Hotels der Algarve: 2018 weniger Auslastung, aber mehr Umsatz

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Die Hotels der Algar­ve haben eine ers­te Bilanz ihres Geschäfts im ver­gan­ge­nen Jahr gezo­gen. Danach sank die Aus­las­tung, aber die Umsät­ze stie­gen. Hier die Zah­len.

Bereits am Mon­tag, 7. Janu­ar, hat der Hotel-Ver­band AHETA bekannt­ge­ge­ben, wie die Ergeb­nis­se für den Dezem­ber 2018 und für das gesam­te ver­gan­ge­ne Jahr aus­sa­hen. Es han­delt sich aller­dings noch um pro­vi­so­ri­sche Anga­ben.

Danach sank die Zim­mer­ver­mie­tungs­quo­te zwi­schen Janu­ar und Dezem­ber 2018 um 1,1 Pro­zent gegen­über dem Vor­jahr. Am deut­lichs­te unter Vor­jah­res­wert blieb die Zim­mer­aus­las­tung der Hotels an der Algar­ve 2018 im Früh­lings­mo­nat April – da war sie um 9,3 Pro­zent­punk­te gerin­ger als im April 2017. Auch in den Hoch­sai­son-Mona­ten Juni (minus 3,6 Pro­zent­punk­te) und Juli (minus 2,6 Pro­zent­punk­te) lag die Quo­te unter den Vor­jah­res­wer­ten, so die Über­sicht auf der AHE­TA-Web­sei­te.

 

Hotels der Algarve hatten bei geringerer Auslastung 2018 höhere Umsätze
Mehr Zim­mer blie­ben leer, aber die Umsät­ze der Algar­ve-Hotels stie­gen. Foto: Pou­sa­da Sag­res

 

Hotels der Algarve drehten an der Preisschraube

 

Ins­ge­samt hat­te die schwä­che­re Bele­gungs­quo­te kei­ne Umsatz­ver­lus­te zur Fol­ge. Im Gegen­teil: Die Umsät­ze der Hotels an der Algar­ve stie­gen im glei­chen Zeit­raum um 3,7 Pro­zent im Ver­gleich mit dem Rekord­jahr 2017. Das weist auf deut­li­che Preis­er­hö­hun­gen hin. Zu die­sen mach­te AHETA aller­dings kei­ne Anga­ben.

Für den Monat Dezem­ber mel­de­te der Ver­band eine Aus­las­tung von 34 Pro­zent. Sie lag damit 2018 um 1,1 Pro­zent­punk­te höher als im glei­chen Monat des Vor­jahrs. Haupt­säch­lich zurück­zu­füh­ren ist die bes­se­re Zim­mer­be­le­gung im Dezem­ber auf mehr Gäs­te aus Frank­reich (plus 18,5 Pro­zent), Deutsch­land (plus 10,2 Pro­zent) und Groß­bri­tan­ni­en (plus 9,3 Pro­zent). Aller­dings ver­buch­ten die Algar­ve-Hotels gleich­zei­tig einen Rück­gang im nie­der­län­di­schen Markt um 18,8 Pro­zent, so der Ver­band.

Ins­ge­samt nahm das Volu­men der ver­kauf­ten Hotel-Leis­tun­gen an der Algar­ve im Dezem­ber 2018 um 11,2 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jah­res­mo­nat zu.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Hotels der Algarve: 2018 weniger Auslastung, aber mehr Umsatz

  • 14. Juni 2019 um 11:56
    Permalink

    Hal­lo,
    ich den­ke es geht nicht nur dar­um, bezahl­ba­ren Wohn­raum für die Ange­stell­ten zu erhal­ten, man soll­te sich auch über­le­gen, dass in man­chen Hotels die Ange­stell­ten unter­be­zahlt, bzw. wie moder­ne Skla­ven gehal­ten wer­den. Selbst Über­stun­den wer­den nicht bezahlt. Es gibt Hotels in Sag­res die sogar von der EU sub­ven­tio­niert wer­den. Die Hotel­be­sit­zer wer­den immer rei­cher und die Ange­stell­ten müs­sen Angst haben, bzw. ihnen wird Angst gemacht dass sie nicht ihren Job ver­lie­ren. Ich ver­ste­he nicht, das genau hier nichts ver­än­dert wird und die­se "Arbeit­ge­ber" nicht über­prüft wer­den und nie­mand dage­gen etwas tut.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *