Covid-19: Portugal macht Ostern dicht


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Rund 35.000 Poli­zei­kräf­te sind im Rah­men der Ope­ra­ti­on „Ostern zu Hau­se“ auf den Stra­ßen unter­wegs, um die Ein­hal­tung des Aus­nah­me­zu­stands und der spe­zi­el­len Rege­lun­gen für die Oster­zeit zu über­wa­chen. So darf seit heu­te 00.00 Uhr bis 13. April, 24.00, der Land­kreis (Con­cel­ho), in dem der Haupt­wohn­sitz ange­mel­det ist, nicht ver­las­sen wer­den. Aus­ge­nom­men sind Per­so­nen, die zur Aus­übung einer beruf­li­chen Tätig­keit oder aus gesund­heit­li­chen Grün­den den Land­kreis ver­las­sen müs­sen. Außer­dem gilt ein Ver­bot von Ver­samm­lun­gen von Grup­pen über fünf Per­so­nen. Im glei­chen Zeit­raum wer­den alle natio­na­len Flug­hä­fen für den Pas­sa­gier­ver­kehr geschlos­sen, eine prä­ven­ti­ve Maß­nah­me, um zu gewähr­leis­ten, dass es kei­ne Rei­sen zwi­schen Por­tu­gal und dem Aus­land gibt. Auch das Ange­bot an öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln ist teil­wei­se ein­ge­schränkt wor­den. So hat die por­tu­gie­si­sche Bahn CP Fernverkehrs‑, Alpha-Pen­del- und Inter­ci­ty-Züge zu Ostern aus­ge­setzt. Nach Anga­ben des Unter­neh­mens wur­den auch bei den Stadt- und Regio­nal­bahn­an­ge­bo­ten Ände­run­gen ein­ge­führt.
Die Natio­na­le Behör­de für Not­fäl­le und Kata­stro­phen­schutz (ANEPC) hat heu­te die Bevöl­ke­rung lan­des­weit per SMS über die beson­de­ren Ver­kehrs­be­schrän­kun­gen vom 9. bis 13. April infor­miert. Die Algar­ve-Stadt Por­ti­mão setzt zusätz­lich die ört­li­che Feu­er­wehr ein. Wird ein Ver­stoß fest­ge­stellt, ertö­nen die Sire­nen. Gleich­zei­tig patroul­lie­ren Laut­spre­cher­wa­gen, die die Bevöl­ke­rung auf­for­dern, die Auf­la­gen ein­zu­hal­ten und zu Hau­se zu blei­ben. An den Strand­pro­me­na­den sol­len die Men­schen bei Bedarf über die Laut­spre­cher der Tsu­na­mi-Alarm­si­re­nen in Por­tu­gie­sisch und Eng­lisch auf­ge­ru­fen wer­den, in ihre Häu­ser zurück­zu­keh­ren.

Por­ti­mão: Tsu­na­mi-War­ner im Ein­satz gegen undis­zi­pli­nier­te Bür­ger. Foto: PB

Hin­weis: Per­so­nen, die sich den Not­stands­vor­schrif­ten wider­set­zen, bege­hen eine Straf­tat und kön­nen nach dem Straf­ge­setz­buch zu einer Gefäng­nis­stra­fe von bis zu einem Jahr oder einer Geld­stra­fe von bis zu 120 Tages­sät­zen ver­ur­teilt wer­den.

 

Algarve: Covid-19 erreicht Monchique

Die Natio­na­le Gesund­heits­di­rek­ti­on DGS mel­det heu­te den ers­ten bestä­tig­ten Fall im Kreis Mon­chi­que. In der Gemein­de Alfer­ce wur­de eine Mit­ar­bei­te­rin der ört­li­chen Tages­krip­pe posi­tiv getes­tet. Alcou­tim, Vila do Bis­po und Alje­zur sind damit die ein­zi­gen Gemein­den an der Algar­ve, die noch "frei von bestä­tig­ten Infek­tio­nen" sind. Den aktu­el­len Stand der Infek­tio­nen an der Algar­ve ver­öf­fent­lich Sul Infor­ma­ção täg­lich auf einer inter­ak­ti­ven Kar­te. Basis sind die Daten der DGS, aber auch eige­ne Recher­chen der Zei­tung in der Regi­on. Lan­des­weit liegt die Zahl der Infi­zier­ten bei 13.956 (+5%) und die Zahl der Todes­fäl­le bei 409. 1.173 Pati­en­ten befin­den sich der­zeit im Kran­ken­haus, davon 241 auf der Inten­siv­sta­ti­on.

 

78% der Portugiesen benutzen keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr

Die Ein­däm­mungs­mß­nah­men der Regie­rung zei­gen Wir­kung: Mehr als 80% der Por­tu­gie­sen gehen nicht mehr in Restau­rants und Frei­zeit­ein­rich­tun­gen, 78% benut­zen kei­ne öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel und etwa 60% gehen nicht in die Apo­the­ke oder in den Super­markt. Das sind die Ergeb­nis­se des covid-19-Baro­me­ters der Natio­nal School of Public Health (ENSP), das die Maß­nah­men der Behör­den zur Ein­däm­mung der Epi­de­mie über­wacht. Die Zah­len zei­gen, so die ENSP-For­scher, dass sich die Men­schen in Por­tu­gal weit­ge­hend an die Richt­li­ni­en der Behör­den zur Bekämp­fung der Covid-19-Pan­de­mie hal­ten wür­den.

Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Der Fernsehkonsum in Portugal steigt

In der Woche zwi­schen dem 30. März und dem 4. April ist der TV-Kon­sum in Por­tu­gal im Ver­gleich zur glei­chen Woche des Vor­jah­res um 32% gestie­gen. Das hat eine Stu­die von GfK/CAEM – Evo­R­e­por­ting erge­ben. "Die Sen­der mit den höchs­ten Zuschau­er­zu­wäch­sen waren die reli­giö­sen Sen­der (+55,7%), gefolgt von den natio­na­len Nach­rich­ten­sen­dern (+52,9%) und Fil­men (+44,9%)", heißt es in der Stu­die. Die drei Sen­der mit den höchs­ten pro­zen­tua­len Zuschau­er­zu­wäch­se waren SIC Notí­ci­as (+67,8%), RTP3 (+59,3%) und Fox Movies (+56,1%)". Aus nach­voll­zieh­ba­ren Grün­den sind die Zuschau­er­zah­len bei den Sport­sen­dern um 82,6% ein­ge­bro­chen.

 

Rückgang des BIP erwartet

Die Coro­na-Pan­de­mie wird erheb­li­che Aus­wir­kun­gen auf die Tou­ris­mus­wirt­schaft in Por­tu­gal haben, stellt eine Modell­rech­nung das Natio­na­len Insti­tuts für Sta­tis­tik (INE) fest. Ein Ein­bruch der Tou­ris­mus­ak­ti­vi­tä­ten um 25% könn­te zu einem Rück­gang des Brut­to­in­lands­pro­dukts (BIP) um 2,9% füh­ren, schätzt das Insti­tut. Nor­ma­ler­wei­se trägt der Tou­ris­mus zu rund 11% zum Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) des Lan­des bei.

 

Neues Wissenschaftsportal bündelt Covid-19-Erkenntnisse

Seit dem 3. April ist das por­tu­gie­si­sche Por­tal "Sci­ence 4 COVID-19" online. Es bün­delt alle wis­sen­schaft­li­chen und tech­no­lo­gi­schen Infor­ma­tio­nen, For­schungs­er­geb­nis­se und Ideen rund um das The­ma Covid-19. "Sci­ence 4 COVID-19" wur­de von der Stif­tung für Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie (FCT) und der Agen­tur für kli­ni­sche For­schung und bio­me­di­zi­ni­sche Inno­va­ti­on (AICIB) in Part­ner­schaft mit dem Natio­na­len Gesund­heits­in­sti­tut Dr. Ricar­do Jor­ge, den Gesund­heits­be­hör­den und öffent­li­chen und pri­va­ten wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­ein­rich­tun­gen initi­iert. Ziel ist die För­de­rung der Inter­ak­ti­on und Zusam­men­ar­beit zwi­schen allen am Kampf gegen die Coro­na-Pan­de­mie Betei­lig­ten. Alle Infor­ma­tio­nen wer­den vor der Ver­öf­fent­li­chung von einer tech­nisch-wis­sen­schaft­li­chen Vali­die­rungs­kom­mis­si­on geprüft.

Bild: Screen­shot
Susanne Tenzler-Heusler
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.