Algarve News: 13. bis 19. Juli 2020

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 29/2020: Fall Mad­die: Kom­pli­zin aus Bay­ern? | Schiffs­ver­kehr nach Spa­ni­en läuft wie­der | Lagos gegen Elek­tri­fi­zie­rung | Algar­ve: Auto­ver­mie­ter in der Kri­se | Covid-19: Neue Kre­di­te für Klein­un­ter­neh­men | Alb­ufei­ra: Kos­ten­lo­se Yoga-Kur­se Algar­ve: Hoff­nung auf Formel1 wächst| Sag­res: Wie­der Vögel beob­ach­ten im Okto­ber | Nach­rich­ten aus Poli­zei und Jus­tiz – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nach­rich­ten!

  • Algar­ve News: 06. bis 12. Juli 2020 :Algarve News: 06. bis 12. Juli 2020
    Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 28/2020: Fall Mad­die: Kei­ne Spu­ren in Brun­nen | Hilfs­pro­gram­me für Algar­ve ange­kün­digt | Algar­­ve-Hotels blei­ben leer | Algar­­ve-Wet­­ter: Es bleibt heiß | Flug­ha­fen Faro: ANA misst jetzt Tem­pe­ra­tur | Por­tu­gal: Rekord­wer­te bei Haus­prei­sen| Leit­fa­den für Ver­brau­cher | 365 Algar­ve wie­der aktiv | Por­tu­gie­si­sche Pro­duk­te im Trend | Nach­rich­ten aus Poli­zei …
  • Covid-19: Por­tu­gals Regie­rung ver­län­gert Ein­schrän­kun­gen :Covid-19: Portugals Regierung verlängert Einschränkungen
    Die por­tu­gie­si­sche Regie­rung hat die aktu­ell gel­ten­den Ein­schrän­kungs­maß­nah­men jetzt bis zum 31. Juli 23.59 Uhr ver­län­gert. Wei­ter­hin gilt eine Drei­tei­lung des Lan­des. Der größ­te Teil des por­tu­gie­si­schen Fest­lands bleibt im „Alarm­zu­stand“, der nied­rigs­ten Restrik­ti­ons­stu­fe. Für den Groß­raum Lis­sa­bon gilt wei­ter der Not­stand. 19 Gemein­den im Bereich der Kreis­ver­wal­tun­gen Ama­do­ra, Odi­ve­las, Lou­res, Sin­tra und Lis­sa­bon blei­ben …

Fall Maddie: Komplizin aus Bayern?

Seit Anfang Juni ist wie­der Bewe­gung in den „Fall Mad­die“ gekom­men. Jetzt ist eine wei­te­re über­ra­schen­de Wen­dung hin­zu­ge­kom­men. Wie das Nach­rich­ten­por­tal Der Wes­ten berich­tet, ist nun eine Kom­pli­zin aus Bay­ern in den Fokus gerückt.
Der Haupt­ver­däch­ti­ge Chris­ti­an B. (43) soll mit sei­ner Ex-Freun­din für eine Ein­bruchs­se­rie an der Algar­ve in Por­tu­gal ver­ant­wort­lich sein – und soll mit ihr in der Nacht, in der Mad­die McCann ver­schwun­den ist, eben­falls aktiv gewe­sen sein. Das habe die bri­ti­sche „The Sun“, berich­tet, die auf Berich­te aus Por­tu­gal ver­weist. Die Unbe­kann­te soll Chris­ti­an B. dabei gehol­fen haben, Luxus-Feri­en­häu­ser aus­zu­spä­hen und für mög­li­che Ein­brü­che aus­zu­wäh­len. Ihr Name soll den Ermitt­lern inzwi­schen bekannt sein. Das Paar soll auch für den Raub von 100.000 Euro in bar ver­ant­wort­lich sein. Die por­tu­gie­si­sche Inves­ti­ga­tiv-Jour­na­lis­tin San­dra Fel­guei­ras hat­te das im por­tu­gie­si­schen TV-Sen­der „RTP“ ver­ra­ten. Der Titel der Sen­dung: „Die Kom­pli­zin von Chris­ti­an B.“ Danach stam­me die Frau aus Bay­ern und sei wich­ti­ger Bestand­teil in der kri­mi­nel­len Kar­rie­re von Chris­ti­an B. gewe­sen. Sie sei schon zwei­mal von deut­schen Ermitt­lern zum Ver­miss­ten­fall Mad­die McCann ver­hört wor­den, gehö­re aber aktu­ell noch nicht zu den Ver­däch­ti­gen.

Foto: Kurier

Schiffsverkehr nach Spanien läuft wieder

Nach Öff­nung der Land­gren­zen zwi­schen Spa­ni­en und Por­tu­gal am 1. Juli 2020 wur­de nun mit leich­ter Ver­spä­tung auch der Schiffs­ver­kehr zwi­schen Vila Real de San­to Antó­nio und Ayamon­te wur­de wie­der auf­ge­nom­men. Aktu­ell ist der Früh­jahrs­fahr­plan in Kraft. Das por­tu­gie­si­sche Schiff ver­kehrt bis zum 30. Sep­tem­ber 2020 in den fol­gen­den Zeit­räu­men: 13. bis 31. Juli; 10. bis 23. August; 1. bis 13. Sep­tem­ber; 21. bis 30. Sep­tem­ber. In den Inter­val­len dazwi­schen über­neh­men die Spa­ni­er die Über­fahrt. Die aktu­el­len Ver­bin­dun­gen gibt es hier.

Foto: CM VRSA

Lagos: Bedenken gegen Elektrifizierung

Der Stadt­rat von Lagos hat sei­ne Besorg­nis über die geplan­te Elek­tri­fi­zie­rung der Eisen­bahn­li­nie zwi­schen Tunes und Lagos zum Aus­druck gebracht. Er befürch­tet, dass die Arbei­ten "dau­er­haf­te und sehr erheb­li­che nega­ti­ve Fol­gen" für die ansons­ten über­wie­gend natür­li­che Land­schaft des Haupt­stran­des Meia Pra­ia haben könn­ten, ein Gebiet, das für sei­nen weit­läu­fi­gen Strand und sei­ne Dünen bekannt ist. Die Kla­gen der Stadt­ver­wal­tung betref­fen unter ande­rem den Bau von sie­ben Meter hohen Ober­lei­tun­gen zur Strom­ver­sor­gung der Züge und die Mög­lich­keit noch höhe­rer Über­füh­run­gen.

Ins­ge­samt ist der Stadt­rat der Ansicht, dass die Stre­cken­mo­der­ni­sie­rung nur gering­fü­gi­ge posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Dau­er, Qua­li­tät und Häu­fig­keit der Zug­fahr­ten haben wird. Er for­dert daher, dass das Pro­jekt über­prüft und geän­dert wird, um die Schön­heit der Gegend nicht zu beein­träch­ti­gen und lau­fen­de kom­mu­na­le Pro­jek­te nicht zu gefähr­den. Unter ande­rem inves­tiert die Stadt 1,5 Mil­lio­nen Euro für den Bau einer vier Kilo­me­ter lan­gen Strand­pro­me­na­de und für die "Sanie­rung und Wie­der­her­stel­lung" der Dünen des Stran­des sowie 2,5 Mil­lio­nen Euro für die Reno­vie­rung der Haupt­stra­ße ent­lang des Meia Pra­ia.

Meia Pra­ia Lagos: Dünen­schutz statt Elek­tri­fi­zie­rung. Foto: visit­por­tu­gal

Algarve: Autovermieter in der Krise

Die Auto­ver­mie­tungs­bran­che der Algar­ve ist in die­sem Som­mer auf­grund der Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie auf die Tou­ris­mus­in­dus­trie der Regi­on in eine ver­hee­ren­de Kri­se gestürzt. Die Situa­ti­on ist so schlimm, dass die Nach­fra­ge nach Miet­wa­gen an der Algar­ve heu­te gerin­ger ist als Ende Febru­ar oder Anfang März, erklär­te Arman­do San­ta­na, Prä­si­dent des Ver­ban­des der Auto­ver­mie­ter an der Algar­ve (ARA), in einem Inter­view für Radio TSF. Die Umsät­ze der 46 Auto­ver­mie­tungs­un­ter­neh­men der Regi­on sind „um sat­te 96%“ zurück­ge­gan­gen. Die meis­ten der 18.000 Miet­wa­gen, die nor­ma­ler­wei­se für die Som­mer­sai­son gebucht wer­den, sind nun 'geparkt“.

