Guerreiro: Frango Piri Piri auf Deutsch bestellen

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Was gibt es an der Algar­ve Ein­la­den­de­res als das tra­di­tio­nel­le por­tu­gie­si­sche Hähn­chen­ge­richt "Fran­go Piri Piri" mit regio­na­len Zuta­ten und einem Ser­vice, der hung­ri­ge Kun­den schnell, freund­lich und zudem auch noch auf Deutsch bedient? Wir haben im Zen­trum von Por­timão einen sol­chen gast­li­chen Ort gefun­den.

 

Guerreiro in Portimao ist als Restaurant spezialisiert auf Frango Piri Piri, das scharf gewürzte Brathähnchen
Es duf­tet bei Guer­rei­ro stets lecker nach Grill-Hähn­chen vom Holz­koh­le-Grill, nach Fran­go Piri Piri. Alle Fotos: Nél­son Perei­ra Pin­to

 

Die Hähn­chen­bra­te­rei Guer­rei­ro an der Rua de São Pedro 13 exis­tiert nun seit mehr als 30 Jah­ren. Die Chur­ras­quei­ra kon­zen­triert sich ganz auf por­tu­gie­si­sche Gerich­te wie das mit Chi­li-Sau­ce scharf gewürz­te Grill-Hähn­chen. "Beson­ders viel Wert legen wir auf die tra­di­tio­nel­le Zube­rei­tung unse­rer Grill­spei­sen", betont Joana Men­donça, Toch­ter der Inha­be­rin. Die­se sind schließ­lich das cha­rak­te­ri­sie­ren­de Merk­mal einer por­tu­gie­si­schen Chur­ras­quei­ra.

 

Guerreiro in Portimao ist spezialisiert auf Frango Piri Piri mit Pommes und Salat
Der Ren­ner bei Guer­rei­ro: Fran­go Piri Piri mit Pom­mes fri­tes und Salat.

 

"Wir sind ein Fami­li­en­un­ter­neh­men, das schon seit vie­len Jah­ren mit den sel­ben Beschäf­tig­ten zusam­men­ar­bei­tet", betont Joana. Das Team aus 14 Per­so­nen ist des­halb sehr gut ein­ge­spielt und unter­stützt sich gegen­sei­tig. Man über­neh­me jeweils viel­fäl­ti­ge Auf­ga­ben und lege dabei beson­ders viel Wert auf die Zufrie­den­heit der Kun­den, sagt Joana.

 

Guerreiro-Inhaber Peter Ellinger und Joana Mendonça
Joana Men­donça und Peter Ellin­ger vor ihrer Hähn­chen­bra­te­rei in Por­timãos City hin­ter dem Ein­kaufs­zen­trum Aqua.

 

Guerreiro: Garantie für traditionelle Zubereitung auf Holzkohle  

 

Wer viel "Kohl­dampf" hat, muss in der Chur­ras­quei­ra Guer­rei­ro nicht lan­ge war­ten, um sei­nen Hun­ger zu stil­len. Inner­halb weni­ger Minu­ten bekommt er oder sie frisch auf dem Holz­koh­le-Grill zube­rei­te­te Hähn­chen­ge­rich­te, mit Bei­la­gen wie por­tu­gie­si­schem Reis, lecke­ren, kros­sen Pom­mes und kna­cki­gen Sala­ten aus der Regi­on mit gewürz­ten Oli­ven ser­viert. Die­se Gerich­te las­sen sich zudem her­vor­ra­gend mit por­tu­gie­si­schem Bier oder mit Säf­ten, Limo­na­den und regio­na­len Wei­nen aus der Algar­ve kom­bi­nie­ren.

Wie in vie­len por­tu­gie­si­schen Restau­rants geht es in der Chur­ras­quei­ra nicht gera­de lei­se zu: meh­re­re Bild­schir­me über­tra­gen das Fern­seh­pro­gramm, die Flie­sen am Boden und an den Wän­den reflek­tie­ren die Gesprä­che der Gäs­te in den mit Tischen und Stüh­len dicht besetz­ten Räu­men kräf­tig. Man­cher ent­schei­det sich des­halb, lie­ber zu Hau­se und in Ruhe sein Grill­gut zu ver­spei­sen. Wer das will, kann sei­ne Por­ti­on ganz ein­fach mit­neh­men – vor­aus­ge­setzt er hat die Geduld, sich in die schnell anwach­sen­de Schlan­ge von War­ten­den ein­zu­rei­hen.

 

Stammkunden lieben Churrasco und mehrsprachigen Guerreiro-Service

 

"Vor allem dadurch, dass so vie­le Por­tu­gie­sen aus der Regi­on bei uns essen kom­men, hän­gen wir nicht so stark vom Tou­ris­mus ab wie ande­re Restau­rants hier in Por­timão. Des­we­gen haben wir sowohl im Som­mer als auch im Win­ter geöff­net", erläu­tert Joana. Nichts­des­to­trotz wird auch sehr viel Wert auf die Zufrie­den­heit der aus­län­di­schen Kun­den gelegt. Vor allem deut­sche Gäs­te wer­den dank Joanas Mann Peter Ellin­ger, einem in Por­tu­gal auf­ge­wach­se­nen Deut­schen, kei­ne Miss­ver­ständ­nis­se bei ihren Bestel­lun­gen befürch­ten müs­sen. Der sym­pa­thi­sche, flin­ke und umsich­ti­ge Ser­vice-Spe­zia­list spricht akzent­frei­es Deutsch.

 

Guerreiro ist ein portugiesisches Spezialitäten-Restaurant in Portimao
Der Hahn als Sym­bol für Por­tu­gal darf auf der The­ke von Guer­rei­ro nicht feh­len.

 

Der Ser­vice macht es mög­lich, den por­tu­gie­si­schen Chur­ras­co bis auf's Volls­te aus­zu­kos­ten. Das hat sich schon längst bei vie­len Deut­schen, die als Resi­den­ten an der Algar­ve leben, her­um­ge­spro­chen. Eini­ge von ihnen sind sogar Stamm­kun­den. Und auch immer mehr deut­sche Urlau­ber fin­den vor allem in der Som­mer­sai­son ihren Weg ins Restau­rant und letzt­lich auch zu Peter.

 

Bei Guerreiro kommt auch der Nachtisch stets aus der Region

 

Lecker­mäu­ler, die auch nach dem Haupt­ge­richt noch nicht genug haben, kön­nen im Anschluss einen köst­li­chen Nach­tisch zu sich zu neh­men. Zur Aus­wahl ste­hen u. a. schmack­haf­te por­tu­gie­si­sche Kuchen wie tar­te de nata und diver­se Pud­dings. Hier­un­ter sind auch Spe­zia­li­tä­ten, wie bei­spiels­wei­se mis­ta algar­via, ein kräf­ti­ger Kuchen aus Fei­gen, Johan­nis­brot und Man­deln – Früch­te, die typisch für die Algar­ve sind.

 

Guerreiro bietet als Dessert auch die Torte Mista Algarviana an
Als Des­sert nicht ent­ge­hen las­sen: ein Stück mis­ta algar­via.

 

Frische regionale Produkte: Bei Guerreiro Schlüssel zum Erfolg

 

Der regio­na­le Cha­rak­ter der Spei­sen ist für Guer­rei­ro beson­ders wich­tig. "Wir ach­ten sowohl auf tra­di­tio­nel­le Zube­rei­tung unse­rer Spei­sen, als auch auf die Nut­zung fri­scher regio­na­ler Pro­duk­te, um unse­ren Kun­den eine kon­stant hohe Qua­li­tät zu gewähr­leis­ten. Unse­re Kun­den wis­sen dies zu schät­zen, wes­halb wir das gan­ze Jahr über mit Reser­vie­run­gen arbei­ten kön­nen", stellt Peter her­aus.

 

Unsere Guerreiro-Tipps für deutsche Besucher

 

  • Nach Emp­feh­lun­gen der Bedie­nung fra­gen
  • Sala­te, Wei­ne und Des­serts aus der Regi­on pro­bie­ren
  • Sicher­heits­hal­ber reser­vie­ren
  • Sich auf ein lau­tes Ambi­en­te mit viel Dyna­mik ein­stel­len

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *