Zirkus zum Ende des Waldbrand-Jahrs an der Algarve

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Mit einem rauschenden Zirkus-Fest rund um Silvester und Neujahr will der Algarve-Gebirgsort Monchique ein betrübliches Jahr 2018 hinter sich bringen. Für kurzentschlossene Urlauber ist das ein Reise-Anlass mit Geheimtipp-Qualität.

 

Zirkus am Ende des Waldbrand-Jahrs für den Algarve-Ort Monchique
Furioses Finale: Wo im Sommer Feuer wüteten, geht’s zum Jahreswechsel mit Zirkus rund. Foto: Cirque Aital/Mario del Curo

 

Der Landkreis am Gipfel des bergigen Hinterlands büßte durch heftige Waldbrände im Sommer etwa ein Drittel seines Grüns ein. Zum Glück gab es keine Todesopfer. Aber mehr als 60 Häuser wurden teilweise oder ganz beschädigt, Menschen verloren Hab und Gut, einige auch Tiere. Wie die Menschen die Situation verarbeiten, welche gravierenden Veränderungen nötig sind und wie Touristen und Residenten solidarische Unterstützung geben können, erläutert Monchiques Bürgermeister Rui André in seinem jüngsten Interview mit „ Algarve für Entdecker“ unter dem Titel „Algarve: Monchique-Bürgermeister appelliert an Touristen“. Er lässt dabei in die Welt seiner Gefühle blicken.

 

Zirkus-Festival dort, wo die Algarve Spitze ist

 

ZIrkus mit Luftnummern am Ende des Waldbrand-Jahrs in Monchique an der Algarve
Hochfliegend sind die Erwartungen an den Auftritt des Cirque Aital an der Algarve. Foto: Loll Willems

Gleich nach Weihnachten wird auf dem Hubschrauber-Landeplatz des Gebirgsorts nun ein riesiges Zirkus-Zelt aufgebaut. Es bietet 670 Sitzplätze und gehört dem renommierten französischen Cirque Aïtal. Eingeladen sind die Artisten vom Künstler-Paar Madalena Victorino und Giacomo Scalisi aus Aljezur. Beide betreuen im dritten Jahr das Kulturprogramm „Lavrar o Mar“. An die wilde Westküste der Algarve zwischen Aljezur und Monchique bringt es hochqualitative Veranstaltungen, die auch in Großstädten Europas für Furore sorgen.

Vom 28. Dezember bis 1. Januar will das französisch-finnische Artisten-Duo Victor Cathala und Kati Pikkarainen zusammen mit Künstlern, Clowns, Akrobaten und Tieren aus aller Welt täglich die Residenten und Touristen begeistern. Das Programm, mit dem sie zum ersten Mal in Monchique gastieren, heißt „Saison de Cirque“ und eignet sich als Vergnügen für die ganze Familie. Es verspricht sowohl Poesie und Intimität in der Interaktion zweier Künstler, als auch Dynamik in der großen Artisten-Gruppe.

 

Französische Multikulti-Truppe macht Zirkus zum magischen Erlebnis

 

„Cirque Aïtal wird allen die Gelegenheit geben, hinter die Kulissen des Nomadenlebens einer Künstlerkompanie zu schauen und mit ihr abseits vom Scheinwerferlicht Emotionen zu teilen“, schreibt Telma Antunes, Kommunikations-Verantwortliche der Veranstalter. Sie verspricht in den letzten Tagen des alten Jahrs und am ersten Tag von 2019 ein „multikulturelles Erlebnis, eine Mischung aus Tradition und Moderne – ungewöhnliche, einzigartige und leidenschaftliche künstlerische Darbietungen“.

Jeweils ab 21 Uhr (1. Januar: 15 Uhr) wollen die Gäste mit Akrobatik, Jonglieren, Voltigieren, Überraschungen am Russischem Barren und atemberaubendem Balancieren verzaubern – alles versehen mit einer gehörigen Prise Leichtigkeit und Humor. Hier als Vorgeschmack ein Video des Cirque Aïtal mit Ausschnitten aus den Darbietungen:

 

Saison de Cirque . As Estações do Circo trailer | Cirque Aital | Lavrar o Mar 2018.19

 

Eine aus vier Musikern bestehende Live-Band wird spielen, singen, pfeifen, einpeitschen. Und auf ihre eigene, überraschende Art sollen sogar zwei Pferde die Bühne als Darsteller übernehmen. Der Boden der Manege besteht aus Erde. Regen, Wind, Baum und Sonne sind mit im Spiel, das sich um menschliche Beziehungen, Humor und pure Emotion dreht. Eine erste Ankündigung brachten wir dazu schon in unserem Beitrag „Süßkartoffel, Medronho und Kultur“.

 

Das Kulturprogramm 365 Algarve hat das Zirkus-Festival integriert

 

Zirkus mit großen Sprüngen zum Jahresende 2018 an der Algarve in Monchique
Große Sprünge in Monchique. Foto: Sebastien Lapeyrere
Zirkus in Monchique an der Algarve zum Ende des Waldbrand-Jahrs 2018
Viel Dynamik: Cirque Aital. Foto: Mario del Curto

Das Zirkus-Programm, das Teil des mittlerweile dritten Kulturprogramms 365 Algarve für die Nebensaison ist, dauert knapp eineinhalb Stunden. Aber in der Silvesternacht soll es bis nach Mitternacht ausgedehnt werden – eine Art Liebeserklärung an die Menschen von Monchique, die in den Feuersbrünsten des Augusts so viel mitmachten. Wir berichteten intensiv darüber.

Die Eintrittspreise liegen bei zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Die Tickets sind über die Webseite von Lavrar o Mar online zu bestellen. Sie können zum Beispiel aber auch in der Stadtbibliothek von Monchique gekauft werden. Die Abendkasse öffnet zwei Stunden vor den Vorstellungen. Wer am Ort übernachten will, kann für das Hotel Villa Termal das Caldas de Monchique bei der Reservierung über dessen Webseite den Gutschein-Code „lavrar o mar“ für 15-prozentige Ermäßigung einsetzen.

Die vielfältige Gastronomie des Landkreises Monchique bereitet sich schon auf den Ansturm von Touristen und Residenten vor. Nach der Vorstellung sollen bei der Begegnung von Künstlern und Publikum jeweils Glühwein, das regionale “Feuer-Wasser” Medronho – ein Schnaps aus den Früchten des hier wachsenden Erdbeerbaums – und sibirischer Wodka fließen, gibt es lokale Spezialitäten wie Schinken und Fleisch vom iberischen Schwarzen Schwein zu essen – alles angeboten von örtlichen Restaurants und Händlern.

Zirkus-Spaß zum Jahreswechsel 2018/2019 an der Algarve in Monchique
Fantasievoller Spaß für die ganze Familie am Jahresende mit den Künstlern des Zirkus Aital aus Frankreich. Foto: Sebastien Lapeyrere

 

Vor dem Zirkus: Traumhaft grüne Weihnachten in Monchique

 

ZIrkus beendet das Dezember-Programm vor und nach Weihnachten in Monchique an der Algarve
Plakat zum Weihnachts-Programm im Kreis Monchique.

Die schlimmen Erinnerungen an die schwarzen Tage der Waldbrand-Katastrophe des Augusts 2018 haben die Menschen von Monchique bereits mit einem besonderen vorweihnachtlichen Programm in den Hintergrund zu drängen versucht. Alle Veranstaltungen der Adventszeit sind geprägt vom Gedanken an die Wiederaufforstung der Gebirgswelt.

Bürgermeister Rui André und sein Kreisverwaltungs-Team haben unter dem Motto “ Monchique Serra Natal” Veranstaltungen organisiert, die mit charmanten Geschichten und Magie vor allem die Fantasie und Träume von Kindern und Jugendlichen anregen sollen, aber auch mit pädagogischen Botschaften sich der Erhaltung des Waldes und der Berglandschaft widmen. So trägt der Weihnachtsmann von Monchique in diesem Jahr eine grüne statt eine rote Zipfelmütze. Zudem verteilt er kleine Bäumchen statt Süßigkeiten.

Es gibt – wie mittlerweile in den meisten Kreisstädten der Algarve – einen Weihnachtsmarkt, ein Kinder-Karussell, Kinder-Animation und -Wettbewerbe, es ist eine Krippe aufgebaut, eine Eisbahn lädt im frostfreien Monchique zum Schlittschuhfahren ein und Weihnachts-Konzerte finden statt. Seit dem 8. Dezember und noch bis zum 6. Januar sind die Straßen von Monchique sowie in den Dörfern Marmelete und Alferce weihnachtlich beleuchtet und aus den Lautsprechern klingt festliche Musik. Alle Familien sollen sich angesprochen und erfreut fühlen, so der Wunsch der Stadtverwaltung.

Der Weihnachtsmarkt hat am 14., 15., 16., 20., 21., 22. und 23. Dezember von zehn bis 18 Uhr geöffnet (Largo dos Chorões). Hier gibt es Produkte des traditionellen Kunsthandwerks genauso zu kaufen wie Lebensmittel-Spezialitäten der Region.

Rund um das Dorfzentrum gibt es zudem viele Workshops, Ausstellungen, interaktive Animationen und viele Überraschungen, welche nach einem leidvollen Jahr neue Freude nach Monchique bringen sollen und den Mut auf die Bewältigung der zu leistenden Aufgaben stärken sollen. Dem Zirkus-Fest zum Jahreswechsel kommt dabei besondere Bedeutung zu.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

3 Gedanken zu „Zirkus zum Ende des Waldbrand-Jahrs an der Algarve

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *