Algarve News: 7. bis 13. Oktober 2019

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 41/2019: Mehr Flug­gäs­te | TUI erhöht Kapa­zi­tät | Inspi­ra­ti­on: Jung­fern­rei­se | Bes­ser Radeln | Deut­scher Schä­fer­hund: Bron­ze  – unser Wochen­rück­blick ent­hält noch wei­te­re span­nen­de Nach­rich­ten!

 

 

Algarve News und Portugal News: Was sonst noch geschehen ist

 

In der zurück­lie­gen­den Woche ist an der Algar­ve und in ganz Por­tu­gal noch man­ches ande­re pas­siert. Aus dem Nach­rich­ten­strom haben wir für Sie die­je­ni­gen fünf Haupt­as­pek­te her­aus­ge­fil­tert, die wir für die wich­tigs­ten für unse­re deutsch­spra­chi­gen Nut­zer hal­ten, ergänzt um ein paar the­ma­tisch pas­sen­de, aber weni­ger wich­ti­ge:

 

Algarve News: Fünf Prozent mehr Faro-Fluggäste

In den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten hat der Algar­ve-Flug­ha­fen Faro 5,2 Pro­zent mehr Pas­sa­gie­re gezählt. Er betreu­te knapp über neun Mil­lio­nen ankom­men­de und abflie­gen­de Gäs­te. Damit wies Faro aller­dings das zweit­schlech­tes­te Wachs­tum aller por­tu­gie­si­schen Air­ports der Betrei­ber-Hol­ding VINCI auf. Nur Madei­ra (plus 1,7 Pro­zent) erziel­te eine noch gerin­ge­re Stei­ge­rungs­ra­te und zähl­te 3,4 Mil­lio­nen Flug­gäs­te. Lis­sa­bon kam in den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten auf 30,6 Mil­lio­nen (plus 6,4 Pro­zent), Por­to auf 12,9 Mil­lio­nen (plus 10,6 Pro­zent) und die Azo­ren auf 2,4 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re (plus 6,5 Pro­zent). Ins­ge­samt stieg das Flug­gast­auf­kom­men aller Air­ports der Betrei­ber­ge­sell­schaft ANA auf 58,3 Mil­lio­nen Per­so­nen. Das ent­spricht einem Zuwachs von 6,8 Pro­zent.

 

Algarve News zu Fluggastzahlen des Airports Faro
Ziem­lich glän­zen­de 12-Monats-Zah­len: Flug­ha­fen Faro. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Hotels im September besser ausgelastet

Im Sep­tem­ber haben die Algar­ve-Hotels 1,4 Pro­zent mehr Zim­mer ver­mie­ten kön­nen als im Ver­gleichs­mo­nat des Vor­jahrs. Wie ihr Ver­band AHETA mel­de­te, tru­gen dazu vor allem Urlau­ber aus Groß­bri­tan­ni­en (plus 1,2 Pro­zent), Irland (plus 0,5 Pro­zent) und Spa­ni­en (plus 0,4 Pro­zent) bei. Über­nach­tun­gen von Tou­ris­ten aus Deutsch­land (minus 2,3 Pro­zent, im Raum Lagos/Sag­res sogar minus 4,3 Pro­zent) und den Nie­der­lan­den (minus 0,4 Pro­zent) nah­men am stärks­ten ab. Die Ost-Algar­ve und hier der Raum Mon­te Gordo und Vila Real de San­to Antó­nio konn­te im Sep­tem­ber ein Über­nach­tungs-Plus von fast neun Pro­zent erzie­len. Seit Jah­res­be­ginn ist die Aus­las­tung der Algar­ve-Hotels im Durch­schnitt prak­tisch kaum ver­än­dert gegen­über 2018. Aller­dings stie­gen die Umsät­ze um 3,2 Pro­zent.

 

Fast ein Viertel mehr Hotelprojekte

Por­tu­gal hat in der ers­ten Hälf­te die­ses Jah­res 166 neue Hotel­pro­jek­te geneh­migt. Laut Immo­bi­li­en­da­ten­bank Con­fi­den­ci­al Imo­bi­liá­rio ent­spricht dies einem Anstieg um 23 Pro­zent gegen­über dem Ver­gleichs­zeit­raum von 2018. Dem­nach beträgt das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men rund 17 Mil­li­ar­den Euro. Füh­rend sei­en der Nor­den des Lan­des und die Regi­on Alen­te­jo, so das Por­tal. Die Algar­ve habe "das Inter­es­se der Inves­to­ren am wenigs­ten geweckt“, weil sie bereits die wich­tigs­te Tou­ris­mus­re­gi­on des Lan­des sei. Den­noch stün­den dort 20 neue tou­ris­ti­sche Pro­jek­te an, die wei­te­re 51.000 Qua­drat­me­ter Hotel­flä­che mit sich bräch­ten.

 

Algarve News: TUI kündigt mehr Faro-Flüge an

Tho­mas Cook-Kun­den, die wegen der Insol­venz des Kon­zerns gera­de um die Durch­füh­rung einer bereits gebuch­ten Herbst­rei­se an die Algar­ve oder zu einem ande­ren Ziel ban­gen, kommt der Ver­an­stal­ter TUI ent­ge­gen. Wer dort bis 20. Okto­ber z.B. einen Algar­ve-Trip buche, brau­che kei­ne Anzah­lung zu leis­ten, teil­te TUI jetzt mit.

Algarve News über TUI-Hilfe für Thomas Cook-Kunden
Blick von Hotel auf die Burg in Sil­ves. Foto: TUI

Ein Risi­ko, am Ende mit zwei Urlaubs­rei­sen dazu­ste­hen, gibt es nicht: Soll­te der insol­ven­te Kon­zern Tho­mas Cook die ursprüng­lich geplan­te Rei­se doch noch durch­füh­ren, kön­nen die Gäs­te ihre TUI-Buchung inner­halb von sie­ben Tagen kos­ten­los stor­nie­ren. Und bei einem Rei­se­preis ab 699 Euro pro Per­son gewährt TUI zudem noch 50 Euro Ermä­ßi­gung pro Erwach­se­nem.

„Wir bau­en unser Ange­bot für Por­tu­gal kon­ti­nu­ier­lich wei­ter aus, ins­be­son­de­re an der Algar­ve und auf Madei­ra“, teil­te TUI-Pres­se­spre­che­rin Susan­ne Stünckel auf Anfra­ge mit. Der­zeit pas­se der Kon­zern sei­ne Pla­nun­gen für den Win­ter und ins­be­son­de­re für den Som­mer 2020 an. „Wir neh­men vie­le neue, zum Teil auch bis­lang exklu­si­ve Tho­mas Cook-Häu­ser bei uns ins Port­fo­lio auf. So natür­lich auch in Por­tu­gal“, beton­te die Spre­che­rin. Die Gesprä­che hier­zu lie­fen noch. Auch die Flug­ka­pa­zi­tät zum Som­mer 2020 wer­de ent­spre­chend ange­passt. So erhö­he bei­spiels­wei­se TUIf­ly die Kapa­zi­tät auf der Faro-Stre­cke. Wei­te­re Details zum Ange­bot im Som­mer 2020 woll­te Stünckel noch nicht nen­nen.

In Groß­bri­tan­ni­en hat Hays Tra­vel 555 Agen­tu­ren von Tho­mas Cook über­nom­men und will "eine beträcht­li­che Anzahl" von Mit­ar­bei­tern beschäf­ti­gen, so das Unter­neh­men. Es hat bereits 421 ehe­ma­li­ge Tho­mas Cook-Mit­ar­bei­ter ein­ge­stellt. Hays Tra­vel hat­te in Groß­bri­tan­ni­en bis­lang 190 eige­ne Filia­len und beschäf­tig­te 1.700 Mit­ar­bei­ter. Der Jah­res­um­satz lag bei 1,14 Mil­li­ar­den Euro. Er dürf­te sich mit der Trans­ak­ti­on ver­drei­fa­chen.

 

Hapag-Lloyd tauft Algarve-Gast

 

Algarve News über Kreuzfahrtschiff Hanseatic Inspiration
Patin Lau­ra Dek­ker "tauf­te" die Han­sea­tic Inspi­ra­ti­on in Ham­burg. Foto: Richard Hueb­ner

 

Am Mon­tag, 14. Okto­ber, star­tet das frisch getauf­te Kreuz­fahrt­schiff Han­sea­tic Inspi­ra­ti­on der Ree­de­rei Hapag-Lloyd von Ant­wer­pen aus auf ihre 15-tägi­ge Jung­fern­rei­se nach Tene­rif­fa, die sie unter ande­rem auch nach Lis­sa­bon und am 23. Okto­ber in den Algar­ve-Hafen von Por­timão brin­gen wird. Rund 230 gela­de­ne Gäs­te hat­ten am Frei­tag­abend ver­folgt, wie die welt­weit jüngs­te Ein­hand-Welt­um­seg­le­rin Lau­ra Dek­ker in Ham­burg das Expe­di­ti­ons­schiff tra­di­tio­nell mit einer Cham­pa­gner-Fla­sche „tauf­te“ – von einem Pon­ton aus. Für die Gäs­te pro­ji­zier­ten elf Hoch­leis­tungs­be­am­ter eine fast vier­tel­stün­di­ge Mul­ti­me­dia-Show auf die Außen­sei­te des Expe­di­ti­ons­schif­fes. WDR-Wis­sen­schafts­jour­na­list Ran­ga Yogeshwar mode­rier­te den Abend rund um die Namens­ge­bung für das 139 Meter lan­ge und 22 Meter brei­te Schiff. Es hat 175 Besat­zungs­mit­glie­der, die sich um 5‑S­ter­ne-Ser­vice für maxi­mal 230 Gäs­te küm­mern. Die Han­sea­tic Inspi­ra­ti­on fährt mit Mari­ne-Gas­öl, das als schad­stoff­är­mer gilt als das über­wie­gend in der Kreuz­fahrt­bran­che ver­feu­er­te Schwer­öl. Wir kün­dig­ten den Por­timão-Besuch des neu­en Schiffs der Expe­di­ti­ons­klas­se in unse­rem Bei­trag „Kreuz­fahr­ten: Von der Ant­ark­tis an die Algar­ve“ vom 25. Janu­ar 2019 an.

 

Algarve News: Städte verwalten Parkplätze selbst

Ähn­lich wie die Städ­te Faro und Olhão über­nimmt nun auch Por­timão mehr Ver­ant­wor­tung bei der Bewirt­schaf­tung von Park­plät­zen für Auto­fah­rer. So nahm die Stadt­ver­wal­tung am Frei­tag 400 kos­ten­pflich­ti­ge Park­plät­ze des seit 2000 zustän­di­gen Kon­zes­sio­närs EMPARK wie­der in die eige­ne Ver­ant­wor­tung. Sie lie­gen im Stadt­zen­trum und am Fluss­ufer (Lar­go do Dique). Mit dem Betrieb der Park­uh­ren und der tech­ni­schen Betreu­ung der Flä­chen dort wird nun das kom­mu­na­le Unter­neh­men EMARP beauf­tragt. Ähn­li­ches war kürz­lich in Faro mit Ambi­fa­ro gesche­hen. Erhofft wird in den Städ­ten eine Sen­kung der Park­ta­ri­fe und eine fle­xi­ble­re, nach­fra­ge­ge­rech­te Bereit­stel­lung von Flä­chen. Die Rück­nah­me von Park­platz-Kon­zes­sio­nen war eines der Ver­spre­chen von Bür­ger­meis­te­rin Isil­da Gomes bei den ver­gan­ge­nen Kom­mu­nal­wah­len. Sie ver­han­delt auch noch mit SABA, dem ande­ren in der Stadt täti­gen Kon­zes­sio­när.

 

Algarve News zu Parkplatz-Bewirtschaftung in Portimao
Blick von oben auf den Lar­go do Dique in Port­i­mao. Foto: Bru­no Fon­se­ca

 

Lizensierungspflicht für mobile Häuser bekräftigt

Por­tu­gals natio­na­le Flä­chen­nut­zungs-Kom­mis­si­on (CNT) und die regio­na­le Koor­di­nie­rungs- und Ent­wick­lungs­kom­mis­si­on der Algar­ve (CCDR) haben gemein­sam bekräf­tigt, dass trans­por­ta­ble Häu­ser und ande­re leicht demon­tier­ba­re Wohn­räu­me der Geneh­mi­gung durch ört­li­che Behör­den bedür­fen. Bei­de Insti­tu­tio­nen emp­feh­len allen Kom­mu­nen, Lizen­sie­rung immer dann vor­zu­schrei­ben, wenn es sich um demon­tier­ba­re und/oder abnehm­ba­re Bau­wer­ke han­de­le (ein­schließ­lich mobi­ler oder vor­ge­fer­tig­ter Häu­ser), die struk­tu­rell mit dem Boden ver­bun­den sind und von Infra­struk­tur ver­sorgt wer­den. Die CCDR ist an der Algar­ve für Raum­ord­nungs­fra­gen zustän­dig.

 

Algarve News zu mobilen Häusern und ihrer Genehmigungspflicht
In der Regel geneh­mi­gungs­pflich­tig: Mobi­le Häu­ser, wie sie z.B. an der N 125 ange­bo­ten wer­den. Foto: CCDR

 

Fahrradwegenetz ausgebaut

Der Fahr­rad­weg, der die Stadt Cas­tro Marim im Osten der Algar­ve mit dem Pra­ia Ver­de ver­bin­det, wird aus­ge­baut. Wie die Ver­wal­tung mit­teil­te, kos­tet die Maß­nah­me 850.000 Euro. Der Rad­weg ver­läuft über fünf Kilo­me­ter Län­ge an der Natio­nal­stra­ße N 125–6. Gleich­zei­tig wird die Zufahrt­stra­ße zur Ort­schaft Altu­ra und zur IC 27 reno­viert.

 

Algarve News über neuen Radweg zwischen Castro Marim und Praia Verde
Gute Fahrt dem­nächst für Zwei­rä­der auf der Stre­cke zwi­schen Cas­tro Marim und Pra­ia Ver­de. Foto: CMCM

 

In Faro hat die Stadt­ver­wal­tung bekannt­ge­ge­ben, dass sie an der Stra­ße vom Air­port bis zum Strand Pra­ia do Faro einen Rad­weg bau­en las­sen will. Ein vor­han­de­ner Rad­weg endet bis­her an der Flug­ha­fen-Tank­stel­le. Die Kos­ten für das Pro­jekt betra­gen 690.000 Euro. Der unter­zeich­ne­te Ver­trag liegt zur Geneh­mi­gung beim Rech­nungs­hof vor.

 

Riesenstau an Guadiana-Brücke

Gera­de erst hat­te die Kreis­ver­wal­tung von Cas­tro Marim davor gewarnt, jetzt trat der Ernst­fall schon ein: Ein umge­kipp­ter Obst-Last­wa­gen auf der spa­ni­schen Auf­fahrt zur Auto­bahn­brü­cke über den Grenz­fluss Gua­dia­na sorg­te in der Nacht zum Sams­tag für star­ke Behin­de­run­gen und gro­ße Staus. Erst nach vier­stün­di­gen Ber­gungs­ar­bei­ten nor­ma­li­sier­te der Ver­kehr auf der Auto­bahn A 22 sich wie­der. Wäh­rend der Sanie­rungs­ar­bei­ten auf der Brü­cke ver­läuft er dort in jeder Rich­tung nur ein­spu­rig. Der Unfall-Lkw hat­te bei dem Unglück zwei Pkw tou­chiert. Es gab einen leicht Ver­letz­ten. Zum Wochen­en­de kamen in der Grenz­re­gi­on tau­sen­de von Besu­chern zur Fei­er des Natio­nal­fei­er­tags der His­pano­ame­ri­ka­ner und zur Strand­mes­se nach Vila Real de San­to Antó­nio. Außer­dem war – wie an jedem zwei­ten Sams­tag im Monat – Markt­tag in Cas­tro Marim. Die Kreis­ver­wal­tung von Cas­tro Marim hat von der Regie­rung die Aus­set­zung der Maut­ge­büh­ren auf der Via do Infan­te (A 22) ver­langt, bis die Brü­cken­ar­bei­ten auf der Haupt­ver­bin­dung zwi­schen Algar­ve und Anda­lu­si­en been­det sind. Wir berich­te­ten dar­über in unse­rem Arti­kel "Algar­ve-Auto­bahn­brü­cke wird zum Nadel­öhr".

 

Algarve News: Ausstellung zu Klimawandel

Die 16 Kreis­städ­te der Algar­ve haben eine Aus­stel­lungs­se­rie ihres Inter­es­sens­ver­ban­des AMAL gestar­tet. Über­setzt heißt der Titel etwa „Die Algar­ve macht aus Schwä­chen Chan­cen“. Am Mon­tag begann die Aus­stel­lung in der Stadt­bi­blio­thek von Lou­lé, die bis Ende des Monats dau­ert und dann in Alb­ufei­ra zu sehen sein wird. Sie kur­siert bis Ende 2020 durch alle grö­ße­ren Kom­mu­nen der Süd­küs­te. Die Aus­stel­lung basiert auf dem ent­spre­chen­den AMAL-Plan, der im Inter­net abzu­ru­fen ist. Genannt wer­den stra­te­gisch Optio­nen und tak­ti­sche Anpas­sungs­maß­nah­men, wel­che die Anfäl­lig­keit der Regi­on für Stark­re­gen, Sturm­flu­ten und Hit­ze­wel­len ver­rin­gern hel­fen sol­len.

 

Mehr Parkplätze am Praia da Marinha

Die Kreis­ver­wal­tung von Lagoa hat ange­kün­digt, die Bedin­gun­gen für den Zugang zum Pra­ia da Marin­ha zu ver­bes­sern, einem der bekann­tes­ten und belieb­tes­ten Strän­de der Algar­ve. Sie star­te­te eine Aus­schrei­bung für Arbei­ten, die mehr und bewach­te Park­plät­ze schaf­fen sol­len. Vor allem in der Hoch­sai­son kommt es dort durch wild par­ken­de Tou­ris­ten oft zu chao­ti­schen Sze­nen und Blo­cka­den von Autos. Das Pro­jekt hat ein Kos­ten­vo­lu­men von fast 512.000 Euro und soll sechs Mona­te in Anspruch neh­men.

 

Algarve News zu Parkplätzen am Praia da Marinha
Damit Tou­ris­ten am Pra­ia da Marin­ha beque­mer die Bei­ne hoch stre­cken kön­nen, sol­len mehr Park­plät­ze geschaf­fen wer­den. Foto: RTA

 

Algarve News: Bronze für deutschen Schäferhund

Algarve News über deutschen Schäferhund Scar und seinen Sieg
Sieg­rei­ches Duo: Gonça­lo Guer­rei­ro mit Hund Scar. Foto: pri­vat

Scar, der deut­sche Schä­fer­hund des 19-jäh­ri­gen por­tu­gie­si­schen Jugend­li­chen Gonça­lo Guer­rei­ro aus Lagos, ist mit einer Bron­ze-Medail­le von den Welt­meis­ter­schaf­ten für die­se Ras­se in Mode­na (Ita­li­en) zurück­ge­kehrt. Die Punkt­rich­ter setz­ten ihn auf den drit­ten Platz bei der Gehor­sam­s­prü­fung.

Hund und Herr­chen hat­ten die gut 2.400 Kilo­me­ter lan­ge Stre­cke zwi­schen der Algar­ve und Ita­li­en jeweils mit dem Auto zurück­ge­legt. 250 Tie­re nah­men an den Welt­meis­ter­schaf­ten teil, davon 30 in der Kate­go­rie „Gehor­sam“. Eine Tier­kli­nik aus Por­timão und ein Fall­schirm­sprung-Anbie­ter aus Alvor hat­ten die Teil­nah­me mit­fi­nan­ziert. Im kom­men­den Jahr will Guer­rei­ro mit Scar bei den Welt­meis­ter­schaf­ten in Ungarn antre­ten.

Wir berich­te­ten über die bei­den bereits in unse­rer Nach­richt "Deut­scher Algar­ve-Schä­fer­hund bei WM".

 

Fünf Algarve News und Portugal News aus der Arbeit von Polizei, Feuerwehr und Zivilschutz

 

Bri­ti­sches Paar ertrinkt: Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag­nach­mit­tag ist im Alen­te­jo-Ort Odemi­ra ein bri­ti­sches Paar am Strand von Zam­bu­jei­ra do Mar ertrun­ken. Der 34-jäh­ri­ge Mann und sei­ne schwan­ge­re 33-jäh­ri­ge Frau wur­den leb­los aus dem Was­ser gezo­gen, mel­de­te das Zivil­schutz-Kom­man­do. Wie­der­be­le­bungs­ver­su­che sei­en nicht erfolg­reich gewe­sen. Todes­ur­sa­che ist Herz-/Kreis­lauf-Ver­sa­gen. Das Paar hin­ter­lässt zwei klei­ne Kin­der.

Fest­nah­men wegen Mord­ver­su­chen: Wegen drin­gen­den Ver­dachts, einen Mord ver­sucht zu haben, hat die Poli­zei in Por­timão eine 41-jäh­ri­ge Tän­ze­rin fest­ge­nom­men. Sie soll im Gar­ten einer Eigen­tums­woh­nung ihren Mann, der sich von ihr tren­nen woll­te, mit einem Mes­ser von 10 Zen­ti­me­ter Klin­gen­län­ge nie­der­ge­sto­chen haben. Der Streit betraf nach Poli­zei­an­ga­ben auch ein min­der­jäh­ri­ges Kind. Nur weil das Opfer sofort not­ope­riert wur­de, konn­te es über­le­ben. – Ein 41-jäh­ri­ger Pati­ent ist am ver­gan­ge­nen Sams­tag in der Not­auf­nah­me der Psych­ia­trie des Kran­ken­hau­ses Faro fest­ge­nom­men wor­den. Er soll eine Ärz­tin aggres­siv zu Fall gebracht und ihr mit einer Sauer­stoff­fla­sche auf den Kopf geschla­gen haben. Kol­le­gen der Medi­zi­ne­rin über­wäl­tig­ten den Mann, der nun in sta­tio­nä­rer Behand­lung ist. Die Staats­an­walt­schaft wer­tet den Vor­fall als Mord­ver­such. – Weil er einem 43-jäh­ri­gen Mann in Olhão am frü­hen Sams­tag­mor­gen im Streit um ein Han­dy mit einem Mes­ser in den Rücken gesto­chen haben soll, ist ein 15-jäh­ri­ger Jugend­li­cher fest­ge­nom­men wor­den. Er war aus einem geschlos­se­nen Heim ent­flo­hen und in Beglei­tung von zwei ande­ren Jugend­li­chen. Die­se flo­hen. Das Opfer liegt mit erns­ten Ver­let­zun­gen im Kran­ken­haus.

Motor­rad­fah­rer töd­lich ver­un­glückt: Ein 54-jäh­ri­ger Por­tu­gie­se ist am Don­ners­tag bei Vilar­in­hos im Kreis São Brás de Alpor­tel bei einem Motor­rad­un­fall töd­lich ver­letzt wor­den. Das Unglück ereig­ne­te sich am Vor­mit­tag auf der Natio­nal­stra­ße N 270. Die Poli­zei unter­sucht die Ursa­che.

Algarve News über Rettung von Bootspassagieren aus Grotte bei Carvoeiro
Sze­ne vom Ret­tungs­ein­satz für die Boots­tou­ris­ten in Car­voei­ro. Foto: AMN

Auf­re­gung bei Tou­ris­ten in Alb­ufei­ra und Car­voei­ro: Ein Chlor­un­fall im Swim­ming Pool des Falé­sia Mar-Hotels in Alb­ufei­ra hat zwölf Per­so­nen ver­letzt, so der Zivil­schutz. Die Che­mi­ka­lie war wäh­rend der Rei­ni­gung des Schwimm­be­ckens ver­schüt­tet wor­den. Die frei­ge­setz­ten Gase reiz­ten die Atem­we­ge der Baden­den. Fünf der Ver­letz­ten wur­den zur medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung ins Kran­ken­haus gebracht, die ande­ren sie­ben im Hotel betreut. – Am Mon­tag sind zwölf Pas­sa­gie­re eines Aus­flugs­boo­tes geret­tet wor­den, des­sen Motor in der "Krokodil"-Höhle von Car­voei­ro aus­ge­fal­len war. Die zehn Gäs­te und zwei Besat­zungs­mit­glie­der benö­tig­ten kei­ne medi­zi­ni­sche Hil­fe.

Easy­Jet-Pas­sa­gie­re in Faro ver­haf­tet: Sie­ben Pas­sa­gie­re eines Easy­Jet-Flugs von Man­ches­ter nach Tene­rif­fa sind am Don­ners­tag ver­gan­ge­ner Woche von der por­tu­gie­si­schen Poli­zei in Faro ver­haf­tet wor­den. Wie erst jetzt bekannt wur­de, war es bereits kurz nach dem Start in Groß­bri­tan­ni­en zu einem Streit und zu Prü­ge­lei­en zwi­schen Pas­sa­gie­ren gekom­men. Dar­auf­hin ent­schied sich der Pilot für eine Sicher­heits­lan­dung an der Algar­ve.      

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News und Portugal News:

 

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­ve-Exper­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News und Por­tu­gal News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber