Algarve: Elsa bringt noch bis Sonntag Sturm und Regen


Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Die gute Nach­richt vorn­weg. Mit dem heu­ti­gen Don­ners­tag ist das Schlimms­te über­stan­den, da sind sich die Wet­ter­ex­per­ten einig, Mit einer deut­li­chen Wet­ter­bes­se­rung wird laut IPMA-Wet­ter­vor­her­sa­ge aber erst ab Sonn­tag gerech­net.

Noch lei­det ganz Por­tu­gal, aber auch die Küs­ten­re­gio­nen Spa­ni­ens unter den Fol­gen des Sturm­tiefs Elsa. Sturz­flu­ten und star­ke Win­de haben ins­be­son­de­re im Nor­den und im Zen­trum Por­tu­gals bereits weit­rei­chen­de Schä­den ver­ur­sacht,. Die natio­na­le Behör­de für Kata­stro­phen­schutz (ANEPC) regis­trier­te über 1800 Vor­fäl­le (Stand 19. Dezember,13 Uhr). Am stärks­ten von den star­ken Regen­fäl­len und star­ken Win­den betrof­fen sind die Bezir­ke Avei­ro, Viseu, Bra­ga, Por­to und Via­na do Cas­te­lo. Umge­stürz­te Bäu­me und Strom­mas­ten führ­ten zu erheb­li­chen Schä­den an Häu­ser­dä­chern,  in meh­re­ren Ort­schaf­ten kam es zu Über­flu­tun­gen und Strom­aus­fall.

An der Algar­ve wur­den nach Dau­er­re­gen und star­kem Wind zahl­rei­che Über­schwem­mun­gen (haupt­säch­lich auf öffent­li­chen Stra­ßen), ein­ge­stürz­te Gebäu­de und Bäu­me von den Behör­den gemel­det. Zu den am stärks­ten betrof­fe­nen Gebie­ten gehö­ren die Gemein­den Sil­ves, Lagoa und Por­timão, wobei eini­ge Dör­fer im Lan­des­in­ne­ren wie São Bar­to­lo­meu de Mes­si­nes von schwe­ren Über­schwem­mun­gen berich­te­ten, bei denen eini­ge Stra­ßen unter Was­ser stan­den.

Unwet­ter­kar­te von centrometeo.pt:
Vio­lett – extrem stark
Rot – stark
Oran­ge – mäßig stark

Laut IPMA kam es ab dem Nach­mit­tag des 19. Dezem­ber zu star­ken Win­den aus Süd­west mit Böen von bis zu 100 km/h. Nach­dem sie im Hoch­land 150 km/h erreicht hat­te, wird erwar­tet, dass die Wind­in­ten­si­tät ab dem Mor­gen des 20. Dezem­bers  all­mäh­lich abnimmt. Aller­dings wer­den, so die Meteo­ro­lo­gen, vor allem an der Küs­te der süd­li­chen Regi­on und im nörd­li­chen und zen­tra­len Hoch­land wäh­rend des Frei­tags nach wie vor Böen von bis zu 90 km/h erwar­tet. An den Strän­den der Algar­ve ist Vor­sicht ange­sagt, hier kön­nen die Wel­len bis 4,5 Meter Höhe errei­chen.

Susanne Tenzler-Heusler
Susanne Tenzler-Heusler

Susanne Tenzler-Heusler

Reise-Fan, Kommunikatorin mit großer Neugierde an Menschen, Natur und Gesellschaft - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaberin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.