Am Donnerstag kommt der Lockerungs-Fahrplan


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

"Wenn es schlecht läuft, machen wir einen Schritt zurück". Das ist die zen­tra­le Bot­schaft des por­tu­gie­si­schen Pre­mier­mi­nis­ters Antó­nio Cos­ta nach diver­sen Mut­ma­ßun­gen dar­über, wie die schritt­wei­se Rück­kehr des Lan­des in eine neue „Nor­ma­li­tät“ aus­se­hen könn­te.
Nach Bera­tun­gen im Minis­ter­rat, mit Gesund­heits­ex­per­ten und Par­tei­chefs will die Regie­rung am 30. April einen Zeit- und Maß­nah­men­plan für eine schritt­wei­se Öff­nung von Wirt­schaft und Gesell­schaft ver­kün­den. Danach sol­len ab dem 4. Mai im 14-Tages-Rhyth­mus ver­schie­de­ne Wirt­schafts­be­rei­che unter stren­gen Sicher­heits­auf­la­gen wie­der aktiv wer­den dür­fen. Als ers­te dürf­ten loka­le Ein­zel­han­dels- und Fri­sör­ge­schäf­te ihre Arbeit wie­der auf­neh­men – u.a. mit der obli­ga­to­ri­schen Ver­wen­dung von Gesichts­mas­ken. Die Wie­der­öff­nung von Kitas und Krip­pen wird nach Ein­wän­den der Ver­ei­ni­gung der Kin­der­gärt­ne­rin­nen und Kin­der­gärt­ner offen­bar in den Juni ver­scho­ben.
Bereits jetzt hat die por­tu­gie­si­sche Auto­mo­bil­in­dus­trie die Pro­duk­ti­on wie­der auf­ge­nom­men. Die Flug­ge­sell­schaft TAP kün­dig­te an, den Flug­ver­kehr ab Mit­te Mai wie­der auf­neh­men zu wol­len. Zunächst aber hat die Regie­rung für das lan­ge Wochen­en­de vom 1. bis 3. Mai ein strik­tes Rei­se­ver­bot über den eige­nen Wohn­be­zirk hin­aus ange­ord­net. Die­se Maß­nah­me hat­te schon Ostern erfolg­reich den Fei­er­tags­ver­kehr im Land unter­bun­den. Auch die Strän­de unter­lie­gen den­sel­ben Restrik­tio­nen und blei­ben gesperrt.

Stra­ßen­kon­trol­len wer­den vom 1. bis 3. Mai ver­stärkt.
Foto: GNR

 

Corona-Update: Algarve bleibt stabil

Die neus­ten Daten der Gene­ral­di­rek­ti­on für Gesund­heit DGS: An der Algar­ve gibt es 330 Fäl­le von Covid-19, nur 2 mehr als ges­tern, im Alen­te­jo 201 Infi­zier­te (+12). Im gan­zen Land sind 24.322 (+295) Infek­tio­nen bestä­tigt. Die Zahl der Todes­fäl­le ist auf 948 ange­stie­gen (+20), die Zahl der Gene­sungs­fäl­le auf 1389 (+32).

 

Stierkämpfer fordern Unterstützung

Die Stier­kampf­ver­bän­de Por­tu­gals haben jetzt die Regie­rung um Hil­fe gebe­ten, um die Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie zu über­win­den. In einem offe­nen Brief an die Kul­tur­mi­nis­te­rin Gra­ça Fon­se­ca haben die rund 1.800 "Künst­ler und Stier­kampf­pro­fis" eine Sen­kung der Mehr­wert­steu­er für den Kar­ten­ver­kauf gefor­dert und erklärt, der Stier­kampf sei Teil der por­tu­gie­si­schen DNA. Die Regie­rung hat­te vor 18 Mona­ten den Steu­er­satz von 6 auf 21% ange­ho­ben. Die Stier­kampf­funk­tio­nä­re wei­sen dar­auf hin, dass der Sek­tor bereits irrepa­ra­ble finan­zi­el­le Ver­lus­te auf­grund der Beschrän­kun­gen des Lock­down erlit­ten habe und for­dern Hil­fe „für all jene, deren Lebens­un­ter­halt vom Stier­kampf abhängt“.

Foto: Por­tu­gal erle­ben

Algarve buhlt um Liga NOS

Der por­tu­gie­si­sche Fuß­ball steht offen­bar vor einer Rück­kehr zum Spiel­be­trieb. In wel­cher Form, das wol­len die Prä­si­den­ten des por­tu­gie­si­schen Fuß­ball­ver­ban­des FPF und der Spit­zen­ver­ei­ne Ben­fi­ca Lis­sa­bon, Spor­ting Lis­sa­bon und FC Por­to nächs­te Woche mit Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta bespre­chen. Nach Anga­ben der Sport­zeit­schrift Record sol­len die Erst­li­ga­teams ab Mai ihr Trai­ning wie­der auf­neh­men. Ab Juni könn­ten dann 2 Spie­le pro Woche ohne Zuschau­er statt­fin­den, so dass bis 19. Juli die feh­len­den Spiel­ta­ge absol­viert sein könn­ten. Als Spiel­or­te sol­len 4 bis 6 Sta­di­en fest­ge­legt wer­den
Der Prä­si­dent des Fuß­ball­ver­ban­des der Algar­ve (AFA) Rei­nal­do Tei­xei­ra (Foto) brach­te in einem Inter­view mit Rádio Ren­as­cen­ça die Algar­ve als Haupt­spiel­ort ins Gespräch: „Die Algar­ve als wich­tigs­te Tou­ris­mus­re­gi­on des Lan­des wür­de sich freu­en, die letz­ten zehn Tage der ers­ten Liga aus­zu­rich­ten“. Rei­nal­do Tei­xei­ra sag­te weiter:"Da die Algar­ve eine Tou­ris­mus­re­gi­on von her­aus­ra­gen­der Qua­li­tät mit einer Viel­zahl von Sport­in­fra­struk­tu­ren und Hotels ist, ver­fügt sie über alle not­wen­di­gen Vor­aus­set­zun­gen, um die ver­blei­ben­den Spie­le aus­zu­rich­ten". Dar­über hin­aus sei die Regi­on ver­gleichs­wei­se wenig von der Pan­de­mie betrof­fen. Der Spiel­be­trieb der Liga NOS ist seit dem 12. März aus­ge­setzt. Nach 24 Spiel­ta­gen führt der FC Por­to die Tabel­le mit 60 Punk­ten an, vor Ben­fi­ca Lis­sa­bon mit 59.

Foto: FPF

 

Supermärkte verkaufen Schutzmasken

Ab Anfang Mai sol­len in por­tu­gie­si­schen Super­märk­ten Schutz­mas­ken ver­kauft wer­den. Das kün­dig­te der Gene­ral­di­rek­tor des Han­dels­ver­ban­des APED Gon­ça­lo Lobo Xavier  (Foto) an. Ange­bo­ten wer­den sol­len sowohl so genann­te sozia­le Mas­ken aus Stoff als auch chir­ur­gi­sche Mas­ken. Die Prei­se für die Mas­ken – gleich, ob aus natio­na­ler Pro­duk­ti­on oder impor­tiert, – sol­len in der Nähe der Pro­duk­ti­ons­kos­ten lie­gen.

 

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

3 Gedanken zu „Am Donnerstag kommt der Lockerungs-Fahrplan

  • Avatar
    29. April 2020 um 23:11
    Permalink

    Stier­kampf ist Tier­quä­le­rei im höchs­ten Maße und ein lebens­feind­li­ches "Hob­by"!
    Eine Nation,die Tie­re der­ma­ßen quält nd behan­delt,
    zeugt von kei­ner­lei Mit­ge­fühl dem ande­ren Lebe­we­sen gegen­über und wird in fast allen ande­ren Natio­nen dafür ver­pönt und ver­ur­teilt.

    Por­tu­gal hat vie­les Schö­ne zu bieten,es braucht die­se mit­tel­al­ter­li­chen Akti­vi­tä­te­ten nicht!
    Es muß unter­las­sen wer­den und der Tier­schutz muß aktiv wer­den!
    Wer sich auf­regt sind die Stierkampffunktionäre,sie soll­ten sich schämen,weil sie Men­schen zu solch Aktio­nen moti­vie­ren und abhän­gig machen,und sich dabei eine gol­de­ne Nase ver­die­nen!

    Neh­men sie sich ein Herz und ver­bie­ten sie sol­che Tier­quä­le­rei­en und klä­ren sie über das Leid der Tie­re auf,die Men­schen mit Herz wer­den es ver­ste­hen
    Herz­li­chen Dank
    Mari­jan

    Antwort
  • Avatar
    29. April 2020 um 12:03
    Permalink

    Hal­lo, ich habe im Juli 10 Tage Urlaub an mei­ner belieb­ten Algar­ve gebucht muß ich heu­er dar­auf ver­zich­ten. Ich hof­fe nicht!

    Antwort
  • Avatar
    29. April 2020 um 11:15
    Permalink

    Vie­len Dank für die Info.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.