Algarve: Gut gerüstet für den Brexit?


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ves Tou­ris­mus­chef Fer­nan­des bleibt opti­mis­tisch.
Foto: RTA

Für Por­tu­gals Pre­mier­mi­nis­ter ist klar: „Die Bezie­hung zwi­schen unse­ren bei­den Län­dern wird stark und dau­er­haft blei­ben", teil­te Antó­nio Cos­ta auf sei­nem Twit­ter-Account mit. Auch die Hotel- und Tou­ris­mus­wirt­schaft an der Algar­ve erwar­tet kei­ne gra­vie­ren­den nega­ti­ven Fol­gen durch den Bre­x­it. Das beton­ten meh­re­re Ver­ant­wort­li­che in den letz­ten Tagen immer wie­der in ver­schie­de­nen Stel­lung­nah­men. So erklär­te João Fer­nan­des, Prä­si­dent des Tou­ris­mus­ver­ban­des der Algar­ve (RTA): „Der Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens aus der Euro­päi­schen Uni­on wird weni­ger Aus­wir­kun­gen auf den Tou­ris­mus in der Regi­on haben wird, als noch vor einem Jahr vor­her­ge­sagt wur­de“. Fer­nan­des ver­weist in die­sem Zusam­men­hang auf die guten Pro­gno­sen für die nächs­ten Mona­te: „Nach den uns vor­lie­gen­den Infor­ma­tio­nen lie­gen die Buchun­gen sowohl für das ers­te als auch für das zwei­te Quar­tal auf einem viel höhe­ren Niveau als zum glei­chen Zeit­raum des Vor­jah­res, und wir spre­chen von etwa 30% mehr im Ver­gleich zur ers­ten Hälf­te des Vor­jah­res.“ Als Grün­de sieht der Tou­ris­mus­ma­na­ger zum Einen die zahl­rei­chen inten­si­ven Wer­be­maß­nah­men – dar­un­ter die erfolg­rei­che Kam­pa­gne Brel­co­me“ – auf dem bri­ti­schen Markt, zum ande­ren aber den Bre­x­it-Not­fall­plan der Regie­rung, der eine Rei­he von Erleich­te­run­gen für bri­ti­sche Rei­sen­de wie Vis­a­be­frei­ung oder Erleich­te­run­gen bei Rei­sen mit Tie­ren vor­sieht.

Algarve bleibt preiswert

Eli­dé­ri­co Vie­gas setzt wei­ter auf bri­ti­schen Markt.
Foto: AHETA

In die glei­che Ker­be schlägt Eli­dé­ri­co Vie­gas, Prä­si­dent des algar­via­ni­schen Hotel­ver­ban­des AHETA: "Der bri­ti­sche Markt war schon immer der wich­tigs­te für die Algar­ve. Ich glau­be nicht, dass der Bre­x­it aus­reicht, mehr als 50 Jah­re gewach­se­ne tou­ris­ti­sche Bezie­hun­gen mas­siv zu ver­än­dern.“ Ein beson­ders posi­ti­ver Indi­ka­tor für den Tou­ris­mus an der Algar­ve sei zudem der Anstieg des Pfunds, der dazu bei­tra­gen kön­ne, dass die Algar­ve eine finan­zi­ell trag­fä­hi­ge Opti­on für bri­ti­sche Tou­ris­ten blie­be, so Vie­gas.

Briten dominieren den Tourismus in der Algarve

Tou­ris­ten aus Groß­bri­tan­ni­en domi­nie­ren den Über­nach­tungs­markt an der Algar­ve. Hier ver­brin­gen 64 Pro­zent aller bri­ti­schen Por­tu­gal-Rei­sen­den ihren Urlaub. Ins­ge­samt ver­zeich­ne­te die Sta­tis­tik­be­hör­de INA für 2019 5,6 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen von bri­ti­schen Tou­ris­ten, 2,3 Pro­zent mehr als im glei­chen Zeit­raum 2018. Mit rund 40 Pro­zent lie­gen die Rei­sen­den von der Insel klar auf Platz 1 bei den aus­län­di­schen Über­nach­tun­gen an der Algar­ve. RTA-Prä­si­dent João Fer­nan­des führt die­sen Anstieg auf die ver­stärk­ten Bemü­hun­gen der Hotels und Tou­ris­mus­agen­tu­ren, aber auch auf die ver­bes­ser­ten Flug­ver­bin­dun­gen zurück. Aktu­ell gibt es Ver­bin­dun­gen zu 25 bri­ti­schen Flug­hä­fen.

Susanne Tenzler-Heusler
Letz­te Arti­kel von Susan­ne Tenz­ler-Heus­ler (Alle anzei­gen)
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.