Algarve News: 23. bis 29. Dezember 2019

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 52/2019: Sil­ves­ter an der Algar­ve – die bes­ten Fei­er­tipps| Neue Inter­na­tio­na­le Schu­le in Vale de Lobo| 2.000 Bäu­me für Mon­chi­que | Por­timão begrüßt Muse­ums­welt | Schlag gegen Falsch­gel­d­ring | MSV Duis­burg trai­niert an der Algar­ve | Laden­die­be in Faro geschnappt– unser Wochen­rück­blick mit inter­es­san­ten Nach­rich­ten!

    Silvester an der Algarve: 17 Grad und Party am Strand

    Dank der mil­den Tem­pe­ra­tu­ren macht es im Süden Por­tu­gals viel Spaß ins neue Jahr zu star­ten. In den grö­ße­ren Städ­ten wie Faro, Lagos, Por­timão, aber auch in vie­len klei­ne­ren Gemein­den fin­den zahl­rei­chen Par­tys und Sil­ves­ter­fei­ern mit Feu­er­wer­ken (fogo de arti­fi­cio) und Kon­zer­ten auf Stra­ßen, Plät­zen und natür­lich am Strand statt.
    Die Meteo­ro­lo­gen des por­tu­gie­si­schen Insti­tuts für Meer und Atmo­sphä­re IPMA sagen für Sil­ves­ter und Neu­jahr gutes Wet­ter vor­aus. „Wir erwar­ten kla­ren Him­mel, wenig Wind und vor allem kei­nen Regen“, sagt IPMA-Meteo­ro­lo­gin Mada­le­na Rodri­gues.

    Sil­ves­ter am Strand
    Foto: Pres­se­bild

    Traditionen am Silvesterabend und am Neujahrstag

    Wie in Spa­ni­en gibt es auch in Por­tu­gal die Tra­di­ti­on der zwölf Wein­trau­ben. Sie sol­len für die zwölf Mona­te des Jah­res oder für die zwölf Glo­cken­schlä­ge um Mit­ter­nacht ste­hen. Ange­sto­ßen wird mit einem Glas Vin­ho espu­man­te. Im Süden des Lan­des ist es Tra­di­ti­on, Pfan­nen und Töp­fe gegen­ein­an­der zu schla­gen, um das Böse zu ver­trei­ben. Wich­tig ist auch, neue Unter­wä­sche zu tra­gen. Bei der Far­be gehen die Mei­nun­gen aller­dings aus­ein­an­der. Blau soll für Glück ste­hen, rot für die Lie­be, braun für Erfolg im Berufs­le­ben, grün für Gesund­heit und weiß für Frie­den. In eini­gen Orten ist es Tra­di­ti­on am Neu­jah­res­tag (Ano Novo) ein küh­les Bad im Atlan­tik zu neh­men.

    Wenn die Strände leuchten: Feier-Tipps für die Algarve

    Alb­ufei­ra ist berühmt für sei­ne Sil­ves­ter­fei­er­lich­kei­ten. In die­sem Jahr wur­den erneut alle Regis­ter gezo­gen. „Car­pe Nox“ (Nut­ze die Nacht) ist der Titel des mul­ti­sen­so­ri­schen Mega­pro­gramms am Pra­ia dos Pes­ca­do­res mit Kon­zer­ten, Stunt­shows, Pyro­tech­nik und Licht­kunst. Auf einer 50 Meter lan­gen Büh­ne fin­den zwei fan­tas­ti­sche Kon­zer­te mit Amor Elec­tro und The Black Mam­ba statt, erleuch­tet von meh­re­ren Laser- und Licht­tür­men. Das Mit­ter­nachts­feu­er­werk wird im Meer gezün­det! Das Ziel ist es, das Publi­kum zu invol­vie­ren und das Meer, den Him­mel, die Klip­pen und sogar die Fischer­boo­te am Strand in eine spek­ta­ku­lä­re Show ein­zu­be­zie­hen. Die gan­ze Nach hin­durch gibt es außer­dem eine Show von Luft­stunts mit acht Para-Moto­ren, die mit Feu­er beleuch­tet wer­den! Außer­dem wer­den zwei syn­chro­ni­sier­te Kunst­flug­zeu­ge in einer atem­be­rau­ben­den Show auf­tre­ten, die welt­weit nur zwei­mal auf­ge­führt wird!

    Spek­ta­kel am Strand von Alb­ufei­ra, Foto: CM Alb­ufei­ra

    Alcou­tim fei­ert sei­nen Sil­ves­ter­abend 2019/2020 ab 22 Uhr am Pier von Alcou­tim mit dem Auf­tritt der "Ban­da Ener­gie" und mit einem spek­ta­ku­lä­ren Feu­er­werk.

    Der Pra­ia dos Pes­ca­do­res (Fischer-Strand) von Arma­ção de Pêra wird in der Nacht zum 31. Dezem­ber zur male­ri­schen Büh­ne für die Sil­ves­ter­fei­er 2019/2020. Ab 22 Uhr spielt auf der Strand­büh­ne die Band ENTRE ASPAS. Um Mit­ter­nacht erhellt eine groß­ar­ti­ge pyro­tech­ni­sche Show von "FIRE OF ARTIFICIAL" die Bucht von Arma­ção de Pêra für ca. 15 Minu­ten. Danach setzt ENTRE ASPAS bis 1 Uhr mor­gens ihr Kon­zert fort. Der algar­via­ni­sche DJ D'JOY unter­hält die Sil­ves­ter­gäs­te dann bis 3 Uhr mor­gens.

    Car­voei­ro ver­an­stal­tet in die­sem Jahr zum ers­ten Mal eine gro­ße Sil­ves­ter­par­ty mit DJs und Feu­er­werk In der Nähe des Stran­des beginnt die Par­ty um 22 Uhr mit zwei Bands, die bis 23 Uhr auf­tre­ten. Um Mit­ter­nacht star­tet die15-minü­ti­ge Feu­er­werks­show. Danach spielt bis 3 Uhr ein DJ.

    In Faro sind die Band "Melo­me­no Rít­mi­ca" und das DJ-Duo "Bub­ba Bro­thers" die Prot­ago­nis­ten der gro­ßen Par­ty am Doca de Faro. Die Fei­er­lich­kei­ten zum Jah­res­en­de begin­nen um 23 Uhr mit dem Auf­tritt von "Melo­me­no Rít­mi­ca", einer Mit­te der 90er Jah­re in Faro gegrün­de­ten Band mit por­tu­gie­si­schem Pop-Rock. Nach Mit­ter­nacht wird das DJ-Duo "Bub­ba Bro­thers" das Par­ty­volk mit sei­nem Mix aus House, Funk, Tech­no und Rock begeis­tern.

    In Lagos steht die gro­ße Sil­ves­ter­par­ty auf dem Pra­ça do Infan­te ganz im Zei­chen von Ansel­mo Ralph. Der ango­la­ni­sche Pop­sän­ger fei­ert vor­nehm­lich als R&B‑Sänger, Soul- und Kizom­ba-Musi­ker in Ango­la, Por­tu­gal und ande­ren luso­pho­nen Län­dern gro­ße Erfol­ge und gilt als einer der bedeu­tends­ten Sän­ger der Gegen­wart in Ango­la. Um Mit­ter­nacht begrüßt ein far­ben­fro­hes Feu­er­werk das neue Jahr. Bis weit nach Mit­ter­nacht gibt es musi­ka­li­sche Unter­hal­tung mit DJ Valex.

    Ango­las Pop­star Nr.1 kommt zur Par­ty nach Lagos
    Foto: Ansel­mo Ralph

    Mon­te Gordo fei­ert die Ankunft des Jah­res 2020 am 30. und 31. Dezem­ber mit einem Sil­ves­ter­pro­gramm für die gan­ze Fami­lie, bei dem es an Musik und Feu­er­werk nicht feh­len wird. Die Fei­er­lich­kei­ten in Mon­te Gordo begin­nen am 30. Dezem­ber ab 22 Uhr zu den Klän­gen der Bands Zé Aníbal, Nel­son San­tos und Duo Reflexo. Den Sil­ves­ter­abend gestal­tet ab 22.30 Uhr die Grup­pe "Gan­da Ban­da". Wie es Tra­di­ti­on ist, wird beim ers­ten Glo­cken­spiel des Jah­res 2020 der Him­mel des Stran­des von Mon­te Gordo mit einem Feu­er­werk zur Fei­er des neu­en Jah­res erhellt. Neben Mon­te Gordo wird auch in Vila Real de San­to Antó­nio kräf­tig gefei­ert. An der Pra­ça Mar­quês de Pom­bal wird ab 22 Uhr die Tan­z­ani­ma­ti­on von Nel­son San­tos und Duo Reflexo auf­ge­führt. Die Nacht endet mit DJ Kalé.

    In Ode­cei­xe an der West­algar­ve spielt auf dem Lar­go 1. Maio ab 22 Uhr die Band Chapar­ral. Nach dem tra­di­tio­nel­len Feu­er­werk nach Art von Ode­cei­xe über­neh­men „DJ GB e ami­gos“.

    In Olhão beginnt die letz­te Nacht des Jah­res 2019 im Jar­dim Pes­ca­dor Olha­nense mit Ambi­ent-Musik ab 22.30 Uhr und dem Auf­tritt des Olha­nen­ser DJ Mel um 23 Uhr. Das tra­di­tio­nel­le Feu­er­werk um Mit­ter­nacht wird in der Nähe der West­zo­ne des Yacht­ha­fens von Olhão statt­fin­den. Ab Mit­ter­nacht wird der algar­via­ni­sche Musi­ker Fábio Lagar­to das neue Jahr begrü­ßen. Viel Freu­de, Musik und ein spek­ta­ku­lä­res Feu­er­werk wer­den die per­fek­ten Zuta­ten für einen unver­gess­li­chen Sil­ves­ter­abend sein, nahe der Ria For­mo­sa und mit Blick auf ihre Bar­rie­re-Inseln. Die Sil­ves­ter­fei­er­lich­kei­ten gip­feln im Neu­jahrs­kon­zert im Audi­to­ri­um der Gemein­de Olhão am 2. Janu­ar mit der por­tu­gie­si­schen Phil­har­mo­nie, die das Kon­zert "Von Blau bis Blues" prä­sen­tiert (Audi­to­ri­um der Gemein­de Olhão, 21.30 Uhr). Auf dem Pro­gramm ste­hen Wer­ke von Bern­stein, Gershwin und Johann Strauß. Die por­tu­gie­si­sche Phil­har­mo­nie tritt mit die­sem Kon­zert auch am 3. Janu­ar in Port­i­mao auf.

    Por­timão lockt zum Jah­res­en­de wie­der mit einem 4‑tägigem Fei­er-Mara­thon Tau­sen­de auf die Ufer­pro­me­na­den. Am 29.12. prä­sen­tiert „Rock em Stock“ das Bes­te der por­tu­gie­si­schen Rock­mu­sik. Am Mon­tag (30.12.) geht die Par­ty mit dem Auf­tritt von Fer­nan­do Dani­el wei­ter. Den Sil­ves­ter­abend füllt zunächst Dança Balança mit bra­si­lia­ni­schen Rhyth­men, bevor DJ Olga Rya­za­no­va bis 3 Uhr mor­gens auf­legt. Am Strand von Alvor sorgt DJ Sam für die rich­ti­ge Stim­mung. Wenn das Mit­ter­nachts­glo­cken­spiel erklingt, wird der Him­mel vom Pra­ia da Rocha aus, sowie im Ufer­be­reich von Por­timão und Alvor, durch ein gro­ßes Feu­er­werk erleuch­tet.

    Por­timão erwar­tet wie­der Tau­sen­de zur Par­ty an den Ufer­pro­me­na­den
    Foto: CM Por­timão
    Por­tu­gals Super­star Aurea singt in Quar­tei­ra
    Foto: RTP

    Quar­tei­ra ist wie­der ein­mal das Zen­trum der Sil­ves­ter­fei­er­lich­kei­ten in der Gemein­de Lou­lé. Ab 21.30 Uhr wird Deejay Rodri­guez das Publi­kum mit sei­nen Klän­gen auf­wär­men. Ab 22.30 Uhr wird Aurea, eine der erfolg­reichs­ten Künst­le­rin­nen der por­tu­gie­si­schen Musik­sze­ne, die Büh­ne des Pra­ça do Mar betre­ten. Zu ihrem Sil­ves­ter­kon­zert 2017 kamen über 200.000 Men­schen nach Por­to. Wenn die 12 Glo­cken das Jahr 2020 ankün­di­gen, wird am Him­mel von Quar­tei­ra ein pyro­mu­si­ka­li­sches Spek­ta­kel statt­fin­den. Ab 00.15 Uhr über­nimmt Musi­ker, DJ und Pro­du­zent RIOT mit Afro-House, Hip-Hop, Kudu­ro und Drum'n'Bass. Der Ein­tritt zu den Shows ist frei.

    Algarve bekommt in Vale de Lobo eine neue Internationale Schule

    Unweit von Vale de Lobo öff­net im Janu­ar 2020 eine neue inter­na­tio­na­le Schu­le für die Sekun­dar­stu­fe (11 bis 18 Jah­re) ihre Tore. Sie befin­det sich auf dem Gelän­de des Algar­ve Ten­nis and Fit­ness Clubs (ATF). Die Schu­le arbei­tet bereits mit dem ATF zusam­men, um den Zugang zu den exzel­len­ten Sport­an­la­gen sowie die war­men Mahl­zei­ten des Restau­rants vor Ort anbie­ten zu kön­nen.
    Die Algar­ve Inter­na­tio­nal School begrenzt die Klas­sen­grö­ße auf 12 Schü­ler. Im Mit­tel­punkt steht eine posi­ti­ve und pro­duk­ti­ve Bezie­hung zwi­schen Leh­rern, Eltern und Schü­lern, um alle Kin­der zu ermu­ti­gen, ihr Poten­zi­al voll aus­zu­schöp­fen.
    Die Schu­le wird dem Pear­son Edex­cel fol­gen und bereits im Som­mer 2020 iGCSE‑, Abitur- und BTEC-Prü­fun­gen anbie­ten kön­nen. Alle Prü­fungs­klas­sen wer­den von hoch­qua­li­fi­zier­ten Leh­rern mit Erfah­rung im bri­ti­schen Lehr­plan durch­ge­führt.
    Die außer­schu­li­schen Akti­vi­tä­ten umfas­sen u.a. Sport, Kunst, Debat­te, Musik, dar­stel­len­de Kunst und Thea­ter. Inter­es­sier­te Eltern kön­nen wei­te­res Info-Mate­ri­al über eine E‑Mail an algarveintschool@gmail.com anfor­dern.

    2.000 Bäume für Monchique

    Im Mon­chi­que-Gebir­ge haben 50 Frei­wil­li­ge seit dem 14. Dezem­ber 2.000 Eichen, Kork­ei­chen und Kas­ta­ni­en gepflanzt hat, um die durch das Feu­er 2018 zer­stör­ten Lebens­räu­me wie­der­her­zu­stel­len. Die Initia­ti­ve ist Teil des Pro­jekts "Rena­tu­re Mon­chi­que", das seit Anfang Novem­ber die­ses Jah­res bereits die Pflan­zung von rund 15.000 Bäu­men ermög­licht hat, eine Zahl, die bis Ende April 2020 auf 75.000 anstei­gen wird, so der Akti­ons­plan des Pro­jekts. Die Neu­pflan­zun­gen sol­len die natür­li­chen Res­sour­cen und die bio­lo­gi­sche Viel­falt der Algar­ve erhal­ten und die Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels in dem Gebiet abmil­dern.

    Auf­fors­tung im Mon­chi­que
    Foto: Rena­tu­re Mon­chi­que

    „Rena­tu­re Mon­chi­que" wird von der GEOTA koor­di­niert, von der Algar­ve Tou­rism Regi­on (RTA), der Gemein­de Mon­chi­que und dem Insti­tu­te for Natu­re Con­ser­va­ti­on and Forests (ICNF) unter­stützt und von Ryan­air finan­ziert – die Flug­ge­sell­schaft will damit die Koh­len­di­oxid­emis­sio­nen sei­ner Flü­ge kom­pen­sie­ren. Für Mar­le­ne Mar­ques, Prä­si­den­tin der GEOTA, ist die­se Akti­on „eine wich­ti­ge Etap­pe bei der Wie­der­her­stel­lung des Natur­er­bes der Regi­on".

    Ken­ny Jacobs, 
    Foto: Ryan­air

    Ken­ny Jacobs, Chief Mar­ke­ting Offi­cer bei Ryan­air betont: „"Wir freu­en uns, die­se Wie­der­auf­fors­tungs­in­itia­ti­ve in Mon­chi­que zu unter­stüt­zen. Unse­re Kun­den haben unser Kli­ma­schutz­pro­gramm mit ihren groß­zü­gi­gen Spen­den ange­nom­men und finan­zie­ren seit Novem­ber die Pflan­zung von 15.000 Bäu­men in der Regi­on. Wir sind sehr stolz auf die­se umwelt­be­wuss­ten Kun­den und auf unse­re Mit­ar­bei­ter, die sich frei­wil­lig für den Ein­satz in Mon­chi­que gemel­det haben.“

    Portimão wird Gastgeber für die internationale Museumswelt

    2010 wür­dig­te das Euro­päi­sche Muse­ums Forum (EMF) die über­zeu­gen­de Aus­stel­lungs­ar­beit des Por­timão-Muse­ums mit dem renom­mier­ten „Preis des Euro­pa­ra­tes“. Damit begann eine inten­si­ve Part­ner­schaft zwi­schen der Stadt Por­timão und der Musems­or­ga­ni­sa­ti­on. Das zahlt sich jetzt aus. Das EMF ver­gab zwei der wich­tigs­ten Events der inter­na­tio­na­len Muse­ums­welt an die Stadt in der Algar­ve. Gemein­de und Muse­um sind 2021 Gast­ge­ber für die „European Inno­va­ti­on Con­fe­rence in Muse­ums" und die "European Muse­um of the Year Awards Cere­mo­ny". Um die Tro­phäe Euro­pas Muse­um des Jah­res bewer­ben sich Muse­en aus den 47 Län­dern des Euro­pa­ra­tes.

    Inter­na­tio­na­le Aner­ken­nung für das Muse­um von Por­timão
    Foto: CM Por­timão

    Polizeibericht: Schlag gegen Falschgeldring dank Portugals Polizei

    Euro­pol ist ein wich­ti­ger Schlag gegen den zweit­größ­ten Falsch­geld-Ring im so genann­ten Dar­knet gelun­gen. In einer kon­zer­tier­ten Akti­on unter dem Titel „Deep Money – Pha­se 2“ führ­ten im Dezem­ber 2019 Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den aus sie­ben EU-Mit­glied­staa­ten Raz­zi­en durch. Ins­ge­samt wur­den 36 Haus­durch­su­chun­gen ver­an­lasst, 44 Ver­däch­ti­ge ver­hört, von denen 11 ver­haf­tet wur­den. Deutsch­land führ­te 27 Haus­durch­su­chun­gen durch, 9 wei­te­re erfolg­ten in Öster­reich, Frank­reich, Grie­chen­land, Irland, Luxem­burg und Spa­ni­en. Die deut­schen Behör­den hoben zudem eine ille­ga­le Falsch­geld­dru­cke­rei aus. Außer­dem wur­den Waf­fen, Doping­mit­tel, gefälsch­te Doku­men­te und vir­tu­el­le Wäh­run­gen kon­fis­ziert.

    Por­tu­gals Poli­zei jagt erfolg­reich Fäl­scher
    Foto: PJ

    Aus­lö­ser der Ope­ra­ti­on „Deep money“ war die Ent­de­ckung einer Falsch­geld­dru­cke­rei durch die por­tu­gie­si­sche Kri­mi­nal­po­li­zei (Polícia Judi­ciá­ria) in Cant­an­he­de, nörd­lich von Coim­bra, im Juli 2019. Die­se von Euro­pol unter­stütz­te Akti­on führ­te zu Ver­haf­tun­gen von fünf Per­so­nen, die im Ver­dacht stan­den, gefälsch­te 10- und 50-Euro-Bank­no­ten über das Dar­knet ver­teilt zu haben. Damals wur­den 1.833 gefälsch­te Bank­no­ten (1.290 Bank­no­ten zu 50 und 543 zu 10 Euro) im Wert von 69.930,00 Euro beschlag­nahmt sowie ver­schie­de­ne Objek­te im Zusam­men­hang mit der Her­stel­lung von Bank­no­ten, dar­un­ter Com­pu­ter, Dru­cker, Sicher­heits­pa­pier mit Ein­ar­bei­tung von Sicher­heits­fä­den, Holo­gram­me und selbst­kle­ben­de holo­gra­fi­sche Bän­der, UV-Tin­ten, Tin­ten­pa­tro­nen, etc. Der por­tu­gie­si­sche Draht­zie­her sitzt mitt­ler­wei­le in Unter­su­chungs­haft. In Frank­reich, Deutsch­land, Spa­ni­en und Por­tu­gal stell­ten die Behör­den damals Falsch­geld im Wert von mehr als 1,3 Mil­lio­nen Euro sicher.

    Tipp: Zum The­ma Falsch­geld infor­miert das Bun­des­kri­mi­nal­amt umfas­send auf sei­ner Web­sei­te.

     

    Faro: Ladendiebe geschnappt

    Am 15. Dezem­ber ver­haf­te­te die Poli­zei in Faro einen 35-jäh­ri­gen Mann wegen Laden­dieb­stahls. Drei wei­te­re Täter wur­den iden­ti­fi­ziert und sind offen­bar noch nicht gefasst. Die vier Ver­däch­ti­gen hat­ten in einem Geschäft in San­ta Bar­ba­ra de Nexe 76 Päck­chen Tabak und Ziga­ret­ten erbeu­tet. Die Poli­zei stell­te außer­dem Wer­ke­zeu­ge, ver­schie­de­ne Com­pu­ter und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­rä­te sowie drei Kof­fer sicher.

    GNR stellt Die­bes­gut sicher
    Foto: GNR

    MSV Duisburg trainiert an der Algarve

    Der MSV Duis­burg ist als Tabel­len­füh­rer der 3. Liga in die Win­ter­pau­se gegan­gen und auf dem bes­ten Weg zurück in die 2. Bun­des­li­ga. Anfang 2020 wird sich der der MSV eine Woche lang in der Son­ne auf die Rück­run­de vor­be­rei­ten. Das Team bezieht vom 6. bis 14 Janu­ar sein Quar­tier in der Nähe von Alman­cil an der Algar­ve.

    MSV Duis­burg macht sich fit für den Auf­stieg
    Foto: MSV Duis­burg

    Susanne Tenzler-Heusler

    Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin
    Susanne Tenzler-Heusler

    Letzte Artikel von Susanne Tenzler-Heusler (Alle anzeigen)

    Susanne Tenzler-Heusler

    Susanne Tenzler-Heusler

    Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin