Algarve-Stadt Lagos für Nachhaltigkeit gewürdigt

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Fri­days for Future, Ver­mei­dung von Plas­tik-Ver­pa­ckun­gen und Kampf gegen den Kli­ma­wan­del – das The­ma Nach­hal­tig­keit nimmt mitt­ler­wei­le einen hohen Stel­len­wert ein – auch in ganz Por­tu­gal und an der Algar­ve.

Die Bemü­hun­gen, das Land kli­ma­freund­lich zu moder­ni­sie­ren, sind jetzt bei den 2019 Sustainab­le Desti­na­ti­ons Top 100 Awards beson­ders aner­kannt wor­den. Die dahin­ter ste­hen­de Stif­tung eva­lu­iert gemein­sam mit Hil­fe von Exper­ten und Orga­ni­sa­tio­nen aus aller Welt, wie grün, nach­hal­tig und sau­ber eine Desti­na­ti­on ist. In Euro­pa konn­te Por­tu­gal mit acht Desti­na­tio­nen Platz 1 bele­gen. Dazu gehö­ren neben Lagos als ein­zi­ger Algar­ve-Stadt auch Águe­da, die Regi­on Oes­te, Tor­res Vedras, Cas­cais, die Azo­ren, Sin­tra und die Regi­on Alto Min­ho.

 

Nachhaltigkeit wird im Algarve-Tourismus von Lagos groß geschrieben
Mit Lagos und ande­ren Städ­ten und Regio­nen ist Por­tu­gal auf Platz 1 einer Nach­hal­tig­keits-Rang­lis­te von "Sustainab­le Desti­na­ti­ons" in Euro­pa gelan­det. Foto: pri­vat

 

Lagos ist einer der meist­be­such­ten Orte an der Süd­küs­te von Por­tu­gal. 60 Pro­zent sei­ner Flä­che sind Natur­schutz­ge­biet. Wie die Orga­ni­sa­ti­on Turis­mo de Por­tu­gal jetzt her­vor­hob, sind alle Strän­de und der Yacht­ha­fen von Lagos für 2019 wie­der mit dem Umwelt­ab­zei­chen Blaue Flag­ge aus­ge­zeich­net wor­den. Wir berich­te­ten dar­über in unse­rem Arti­kel „Algar­ve-Strand­qua­li­tät: 88 Traum­strän­de 2019 mit blau­er Flag­ge“. Auch der Erhalt loka­ler Tra­di­tio­nen sei der Stadt beson­ders wich­tig.

 

Nachhaltigkeit: Portugal bei allen wichtigen EU-Standards auf der Höhe der Zeit

 

Die por­tu­gie­si­sche Stadt Águe­da, in der Nähe von Avei­ro, wur­de von Sustainab­le Desti­na­ti­ons für ihre Bemü­hun­gen zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur aus­ge­zeich­net. Zur Ver­bes­se­rung der Luft­qua­li­tät wur­de ein brei­tes Netz an Fahr­rad- und Wan­der­we­gen sowie neu­en auto­frei­en Gebie­ten geschaf­fen. Gleich­zei­tig arbei­tet Águe­da dar­an, eine “Smart-City” zu wer­den, indem sie z.B. Apps mit Wan­der­we­gen bereit­stellt. Das “beÁgue­da” Pro­jekt ermu­tigt außer­dem die Bür­ger der Kom­mu­ne, öffent­li­che E‑Bikes zu nut­zen.

 

Nachhaltigkeit von Destinationen in Portugal ausgezeichnet
Águe­da als nach­hal­ti­ges Tou­ris­mus-Ziel hat in der Nähe den gro­ßen Stau­see Patei­ra de Fer­men­te­los. Foto: KPRN

 

Die Regi­on Oes­te, ins­be­son­de­re die Städ­te Tor­res Vedras und Naza­ré, konn­ten eben­so in punc­to Nach­hal­tig­keit über­zeu­gen. Die Regi­on för­dert durch sau­be­re und bar­rie­re­freie Strän­de die öko­lo­gi­sche Ent­wick­lung und Lebens­qua­li­tät. Zudem ist ein gro­ßer Teil der Regi­on Natur­schutz­ge­biet. In Naza­ré kann man das größ­te Unter­was­ser-Riff Euro­pas bewun­dern. Tor­res Vedras hat ein Zen­trum für Umwelt­er­zie­hung eröff­net, in dem dar­über infor­miert wird, wie sich der Was­ser­ver­brauch und ‑ver­lust sen­ken lässt, indem auf­be­rei­te­tes Abwas­ser wie­der­ver­wen­det und Regen­was­ser zur Bewäs­se­rung genutzt wer­den kann. Dafür wur­de Tor­res Vedras schon mit dem Green Leaf Award aus­ge­zeich­net.

Im Groß­raum Lis­sa­bon zeich­nen sich die Städ­te Cas­cais und Sin­tra in Sachen Nach­hal­tig­keit aus. Sin­tra hat nicht nur bar­rie­re­freie Strän­de und eine her­vor­ra­gen­de Bade­was­ser­qua­li­tät, son­dern ist auch eine der ers­ten por­tu­gie­si­schen Kom­mu­nen, die einen loka­len Stra­te­gie­plan zur Bewäl­ti­gung des Kli­ma­wan­dels ent­wi­ckelt hat. Die Küs­ten­stadt Cas­cais hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 die CO2-Emis­sio­nen durch die För­de­rung sanf­ter Mobi­li­tät um 20 Pro­zent zu redu­zie­ren, zum Bei­spiel durch kos­ten­lo­sen Fahr­rad­ver­leih. Zugleich steht in Cas­cais auch das ers­te Zero-Ener­gy-Gebäu­de in Por­tu­gal. Es bezieht sei­nen Strom aus Wind- und Son­nen­en­er­gie. Cas­cais ver­rin­gert dadurch den öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck und macht sich zuneh­mend ener­gie­aut­ark.

Die Azo­ren sind laut Sustainab­le Desti­na­ti­ons ein exzel­len­tes Bei­spiel für die Ent­wick­lung eines nach­hal­ti­gen regio­na­len Tou­ris­mus. Der Archi­pel ver­fügt über eine rei­che und geschütz­te Geo­di­ver­si­tät sowie Mee­res­fau­na und ‑flo­ra, über Natur­land­schaf­ten mit gut gere­gel­ten Wan­der­we­gen und eine Öko-Schu­le. Zudem nut­zen die Azo­ren weit­ge­hend erneu­er­ba­re Ener­gi­en, und die ratio­nel­le Nut­zung des Was­sers wird über einen Regio­nal­plan geför­dert.

Im Nord­wes­ten des Lan­des liegt die Regi­on Alto Min­ho. Mit dem Pene­da-Gerês Natio­nal­park und diver­sen Natur­schutz­ge­bie­ten bie­tet die Regi­on einen opti­ma­len Zufluchts­ort für ver­schie­de­ne Tier- und Pflan­zen­ar­ten, dar­un­ter Zug­vö­gel. Dafür wur­de fast 30 Pro­zent des Alto Min­ho ins Schutz­ge­biets­netz Natu­ra 2000 auf­ge­nom­men. Die Regi­on setzt sich eben­falls für eine nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät in den Städ­ten ein.

 

Nchhaltigkeit im Tourismus ist für Portugal wichtiges Ziel
Por­tu­gal liegt bei allen EU-Stan­dards in Sachen Nach­hal­tig­keit gut im Ren­nen. Foto: KPRN

 

Nachhaltigkeit von Tourismusbetrieben der Algarve gewürdigt

 

Ins­ge­samt kann man sagen: Im Ver­lauf der letz­ten drei Jahr­zehn­te ist es Por­tu­gal gelun­gen, in allen wich­ti­gen Berei­chen die Umwelt­stan­dards der Euro­päi­schen Uni­on (EU) zu errei­chen. In der Solar- und Wind­ener­gie-Erzeu­gung zählt das Land mitt­ler­wei­le sogar zu den Spit­zen­rei­tern der Staa­ten­ge­mein­schaft. Im März ver­gan­ge­nen Jah­res wur­de in Por­tu­gal sogar mehr Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gi­en erzeugt, als ver­braucht.

Nachhaltigkeit von Tourismusbetrieben mit Green Key ausgezeichnet
Logo: ABAE

Geht es bei den Soustainab­le Desti­na­ti­ons um Ziel­ge­bie­te des Tou­ris­mus, wid­met sich der Wett­be­werb Green Keys ein­zel­nen Betrie­ben des Frem­den­ver­kehrs. Am Mon­tag, 3. Juni, ver­lieh die ent­spre­chen­de Orga­ni­sa­ti­on Prei­se für nach­hal­tig agie­ren­de Tou­ris­mus-Ein­rich­tun­gen in ganz Por­tu­gal. Wir kün­dig­ten das in unse­rer Nach­richt „Grü­ne Schlüs­sel für Nach­hal­tig­keit ver­ge­ben“ an.

Der Event zum Abschluss des Wett­be­werbs um die Green Keys fand an der Algar­ve statt, im Hotel Pesta­na Alvor Pra­ia. Die Süd­küs­te ist laut Aus­rich­ter, der Orga­ni­sa­ti­on ABAE (sie ver­gibt in Por­tu­gal auch die Blau­en Flag­gen für hohe, gesi­cher­te Bade­qua­li­tät an Strän­den), die Regi­on mit der höchs­ten Zuwachs­ra­te an grü­nen Schlüs­seln, die 2019 an Bewer­ber ver­ge­ben wer­den konn­ten.

Ins­ge­samt han­delt es sich in die­sem Jahr um 15 Aus­zeich­nun­gen. Im Vor­jahr waren es noch acht gewe­sen. Hier sind die Gekür­ten in geo­gra­phi­scher Rei­hen­fol­ge auf­ge­führt – von Wes­ten nach Osten:

 

Casa Bio­ta | Este – The Hos­tel, Lagos

Hotel Vila Gale, Lagos

Mer­cea­ria Bio Café, Por­timão

Vale d'El Rei Hotel & Vil­las, Lagoa

Hotel Vila Gale Nau­ti­co, Arma­ção de Pêra

Hotel Apar­ta­men­to Vila Gale Atlan­ti­co, Alb­ufei­ra

Hotel Apar­ta­men­to Vila Galé Cer­ro Ala­goa, Alb­ufei­ra

Hotel Aqua Pedra dos Bicos, Alb­ufei­ra

Pine Cliffs Hotel, a Luxu­ry Collec­tion Resort, Alb­ufei­ra

Hil­ton Vil­a­mou­ra As Cas­ca­tas Golf Resort & Spa, Vil­a­mou­ra

Hotel Apar­ta­men­to Vila Gale Ampa­li­us, Vil­a­mou­ra

Hotel Vila Gale Mari­na, Vil­a­mou­ra

Hotel Con­rad Algar­ve, Alman­cil

Eco Hotel Vila Galé Alba­co­ra, San­ta Maria / Tavi­ra

Apart­ment Hotel Caba­nas Park – Explor­a­ção Hote­lei­ra, Lda., Tavi­ra

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *