Portugals Unterkünfte hatten 2018 mehr Gäste

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Acht Mona­te nach Ende des Tou­ris­mus-Jahrs 2018 hat Por­tu­gal sei­ne Sta­tis­tik über die Zah­len der Unter­künf­te vor­ge­legt. Danach nah­men Por­tu­gal-Rei­sen wei­ter zu. Erneut kamen zwar auch mehr Aus­län­der ins Land, aber das Wachs­tum war nicht mehr so stark wie noch im Rekord­jahr 2017. Und auch die aller­neus­ten Sta­tis­ti­ken für den Juni 2019, am Mitt­woch, 14. August, ver­öf­fent­licht, sind posi­tiv.

 

Unterkünfte an der Algarve haben fast ein Drittel der Übernachtungen in Portugal
Die Algar­ve als bedeu­tends­te Tou­ris­mus­re­gi­on Por­tu­gals stand 2018 nicht mehr ganz so stark im Ram­pen­licht. Höhe­re Zuwachs­ra­ten bei den Über­nach­tun­gen erziel­ten die Unter­künf­te im Alen­te­jo und im Nor­den des Lan­des. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Die Lis­sa­bo­ner Sta­tis­tik­be­hör­de INE gibt die vor­läu­fi­ge Zahl der aus­län­di­schen Besu­cher im Jahr 2018 mit 22,8 Mil­lio­nen an. Das waren 7,5 Pro­zent mehr als 2017. Der Anstieg ist gerin­ger als im Jahr zuvor, als die Zuwachs­ra­te noch bei 16,6 Pro­zent lag. Mit einem Vier­tel der Gäs­te blieb Nach­bar Spa­ni­en das wich­tigs­te Her­kunfts­land aus­län­di­scher Besu­cher.

 

Mehr Unterkünfte, mehr Betten, mehr Einkünfte

 

Die Zahl der Beher­ber­gungs­be­trie­be wuchs 2018 um fast 15 Pro­zent, die Bet­ten­zahl um gut vier Pro­zent. Die Ein­künf­te der Bran­chen­un­ter­neh­men nah­men hin­ge­gen um gut acht Pro­zent auf ins­ge­samt 3,9 Mil­li­ar­den Euro zu. Pro ver­füg­ba­rem Zim­mer wur­de ein Durch­schnitts­er­trag von knapp 48 Euro erzielt.

Ins­ge­samt regis­trier­te die Tou­ris­mus­bran­che Por­tu­gals im ver­gan­ge­nen Jahr gut 25,2 Mil­lio­nen Gäs­te (plus 5,1 Pro­zent). Die­se sorg­ten für 67,7 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen (plus 3,1 Pro­zent).  Die ent­spre­chen­den Stei­ge­rungs­ra­ten in 2017 hat­ten noch 12,9 bzw. 10,8 Pro­zent betra­gen.

 

Begehrteste Unterkünfte in Portugal sind die Hotels

 

Unterkünfte in privaten Betrieben machten 15 Prozent der Algarve-Übernachtungen aus
Pri­vat-Unter­künf­te im Raum Lis­sa­bon und im Nor­den am belieb­tes­ten. Gra­fik: INE

Die Por­tu­gal-Rei­sen­den über­nach­te­ten zu 81 Pro­zent in Hotels. Nächst belieb­tes­te Art der Beher­ber­gung waren loka­le Pri­vat­un­ter­künf­te (15,6 Pro­zent) und Auf­ent­hal­te in Betrie­ben auf dem Land (3,4 Pro­zent).

Bei den Über­nach­tungs­zah­len haben zwei Regio­nen Por­tu­gals beson­ders hohe Zuwäch­se ver­zeich­net:

  • Nor­den: plus 8,5 Pro­zent,
  • Alen­te­jo: plus 7,6 Pro­zent.

Die Algar­ve blieb laut INE mit 30,2 Pro­zent aller Über­nach­tun­gen wich­tigs­te Tou­ris­mus­re­gi­on des Lan­des, ver­lor aber leicht an Gewicht (0,5 Pro­zent­punk­te). Es folgt die Haupt­stadt­re­gi­on Lis­sa­bon mit 25,9 Pro­zent. Die­ser Anteil nahm um 0,5 Pro­zent­punk­te zu.

 

Unterkünfte registrieren 70 Prozent Übernachtungen durch Ausländer

 

Unterkünfte in Portugal registrierten bei 13 Prozent der Übernachtungen Deutsche
Deut­sche sorg­ten 2018 für gut 13 Pro­zent der Aus­län­der-Über­nach­tun­gen in Por­tu­gal. Erstaun­lich hoch war der Anteil, der auf Ita­lie­ner ent­fiel. Gra­fik: INE

 

 

Die Über­nach­tun­gen von Aus­län­dern mach­ten 70,5 Pro­zent von allen in Por­tu­gal aus. Ihr Anteil stieg 2018 nur noch um 1,8 Pro­zent gegen­über 12,2 Pro­zent im Jahr davor. Hin­ge­gen schlie­fen 6,5 Pro­zent mehr Por­tu­gie­sen in den Bet­ten der hei­mi­schen Frem­den­ver­kehrs­wirt­schaft. 2017 hat­te der Zuwachs noch 7,3 Pro­zent betra­gen.

Was waren die drei wich­tigs­ten Her­kunfts­län­der von Por­tu­gal-Rei­sen­den im Jahr 2018? Hier die von den INE-Sta­tis­ti­kern gelie­fer­ten Zah­len:

  • Groß­bri­tan­ni­en: 19,5 Pro­zent aller Aus­län­der-Über­nach­tun­gen, minus 5,3 Pro­zent gegen­über 2017
  • Deutsch­land: 13,5 Pro­zent aller Aus­län­der-Über­nach­tun­gen, minus 0,5 Pro­zent gegen­über 2017
  • Spa­ni­en: 10,2 Pro­zent aller Aus­län­der-Über­nach­tun­gen, plus 5,4 Pro­zent gegen­über 2017.

 

Unterkünfte begrüßen immer mehr Amerikaner, Kanadier, Chinesen

 

Unterkünfte im Hochsommer an der Algarve meist durch Portugiesen und Spanier belegt
Schwim­men­de Unter­künf­te: Kreuz­fahrt­schif­fe kön­nen an der Algar­veküs­te nur in Por­timão lan­den. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Bedeu­ten­de Zuwachs­ra­ten mel­det INE für die Über­nach­tungs­zah­len von US-Ame­ri­ka­nern (plus 24 Pro­zent), Kana­di­ern (plus 20,9 Pro­zent) und Chi­ne­sen (plus 13,8 Pro­zent).

Die Por­tu­gie­sen mach­ten sich im Jahr 2018 ins­ge­samt 22,1 Mil­lio­nen Mal auf Rei­sen (plus 4,2 Pro­zent), davon 19,6 Mil­lio­nen Mal inner­halb des Lan­des. Aus­lands­rei­sen der Por­tu­gie­sen mach­ten nur einen Anteil von 11,3 Pro­zent aus. Ihr Anteil stieg aber – ähn­lich wie schon 2017 – um gut 13 Pro­zent.

 

Unterkünfte legen aktuellste Zahlen für Juni 2019 vor

 

INE leg­te am Mitt­woch, 14. August, die neus­ten Tou­ris­mus­zah­len für den Juni 2019 vor. Danach gab es 9,7 Pro­zent mehr Gäs­te und 5,6 Pro­zent mehr Über­nach­tun­gen in den Unter­künf­ten in Por­tu­gal als im Vor­jah­res­mo­nat. Der Zuwachs der Über­nach­tungs­zah­len war bei den Por­tu­gie­sen mit einem Plus von fast 12 Pro­zent stär­ker als bei den Aus­län­dern (plus 3,2 Pro­zent).

Die Net­to­aus­las­tung der Bet­ten in der Unter­künf­ten lag bei 55,5 Pro­zent, somit gering­fü­gig höher als im Juni 2018. Der Umsatz leg­te sogar um fast zwölf Pro­zent zu. Pro ver­füg­ba­rem Zim­mer ran­gier­te er bei etwas über 62 Euro.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *