Algarve News: 03. bis 09. Februar 2020

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 06/2020:  | Lagos: Prei­se für Was­ser & Co. blei­ben sta­bil | Das größ­te Hip­Hop-Fes­ti­val kommt an die Algar­ve | Bars in Alb­ufei­ra wer­den frü­her geschlos­sen | Kame­li­en­fest in Mon­chi­que | EU: Lis­sa­bon ist Euro­pas Umwelt­haupt­stadt | Por­tu­gal: Koh­le­aus­stieg bereits 2023 | Poli­zei­nach­rich­ten – unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nach­rich­ten!

  • Lou­lé: Sushi mit Scho­ko­la­de : Loulé: Sushi mit SchokoladeVom 8. bis 16. Febru­ar fin­det in Lou­lé der 10. Scho­ko­la­den­markt statt, die­ses Jahr im Klos­ter Espí­ri­to San­to, direkt neben dem Rat­haus­ge­bäu­de. 27 Aus­stel­ler aus der Gemein­de, der Algar­ve und ande­ren Tei­len des Lan­des prä­sen­tie­ren ori­gi­nel­le Krea­tio­nen in allen Far­ben und Geschmacks­rich­tun­gen: Schwarz und Weiß, mit Milch, Tro­cken­früch­ten, Oran­ge oder Pfef­fer, in Tablet­ten­form, als Trüf­feln …
  • Algar­ve: Gute Aus­sich­ten für das Tou­ris­mus­jahr 2020 : Algarve: Gute Aussichten für das Tourismusjahr 20202019 war ein erfolg­rei­ches Jahr für den Algar­­ve-Tou­­ris­­mus, schätzt der algar­via­ni­sche Hotel­ver­band AHETA ein. So lag die durch­schnitt­li­che Aus­las­tung der Hotels und tou­ris­ti­schen Unter­künf­te bei 63,8%, 0,9% mehr als im Vor­jahr. Der Umsatz der Bran­che um 3,9% auf 907 Mil­lio­nen Euro. Der Rev­Par (Ein­kom­men pro ver­füg­ba­rem Zim­mer) stieg um 3,3% und erreich­te 54,40 EUR pro …

Lagos: Keine Preiserhöhung für Wasser, Abwasser und Abfall

Gute Nach­rich­ten aus Lagos. Der Stadt­rat hat beschlos­sen, die Tari­fe für die Was­ser­ver­sor­gung, die Abwas­ser­ent­sor­gung und den Fest­müll im Jahr 2020 nicht zu erhö­hen. Grund­la­ge der Ent­schei­dung ist die Tat­sa­che, dass die Tarif­struk­tur nach der Ana­ly­se der Gemein­de in der Gesamt­be­trach­tung, d.h. in der Sum­me der drei Sys­te­me (Was­ser, Abwas­ser und Abfall), im Hin­blick auf Effi­zi­enz und Nach­hal­tig­keit, d.h. Kos­ten­de­ckung, aus­ge­wo­gen ist, da die ver­lust­reichs­ten Sys­te­me (Abwas­ser und Abfall) durch die Ein­nah­men aus dem Was­ser­ver­kauf kom­pen­siert wer­den. Die Regu­lie­rungs­be­hör­de (ERSAR) emp­fiehlt der Stadt­ver­wal­tung den­noch zusätz­li­che Inves­ti­tio­nen zur Ver­bes­se­rung von Effi­zi­enz und Nach­hal­tig­keit in jedem der drei Sek­to­ren. Für 3,7 Mil­lio­nen Euro sol­len u.a. Was­ser­ver­sor­gungs­lei­tun­gen neu­ge­baut oder moder­ni­siert, neue Fahr­zeu­ge ange­schafft sowie smar­te Was­ser­zäh­ler ein­ge­führt wer­den.

Das „größte Hip-Hop-Festival der Welt“ kommt an die Algarve

Rol­ling Loud, das nach eige­nen Anga­ben „größ­te Hip-Hop-Fes­ti­val der Welt“, kommt end­lich nach Euro­pa, nach­dem es sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren als einer der füh­ren­den Namen in der Welt des Rap eta­bliert hat. Die euro­päi­sche Debüt­aus­ga­be von Rol­ling Loud fin­det am 8., 9. und 10. Juli am Strand Pra­ia da Rocha in Por­timão statt. Nach dem Flagship-Fes­ti­val in Flo­ri­da und wei­te­ren heiß begehr­ten Ver­an­stal­tun­gen in Nord­ame­ri­ka, dür­fen sich Rap-Fans nun auch beim euro­päi­schen Debüt des Fes­ti­vals auf Mega­stars und die auf­re­gends­ten Talen­te freu­en. Line Up und Tickets gibt es hier.

Rol­ling Loud Mia­mi
Foto: Rol­ling Loud

 

Bars in Albufeira werden früher geschlossen

Die Gemein­de­ver­wal­tung von Alb­ufei­ra hat neue Öff­nungs­zei­ten für Bars beschlos­sen. Sie sol­len künf­tig erst um 10 Uhr geöff­net und nachts bereits um 3 Uhr geschlos­sen wer­den. Damit reagie­ren die Behör­den auf jah­re­lan­ge Pro­tes­te von Anwoh­nern, die sich immer wie­der über Lärm­be­läs­ti­gun­gen beschwe­ren. Bür­ger­meis­ter José Car­los Rolo hofft, „dass die­se Maß­nah­me zumin­dest dazu bei­trägt, die mit dem Lärm ver­bun­de­nen Pro­ble­me zu mini­mie­ren". Schon seit Jah­ren machen Alko­hol­ex­zes­se, ins­be­son­de­re von bri­ti­schen Gäs­ten, der Tou­ris­mus­hoch­burg Alb­ufei­ra zu schaf­fen. Erst im letz­ten Som­mer hat­te David Tho­mas, Prä­si­dent der bri­ti­schen Orga­ni­sa­ti­on Safe Com­mu­nities Por­tu­gal, sei­ne Lands­leu­te zu Respekt vor der por­tu­gie­si­schen Kul­tur und ver­ant­wort­li­chem Tou­ris­mus auf­ge­ru­fen (wir berich­te­ten). Aus­ge­nom­men von der neu­en Rege­lung sind Nacht­clubs, die wei­ter bis mor­gens 7 Uhr geöff­net blei­ben dür­fen.

Alkoholexzesse durch Bars in Albufeira an der Algarve gefördert
Foto: Alex Knight

 

Kamelien-Fest in Monchique mit Jazz und Chansons

Mon­chi­que, als Gebirgs­ort sowohl das Dach als auch der „Gar­ten der Algar­ve“, lädt am 15. und 16. Febru­ar zu sei­nem mitt­ler­wei­le sechs­ten Kame­li­en-Fest ein. Die „Camé­lia“, wie die Por­tu­gie­sen sie nen­nen, ist gewis­ser­ma­ßen eine der Iko­nen der Kom­mu­ne.

Die Besu­cher kön­nen im Lar­go dos Chorões der Stadt ein reich­hal­ti­ges Unter­hal­tungs­an­ge­bot genie­ßen, dar­un­ter Kunst­aus­stel­lun­gen, Live-Kunst- und Musik­auf­füh­run­gen und Work­shops. Einer der Höhe­punk­te ist die belieb­te "Rota das Camé­li­as" (Kame­li­en­stra­ße), die vie­le Orte im Bezirk erkun­det, an denen die­se Blu­men bewun­dert wer­den kön­nen. Der Spa­zier­gang beginnt am Sonn­tag, den 16. Febru­ar um 9.30 Uhr. Inter­es­sen­ten kön­nen sich anmel­den, indem sie eine E‑Mail mit ihren per­sön­li­chen Daten (Name, Adres­se, Tele­fon­num­mer und Geburts­da­tum) an infos@cm-mon­chi­que.pt schi­cken.

Musi­ka­li­sche Höhe­punk­te sind die Jazz­kon­zer­te des Tri­os des Orques­tra de Jazz do Algar­ve (am 15.2. um 17.30 Uhr) und der Sän­ge­rin Vivia­ne, die am 16.2. um 17.00 Uhr Lie­der der fran­zö­si­schen Chan­son­net­te Édith Piaf inter­pre­tie­ren wird.

Foto: Jour­nal de Mon­chi­que

 

Lissabon ist Umwelthauptstadt Europas 2020

Lis­sa­bon ist „European Green Capi­tal 2020". Der von der EU- Kom­mis­si­on ver­ge­be­ne Titel zeich­net damit erst­mals eine süd­eu­ro­päi­sche Haupt­stadt aus. Aus­schlag­ge­bend für die Wahl waren signi­fi­kan­te Fort­schrit­te auf dem Weg zu öko­lo­gi­scher Nach­hal­tig­keit sowie ambi­tio­nier­te Pro­gram­me der Stadt in den Kern­be­rei­chen Ener­gie, Was­ser, Mobi­li­tät, Abfall­wirt­schaft sowie grü­ne Infra­struk­tur und Bio­di­ver­si­tät. Das Ver­an­stal­tungs­pro­gramm der Umwelt­haupt­stadt sieht Aus­stel­lun­gen und Kon­fe­ren­zen in Zusam­men­ar­beit mit ver­schie­de­nen Part­nern vor. Jeden Monat wird außer­dem eine gro­ße Baum­pflanz­ak­ti­on ver­an­stal­tet, um Bür­ger an der Gestal­tung der Umwelt mit­wir­ken zu las­sen.

Foto: lisboagreencapital2020

 

Portugal: Kohleausstieg bereits 2023

Mit die­ser Ankün­di­gung sorg­te Pre­mier­mi­nis­ter Antó­nio Cos­ta für inter­na­tio­na­les Auf­se­hen. Por­tu­gal will bereits 2023 sei­ne letz­ten Koh­le­kraft­wer­ke schlie­ßen. Ursprüng­lich soll­te der Aus­stieg erst 2023 erfol­gen. Um die Ener­gie­ver­sor­gung in Zukunft zu gewähr­leis­ten, plant Por­tu­gal ein rie­si­ges Was­ser­kraft­werk im Nor­den des Lan­des. Am Tâme­ga, einem Neben­fluss des Dou­ro im Nor­den Por­tu­gals, baut der spa­ni­sche Ener­gie­kon­zern Iber­dro­la der­zeit ein gewal­ti­ges Was­ser­kraft­werk aus drei Däm­men und drei Kraft­wer­ken. Zwei der Däm­me sol­len bereits 2021 in Betrieb gehen – der drit­te 2023. Das Pro­jekt „Tâme­ga Giga Bat­te­ry“ soll 1,5 Mil­li­ar­den Euro kos­ten und 3.500 direk­te und 10.000 indi­rek­te Jobs in der Regi­on schaf­fen, 1.766 Giga­watt­stun­den Ener­gie jähr­lich pro­du­zie­ren und so 1,2 Mil­lio­nen Ton­nen CO2 pro Jahr ein­spa­ren. Der Aus­bau der Was­ser­kraft ist ein wei­te­rer Mei­len­stein auf dem Weg zu einer kli­ma­neu­tra­len Wirt­schafts­wei­se im Jahr 2050, zu der sich Por­tu­gal 2016 als ers­tes Land der Welt ver­pflich­tet hat­te.

Pro­jekt „Tâme­ga Giga Bat­te­ry": Was­ser­kraft statt Koh­le.
Foto: Iber­dro­la

 

News aus der Arbeit von Polizei und Justiz

Tavira – Drogenhändler verhaftet

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat am 5. Febru­ar in Tavi­ra einen 54-jäh­ri­gen Mann und einen 53-jäh­ri­gen Mann wegen Dro­gen­han­dels fest­ge­nom­men. Den bei­den Ver­däch­ti­gen wird vor­ge­wor­fen, in Tavi­ra einen schwung­haf­ten Han­del mit Dro­gen betrie­ben zu haben. Bei der Akti­on beschlag­nahm­te die Poli­zei u.a. 340 Por­tio­nen Hero­in und eine Schuss­waf­fe.

Quarteira – Zwei Verdächtige wegen Drogenhandels verhaftet

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Lou­lé hat in Qua­tei­ra zwei Män­ner im Alter von 33 und 45 Jah­ren wegen Dro­gen­han­dels ver­haf­tet. Die Män­ner wur­den auf fri­scher Tat ertappt, als sie eine Trans­ak­ti­on auf einer öffent­li­chen Stra­ße durch­führ­ten. Im Zuge ihrer Ermitt­lun­gen sicher­ten die Poli­zis­ten ein Fahr­zeug, 7.000 Por­tio­nen Hero­in sowie 1.900 Euro in bar.

Foto: GNR

 

Portimão: Schlag gegen Drogenhandel

Bei einer Dro­gen­raz­zia hat die Poli­zei am Abend des 3. Febru­ar am Strand Pra­ia do Ale­mão in Por­timão zehn Per­so­nen fest­ge­nom­men und zwei Ton­nen Haschisch beschlag­nahmt. Damit habe man dem Dro­gen­han­del einen „star­ken Schlag“ ver­setzt, teil­te die Poli­zei mit. Nach Aus­kunft der GNR von Olhão sei­en die 10 Per­so­nen unter­schied­li­cher Natio­na­li­tä­ten auf fri­scher Tat ertappt wur­den, als sie am Strand 59 Pake­te Haschisch in meh­re­re Fahr­zeu­ge, dar­un­ter zwei Gelän­de­wa­gen, ver­lu­den. Die Poli­zei erklär­te, dass Por­tu­gal wahr­schein­lich ein "Zwi­schen­stopp" für die Dro­gen sei, die mög­li­cher­wei­se an ande­re Ziel­or­te unter­wegs waren. Man wer­de die Ermitt­lun­gen fort­set­zen, um das gan­ze Aus­maß der kri­mi­nel­len Akti­vi­tä­ten auf­zu­de­cken, d.h. noch ande­re Per­so­nen zu iden­ti­fi­zie­ren, die mög­li­cher­wei­se dar­an betei­ligt waren.

 

Albufeira: Überfall auf Ausländer aufgeklärt

Die Poli­zei ver­haf­te­te Anfang Febru­ar in Alb­ufei­ra einen 45 Jah­re alten Mann wegen Dro­gen­han­dels und Dieb­stahls. Nach einem Streit mit einem ande­ren Mann fand die Poli­zei bei ihm 21 Dosen Haschisch. Der Fest­ge­nom­me­ne wird außer­dem ver­däch­tigt, Täter eines Raub­über­falls auf zwei aus­län­di­sche Bür­ger zu sein, der am 29. Janu­ar letz­ten Jah­res in Alb­ufei­ra statt­fand. Den Betrof­fe­nen wur­den damals 1000 Euro und 300 Dol­lar in bar, per­sön­li­che Doku­men­te und ein Mobil­te­le­fon gestoh­len.

Susanne Tenzler-Heusler

Letzte Artikel von Susanne Tenzler-Heusler (Alle anzeigen)

Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin