Covid-19: Die Locke­run­gen im Überblick

Anzei­ge

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freunden!

Por­tu­gal baut ab 4. Mai 2020 schritt­wei­se Coro­na-Restrik­tio­nen ab. Pre­mier­mi­nis­ter Antó­nio Cos­ta ver­kün­de­te am 30. April das Ende des Aus­nah­me­zu­stan­des und den Über­gang in den „estado de cala­mi­dade“ (Not­stand bzw. Kata­stro­phen­fall). Für die etap­pen­wei­se Öff­nung des Lan­des hat die Regie­rung einen 3‑Stufenplan vor­ge­legt. Dann gel­ten fol­gen­de Rege­lun­gen, die alle zwei Wochen über­prüft wer­den und gege­be­nen­falls ver­än­dert wer­den kön­nen. Das Ori­gi­nal der neu­en Rege­lun­gen steht hier zum Down­load. Eine eng­li­sche Vari­an­te gibt es hier.

Grund­sätz­li­che Regeln

  • Pflicht­qua­ran­tä­ne für Kran­ke und unter gesund­heit­li­cher Beob­ach­tung ste­hen­de Personen
  • Schutz­mas­ken sind obli­ga­to­risch in öffent­li­chen Ämtern, ÖPNV, Geschäf­ten und Schulen
  • Der Zugang zu den Strän­den ist noch nicht vorgesehen
  • Es ist immer Bür­ger­pflicht, mög­lichst zu Hau­se zu bleiben
  • Ver­an­stal­tun­gen oder Ver­samm­lun­gen mit mehr als 10 Per­so­nen sind verboten
  • In geschlos­se­nen Räu­men unter 100 m² dür­fen sich maxi­mal 5 Per­so­nen aufhalten
  • Beer­di­gun­gen kön­nen jetzt in Anwe­sen­heit der Fami­lie stattfinden

Pha­se 1 ab 4. Mai

Geöff­net werden:

  • Ver­kaufs­räu­me und klei­ne Geschäf­te bis zu 200 m²
  • Fri­seu­re, Mani­kü­re, Barbiere
  • Dienst­leis­tungs­schal­ter für Ein­zel­ab­fer­ti­gung in Finanz­äm­tern, Stadt­ver­wal­tun­gen, Stan­des­äm­tern, Katas­ter­äm­tern etc., jeweils nur mit Terminvereinbarung
  • Buch­hand­lun­gen, Biblio­the­ken und Archi­ve, Auto­händ­ler ohne Flächenbegrenzung
  • Indi­vi­du­el­le sport­li­che Frei­luft­ak­ti­vi­tä­ten wie Ten­nis, Sur­fen und Golf (ohne Benut­zung von Umklei­de­ka­bi­nen) sind wie­der erlaubt

Pha­se 2 ab 18. Mai

Geöff­net werden

  • Geschäf­te mit einer Flä­che bis 400 m²
  • Restau­rants, Cafés und Kon­di­to­rei­en mit und ohne Außen­be­reich, Bele­gung max. 50 %
  • Muse­en, Denk­mä­ler, Kunst­ga­le­rien u.ä
  • Kin­der­gär­ten (in die­ser Pha­se kön­nen sich die Eltern dafür ent­schei­den, mit dem Fami­li­en­zu­schuss wei­ter zu Hau­se zu bleiben)
  • Schu­len (Unterricht/Prüfungen nur für die 11. und 12. Klasse)
  • Die Gemein­den kön­nen beschlie­ßen, wei­te­re Ein­rich­tun­gen zu öff­nen, wenn z.B. ein Raum über 400 m² hat, aber nicht vie­le Men­schen kommen
Weni­ger Plät­ze, stren­ge Hygie­ne­vor­schrif­ten – Restau­rants kön­nen ab 18. Mai wie­der öff­nen. Foto: Hans-Joa­chim Allgaier

Pha­se 3 ab 1. Juni

Geöff­net werden:

  • Geschäf­te über 400 m², Kauf­häu­ser, Einkaufszentren
  • Kin­der­gär­ten, Vor­schu­len und ATL (ati­vidades de tem­pos liv­res, Freizeiteinrichtungen)
  • Lojas do Cid­a­dão (Bür­ger­bü­ros)
  • Kinos und Thea­ter mit ein­ge­schränk­ter Kapazität
  • Wie­der­auf­nah­me von Sport­wett­kämp­fen auf frei­em Feld, jedoch ohne Publikum
  • Bereits ab 30./31. Mai Wie­der­auf­nah­me des Spiel­be­triebs der 1. Fuß­ball-Liga („Geis­ter­spie­le") und Durch­füh­rung des Pokalwettbewerbs

Susanne Tenzler-Heusler
Anzei­ge

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.