Foto: Flug­ha­fen Faro

Covid-19: Kredite für Kleinunternehmen

Wirt­schafts­mi­nis­ter Pedro Siza Viei­ra (Foto) hat jetzt eine neue Kre­dit­li­nie ange­kün­digt, die sich „aus­schließ­lich auf Kleinst- und Klein­un­ter­neh­men kon­zen­triert". Die geplan­ten Zuwen­dun­gen von ins­ge­samt 1 Mil­li­ar­de Euro sol­len „so schnell wie mög­lich eine mög­lichst gro­ße Zahl von Unter­neh­men" errei­chen. In die­sem Rah­men sol­len auch Kleinst­un­ter­neh­men aus der Tou­ris­mus­bran­che in der Algar­ve pro­fi­tie­ren. "Es ist not­wen­dig, der Regi­on der Algar­ve, die extrem vom Tou­ris­mus abhän­gig ist, ganz beson­de­re Auf­merk­sam­keit zu schen­ken", sag­te Pedro Siza Viei­ra und füg­te hin­zu, dass die Regie­rung ein außer­dem ein spe­zi­fi­sches Pro­gramm zur Unter­stüt­zung der Regi­on vor­be­rei­tet.

 

Albufeira: Kostenlose Yoga-Kurse am Strand

Die Gemei­ne Alb­ufei­ra bie­tet Tou­ris­ten und Ein­hei­mi­schen an ihren 26 mit der Blau­en Flag­ge aus­ge­zeich­ne­ten Strän­den kos­ten­lo­se Yoga­stun­den an. Die Akti­on läuft in den Mona­ten Juli und August (Ter­mi­ne im Foto) und ist Teil einer Kam­pa­gne unter dem Mot­to "Zurück zum Meer… mit einer Hal­tung des Wan­dels". Urlau­ber kön­nen sich über Umwelt­schutz, Ers­te-Hil­fe-Sta­tio­nen, Gesund­heits­schutz und Strand­re­geln im Rah­men der Covid-19-Pan­d­mie infor­mie­ren.

 

Algarve: Hoffnung auf Formel1 wächst

Das Autó­dro­mo Inter­na­cio­nal do Algar­ve (AIA) nahe Por­ti­mão ist immer noch ein hei­ßer Favo­rit für die Auf­nah­me in den aktu­el­len For­mel1-Renn­ka­len­der. In den letz­ten Tagen wur­den aber zunächst die Renn­stre­cken in Mugel­lo in Ita­li­en und Sot­schi in Russ­land bestä­tigt. Die por­tu­gie­si­sche Sport­zei­tung "A Bola" weiß angeb­lich mehr und hat kürz­lich berich­tet, dass die Ent­schei­dung bereits gefal­len und der 26. Gro­ße Preis von Por­tu­gal für den 4. Okto­ber ange­setzt wor­den sei. Von­sei­ten der For­mel-1-Direk­ti­on gibt es dafür aller­dings noch kei­ne Bestä­ti­gung, auch die Ver­ant­wort­li­chen des Auto­droms haben noch kei­ne offi­zi­el­le Nach­richt erhal­ten. Eine posi­ti­ve Ent­schei­dung wäre ein "wahr­ge­wor­de­ner Traum", so Pau­lo Pin­hei­ro, CEO des Auto­droms. Por­tu­gal war zuletzt 1996 mit der Renn­stre­cke Esto­ril Gast­ge­ber der Formel1.

Foto: AIA

Sagres: Vögel beobachten im Oktober

Vom 2. bis 5. Okto­ber fin­det in Sag­res mit dem Bird­watching & Natu­re Acti­vi­ties erneut die größ­te Natur­ver­an­stal­tung des Lan­des statt. Die Anmel­dung ist ab 28. Juli um 9 Uhr mög­lich, am sel­ben Tag wird das Pro­gramm ver­öf­fent­licht. Zusätz­lich zu den übli­chen Exkur­sio­nen, Tou­ren und Work­shops wird es eine Lis­te von Online-Akti­vi­tä­ten geben, die es Men­schen aus der gan­zen Welt ermög­li­chen, an Akti­vi­tä­ten wie Vor­trä­gen und Work­shops teil­zu­neh­men. Alle Ver­an­stal­tun­gen unter­lie­gen den übli­chen Sicher­heits- und Hygie­ne­vor­schrif­ten im Rah­men der Coro­na-Pan­de­mie. Das dies­jäh­ri­ge Mas­kott­chen des Fes­ti­vals ist die Gel­be Bach­stel­ze.

 

In eigener Sache: Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir berich­ten regel­mä­ßig und mit viel Freu­de für Sie direkt vor Ort aus der Algar­ve. Das Ange­bot ist kos­ten­frei – aber nicht umsonst, denn es kos­tet Zeit und viel Enga­ge­ment. Sie kön­nen uns dabei unter­stüt­zen und über die­sen Link (Steady) einen ganz indi­vi­du­el­len Bei­trag leis­ten, damit wir die­se Arbeit auch in Zukunft so leis­ten kön­nen. Vie­len Dank im Vor­aus!

 

Nachrichten aus Polizei und Justiz

Vilamoura: Drogenhändler festgenommen

Ver­gan­ge­ne Woche hat die Poli­zei in Vil­a­mou­ra zwei Män­ner 29; 35) wegen Dro­gen­han­dels ver­haf­tet. Bei der Durch­su­chung des Autos eines der Ver­däch­ti­gen 6 255,70 Euro in bar;15 Dosen Koka­in; drei Mobil­te­le­fo­ne und eine Can­na­bis­müh­le beschlag­nahmt.

Albufeira: Kfz-Diebe erwischt

Die Poli­zei hat am 13. Juli in Alb­ufei­ra zwei Män­ner, 24 und 32, wegen Dieb­stahls von Fahr­zeug­tei­len ver­haf­tet. Im Rah­men der Ermitt­lun­gen wur­den drei Fahr­zeu­ge, zwei Woh­nun­gen und eine Gara­ge durch­sucht. Dabei wur­den u.a. zwei Fahr­zeu­ge; ein Motor­rad; acht GPS-Ortungs­ge­rä­te; vier Com­pu­ter, drei Mobil­te­le­fo­ne sowie Ein­bruchs­werk­zeug sicher­ge­stellt. Den Ver­däch­ti­gen wer­den 80 Dieb­stäh­le von hoch­wer­ti­gen Kraft­fahr­zeug­tei­len in den Alb­ufei­ra, Lagoa, Sil­ves, Por­ti­mão, Lou­lé, Faro sowie im Groß­raum Lis­sa­bon zur Lst gelegt.

Algarve: Haschisch für Millionen beschlagnahmt

Die Polí­cia Judi­ciá­ria (PJ) hat am letz­ten Wochen­en­de im Rah­men einer Groß­ak­ti­on im Inne­ren der Algar­ve 840 Kilo­gramm Haschisch und 157.500 Euro beschlag­nahmt. Das Rausch­gift mit einem Markt­wert von fast zwei Mil­lio­nen Euro war über den See­weg ange­kom­men und soll­te zu Groß­händ­lern in ver­schie­de­nen Tei­len des Lan­des gebracht wer­den.

Carvoeiro: Cannabisproduktion aufgeflogen

Die Poli­zeis hat am 16. Juli in Car­voei­ro einen 24-jäh­ri­gen Mann wegen Dro­gen­han­dels ver­haf­tet. Bei einer Haus­durch­su­chung wur­de ein Gewächs­haus zur Can­na­bis­pro­duk­ti­on demon­tiert sowie Pflan­zen, 270 Gramm Can­na­bis­blät­ter in der Trock­nungs­pha­se, 938 Dosen Can­na­bis; ein Mobil­te­le­fon; eine Can­na­bis­müh­le; Ver­pa­ckungs­ma­te­ri­al und elek­tri­sche Gerä­te zum Betrieb des Gewächs­hau­ses beschlag­nahmt.

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin