Algarve fördert Wein-Tourismus mit App

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Auf Por­tu­gals wich­tigs­ter Tou­ris­mus­bör­se, der BTL in Lis­sa­bon, ist am Don­ners­tag, 14. März, eine App für den Wein-Tou­ris­mus der Algar­ve vor­ge­stellt wor­den. Damit soll der Frem­den­ver­kehr an der Süd­küs­te auf inno­va­ti­ve, anspre­chen­de und prak­ti­sche Wei­se geför­dert wer­den. Die gesam­te Regi­on prä­sen­tiert auf der Mes­se die vol­le Brei­te ihrer Vor­zu­ge. Hier die wich­tigs­ten Fak­ten.

 

App für Algarve-Weine auf Tourismusbörse BTL in Lissabon vorgestellt
Viel Zuspruch für die "Vin­hos do Algar­ve" auf der Lis­sa­bo­ner Tou­ris­mus­bör­se BTL. Foto: Vico Ughet­to

 

Die Win­zer­ver­ei­ni­gung Comis­são Viti­viní­co­la do Algar­ve (CVA) will mit der App, einem klei­nen Soft­ware­pro­gramm für Smart­pho­nes und Tablet-PCs, demons­trie­ren, dass Wein-Tou­ris­mus mehr sein soll­te als nur der Besuch eines Wein­guts und eine Wein­pro­be. Die Nut­zer erfah­ren durch die App nicht bloß die Namen und Adres­sen der rund 40 Wein­gü­ter an der Algar­ve; ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen gehen zudem auf ver­schie­de­ne Ange­bo­te ein, die den Gäs­ten jeweils gemacht wer­den. Leicht kön­nen die Rei­sen­den auf ihrem mobi­len Gerät auch die­je­ni­gen Restau­rants iden­ti­fi­zie­ren, die auf ihrer Kar­te Algar­ve-Wei­ne anbie­ten. Eben­so las­sen sich die nächst­ge­le­ge­nen Geschäf­te fin­den, wel­che die von der Son­ne ver­wöhn­ten Trop­fen von der Süd­küs­te Por­tu­gals im Sor­ti­ment füh­ren.

Mehr Infor­ma­tio­nen über die Ent­wick­lung des Wein­sek­tors an der Algar­ve lie­fert unser Bei­trag "Algar­ve-Wei­ne stark im Kom­men".

 

App führt Weinliebhaber zu Produzenten, Restaurants und Geschäften

 

App für Algarve-Weine durch CVA-Präsidente Carlos Gracias präsentiert
CVA-Prä­si­dent Car­los Gra­ci­as stellt die Vor­tei­le der App für Algar­ve-Wei­ne vor. Foto: Vico Ughet­to

"Die Stand­ort­in­for­ma­tio­nen sind geo­re­fe­ren­ziert, was eine ein­fa­che Abfra­ge auf der Kar­te ermög­licht", betont Vico Ughet­to von der Wein­kom­mis­si­on CVA. Im Menu der App fin­det der Nut­zer noch ande­re Optio­nen – zum Bei­spiel Infos zu Neu­hei­ten und Ver­an­stal­tun­gen in der Regi­on. "Auf die­se Wei­se fun­giert unse­re App als gutes Bei­spiel für die För­de­rung der wirt­schaft­li­chen Ver­flech­tung an der Algar­ve. Sie ver­netzt die Akteu­re ande­rer Berei­che der Wirt­schaft mit Gas­tro­no­mie und Wein, för­dert gleich­zei­tig die gesam­te Urlaubs­re­gi­on und hilft, die Kon­zen­tra­ti­on auf die Haupt­sai­son zu ver­min­dern", betont CVA-Prä­si­dent Car­los Gra­ci­as.

Die App zur Unter­stüt­zung des Wein-Tou­ris­mus kann zunächst in einer Ver­si­on für das Betriebs­sys­tem Andro­id, in Kür­ze aber auch für das iOS-Sys­tem von Apple-Gerä­ten her­un­ter­ge­la­den wer­den – selbst­ver­ständ­lich gra­tis. CVA aktua­li­siert regel­mä­ßig die Inhal­te.

Portugal hat Aktionsplan für Wein-Tourismus

Kurz zuvor hat­te Luís Araújo, Prä­si­dent von Turis­mo de Por­tu­gal, den por­tu­gie­si­schen Akti­ons­plan für Wein-Tou­ris­mus vor­ge­stellt. Er ent­hält für die Jah­re 2019 bis 2021 die Leit­li­ni­en zur Stär­kung des Gas­tro­no­mie-Tou­ris­mus'. Die BTL auf dem inter­na­tio­na­len Mes­se­ge­län­de FIL im Par­que das Nações der Haupt­stadt unter­streicht die Bedeu­tung, die der Frem­den­ver­kehr für Por­tu­gal hat.  Sie ist nicht nur Anzie­hungs­punkt für Tou­ris­mus-Pro­fis, son­dern auch für Arbeit­neh­mer. 10.000 Jobs in 70 Unter­neh­men wer­den auf der Ver­an­stal­tung ange­bo­ten, die noch bis zum 17. März dau­ert. In Hal­le 1 ist die Algar­ve wie­der mit einem eige­nen Stand ver­tre­ten. Dort sind die Kreis­städ­te der Süd­küs­te Unter­aus­stel­ler.

 

Neben der App gibt's noch weitere Tourismus-Neuheiten

 

Natur, Sport, Kul­tur, Gas­tro­no­mie und Wei­ne – das sind die wich­tigs­ten Merk­ma­le, wel­che die Städ­te der Algar­ve auf der 31. BTL her­aus­stel­len, um den Reich­tum und die Viel­falt der Regi­on unter Beweis zu stel­len. Am Frei­tag hat ab 17 Uhr auch das brei­te Publi­kum Zugang zum Stand der Algar­ve. Am Sams­tag hat die Lis­sa­bo­ner Tou­ris­mus­mes­se zwi­schen 12 und 23 Uhr geöff­net, am Sonn­tag zwi­schen 12 und 20 Uhr.

 

App und andere Tourismus-Innovationen auf dem Algarve-Stand der BTL vorgestellt
Hier prä­sen­tiert sich die Algar­ve auf der wich­tigs­ten por­tu­gie­si­schen Tou­ris­mus­mes­se BTL in Lis­sa­bon. Foto: Oso­res

 

Der Algar­ve-Stand bie­tet ein abwechs­lungs­rei­ches Akti­vi­tä­ten­pro­gramm. Besu­cher kön­nen regio­na­le Pro­duk­te ver­kos­ten, an Wein­pro­ben teil­neh­men, Live-Musik genie­ßen und an zwei Koch-Shows teil­neh­men, die vom Pro­jekt "Algar­ve Coo­king Vaca­ti­ons" ange­bo­ten wer­den.

Hier – in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge auf­ge­lis­tet – ein Über­blick über das, was eini­ge der grö­ße­ren Kom­mu­nen den Fach­be­su­chern und der all­ge­mei­nen Öffent­lich­keit vor­zei­gen.

Albufeira

Alb­ufei­ra nutzt die Gele­gen­heit, um sei­ne Strän­de, das kul­tu­rel­le Erbe, die Gas­tro­no­mie und das Unter­hal­tungs­an­ge­bot in den Mit­tel­punkt zu stel­len. Wich­tigs­te Neu­ig­keit war die Vor­füh­rung des neu­en Wer­be­vi­de­os. Es trägt den Titel "Alb­ufei­ra Desti­no de Emo­ções" und will die poten­zi­el­len Gäs­te damit in den Bann zie­hen, dasa die Tou­ris­ten­hoch­burg als Ziel der gro­ßen Emo­tio­nen dar­ge­stellt wird. Stadt­ver­wal­tung und die loka­le Pro­mo­tio­na­gen­tur APAL (Agên­cia de Pro­mo­ção de Alb­ufei­ra in Hal­le 2, Stand B64) unter­zeich­ne­ten ein neu­es Koope­ra­ti­ons­ab­kom­men. Der Don­ners­tag stand im Zei­chen der Prä­sen­ta­ti­on des 17. Kon­gres­ses des Euro­päi­schen Rates der Gas­tro­no­mi­schen Bru­der­schaf­ten (CEUCO) reser­viert, gefolgt von einer Ver­kos­tung des Sie­ger-Tisches der 7 Wun­der am Tisch Por­tu­gals 2018.

Loulé

App und Tourismus-Neuheiten der Algarve auf der BTL in Lissabon vorgestellt
Der Stand von Loule auf der BTL. Foto: CM

Der Land­kreis stell­te am Don­ners­tag die „Nau­ti­sche Sta­ti­on Vil­a­mou­ra“ vor. So nennt die Kom­mu­ne ein kürz­lich zer­ti­fi­zier­tes Pro­jekt. Es zielt dar­auf, ein „Netz­werk mit Bedin­gun­gen für die Aus­übung hoch­wer­ti­ger nau­ti­scher Akti­vi­tä­ten rund um ein brei­tes Spek­trum von unter­stüt­zen­den Dienst­leis­tun­gen und Gerä­ten“ zu schaf­fen. Fer­ner wur­den Ein­zel­hei­ten zu der bevor­ste­hen­den 16. Aus­ga­be des Welt­mu­sik-Fes­ti­vals MED prä­sen­tiert. Für des­sen beson­de­ren Bei­trag zur Nach­hal­tig­keit konn­ten die Orga­ni­sa­to­ren das MED-Fes­ti­vals am Mitt­woch in der spa­ni­schen Stadt Vigo den höchs­ten Preis in einem Wett­be­werb ibe­ri­scher Ver­an­stal­tun­gen ent­ge­gen­neh­men. Geehrt wur­den die Bemü­hun­gen um Umwelt­ver­träg­lich­keit und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz. Das Musik-Spek­ta­kel war schon 2017 und 2018 mit dem Preis "Bes­tes mit­tel­gro­ßes Fes­ti­val" und 2018 als "Bes­te Tou­ris­mus­för­de­rung in Por­tu­gal" aus­ge­zeich­net wor­den. Am Sams­tag kom­men die BTL-Besu­cher mit der Rei­he "Lou­lé Cria­tivo" in Kon­takt. Das Pro­jekt kon­zen­triert sich dar­auf, die Iden­ti­tät des Land­krei­ses durch Krea­ti­vi­tät und Inno­va­ti­on als trei­ben­de Kräf­te zu pro­fi­lie­ren. Auch Loule lockt mit der Ver­kos­tung regio­na­ler Pro­duk­te und Live-Vor­füh­run­gen.

Portimão

Euro­pas Sport­stadt 2019 ist auf der BTL neben sei­nen sport­li­chen Akti­vi­tä­ten mit drei Attrak­tio­nen ver­tre­ten: mit der Vor­füh­rung des neu­en Wer­be­vi­de­os „A Via­gem“ (Die Rei­se), mit der Zer­ti­fi­zie­rung der neu­en „nau­ti­schen Sta­ti­on“ und mit der Ver­kos­tung von 12 süßen „Wun­dern“. Die Nau­tik­sta­ti­on von Por­timão ist Teil eines stra­te­gi­schen por­tu­gie­si­schen Netz­werks, das auf die inte­grier­te Ent­wick­lung von Was­ser­sport-Gebie­ten abzielt. Die Kom­mu­ne prä­sen­tier­te auch eine neue euro­päi­sche Rou­te atlan­ti­scher Tauch-Zie­le. Auf ihr ist Por­timão einer der weni­gen por­tu­gie­si­schen Part­ner. Lecke­rei­en, die es am Stand zu ver­kos­ten gibt, sind die 12 Vor­schlä­ge, mit denen die Hafen­stadt 2019 in den Wett­be­werb um die Wahl der „Sie­ben süßen Wun­der Por­tu­gals“ geht.

Silves

Der Land­kreis Sil­ves prä­sen­tiert an sei­nem Stand sein gesam­tes tou­ris­ti­sches Ange­bot. Vor allem aber stellt er im Rah­men einer spe­zi­el­len Wer­be­ak­ti­on und mit einem Video das Pro­jekt und die Mar­ke „Jazz nas Ade­gas“ vor. Es bringt Jazz-Lieb­ha­ber in Wein­gü­ter und Wein-Lieb­ha­ber zu Jazz-Aben­den. Die Besu­cher haben die Mög­lich­keit, bei Klän­gen eines Jazz-Tri­os die "Wei­ne aus Sil­ves" zu pro­bie­ren, sowie Tapas, die von den Schü­lern einer ört­li­chen Fach­schu­le zube­rei­tet wer­den, und sons­ti­ge loka­le Lecke­rei­en.

São Brás de Alportel

App und Angebote aus São Brás de Alportel als Neuheiten auf der BTL
Am BTL-Stand von São Brás de Alpor­tel wer­den ergän­zen­de Ange­bo­te zum übli­chen Son­ne- und Strand-Tou­ris­mus in den Vor­der­grund gestellt. Foto: CM

Wie in den Vor­jah­ren ver­weist der Land­kreis São Brás de Alpor­tel vor allem auf sein Poten­zi­al in den Berei­chen Natur und Kul­tur­er­be sowie Kul­tur und Gas­tro­no­mie – dies als Ergän­zung zum klas­si­schen Son­nen- und Bade-Tou­ris­mus der Desti­na­tio­nen an der Atlan­tik-Küs­te. Ziel des Auf­tritts: Die Regi­on im Zen­trum des Algar­ve-Hin­ter­lands bekannt zu machen und so das gan­ze Jahr über neue Inves­to­ren, Tou­ris­mus­ver­mitt­ler und Urlau­ber anzie­hen zu kön­nen. Über­zeugt wer­den sol­len die BTL-Gäs­te mit den Geschmacks­rich­tun­gen der reich­hal­ti­gen loka­len Gas­tro­no­mie, mit der ganz Por­tu­gal durch­que­ren­den Rou­te der Natio­nal­stra­ße 2, mit vie­len Mög­lich­kei­ten zu Wan­de­run­gen und zur Aus­übung von Aben­teu­er-Sport­ar­ten, mit römi­scher His­to­rie, dem ein­zi­gen Kos­tüm­mu­se­um süd­lich des Tejo und dem ein­zig­ar­ti­gen Blu­men­fa­ckel-Fest. Spe­zi­el­le Infor­ma­tio­nen gibt es am Sams­tag zum his­to­ri­schen Event "São Braz d'Alportel, 1914", der am 25. Mai statt­fin­det und zur Aus­ga­be 2019 der Fei­ra da Ser­ra, die am letz­ten Wochen­en­de im Juli statt­fin­det.

Vila do Bispo

Der Kreis Vila do Bis­po an der Süd­west­spit­ze der Algar­ve tritt mit zwei Neu­ig­kei­ten auf der BTL auf. Am Frei­tag prä­sen­tiert er das Pro­jekt einer Daten­bank "Odys­sea Blue Heri­ta­ge – The Mari­ti­me Cul­tu­ral Iti­nera­ry in Vila do Bis­po". Sie soll Vila do Bis­pos mari­ti­me Sei­ten bekann­ter machen und gleich­zei­tig „Land­rat­ten“ eini­ge mit dem Meer ver­bun­de­ne Aspek­te des Kul­tur­er­bes ver­mit­teln. Fer­ner stellt der Land­kreis sei­ne Ver­an­stal­tungs-High­lights in 2019 vor. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel die 20. Aus­ga­be des Fado-Wett­be­werbs (20. April bis 25. Mai), die Teil­nah­me des Paint­ball-Teams "Pira­tes" an Wett­be­wer­ben in meh­re­ren euro­päi­schen Län­dern, das Kon­zert der Band "Xutos e Pon­tapés" in Sag­res (7. Sep­tem­ber) und die 10. Aus­ga­be des Fes­ti­vals für Vogel­be­ob­ach­tung und Natur­ak­ti­vi­tä­ten in Sag­res (10. bis 13. Okto­ber).

 

Die weiteren Algarve-Themen auf einen Blick

 

Dies wur­de eben­falls auf der BTL the­ma­ti­siert:

Gro­ße Neu­heit ist das "Algar­ve Natu­re Fest", eine Wei­ter­ent­wick­lung der "Algar­ve Natu­re Week", wel­che die Tou­ris­mus­re­gi­on RTA seit vier Jah­ren orga­ni­siert. Das Fes­ti­val fin­det dies­mal vom 20. bis 22. Sep­tem­ber in Olhão statt. Bewoh­ner und Besu­cher sol­len ermu­tigt wer­den, die ver­schie­de­nen Out­door-Vor­schlä­ge der Algar­ve zu nut­zen, um das Natur­er­be bes­ser ken­nen­zu­ler­nen . Die dies­jäh­ri­gen Akti­vi­tä­ten sind kos­ten­los, bei vor­he­ri­ger Anmel­dung. In Kür­ze wird das Pro­gramm auf der Web­site des Algar­ve Natu­re Fest ver­öf­fent­licht.

Im Pro­jekt "Natür­li­che Algar­ve"gibt es nun den neu­en "Algar­ve Wal­king Trail Gui­de" und den noch nicht ver­öf­fent­lich­ten "Juni­or Natu­re Tou­rism Gui­de". Letz­te­rer wen­det sich an Kin­der im 5. und 6. Schul­jahr. Der Leit­fa­den soll den jun­gen Bewoh­nern und Besu­chern das Natur­er­be der Algar­ve näher brin­gen und sie ein­la­den, die ver­schie­de­nen Land­schaf­ten der Regi­on zu ent­de­cken. Dazu die­nen Tex­te, die ein Bewusst­sein für den Schutz und die Erhal­tung der Natur för­dern. Die Publi­ka­ti­on ent­hält Zeich­nun­gen im sach­lich-natur­wis­sen­schaft­li­chen Stil, die dazu bei­tra­gen sol­len, den Jüngs­ten die wich­tigs­ten Lebens­räu­me für Tie­re und Pflan­zen der Algar­ve zu ver­an­schau­li­chen.

 

App und Wander-Angebote im Vordergrund des Algarve-Auftritts auf der BTL in Lissabon
Jetzt schon im Früh­ling, aber auch im Herbst und Win­ter ist die Algar­ve ein idea­les Wan­der­ziel. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

In der Gebirgs­re­gi­on der Algar­ve läuft das Pro­jekt "Mon­chi­que revi­ta­li­sie­ren – Tou­ris­mus als Kata­ly­sa­tor". Es soll die tou­ris­ti­sche Attrak­ti­vi­tät des Gebiets wie­der­her­stel­len und Stär­ken, das hef­tig von den Wald­brän­den im August 2018 betrof­fen war. Davon han­delt auch unser Bei­trag "Wald­brand-Regi­on Mon­chi­que blüht wie­der auf".

Das Pro­jekt "Algar­ve by Choice" legt Wert dar­auf, Inves­to­ren für die Wie­der­her­stel­lung unge­nutz­ter oder inak­ti­ver Kul­tur­er­be-Bau­ten mit tou­ris­ti­schem Poten­zi­al zu fin­den. Um das end­gül­ti­ge Port­fo­lio an Immo­bi­li­en zu bestim­men, läuft der Inven­tur­pro­zess in Zusam­men­ar­beit mit den Gemein­den der Regi­on und der APEMIP, der Asso­cia­ti­on of Real Esta­te Pro­fes­sio­nals and Com­pa­nies of Por­tu­gal.

Vierte Ausgabe von 365 Algarve kommt

Die drit­te Aus­ga­be des Kul­tur­pro­gramms "365 Algar­ve", die noch bis Mai dau­ert, hat bereits in den ers­ten drei Mona­ten seit Start im Okto­ber mehr als 40.000 Zuschau­er zu 400 Ver­an­stal­tun­gen deer Neben­sai­son gebracht. "Erfolg­rei­che Zah­len, wel­che die Durch­füh­rung der vier­ten Aus­ga­be die­ses Kul­tur­pro­gramms gewähr­leis­ten", so RTA-Prä­si­dent Fer­nan­des.

Zu den Neu­hei­ten des von RTA und Ter­tú­lia Algar­via geför­der­ten Gas­tro­no­mie-Pro­jekts "Algar­ve Coo­king Vaca­ti­ons" gehö­ren zwei Bücher – das "Liv­ro de Cozin­ha do Algar­ve" mit 60 tra­di­tio­nel­len und neu inter­pre­tier­ten regio­na­len Rezep­ten, die von den Ele­men­ten "Was­ser" und "Land" inspi­riert sind, und das "Liv­ro de Vin­hos do Algar­ve", das erst­mals auf der BTL selbst ver­teilt wird. Es demons­triert den Reich­tum und das öno­lo­gi­sche Poten­zi­al der Regi­on Algar­ve mit ihren 160 Wei­nen. Ergän­zend zum neu­en Liv­ro de Vin­hos do Algar­ve soll es bald eine wei­te­re Aus­ga­be geben, die Erzeu­ger und Wei­ne der Regi­on deail­liert beschreibt – dies jedoch nur in einer digi­ta­len Ver­si­on, die künf­tig im Mul­ti­me­dia-Bereich der Web­site www.visitalgarve.pt ver­füg­bar sein wird.

 

Wein-Tourismus plus nachhaltiger Tourismus

 

Die Tou­ris­mus­re­gi­on Algar­ve (RTA) stell­te auf der BTL in Lis­sa­bon in Anwe­sen­heit von Staats­se­kre­tä­rin Ana Men­des Godin­ho das "Obser­va­to­ri­um für nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus" vor. Die­se neue ope­ra­ti­ve Instanz soll die wirt­schaft­li­che, sozia­le und öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit des Algar­ve-Tou­ris­mus unter­su­chen und über­wa­chen. Unter­stützt wird sie von Turis­mo de Por­tu­gal in Part­ner­schaft mit der regio­na­len Ent­wick­lungs- und Koor­di­na­ti­ons-Kom­mis­si­on CCDR und der Uni­ver­si­tät der Algar­ve.

 

App und nachhaltiger Tourismus Hauptthemen der Algarve auf der BTL 2019
Zwei Exper­ten für Wein und für nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus: CVA-Prä­si­dent Gar­ci­as (l.) und RTA-Prä­si­dent Fer­nan­des fach­sim­peln auf der BTL. Foto: Vico Ughet­to

 

Laut RTA-Prä­si­dent João Fer­nan­des wird die Beob­ach­tungs­stel­le "spe­zi­fi­sche und detail­lier­te Kennt­nis­se über die Regi­on ver­mit­teln, wel­che die Defi­ni­ti­on einer Stra­te­gie und die Ent­wick­lung und Wett­be­werbs­fä­hig­keit des Tou­ris­mus unter­stüt­zen". Fer­ner gehe es um Wis­sen über die Erhal­tung und Auf­wer­tung der loka­len Iden­ti­tät, des kul­tu­rel­len Erbes und der Wer­te als stra­te­gi­sches Ver­mö­gen der Algar­ve. Die Arbeit soll in die Nach­hal­tig­keits-Bestre­bun­gen der Welt­tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­ti­on WTO inte­griert wer­den, so der Prä­si­dent. Für die wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en zeich­net die Uni­ver­si­tät in Faro ver­ant­wort­lich, für die tech­ni­sche Kon­trol­le und insti­tu­tio­nel­le För­de­rung die CCDR-Kom­mis­si­on.

Die Algar­ve will nach Aus­sa­gen des RTA-Prä­si­den­ten "eine Pio­nier­stel­lung im Kon­text der por­tu­gie­si­schen Tou­ris­mus­re­gio­nen und sogar auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne" ein­neh­men. Turis­mo de Por­tu­gal-Prä­si­dent Luís Araújo beton­te, die Nach­hal­tig­keit der Rei­se­zie­le sei eine abso­lu­te Prio­ri­tät der Tou­ris­mus­po­li­tik des Lan­des. Por­tu­gal wer­de das ein­zi­ge euro­päi­sche Land mit zwei Beob­ach­tungs­stel­len im Netz der WTO sein. Eine beschäf­tigt sich bereits mit dem Alen­te­jo. Inte­griert hat die WTO bereits auch Pro­jek­te aus Spa­ni­en, Grie­chen­land und Ita­li­en.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Letzte Artikel von Hans-Joachim Allgaier (Alle anzeigen)

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *