Marcelo Rebelo de Sousa in Deutschland: Die schönsten Bilder

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Por­tu­gals Prä­si­dent Mar­ce­lo Rebelo de Sou­sa (70) hat auf Ein­la­dung von Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er (63) zum zwei­ten Mal Deutsch­land einen Staats­be­such abge­stat­tet. Wir fas­sen die wich­tigs­ten Ereig­nis­se der Visi­te in der ver­gan­ge­nen Woche zusam­men und zei­gen die schöns­ten Fotos. Das Prä­si­di­al­amt in Belém stell­te sie jetzt zur Ver­fü­gung.

 

Marcelo Rebelo de Sousa mag Selfies mit Bürgerinnen und Bürgern
Immer für ein Sel­fie zu haben: Por­tu­gals bür­ger­na­her Prä­si­dent Mar­ce­lo Rebelo de Sou­sa am Strand von War­ne­mün­de.

 

Portugals Präsident Marcelo Rebelo de Sousa: Exzellente Beziehungspflege

 

Sta­tio­nen auf der Rei­se, die der Fes­ti­gung der auf jeder Ebe­ne exzel­len­ten Bezie­hun­gen bei­der Län­der dien­te, waren in der ver­gan­ge­nen Woche Ber­lin und Ros­tock. Außen­mi­nis­ter Augus­to San­tos Sil­va (63) beglei­te­te den Prä­si­den­ten aus Lis­sa­bon. In der deut­schen Haupt­stadt nahm das por­tu­gie­si­sche Staats­ober­haupt zunächst an der Ein­wei­hung einer Aus­stel­lung mit Wer­ken der in Por­tu­gal gebo­re­nen Künst­le­rin Pau­la Rego teil. Der Titel: "Bet­ween Ima­gi­na­ti­on and Memo­ry".

 

Marcelo Rebelo de Sousa betrachtet Werk der Malerin Paula Rego
Nick Wil­ling im Gespräch mit dem Prä­si­den­ten.

 

Es ist die ers­te Ein­zel­aus­stel­lung der Künst­le­rin, die im Kul­tur­zen­trum der por­tu­gie­si­schen Bot­schaft in Ber­lin zu sehen ist. Nick Wil­ling, Sohn der in Lon­don leben­den por­tu­gie­si­schen Künst­le­rin, erläu­ter­te die Wer­ke.

 

Marcelo Rebelo de Sousa beim Empfang der portugiesischen Botschaft Berlin
Dich­tes Gedrän­ge, auch von Repor­tern, beim Bot­schafts-Emp­fang. Rechts Gast­ge­ber João Mira Gomes.

 

Es folg­te ein Emp­fang für rund 300 Mit­glie­der der por­tu­gie­si­schen Gemein­schaft in der Resi­denz von Bot­schaf­ter João Mira Gomes (59). Prä­si­dent de Sou­sa lob­te in sei­ner Anspra­che das Image von Kom­pe­tenz und Serio­si­tät, das die Com­mu­ni­ty in Deutsch­land geschaf­fen habe. Er zeigt sich auch ange­tan davon, wie die Por­tu­gie­sen stets ihre Bezie­hun­gen zur Hei­mat am Leben erhal­ten.

 

Marcelo Rebelo de Sousa spricht Deutsch und trinkt Bier
Pose mit Bier­krug für den Foto­gra­fen.

 

Am Don­ners­tag­vor­mit­tag wur­de de Sou­sa mit mili­tä­ri­schen Ehren begrüßt und offi­zi­ell von Bun­des­prä­si­dent Stein­mei­er auf Schloss Bel­le­vue emp­fan­gen. Bei­de zogen sich zu einem pri­va­ten Tref­fen in den Gar­ten des Schlos­ses zurück.

 

Marcelo Rebelo de Sousa am Gartentisch mit Frank-Walter Steinmeier
Gespräch unter vier Augen im Gar­ten des Schlos­ses Bel­le­vue.

 

Es schloss sich ein Mit­tag­essen an, bei dem sie mit ihren Dele­ga­tio­nen auf die hohe Qua­li­tät der bila­te­ra­len Bezie­hun­gen anstie­ßen. Ein kur­zes Tref­fen mit Jugend­li­chen aus einer deutsch-por­tu­gie­si­schen zwei­spra­chi­gen Schu­le folg­te.

 

Marcelo Rebelo de Sousa wird von fähnchenschenkenden Schülern begrüßt
Fähn­chen­schwen­ken­de Schü­ler begrü­ßen die Prä­si­den­ten.

 

Marcele Rebelo de Sousa zieht es an die Ostsee-Küste

 

Der Staats­chef reis­te dann wei­ter nach Ros­tock. Dort emp­fin­gen Bür­ger­meis­ter Roland Meth­ling (65) und die Minis­ter­prä­si­den­tin des Lan­des Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Manue­la Schwe­sig (45), des Gast aus Lis­sa­bon. Im Adels­saal des Rat­hau­ses trug sich de Sou­sa ins Gol­de­ne Buch der Stadt statt.

 

Marcelo Rebelo de Sousa trägt sich ins Goldene Buch von Rostock ein
Ein­trag ins Gol­de­ne Buch der Han­se­stadt Ros­tock, assis­tiert von Bür­ger­meis­ter Roland Meth­ling.

 

In der Han­se- und Uni­ver­si­täts­stadt gab am Abend die por­tu­gie­si­sche Fado-Sän­ge­rin Carmin­ho (35) ein Gra­tis-Kon­zert – als Dan­ke­schön Por­tu­gals für die Gast­freund­schaft der mari­ti­men Metro­po­le an der Ost­see. Im über­füll­ten Saal des Kur­hau­ses konn­te der por­tu­gie­si­sche Bot­schaf­ter in Ber­lin, João Mira Gomes, vie­le gela­de­ne Gäs­te begrü­ßen, die sich von der Fadista begeis­tern lie­ßen.

 

Marcelo Rebelo de Sousa dankt für Fado der Künstlerin Carminho
Por­tu­gals Prä­si­dent dankt Fadista Carmin­ho.

 

Wich­tigs­ter Pro­gramm­punkt in Ros­tock war die Teil­nah­me an der offi­zi­el­len Eröff­nungs­fei­er der Han­se Sail 2019 in Ros­tock. Das Fest fin­det dort jähr­lich statt. Es bringt seit fast drei Jahr­zehn­ten his­to­ri­sche Schif­fe aus ver­schie­de­nen Län­dern zusam­men.

 

Marcelo Rebelo de Sousa eröffnet die Hanse Sail 2019 in Rostock
Por­tu­gals Prä­si­dent läu­tet die Glo­cke zur Eröff­nung der Han­se Sail 2019 in Ros­tock.

 

Vor Hun­der­ten von Teil­neh­mern wur­de der por­tu­gie­si­sche Prä­si­dent von einem NDR-Mode­ra­tor auf der Büh­ne inter­viewt. Zusam­men mit sei­nem deut­schen Amts­kol­le­gen Stein­mei­er läu­te­te de Sou­sa die Glo­cke, die den Beginn des Fes­ti­vals bekannt­gibt.

 

Marcelo Rebelo de Sousa im NDR-Interview auf der Hanse Sail Rostock
Inter­view mit dem NDR zur Eröff­nung des mari­ti­men Spek­ta­kels Han­se Sail.

 

Marcelo Rebelo de Sousa kurbelt mit deutschem Amtskollegen Beziehungen weiter an

 

Wäh­rend der Eröff­nungs­fei­er klet­ter­ten vier Fall­schirm­sprin­ger mit den Flag­gen Deutsch­lands, Por­tu­gals und Lett­lands (dem Gast­land des dies­jäh­ri­gen Fes­ti­vals) sowie der Stadt Ros­tock aus einem flie­gen­den Hub­schrau­ber und schweb­ten zu Boden.

 

Marcelo Rebelo de Sousa kurbelt mit Frank-Walter Steinmeier
Die bei­den Prä­si­den­ten kur­bel­ten an Bord des Scho­ners Johann Smidt die deutsch-por­tu­gie­si­schen Bezie­hun­gen wei­ter an.

 

An Bord des Scho­ners Johann Smidt mach­te der por­tu­gie­si­sche Prä­si­dent auf Ein­la­dung sei­nes deut­schen Amts­kol­le­gen noch eine Fahrt, die den offi­zi­el­len Abschluss des Staats­be­suchs bil­de­te. Bei­de aßen mit der Besat­zung zu Mit­tag. Es gab Kar­tof­fel­sup­pe und Würst­chen.

 

Marcelo Rebelo de Sousa meditiert am Ostsee-Strand von Warnemünde
Der 70-jäh­ri­ge por­tu­gie­si­sche Prä­si­dent und das bal­ti­sche Meer, die Ost­see.

 

De Sou­sa ließ es sich auch nicht neh­men, gemein­sam mit Urlau­bern noch den Strand des Bade­or­tes War­ne­mün­de zu besu­chen. Mit dabei waren außer Gast­ge­ber Frank-Wal­ter Stein­mei­er und sei­ner Frau auch die Minis­ter­prä­si­den­tin von Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Manue­la Schwe­sig, und Por­tu­gals Außen­mi­nis­ter Augus­to San­tos Sil­va.

 

Marcelo Rebelo de Sousa geht von Bord der Fregatte Mecklenburg-Vorpommern
Die Dele­ga­ti­on geht von Bord der Fre­gat­te Meck­len­burg-Vor­pom­mern.

 

Anschlie­ßend ging es noch zu einem Emp­fang an Bord der Fre­gat­te Meck­len­burg-Vor­pom­mern, wo der Gast aus Por­tu­gal mit mili­tä­ri­schen Ehren und dem Abspie­len der Natio­nal­hym­nen ver­ab­schie­det wur­de.

 

Marcelo Rebelo de Sousa und Frank-Walter Steinmeier winken Bürgern zu
Gute Bezie­hun­gen, gutes Kli­ma, gute Stim­mung.

 

Marcelo Rebelo de Sousa kämpfte vor drei Jahren noch gegen EU-Sanktionen

 

De Sou­sas ers­ter Deutsch­land­be­such hat­te ihn im ers­ten Jahr sei­ner Amts­zeit, am 29. und 30. Mai 2016, in die Bun­des­re­pu­blik geführt. Damals traf er mit dem sei­ner­zei­ti­gen Bun­des­prä­si­den­ten Joa­chim Gauck, mit dem dama­li­gen Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert und mit Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel zusam­men. De Sou­sa warb damals dafür, kei­ne EU-Sank­tio­nen gegen Por­tu­gal wegen des­sen über­höh­ten Defi­zits zu ver­hän­gen.

 

Marcelo Rebelo de Sousa und Frank-Walter Steinmeier mit Kappen an Bord eines Seglers
Gemein­sa­mer Blick zurück und nach vorn.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Letzte Artikel von Hans-Joachim Allgaier (Alle anzeigen)

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *