Mehr Delfine und Wale an der Algarve gesichtet

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

2018 sind allein an Küs­ten­ab­schnit­ten der West-Algar­ve zehn Pro­zent mehr Del­fi­ne und Wale auf­ge­taucht als im Vor­jahr. Das zeigt die Sta­tis­tik eines Tour-Anbie­ters, der " Algar­ve für Ent­de­cker" exklu­si­ven Ein­blick in sei­ne Daten ermög­lich­te. Lesen Sie, wie vie­le Orcas zum Bei­spiel der Süd­küs­te Por­tu­gals einen Besuch abstat­te­ten und dabei ent­deckt wur­den.

Allein bei Wild­watch, einem von Mee­res­bio­lo­gen und ande­ren Wis­sen­schaft­lern geführ­ten Unter­neh­men aus Fer­ra­gu­do bei Por­timão, gab es im ver­gan­ge­nen Jahr 759 Begeg­nun­gen mit Del­fi­nen und Walen. Das waren 68 mehr als 2017. Rund 524 mehr­stün­di­ge Aus­flü­ge führ­ten die mari­ti­men Exper­ten durch. Im Vor­jahr waren es 487 gewe­sen, gut sie­ben Pro­zent weni­ger. Knapp 6.200 Pas­sa­gie­re aus 39 Län­dern waren an Bord der Wild­watch-Boo­te, davon 20 Pro­zent Kin­der unter 12 Jah­ren.

 

Delfine und Wale gibt es an der Algarve in zehn Arten
Zehn Arten von Del­fi­nen und Walen sind an der Algar­ve zu beob­ach­ten. Foto: Wild­watch

 

Die Delfine und Wale gibt es von März bis Dezember zu erleben

 

Delfine und Wale an der Algarve bringt den Gästen das Unternehmen Wildwatch aus Ferragudo näher
Lúcia Gre­gó­r­io und ein Wild­watch-Mit­ar­bei­ter vor der Zen­tra­le im Fischer­dorf Fer­ra­gu­do. Foto: Nél­son Perei­ra Pin­to

Zwar fah­ren die Speed­boo­te der Tour­an­bie­ter von März bis Dezem­ber, aber knapp zwei Drit­tel aller Pas­sa­gie­re nutz­te die Hoch­som­mer-Mona­te Juli und August, um Aus­flü­ge zu den wil­den Del­fi­nen und Walen vor Por­tu­gals Süd­küs­te zu unter­neh­men. Den höchs­ten Anteil an den Gäs­ten haben die deutsch- und eng­lisch­spra­chi­gen mit jeweils 26 Pro­zent.

Algar­ve-Besu­cher bekom­men ent­lang der Küs­te zehn Arten von Del­fi­nen und Walen zu sehen – eine beein­dru­cken­de Viel­falt, die nicht vie­len ver­traut ist. Die Wild­watch-Exper­ten wid­men sich die­sem Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis und sor­gen dafür, dass der Kon­takt mit den Mee­res­le­be­we­sen sogar Spaß macht. Vor allem aber soll das Umwelt­be­wusst­sein geför­dert wer­den. Lúcia Gre­gó­r­io, Mar­ke­ting-Ver­ant­wort­li­che von Wild­watch stellt klar: "Neben der Zufrie­den­heit unse­rer Kun­den, ist es uns wich­tig, unse­re Gäs­te für unse­re Umwelt und für mehr Ver­ant­wor­tung zu sen­si­bi­li­sie­ren".

Delfine und Wale auch im Video zu bewundern

Wer denkt, dass es nach dem Boots­aus­flug vor­bei sei, hat sich beim Wild­watch-Team geirrt. Die Wal- und Del­fin-Sich­tun­gen wer­den auf Video auf­ge­zeich­net und die End­ergeb­nis­se gibt es im Anschluss bei einem Tee und Kek­sen zu bewun­dern. Abschlie­ßend zei­gen die Mee­res­bio­lo­gen eine Prä­sen­ta­ti­on, die inter­es­san­te Fak­ten über die an der Algar­ve vor­kom­men­den Del­fi­ne und Wale ver­mit­telt.

 

Delfine und Wale: Diese Arten tauchen an der Algarve auf

 

Deren Auf­tau­chen ver­teil­te sich fol­gen­der­ma­ßen über das Jahr 2018:

Spe­zi­esSich­tun­gen ins­ge­samtMärzAprilMaiJuniJuliAugustSep­tem­berOkto­ber & spä­ter
Kurz­schnäu­zi­ger gemei­ner Del­fin443 1230591611413910
Atlan­ti­scher Gro­ßer Tümm­ler239 4682342784830
Gewöhn­li­cher Zwerg­wal27 117396
Gewöhn­li­cher Schweins­wal28 213787
Rund­kopf­del­fin43
Schwert­wal (Orca)8
Finn­wal1
Gewöhn­li­cher Grind­wal0
Strei­fen­del­fin1121
Buckel­wal1
759 (691)81047982142459344

(In Klam­mern: Ver­gleichs­wert von 2017)

 

Delfine und Wale: Hohe Sichtungs-Wahrscheinlichkeit

 

Die Erfolgs­quo­te war bei Wild­watch auch 2018 wie­der hoch: Nur wäh­rend sechs Fahr­ten an der Algar­ve-Küs­te ent­lang konn­ten den Gäs­ten über­haupt kei­ne Del­fi­ne oder Wale gezeigt wer­den. Das heißt mit ande­ren Wor­ten: Die Wahr­schein­lich­keit, bei einer Beob­ach­tungs­tour tat­säch­lich auf min­des­tens eins der Tie­re zu sto­ßen, liegt bei über 98 Pro­zent!

Mit jeweils rund 26 Pro­zent ist der Anteil deutsch- und eng­lisch­spra­chi­ger Gäs­te am höchs­ten unter den Wild­watch-Pas­sa­gie­ren. Es fol­gen Nie­der­län­der (14 Pro­zent), Bel­gi­er und Fran­zo­sen (jeweils rund acht Pro­zent). Eher sel­ten ver­tre­ten sind Por­tu­gie­sen (knapp vier Pro­zent) und Spa­ni­er (knapp drei Pro­zent).

Ranking der Wildwatch-Passagiere 2018 nach Nationen

Delfine und Wale an der Algarve wollen Menschen aus 39 Ländern sehen
Ver­tei­lung der Natio­na­li­tä­ten bei den Wild­watch-Tou­ren an der Algar­ve. Gra­fik: Wild­watch

 

Was wir 2018 über Del­fin- und Wal-Beob­ach­tungs­tou­ren an der Algar­ve berich­tet haben, kön­nen Sie nach­le­sen in unse­rem Bei­trag "Algar­ve: Auf wil­de Wale und Del­fi­ne tref­fen!".

Mit­te März 2019 ist der zweit­größ­te Hai der Welt, ein etwa sie­ben Meter lan­ger Son­nen­hai, vor der Algar­veküs­te bei Faro gesich­tet wor­den – zusam­men mit einem Zwerg­wal bei Car­voei­ro. Das berich­te­te eine Bou­le­vard­zei­tung. Der grau­braun gefleck­te Hai ist laut Mee­res­bio­lo­gen für den Men­schen völ­lig harm­los und schwimmt regel­mä­ßig im Meer vor der Süd­küs­te Por­tu­gals. Bei­de Sich­tun­gen wur­den von Pas­sa­gie­ren auf Aus­flugs­boo­ten gemacht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *