Algarve News: 25. bis 31. März 2019

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News und Por­tu­gal News aus KW 13/2019:  Licht aus in Sil­ves | Strand-Säu­be­rung | Lidl Nr. 15 | Bre­x­it-Not­fall­plan | Auto­fah­rer stirbt in Alje­zur – unser Wochen­rück­blick ent­hält noch viel mehr Span­nen­des!

 

 

Algarve News und Portugal News: Was sonst noch geschehen ist

 

In der zurück­lie­gen­den Woche ist an der Algar­ve und in ganz Por­tu­gal noch man­ches ande­re pas­siert. Aus dem Nach­rich­ten­strom haben wir für Sie die­je­ni­gen fünf her­aus­ge­fil­tert, die wir für die wich­tigs­ten für unse­re deutsch­spra­chi­gen Nut­zer hal­ten:

 

Algarve News über Lichtlöschung auf Silves-Burg zur Earth Hour 2019
Bekam Sams­tag­nacht das Licht aus­ge­knipst: Burg in Sil­ves. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Algarve News: Licht aus auf Silves-Burg

Die Stadt Sil­ves hat sich der „Hora do Planeta“-Initiative ange­schlos­sen und am Sams­tag, 30. März, zwi­schen 20:30 und 21:30 Uhr die Lich­ter der Burg gelöscht. Mit der inter­na­tio­nal „Earth Hour“ genann­ten Akti­on der Natur­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on WWF wird sym­bo­lisch Unter­stüt­zung für öko­lo­gisch nach­hal­ti­ges Han­deln demons­triert. Sil­ves wol­le zei­gen, dass sich die Kom­mu­ne „der Bedeu­tung der Rol­le der Gemein­den in der Umwelt­bil­dung und der all­ge­mei­nen Sen­si­bi­li­sie­rung von Ent­schei­dungs­trä­gern und Bür­gern bewusst" sei, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung.

 

Algarve News: Strände werden gesäubert

Der "Ope­ra­ti­on Sau­be­rer Strand 2019" der Kom­mu­nen Sil­ves und Lagoa hat sich nun auch Alb­ufei­ra ange­schlos­sen. Vom 8. April bis 10. Mai kön­nen sich Bür­ger für Säu­be­rungs­ak­tio­nen an den Strän­den anmel­den. Die­se hat­te ein Was­ser­park ins Leben geru­fen. Auch der regio­na­le Was­ser­ver­sor­ger macht mit. In Alb­ufei­ra fin­det die Rei­ni­gung am 12. Mai statt. Es geht um ins­ge­samt 30 Kilo­me­ter Küs­ten­li­nie und Strän­de, denen jeweils die Blaue Flag­ge als Sym­bol für hohe Umwelt­qua­li­tät zuer­kannt wur­de. Zu den Abschnit­ten, an denen in Alb­ufei­ra Unrat ein­ge­sam­melt wird, gehö­ren die Strän­de von Sal­ga­dos und Galé Oes­te.

 

Algarve News zu Strand-Säuberungen vor Beginn der Badesaison 2019
Über­all an der Algar­ve, wie hier in Pra­ia da Rocha, wer­den die Strän­de für die neue Bade­sai­son her­ge­rich­tet. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Algarve News: Wassersport an Ost-Algarve verbessert

Jetzt ist auch die Stadt Cas­tro Marim dem Part­ner­schafts­ab­kom­men zur Grün­dung der Was­ser­sport-Sta­ti­on Bai­xo Gua­dia­na bei­getre­ten. Die Estação Náu­ti­ca do Bai­xo Gua­dia­na (ENBG) soll die Diver­si­fi­zie­rung des Ange­bots am Unter­lauf des Grenz­flus­ses Gua­dia­na för­dern und zusätz­li­che Tou­ris­ten anzie­hen. Betei­ligt sind bereits die drei por­tu­gie­si­schen Städ­te Vil­la Real de San­to Antó­nio, Alcou­tim und Mér­to­la sowie auf spa­ni­scher Sei­te das Ayun­ta­mi­en­to de Aya­mon­te. Mehr als 30 regio­na­le und loka­le Tou­ris­mus­ein­rich­tun­gen, Schiff­fahrts­clubs, Yacht- und Frei­zeit­hä­fen, Betrei­ber von Schiffs­tou­ris­mus, Hotel- und Restau­rant­be­trie­be und ande­re Anbie­ter machen mit. Ziel ist, bis 2022 ein inte­grier­tes und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Ange­bot zu ent­wi­ckeln, das ganz­jäh­rig nutz­bar ist. Cas­tro Marim sieht die nau­ti­sche Sta­ti­on vor allem als stra­te­gi­sche Gele­gen­heit, den Ode­lei­te-Stau­damm als Rei­se­ziel zu för­dern. Fer­ner sol­len das Ufer des Flus­ses, das Marsch­land-Gebiet und die Salz­ge­win­nung auf­ge­wer­tet wer­den. Kanu­ver­leih und Pad­del­sur­fen sind schon mög­lich.

 

Algarve News zu Castro Marims Beitritt zu nautischer Station am Rio Guadiana
Rio Gua­dia­na, der Grenz­fluss zu Spa­ni­en. Foto: CM Cas­tro Marim

 

Algarve News: Mehr Parkplätze per App bezahlbar

An der Algar­ve kön­nen Auto­fah­rer jetzt auch in Mon­te Gordo und Vila Real de San­to Antó­nio ihre Park­ge­büh­ren bequem per kos­ten­lo­ser Smart­pho­ne-App bezah­len. Das teil­te das Unter­neh­men Via Ver­de mit. Eben­so gibt es die­se neue Mög­lich­keit seit 21. März in Espin­ho bei Por­to. Mitt­ler­wei­le bie­tet das Unter­neh­men die­sen Ser­vice für rund 40.500 Stra­ßen­park­plät­ze an 15 Stand­or­ten in ganz Por­tu­gal an. Dazu gehö­ren an der Algar­ve bereits Tavi­ra und Por­timão.

Algarve News zu 15. Filiale des deutschen Discounters Lidl in der Region
Dis­coun­ter mit neu­er Filia­le in Boli­quei­me. Foto: Lidl

Neue Lidl-Filiale bietet 161 Parkplätze

Lidl Por­tu­gal hat am Don­ners­tag, 28. März, sei­ne 15. Filia­le an der Algar­ve eröff­net. Das Geschäft mit einer Ver­kaufs­flä­che von 1.400 Qua­drat­me­tern an der Durch­gangs­stra­ße N 125 in Boli­quei­me (Kreis Lou­lé) erfor­der­te eine Inves­ti­ti­on von acht Mil­lio­nen Euro. 23 Arbeits­plät­ze wur­den geschaf­fen. Somit beschäf­tigt der deut­sche Dis­coun­ter nun­mehr 370 Per­so­nen in der Regi­on. 161 Park­plät­ze ste­hen zur Ver­fü­gung. Die Filia­le ver­fügt nach Unter­neh­mens­an­ga­ben über moder­ne, strom­spa­ren­de Gerä­te sowie LED-Beleuch­tung.

 

Algarve News: Inlands-Buchungen sollen zunehmen

Die Tou­ris­mus­re­gi­on Algar­ve (RTA) hofft, auf der natio­na­len Tou­ris­mus­mes­se "Mun­do Abreu" am 6. und 7. April noch erfolg­rei­cher zu sein als im Vor­jahr. Das teil­te der Ver­band in einer Pres­se­mit­tei­lung mit. 2018 hat­te er sei­ne Früh­bu­chun­gen um 15 Pro­zent stei­gern kön­nen. Im ver­gan­ge­nen Jahr war die Regi­on in der Rang­lis­te der zehn meist­ver­kauf­ten natio­na­len Rei­se­zie­le wie­der auf Platz eins gelan­det. Bereits für Janu­ar 2019 konn­te die Algar­ve einen Anstieg der Über­nach­tun­gen von Por­tu­gie­sen um gut zehn Pro­zent ver­zeich­nen. Neben Son­ne und Meer stellt die Algar­ve in Hal­le 4 des Mes­se­kom­ple­xes FIL ihre Ange­bo­te in den Berei­chen Natur­tou­ris­mus, Gesund­heit und Well­ness, Kul­tur, Gas­tro­no­mie und Wei­ne her­aus. – Unter­des­sen mach­te das por­tu­gie­si­sche Maga­zin Din­hei­ro Vivo bekannt, dass die Zahl der in Lis­sa­bon regis­trier­ten Pri­vat­un­ter­künf­te (Alo­ja­men­to local, AL) mit 18.000 die von Bar­ce­lo­na um 3.100 über­stei­ge. Allein zwi­schen August 2018 und März habe es eine Stei­ge­rung um zwölf Pro­zent gege­ben.

Notfallplan für Brexit genehmigt

Por­tu­gals Prä­si­dent Mar­ce­lo Rebelo de Sou­sa hat die vom Par­la­ment am Mitt­woch ein­stim­mig beschlos­se­nen Vor­sor­ge­maß­na­men für den Fall eines ver­trags­lo­sen Aus­tritts Groß­bri­tan­ni­ens aus der EU geneh­migt. Nach Regie­rungs­an­ga­ben umfas­sen die Maß­nah­men eine Viel­zahl von Ange­le­gen­hei­ten – vom Auf­ent­halts- und Arbeits­recht bis hin zur Nut­zung des Gesund­heits­diens­tes. Das Maß­nah­men­pa­ket soll sowohl die Pro­ble­me der bri­ti­schen Bür­ger in Por­tu­gal als auch der Por­tu­gie­sen in Groß­bri­tan­ni­en lösen hel­fen. Die Rege­lun­gen ste­hen unter dem Vor­be­halt der Gegen­sei­tig­keit: Wenn Por­tu­gie­sen mit Wohn­sitz in Groß­bri­tan­ni­en nicht tat­säch­lich die glei­che Behand­lung erfah­ren wie die in Por­tu­gal leben­den Bri­ten, wird die neue Ver­ord­nung aus­ge­setzt. Ein unge­re­gel­ter Bre­x­it wur­de wahr­schein­li­cher, als am Frei­tag das bri­ti­sche Unter­haus das von Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May vor­ge­leg­te Abkom­men mit der EU zum drit­ten Mal ablehn­te. Die Staats- und Regie­rungs­chefs der EU wol­len nun am Mitt­woch, 10. April, zwei Tage vor dem ver­leg­ten Aus­tritts­ter­min, über das Vor­ge­hen der Gemein­schaft bera­ten.

 

Fünf Algarve News und Portugal News aus der Arbeit von Justiz, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

 

Auto­fah­rer stirbt bei Alje­zur-Unfall: Bei einem Zusam­men­stoß zwi­schen zwei Autos in Alje­zur ist am Mitt­woch ein 48-jäh­ri­ger Mann getö­tet wor­den, so eine Bou­le­vard­zei­tung. Der 26-jäh­ri­ge Fah­rer des ande­ren betei­lig­ten Fahr­zeugs wur­de schwer ver­letzt, wie auch ein ande­res Medi­um bestä­tig­te. Sicher­heits- und Ret­tungs­kräf­te waren mit 18 Per­so­nen im Ein­satz. Der Schwer­ver­letz­te wur­de per Hub­schrau­ber ins Kran­ken­haus gebracht. Die Stra­ße in Alje­zur muss­te vor­über­ge­hend gesperrt wer­den.

Mit Dro­gen geschnappt: Ein 29-jäh­ri­ger Mann ist am Diens­tag in Mal­hão (Kreis Sil­ves) wegen Dro­gen­han­dels ver­haf­tet wor­den. Poli­zei­be­am­te fin­gen den mut­maß­li­chen Rausch­gift­schmugg­ler im Rah­men der "Ope­ra­ti­on Stop" ab. Im Auto und in sei­nem Haus fan­den die Poli­zis­ten unter ande­rem mehr als 5.700 Dosen Hero­in und über 140 Dosen Koka­in. Ein Rich­ter wird nun über die Unter­su­chungs­haft ent­schei­den.

Wegen Brand­de­lik­ten fest­ge­nom­men: In Évora hat die Poli­zei am Diens­tag einen 37-jäh­ri­gen Mann fest­ge­nom­men, der ein gepark­tes Auto und eine Arbeits­stät­te in Brand gesetzt haben soll. Außer­dem wird ihm vor­ge­wor­fen, eine ande­re Per­son mit einer Schuss­waf­fe bedroht zu haben, für die er zudem kei­ne Erlaub­nis besitzt. Es soll um einen Streit über finan­zi­el­le Din­ge gegan­gen sein. Der Ver­haf­te­te ist vor­be­straft.

Zen­tral­kran­ken­haus noch immer unsi­cher: Für die in Fol­ge der Finanz­kri­se 2011 aus­ge­setz­te Schaf­fung eines Zen­tral­kran­ken­hau­ses für die Algar­ve gibt es noch immer kei­nen neu­en Zeit­plan. Das erfuhr die Par­tei BE durch eine par­la­men­ta­ri­sche Anfra­ge, über die regio­na­le Medi­en berich­ten. Dem­nach soll das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um jedoch die "Bedeu­tung und Dring­lich­keit" des Pro­jekts erneut aner­kannt haben. Aller­dings sei eine Aktua­li­sie­rung der bestehen­den Stu­di­en über das neue Kran­ken­haus durch die regio­na­le Gesund­heits­be­hör­de der Algar­ve not­wen­dig. In der Zwi­schen­zeit wür­den die Reno­vie­rungs­ar­bei­ten an den bestehen­den Kran­ken­haus­ein­rich­tun­gen vor­an­ge­trie­ben. In die­sem Zusam­men­hang hebt das Minis­te­ri­um den Start einer Aus­schrei­bung für die Arbei­ten am Kar­dio­lo­gi­schen Zen­trum im Kran­ken­haus Faro her­vor. Die Net­to-Inves­ti­ti­on dafür betra­ge 345.000 Euro.

Algarve News zu Lebensrettungs-Station in Quarteira
Quar­tei­ra bekommt eine Sta­ti­on mit drei­en sol­cher Lebens­ret­ter und einem Boot. Foto: CMA

Quar­tei­ra bekommt Ret­tungs­sta­ti­on: Am Fische­rei­ha­fen von Quar­tei­ra soll im Juni kom­men­den Jah­res eine zusätz­li­che ISN-Ret­tungs­sta­ti­on ihre Arbeit auf­neh­men. Dane­ben soll auch eine Wache der Was­ser­schutz­po­li­zei ein­ge­rich­tet wer­den. Dies legt ein Abkom­men fest, das am Wochen­en­de in Anwe­sen­heit von Mee­res­mi­nis­te­rin Ana Pau­la Vito­ri­no unter­zeich­net wur­de. Die Räum­lich­kei­ten stellt die Fische­rei­be­hör­de Docape­s­ca. Was an Arbei­ten aus­ge­führt wer­den muss, liegt in der Ver­ant­wor­tung der See­fahrts­be­hör­de. Die erfor­der­li­chen Mit­tel in Höhe von 725.000 Euro sol­len aus der Kas­se des Krei­ses Lou­lé kom­men. Aus­ge­stat­tet soll die Ret­tungs­sta­ti­on mit drei Hel­fern und einem Boot wer­den. Zu ihrem Ein­satz­ge­biet gehö­ren auch die viel fre­quen­tier­ten Mari­nas Vil­a­mou­ra und Alb­ufei­ra.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­­ve-Exper­­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *