Algarve News: 11. bis 17. Februar 2019

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News aus KW 7/2019:  Algar­ve-Hotels gegen Kur­ta­xe | Tou­ris­mus­bi­lanz vor­ge­legt | Mehr Was­ser­sport-Tou­ris­ten | Faro wird grü­ner | Frau stürzt von Klip­pen – das und viel mehr in unse­rem Wochen­rück­blick.

 

  • Man­del­blü­te zieht Tau­sen­de an die Algar­ve Mandelblüte zieht Tausende an die AlgarveÜber­all an der Algar­ve begeis­tert die Man­del­blü­te Natur­freun­de. Geführ­te Wan­de­run­gen zie­hen tau­sen­de von Urlau­bern und Resi­den­ten an. Das erleb­ten sie zum Bei­spiel in Cas­tro Marim.
  • Algar­ve-Kur­ta­xe: Hotels sagen "Nein, aber…!" Algarve-Kurtaxe: Hotels sagen "Nein, aber...!"Die Algar­­ve-Hotels, eigent­lich Geg­ner der Plä­ne für eine lokal erho­be­ne Tou­ris­mus­steu­er, gehen auf die Kom­mu­nen zu. Denen, die mit der Algar­­ve-Kur­­ta­­xe lieb­äu­geln, schlägt der Ver­band AHETA vor, für die Gebühr einen spe­zi­el­len Kom­­mu­­nal- oder Regi­o­­nal-Fonds ein­zu­rich­ten. Er soll gemein­sam mit pri­va­ten Unter­neh­men ver­wal­tet wer­den. „Wir ver­ur­tei­len nach wie vor die Ein­füh­rung einer ‚Kur­ta­xe‘ in unse­rer Regi­on“, …
  • Algar­ve setzt ver­stärkt auf Was­ser­sport Algarve setzt verstärkt auf WassersportDie Algar­ve hält Aus­schau nach mehr Was­­ser­­s­port-Tou­­ris­­ten. Sie baut ihre Infra­struk­tur dafür aus und schafft ein neu­es Zen­trum an der Gren­ze zu Anda­lu­si­en. Hier Ein­zel­hei­ten zum Plan.
  • Tou­ris­mus­jahr 2018: Algar­ve mit Licht und Schat­ten Tourismusjahr 2018: Algarve mit Licht und SchattenDie Algar­ve hat die Bilanz für das Tou­ris­mus­jahr 2018 vor­ge­legt. Sie zeigt Posi­ti­ves, aber auch Nega­ti­ves. So hat sich das Urlau­ber­ver­hal­ten kon­kret aus­ge­wirkt.
  • Erneu­er­ba­re Ener­gie: Por­tu­gal auf Platz 7 der EU Erneuerbare Energie: Portugal auf Platz 7 der EUErneu­er­ba­re Ener­gie hat am Gesamt­ver­brauch Por­tu­gals einen Anteil von 28,1 Pro­zent. Das ist im EU-Ver­­gleich Platz 7. Hier lesen Sie, wie weit das Land noch von sei­nem Ziel­wert 2020 ent­fernt ist.

 

Algarve News und Portugal News: Was sonst noch geschehen ist

 

In der zurück­lie­gen­den Woche ist in Por­tu­gal bzw. an der Algar­ve unter ande­rem dies hier noch pas­siert:

 

Algarve News: Faro wird ein wenig grüner

Die Haupt­stadt der Algar­ve macht mit Elek­tro-Tret­rol­lern einen wei­te­ren Schritt in eine grü­ne­re Zukunft. Am Bus­bahn­hof PróXi­mo schick­te Bür­ger­meis­ter Rogé­rio Bacal­hau 75 die­ser Gefähr­te, die man sich an zehn Punk­ten des Ortes aus­lei­hen kann, auf die Rei­se. Das Sys­tem kann man zunächst nur über die Platt­form "VOI" nut­zen. Die Kom­mu­ne ver­han­delt aber auch mit den Betrei­bern "Flash", "TIER Mobi­li­ty" und "LIME" über eine Zusam­men­ar­beit. Bacal­hau unter­zeich­ne­te wäh­rend der Ver­an­stal­tung auch eine Char­ta mit Grund­sät­zen für eine „Mobi­li­tät des Tei­lens in Städ­ten“. Die­ses Doku­ment, das die Ein­be­zie­hung „sanf­ter“ Ver­kehrs­mit­tel in den All­tag der Bevöl­ke­rung pro­pa­giert, war von einer Rei­he von Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen aus­ge­ar­bei­tet wor­den. Der füh­ren­de Kopf die­ser Bewe­gung, Robin Cha­se, lob­te in einer Gruß­bot­schaft, dass Faro die ers­te Stadt auf der ibe­ri­schen Halb­in­sel sei, die das glo­ba­le Abkom­men unter­zeich­net habe. Faros Stadt­rä­tin Sophie Mati­as kün­dig­te bereits für die­ses Jahr erheb­li­che Infra­struk­tur-Inves­ti­tio­nen an, die Rad­tou­ris­ten und Rad­fah­rer zugu­te­kom­men sol­len. Mit deren por­tu­gie­si­schen Ver­bän­den bestehen Koope­ra­ti­ons­ab­kom­men.

 

Algarve News über Elektro-Tretroller in Fato an der Algarve
In Faro gibt es nun Elek­tro-Tret­rol­ler. Foto: CM

 

Algarve News: Kampf gegen illegale Dauerparker

In einer kon­zer­tier­ten Akti­on gehen die Behör­den der Stadt Faro gegen Auto­hal­ter vor, die ihren Wagen auf­ge­ben und dau­er­haft auf der Stra­ße par­ken. Seit Okto­ber 2016 sei­en 410 Fahr­zeu­ge aus dem Stadt­bild ent­fernt wor­den, so eine Pres­se­mit­tei­lung. In 235 Fäl­len geschah dies durch die auf­ge­spür­ten Besit­zer selbst. 175 Mal muss­ten Stadt­ver­wal­tung und Ver­kehrs­po­li­zei die Auto­wracks abschlep­pen las­sen. Laut der Mit­tei­lung sind die meis­ten ille­ga­len Dau­er­par­ker, die der­zeit noch in der Stadt zu fin­den sind, von der Poli­zei beschlag­nahmt und kön­nen des­halb kurz­fris­tig noch nicht ent­fernt wer­den.

Algarve News: Krankenhaus in Portimão besser ausgestattet

Das 1973 gegrün­de­te São Cami­lo-Kran­ken­haus von Por­timão hat 300.000 Euro in eine neue Ambu­lanz inves­tiert, die in der zurück­lie­gen­den Woche ein­ge­weiht wur­de. Die neue Abtei­lung ver­fügt über 12 Behand­lungs­räu­me für Augen­heil­kun­de, Hals-Nasen-Ohren­heil­kun­de, Kar­dio­lo­gie, Päd­ia­trie, Ortho­pä­die sowie zwei neue War­te­zim­mer und einen Beob­ach­tungs­raum. Das Kran­ken­haus gehört der por­tu­gie­si­schen Wohl­tä­tig­keits­or­ga­ni­sa­ti­on San­ta Casa da Mise­ricór­dia und der pri­va­ten HPA-Kran­ken­haus­grup­pe. Wie bekannt wur­de, ist am São Cami­lo-Kran­ken­haus auch eine neue Abtei­lung für Gynä­ko­lo­gie, eine Brust­krebs-Dia­gno­se­stel­le und ein Bereich für all­ge­mei­ne Chir­ur­gie geplant. Sprach‑, Sturz- und Schwin­del­pro­ble­me wer­den eben­falls sol­che sein, auf die sich das Kran­ken­haus in naher Zukunft kon­zen­trie­ren wird.

Portugal News: Deutlich mehr Kundenbeschwerden über Post

Das pri­va­ti­sier­te por­tu­gie­si­sche Post-Unter­neh­men CTT hat im ver­gan­ge­nen Jahr rund 20.000 Kun­den­be­schwer­den auf sich gezo­gen. Die Wachs­tums­ra­te gegen­über dem Vor­jahr beträgt damit 36 Pro­zent. In jüngs­ter Zeit hat­te CTT die Schlie­ßung meh­re­rer Filia­len in länd­li­chen Gebie­ten ange­kün­digt, um sei­ne Wirt­schaft­lich­keit zu ver­bes­sern. Davon ist auch die Algar­ve betrof­fen. Das zog Pro­tes­te auch im poli­ti­schen Raum nach sich (wir berich­te­ten). Jetzt wird am 20. Febru­ar im por­tu­gie­si­schen Par­la­ment dar­über bera­ten, was nach dem Aus­lau­fen der gül­ti­gen Geneh­mi­gung im Jahr 2020 gesche­hen soll.

Ver­gan­ge­ne Woche ent­schie­den die Par­la­men­ta­ri­er in Lis­sa­bon mehr­heit­lich erneut, die Maut für die Nut­zung von frü­her maut­frei­en Auto­bah­nen wie der A22 nicht abzu­schaf­fen. Das hat­te die Sozia­lis­ti­sche Par­tei des heu­ti­gen Regie­rungs­chefs Antó­nio Cos­ta ver­spro­chen, noch bevor sie an die Macht kam. Das Kabi­nett redu­zier­te in der Ver­gan­gen­heit ledig­lich die Höhe der Maut­ge­büh­ren auf eini­gen Stre­cken. Argu­men­tiert wird, dass es zu teu­er käme, den Kon­zes­sio­när aus sei­nem Ver­trag her­aus­zu­kau­fen.

Algarve News: Bessere Verbindung zwischen Quarteira und Vilamoura

Am Mon­tag, 18. Febru­ar, wird im Kreis Lou­lé der Start der zwei­ten Pha­se des soge­nann­ten Pas­seio das Dunas-Pro­jekts gefei­ert. Der Fuß­weg ist Teil der Ver­bin­dung zwi­schen Quar­tei­ra und Vil­a­mou­ra. Sie soll künf­tig wei­ter ver­län­gert wer­den. Die Mari­na Poen­te und das gesam­te Gebiet neben dem Hotel Tivo­li Mari­na gehö­ren zu den ers­ten Teil­stre­cken. Ziel des Pro­jekts ist die Auf­wer­tung des bis­lang kaum genutz­ten Gelän­des. Die Pla­ner hof­fen, dass dadurch mehr Fuß­gän­ger zwi­schen den städ­ti­schen Zonen und den Strän­den pen­deln wer­den. Die Maß­nah­me wird gut ein Jahr dau­ern und mehr als 2,6 Mil­lio­nen Euro kos­ten.

 

Algarve News über Passeui das Dunas zwischen Quarteira und Vilamoura
Der Pas­seio das Dunas wird ver­län­gert. Foto: CM Loule

 

Algarve News: Größtes Solarkraftwerk Europas in Alcoutim

Der spa­ni­sche Rege­ne­ra­tiv­strom-Ver­sor­ger Audax Renova­bles hat mit dem iri­schen Unter­neh­men Welink Invest­ment Hol­dings Ltd. einen Strom­ab­nah­me­ver­trag über 20 Jah­re für Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen in Spa­ni­en und Por­tu­gal abge­schlos­sen. Ver­ein­bart ist eine Gesamt­leis­tung von 708 Mega­watt (MWp). Zum Pho­to­vol­ta­ik-Port­fo­lio gehö­ren die süd­por­tu­gie­si­schen Solar­pro­jek­te Solara4 – im Bau in Alcou­tim – und Ourika (in Betrieb in Ourique) sowie wei­te­re neue Anla­gen, die von der Welink-Grup­pe in Por­tu­gal und Spa­ni­en ent­wi­ckelt wer­den.

Das Pro­jekt Solara4 in Alcou­tim soll Mit­te 2019 ans Strom­netz ange­schlos­sen wer­den. Es besteht aus 700.000 Solar­mo­du­len, die eine Leis­tung von fast 219 MWp auf­wei­sen. Die Anla­ge wird damit das bis­lang größ­te Solar­kraft­werk Euro­pas sein, des­sen Bau ohne staat­li­che Sub­ven­tio­nen aus­kam und auf einem lang­fris­ti­gen pri­va­ten Strom­ab­nah­me­ver­trag basiert. Die jähr­lich erzeug­te Strom­men­ge wird nach Anga­ben von Audax aus­rei­chen, um mehr als 100.000 Haus­hal­te mit Strom zu ver­sor­gen. Die Kapa­zi­tät der bereits in Betrieb genom­me­nen Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge Ourika bei Quri­que liegt bei 46 MWp. Der Park ist etwa 100 Fuß­ball­fel­dern groß, auf denen mehr als 142.000 Modu­le instal­liert sind. Die erwar­te­ten jähr­li­che Strom­pro­duk­ti­on von etwa 82 Mil­lio­nen Kilo­watt­stun­den lässt es der­zeit noch das größ­te Solar­kraft­werk in Por­tu­gal sein. Der pri­va­te Strom­ab­nah­me­ver­trag mit Fest­preis läuft über 20 Jah­re. Die Anla­ge kann jähr­lich unge­fähr 23.000 Durch­schnitts­haus­hal­te der Regi­on ver­sor­gen.

Eigen­tü­mer von Solara4 und Ourika ist Alli­anz Capi­tal Part­ners (ACP), eine Toch­ter des deut­schen Ver­si­che­rungs­kon­zerns. Mit dem Solar­park Sola­ra ist das Port­fo­lio der Alli­anz im Bereich erneu­er­ba­re Ener­gi­en auf nun­mehr über 95 Pro­jek­te gestie­gen. Die Wind- und Solar­an­la­gen erzeu­gen nach Anga­ben des Kon­zerns aus­rei­chend Strom, um über eine Mil­li­on Haus­hal­te zu ver­sor­gen.

Algarve News: 34 Apotheken von Schließung bedroht?

An der Algar­ve gibt es 34 Apo­the­ken, denen "die Schlie­ßung droht". Die War­nung ver­öf­fent­lich­te der natio­na­le Apo­the­ker­ver­band am Mon­tag. Nach des­sen Anga­ben befin­den sich 16 Apo­the­ken der Algar­ve in Insol­venz­ver­fah­ren. 18 stün­den kurz vor der Beschlag­nah­mung von Tei­len ihres Waren­be­stan­des, heißt es. Der Ver­band star­tet am Mon­tag an der Algar­ve eine Unter­schrif­ten­samm­lung für eine Peti­ti­on, die dem Par­la­ment vor­ge­legt wer­den soll. Nach Berech­nun­gen der Inter­es­sens­ver­ei­ni­gung steht fast ein Vier­tel der Apo­the­ken des Lan­des vor exis­ten­zi­el­len wirt­schaft­li­chen Pro­ble­men.

Algarve News: Bauern stellen Produkte für Mittelmeer-Diät vor

Mit ört­li­chen Land­wir­ten führt die Stadt Tavi­ra am 23. Febru­ar die Akti­on „Korb der Erde“ durch. Ab 14:30 Uhr kann man in der Quin­ta Maria Fla­min­ga, in der ehe­ma­li­gen Land­wirt­schafts­sta­ti­on der Stadt, Wis­sens­wer­tes über die Pro­duk­te der Mit­tel­meer-Diät und deren Aro­men erfah­ren. Die Gäs­te erhal­ten einen Korb mit sai­so­na­len land­wirt­schaft­li­chen Pro­duk­ten, die aus der Regi­on Tavi­ra stam­men. Ver­tre­ter der Land­wir­te erläu­tern den Besu­chern die Art und Wei­se der Her­stel­lung und deren Aus­wir­kung auf den Geschmack. Inter­es­sier­te sind um Online-Anmel­dung bis 21. Febru­ar gebe­ten unter https://goo.gl/forms/jKGY5iWJEAitbw482. Erwach­se­ne zah­len sechs Euro Teil­nah­me­ge­bühr, Kin­der und Jugend­li­che zwi­schen sechs und 18 Jah­ren nur 1,50 Euro.

 

Algarve News über Produkte der Mittelmeer-Diät aus Tavira
Korb mit Pro­duk­ten der Mit­tel­meer-Diät. Foto: CM Tavi­ra

 

Algarve News: Neues Portal fürs Tierwohl

Im Inter­net gibt es für die Süd­küs­te Por­tu­gals eine neue Web­sei­te, die sich dem Tier­wohl wid­met. Unter www.algarveanimal.com gibt es vie­le Infor­ma­tio­nen rund um alle Tier-The­men. Fer­ner wer­den zahl­rei­che Ver­ei­ni­gun­gen und Schutz­ein­rich­tun­gen auf­ge­lis­tet.

Algarve News: Hinter Karnevals-Kulissen blicken

Einen kos­ten­lo­sen Blick hin­ter die Kulis­sen des größ­ten Algar­ve-Kar­ne­vals­um­zu­ges in Loule ermög­licht das Pro­jekt Lou­lé Crea­tivo am 26. Febru­ar von 14:30 bis 17:30 Uhr. Bis zu zehn Inter­es­sen­ten, die sich unter der E‑Mail-Adres­se loulecreativo@cm-loule.pt oder tele­fo­nisch unter +351 289 400 894 anmel­den, dür­fen die Vor­be­rei­tun­gen des Faschings­fes­tes in dem Haus mit­er­le­ben, in dem die Umzugs­wa­gen und Figu­ren gebaut wer­den. Ein Work­shop führt in die Her­stel­lung der beson­de­ren Papier­blu­men ein, von denen jeweils Tau­sen­de einen Umzugs­wa­gen schmü­cken.

Algarve News: Spanier werben süß im Westen

Eine Dele­ga­ti­on der spa­ni­schen Gemein­de Baio­na hat am Frei­tag  in ihrer Part­ner­kom­mu­ne Vila do Bis­po an der West-Algar­ve für ihr 24. Arri­ba­da-Fest gewor­ben. Die­ses tra­di­tio­nel­le Mit­tel­al­ter-Fes­ti­val fin­det vom 1. bis 3. März in Baio­na statt. Die dor­ti­ge Stadt­rä­tin María Igle­si­as Fernán­dez und ihr Team prä­sen­tier­ten in der Fes­tung Beli­che Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung. Anschlie­ßend wur­den mit­ge­brach­te süße Arri­ba­da-Spe­zia­li­tä­ten wie "Ñoclos Pin­zon" und "Las Tar­tes Sar­mi­en­to", süßer Wein und "Pan de los Clé­ri­gos", nach mit­tel­al­ter­li­chem Rezept geba­cken, ver­kos­tet. Die Städ­te­part­ner­schaft exis­tiert seit zehn Jah­ren.

 

Algarve News über Städtepartnerschaft zwischen Vila do Bispo und Arribada
Vila do Bis­pos spa­ni­sche Part­ner-Kom­mu­ne Baio­na wirbt für ihr Arri­ba­da-Mit­tel­alt­er­fes­ti­val. Foto: CM

 

Algarve News: Portugiesen buchen gern Ferienapartments

Por­tu­gie­sen bevor­zu­gen Pri­vat­un­ter­künf­te, wenn sie län­ger als sie­ben Tage Urlaub machen. Meist machen die­se Tou­ris­ten an der Algar­ve Feri­en (27,1 Pro­zent), im Nor­den des Lan­des (24,5 Pro­zent) oder im Zen­trum (21,1 Pro­zent). Das ergab eine Stu­die, wel­che die Ver­mie­tungs­platt­form Homea­way mit Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­si­tät Lusó­fo­na durch­führ­te. Die durch­schnitt­li­che Auf­ent­halts­dau­er an der Algar­ve beträgt dem­nach 11 Über­nach­tun­gen. Gebucht wer­den die ört­li­chen Unter­künf­te im Durch­schnitt gut vier Mona­te im Vor­aus. 58 Pro­zent die­ser Rei­sen­den ent­schei­den sich für ein Apart­ment, 15 Pro­zent für ein Feri­en­haus. Belegt wer­den die Unter­künf­te meist mit drei Per­so­nen und einem Kind. Die Durch­schnitts­kos­ten pro Über­nach­tung wer­den mit 44 Euro ange­ge­ben. Ins­ge­samt geben die­se por­tu­gie­si­schen Algar­ve-Rei­sen­den pro Auf­ent­halt rund 1.170 Euro aus.

Portugal News: Mehr Birnen nach Deutschland exportiert

Lidl Por­tu­gal und das Unter­neh­men Por­tu­gal Fresh haben die Ergeb­nis­se ihrer gemein­sa­men Export­kam­pa­gne prä­sen­tiert, die auf der vor fünf Jah­ren begon­ne­nen Part­ner­schaft basiert: 2018 expor­tier­ten bei­de 15.000 Ton­nen Obst und Gemü­se auf den euro­päi­schen Markt. Das ent­spricht einem Wachs­tum von 13 Pro­zent gegen­über dem Vor­jahr. Die Aus­fuhr von Rocha-Bir­nen weist dabei eine der posi­tivs­ten Ent­wick­lun­gen auf. Die por­tu­gie­si­sche Frucht erziel­te Rekord­ergeb­nis­se: Rund 10.800 Ton­nen wur­den expor­tiert, 7.800 Ton­nen davon kamen aus­schließ­lich auf den deut­schen Markt.

Portugal News: Wein-Angebot immer hochwertiger

Laut dem jüngs­ten „Wine Intel­li­gence Report“ wächst die Wein­wirt­schaft in Por­tu­gal von Jahr zu Jahr "deut­lich". Das ist nach Mei­nung der Exper­ten sowohl auf das Wachs­tum des Tou­ris­mus als auch auf die "wirt­schaft­li­che Erho­lung nach Jah­ren der Finanz­kri­se" zurück­zu­füh­ren. Die Autoren sehen den Wett­be­werb zuneh­men, stel­len aber auch fest, dass die Wein-Mar­ken in Bezug auf Posi­tio­nie­rung und Design immer hoch­wer­ti­ger wer­den. Den­noch sei­en die­se oft in Son­der­an­ge­bo­te mit bis zu 70 Pro­zent Rabatt ein­be­zo­gen. Domi­nan­te Ver­triebs­ka­nä­le sei­en wei­ter­hin die Super­märk­te und die Groß­flä­chen-Anbie­ter. Nach Beob­ach­tung von Wine Intel­li­gence-Mana­ger Luis Osó­r­io zie­hen sich die Wein­trin­ker im Lan­de von den „Main­stream-Mar­ken“ zurück. Sie wür­den offe­ner für eine brei­te­re Palet­te von Wein­ar­ten und ‑sti­len. Gleich­zei­tig neh­me der "Genuss von Wein zu Hau­se" zu.

Der Report stützt sich auf eine Umfra­ge im Novem­ber 2017 und 2018 rund 1.000 por­tu­gie­si­sche Wein­trin­ker wur­den befragt. Im Janu­ar 2019 fan­den auch Inter­views mit Ver­tre­tern des Han­dels, Pro­du­zen­ten und regio­na­len Ver­bän­den statt.

 

Algarve News über Wein an der Algarve und in ganz Portugal
Stol­ze Algar­ve-Win­zer. Foto: CVA/Vico Ughet­to

 

Portugal News: Xing expandiert in Portugal

Das deut­sche Busi­ness-Netz­werk Xing will sein 100-köp­fi­ges Team in Por­tu­gal bis 2021 ver­dop­peln. Es sucht der­zeit einen neu­en Stand­ort in Por­to, um sei­ne Akti­vi­tä­ten zu erwei­tern. Vor etwa ein­ein­halb Jah­ren war Xing in Por­tu­gal mit einem Team von 20 Mit­ar­bei­tern auf dem Gelän­de des Sci­ence and Tech­no­lo­gy Parks der Uni­ver­si­tät Por­to (UPTEC) gestar­tet. Die Wahl auf Por­to war wegen der "Nähe zu den drei Inge­nieur-Uni­ver­si­tä­ten Por­to, Avei­ro und Bra­ga“ gefal­len. Das por­tu­gie­si­sche Xing-Team arbei­tet auch mit Inter­na­ti­ons, einer Platt­form zur Unter­stüt­zung von aus­län­di­schen Berufs­tä­ti­gen, und mit Kununu zusam­men, einer Platt­form zur Bewer­tung von Arbeit­ge­bern. Xing hat in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz nach eige­nen Anga­ben mehr als 15 Mil­lio­nen Nut­zer – mehr als der Kon­kur­rent Lin­kedIn in die­sen Regio­nen.

 

Algarve News: Aus der Arbeit von Justiz, Polizei, Zoll und Rettungskräften

 

Frau von den Klip­pen gestürzt: Ret­tungs­kräf­te haben am Mon­tag in Lagos am Pra­ia Cana­vi­al eine 63 Jah­re alte Aus­län­de­rin tot auf­ge­fun­den. Die Ost­eu­ro­päe­rin war offen­bar von den Klip­pen des Stran­des gestürzt. Fremd­ver­schul­den schließt die Poli­zei aus. Sie ermit­telt wei­ter in dem Fall.

Koka­in im Wert von 20 Mil­lio­nen Euro zwi­schen Bana­nen: In einem Schiff, das aus Cos­ta Rica kam und kurz in Set­úbal sei­ne Ladung lösch­te, haben por­tu­gie­si­sche Behör­den Koka­in im Wert von 20 Mil­lio­nen Euro ent­deckt. Die 350 Kilo­gramm Rausch­gift waren in zehn Sport­ta­schen unter Bana­nen ver­steckt. Fest­ge­nom­men wur­de nie­mand. Das Schiff, das unter ita­lie­ni­scher Flag­ge fährt, ver­ließ kurz nach der Raz­zia den Hafen und setz­te sei­ne Fahrt fort. Laut einem por­tu­gie­si­schen Medi­en­be­richt war es das zwei­te Mal inner­halb von drei Mona­ten, dass auf einem der regel­mä­ßig Set­úbal anlau­fen­den Fracht­schif­fe Koka­in gefun­den wur­de.

Die­be klau­en BMW-Tei­le: Offen­bar auf Auto­mo­bil-Tei­le der M‑Serie des bay­ri­schen Her­stel­lers BMW haben es Die­be an der Algar­ve abge­se­hen. Zuletzt ist am Don­ners­tag auf einem Park­platz in der Nähe der Por­timão-Are­na und des Bus­bahn­hofs eine Schei­be eines der­ar­ti­gen Fahr­zeugs ein­ge­schla­gen wor­den, um Mit­tel­kon­so­le, Lenk­rad und Arma­tu­ren­brett zu ent­wen­den. Die Poli­zei rech­net die­se und ähn­li­che Taten einer Ban­de zu, die an der Algar­ve von Faro bis Port­i­mao tätig zu sein scheint. Auch der Bür­ger­meis­ter der Kreis­stadt Lagoa gehört zu den Geschä­dig­ten.

Was­ser­schutz­po­li­zei geht Netz ins Netz: Was­ser­schutz­po­li­zis­ten der Wache Olhão haben am 11. Febru­ar im Natur­schutz­ge­biet Ria For­mo­sa ein rie­si­ges Fischer­netz mit 13 Teil-Net­zen ent­deckt und beschlag­nahmt. Die ille­ga­le Fang­vor­rich­tung hat­te eine Gesamt­län­ge von etwa 400 Metern. Der Besit­zer mel­de­te sich selb­stän­dig bei der Poli­zei und zahl­te frei­wil­lig die Geld­bu­ße.

Ille­gal gefan­ge­ne Sar­di­nen sicher­ge­stellt: In Quar­tei­ra hat die Poli­zei rund 90 Kilo­gramm Sar­di­nen sicher­ge­stellt, die ille­gal gefan­gen wor­den waren. Bis 15. Mai gilt für die­se Art ein Fang­ver­bot, damit sich die Bestän­de rege­ne­rie­ren kön­nen. Die Beu­te war von der Besat­zung des betref­fen­den Fisch­kut­ters unter ande­rem Fang ver­bor­gen wor­den.

Mit Mes­ser Tank­stel­le über­fal­len: Ein mit einem gro­ßen Mes­ser bewaff­ne­ter Mann hat am Diens­tag­mor­gen in Olhão eine Tank­stel­le über­fal­len. Der Unbe­kann­te zwang die Kas­sie­re­rin, ihm das Bar­geld aus­zu­hän­di­gen. Nach dem Flüch­ti­gen wird gefahn­det.

Jugend­li­che über­fal­len 22-Jäh­ri­gen: Im Aus­geh­vier­tel von Faro ist ein 22-Jäh­ri­ger bei einem Über­fall ver­letzt und bestoh­len wor­den. Die Tat fand in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sonn­tags statt. Laut Medi­en­be­richt sind drei jun­ge Män­ner die Täter. Sie sol­len aus Alman­cil stam­men und dem Opfer Bar­geld und sein Smar­pho­ne abge­nom­men haben. Die Poli­zei sucht sie.

Fest­nah­me am Flug­ha­fen Faro: Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de hat die Aus­län­der­po­li­zei SEF am Algar­ve-Air­port einen Mann fest­ge­nom­men, der gera­de mit einem gefälsch­ten slo­wa­ki­schen Pass nach Cork in Irland aus­rei­sen woll­te. Am Lis­sa­bo­ner Flug­ha­fen Hum­ber­to Del­ga­do erwisch­ten die Sicher­heits­be­am­ten wei­te­re vier Aus­län­der, die mit gefälsch­ten Per­so­nal­aus­wei­sen und Füh­rer­schei­nen aus Ita­li­en, Bel­gi­en und Grie­chen­land unter­wegs waren. Die vier woll­ten eben­falls nach Irland flie­gen – mit Ziel Dub­lin.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­­ve-Exper­­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *