2 Kat­zen) mög­lich, und als I‑Tüpfelchen einen Pool (aber kein Muss). Bezah­lung im Vor­aus ist mög­lich. Infos bit­te an redaktion@algarve-entdecker.com.

Susanne Tenzler-Heusler
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin