Algarve News: 24. bis 30. Dezember 2018

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Algar­ve News aus KW 52: Dis­ney an Por­tu­gals Süd­küs­te?, Häu­ser­prei­se stei­gen mode­ra­ter, Faro-Pas­sa­gie­rin beglückt, Mit­tel­alt­er­fest zum Jah­res­wech­sel, Deut­sche Renn­stäl­le bei Rad­rund­fahrt – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News und Por­tu­gal News. In den Kurz­nach­rich­ten aus dem Bereich öffent­li­che Ord­nung: Maut steigt schon wie­der.

Wir wün­schen allen unse­ren Nut­zern ein gutes neu­es Jahr 2019 mit viel Gesund­heit, Glück, Erfolg und Zufrie­den­heit! Wir bedan­ken uns bei allen, die 2018 dazu bei­getra­gen haben, dass wir in unse­rer fünf Jah­re jun­gen Geschich­te Rekord­wer­te ver­zeich­nen konn­ten: In den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten sorg­ten 155.000 ein­zel­ne Nut­zer für 432.000 Sei­ten­auf­ru­fe!

 

Algarve News: Disneyland an Portugals Südküste?

 

Einen ganz­jäh­rig nutz­ba­ren Ver­gnü­gungs­park im Dis­ney-Stil hat die fran­zö­sisch-por­tu­gie­si­sche Han­dels­kam­mer ins Gespräch gebracht. Auf der jähr­li­chen Gala-Ver­an­stal­tung der Kam­mer in Faro sag­te deren Prä­si­dent Car­los Vin­has Perei­ra, inter­es­sant wäre eine in der Neben­sai­son nutz­ba­re Alter­na­ti­ve zu den Was­ser­parks der Regi­on. Die­se zögen haupt­säch­lich in der Hoch­sai­son Tou­ris­ten an. „Wir haben vie­le Mit­glie­der in die­sem Bereich und wir prü­fen, wie wir die­se Art von Akti­vi­tät hier­her brin­gen könn­ten“, sag­te der Vor­sit­zen­de. Im Juni will er bei einem Wirt­schafts­fo­rum in Paris, an dem rund 1.000 Unter­neh­mer aus bei­den Län­dern teil­neh­men sol­len, die Idee ven­ti­lie­ren. Perei­ra lob­te die vie­len Wett­be­werbs­vor­tei­le der Algar­ve, wozu auch gehö­re, dass vie­le Ein­woh­ner Eng­lisch sprä­chen. Wei­te­re Anzie­hungs­punk­te sei­en das mil­de Kli­ma und die Strän­de.

 

Algarve News über Vergnügungspark im Disney-Stil
Dis­ney­ar­ti­ger Ver­gnü­gungs­park für die Algar­ve? Foto: Matt Popo­vitch

 

Wirtschaft wächst, aber langsamer

Bis 2021 wird die por­tu­gie­si­sche Wirt­schaft wei­ter wach­sen, wenn auch lang­sa­mer. Das sagt eine Pro­gno­se der Euro­päi­schen Zen­tral­bank (EZB) für den gesam­ten Euro-Raum. Danach soll Por­tu­gals Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) 2019 um 1,8 Pro­zent, 2020 um 1,7 Pro­zent und 2021 um 1,6 Pro­zent zule­gen. 2018 dürf­te es 2,1 Pro­zent betra­gen haben. Für 2019 bis 2021 wird ein rela­tiv sta­bi­les Wachs­tum der Aus­lands­nach­fra­ge nach por­tu­gie­si­schen Gütern und Dienst­leis­tun­gen pro­gnos­ti­ziert. Gemäß den Vor­her­sa­gen soll der Export 2019 um 3,7 Pro­zent, 2020 um 4 Pro­zent und 2021 um 3,6 Pro­zent zuneh­men. Die Arbeits­lo­sen­ra­te sinkt, wenn auch lang­sa­mer als in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, wei­ter. Sie soll am Ende des Vor­her­sa­ge­zeit­raums vor­aus­sicht­lich bei 5,3 Pro­zent lie­gen. Por­tu­gal ver­zeich­net der­zeit immer noch die dritt­nied­rigs­te jähr­li­che Infla­ti­ons­ra­te in der EU. Nur die von Irland (0,8 Pro­zent) und Däne­mark (0,7 Pro­zent) sind noch nied­ri­ger. Die höchs­ten jähr­li­chen Infla­ti­ons­ra­ten wur­den 2018 in Est­land, Ungarn und Rumä­ni­en ver­zeich­net (alle jeweils 3,2 Pro­zent).

 

Algarve News: Häuserpreise steigen moderater

 

Im drit­ten Quar­tal 2018 hat der Haus­preis­in­dex (HPI) in Por­tu­gal im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum um 8,5 Pro­zent zuge­legt. Er ran­gier­te aber um 2,7 Pro­zent­punk­te nied­ri­ger als im Vor­quar­tal. Bereits das zwei­te Quar­tal in Fol­ge gab es eine schwä­che­re Ten­denz bei den Zuwachs­ra­ten. Das mel­de­te die Sta­tis­tik­be­hör­de INE. Im Berichts­zeit­raum war die Ver­än­de­rungs­ra­te beim Woh­nungs­be­stand höher als bei Neu­bau­ten (9,2 bzw. 5,7 Pro­zent).

Niedrigere Strompreise für Familien

Im Janu­ar sol­len die Strom­prei­se für por­tu­gie­si­sche Fami­li­en, die einen Ver­trag im regu­lier­ten Markt abge­schlos­sen haben, um 3,5 Pro­zent sin­ken. Die Regie­rung hat­te im ver­gan­ge­nen Monat ihre Sub­ven­tio­nen auf 189 Mil­lio­nen Euro auf­ge­stockt. Die Gebüh­ren san­ken im zurück­lie­gen­den Jahr bereits um 0,2 Pro­zent. Wer sich für einen Strom­ver­sor­ger vom frei­en Markt ent­schie­den hat, kann Erhö­hun­gen der Strom­kos­ten nicht aus­schlie­ßen. Der Ver­sor­ger EDP zum Bei­spiel erhöh­te sei­ne Strom­prei­se im zu Ende gehen­den Jahr um 2,5 Pro­zent.

Ourique bekommt Strom aufs Land

Mit einem Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men in Höhe von 1,3Millionen Euro will das Ener­gie­un­ter­neh­men EDP die Elek­tri­fi­zie­rung im süd­li­chen Alen­te­jo ver­bes­sern. Ein ent­spre­chen­der Ver­trag wur­de von der Stadt­ver­wal­tung unter­zeich­net. Er regelt die Ver­le­gung von jeweils fast zehn Kilo­me­tern Mit­tel­span­nungs- und Nie­der­span­nungs-Kabel sowie die Errich­tung von elf Trans­for­ma­tor-Sta­tio­nen. Bis­her war es als nicht wirt­schaft­lich ange­se­hen wor­den, Strom­ka­bel zu Bau­ern­hö­fen und Land­häu­sern zu füh­ren, deren Bewoh­ner als poten­zi­ell gerin­ge Nut­zer gel­ten.

 

Algarve News: Laudamotion beglückt Faro-Passagierin

 

Algarve News über dreimillionsten Passagier von Laudamotion
Algar­ve-Flug­gast Phi­li­ne Scheel wird in Düs­sel­dorf beschenkt. Foto: Lau­da­mo­ti­on

 

Lau­da­mo­ti­on hat den drei­mil­li­ons­ten Pas­sa­gier begrü­ßen dür­fen. Phi­li­ne Scheel, eine jun­ge Frau von der Algar­ve, wur­de in Düs­sel­dorf vor ihrem Abflug nach Faro von Tho­mas Schnal­ke, Spre­cher der Geschäfts­füh­rung des Flug­ha­fens, und Andre­as Gru­ber, Geschäfts­füh­rer von Lau­da­mo­ti­on, emp­fan­gen. Die Air­line über­rasch­te sie mit drei Frei­flü­gen für zwei Per­so­nen im gesam­ten Stre­cken­netz. Phi­li­ne Scheel war mit ihren zwei Geschwis­tern auf Besuch in Deutsch­land gewe­sen und vor Weih­nach­ten zurück in ihre Hei­mat an die Algar­ve geflo­gen.

EasyJet und Ryanair liefern sich Preiskampf

Easy­Jet-Flug­gäs­te in Por­tu­gal bekom­men bei Buchun­gen bis zum 10. Janu­ar Ermä­ßi­gun­gen von bis zu 25 Pro­zent ein­ge­räumt. Das Ange­bot gilt für 50.000 Sitz­plät­ze, die bei Rei­sen zwi­schen dem 30. Janu­ar und 3. Juli 2019 genutzt wer­den, teil­te das Unter­neh­men mit. In ganz Por­tu­gal ste­hen 66 Rei­se­zie­le dafür zur Aus­wahl, an der Algar­ve sind es laut Web­sei­te 22. Flü­ge von Faro nach Ber­lin-Tegel sind bereits ab 14,49 Euro ver­füg­bar, nach Ber­lin-Schö­ne­feld für 16,73 Euro. Sitz­plät­ze auf Ver­bin­dun­gen mit Genf sind bereits ab 11,49 Euro, auf der Basel-Rou­te ab 12,99 Euro zu ergat­tern. Ryan­air kon­ter­te mit einer Rabatt­ak­ti­on für Flü­ge in meh­re­re Län­der. So kann man bis 3. Janu­ar einen Flug Faro – Frank­furt-Hahn buchen, der nur 3,90 Euro kos­tet. Das sel­be Ziel von Lis­sa­bon aus bie­tet Ryan­air für 5,86 Euro an. Neben Faro und Lis­sa­bon sind auch die Flug­hä­fen Por­to, Pon­ta Del­ga­da und Ter­ce­i­ra Lajes in die Akti­on ein­be­zo­gen.

TAP will 2019 bis zu 15 Prozent wachsen

Die por­tu­gie­si­sche Flug­ge­sell­schaft TAP rech­net für 2019 mit einem Pas­sa­gier­wachs­tum um zehn bis 15 Pro­zent. Das sag­te Geschäfts­füh­rer Anto­no­al­do Neves auf einem Weih­nachts­tref­fen mit Medi­en­ver­tre­tern. Nach sei­nen Wor­ten konn­te die Air­line 2018 rund 16 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re an Bord begrü­ßen – ein Rekord­wert. Die Sitz­platz-Kapa­zi­tät will TAP im Jahr 2019 welt­weit um 13 Pro­zent stei­gern.

 

Algarve News: Mittelalterfest erwartet 12.000

 

Algarve News über Mittelalterfest in Paderne
Die Burg in Pader­ne. Foto: Visit­por­tu­gal

 

Bis zum 1. Janu­ar erwar­tet der Ort Pader­ne (Kreis Alb­ufei­ra) 12.000 Besu­cher zum tra­di­tio­nel­len Mit­tel­alt­er­fest. Es hat am Sams­tag, 29. Dezem­ber begon­nen. Tanz- und Schau­spiel-Vor­füh­run­gen, Spei­sen und Geträn­ke sowie Kunst­hand­werk machen die Besu­cher mit his­to­ri­schen Gewohn­hei­ten und Bräu­chen aus der Zeit zwi­schen dem 5. und 15. Jahr­hun­dert ver­traut. Höhe­punkt wird am Neu­jahrs­tag ein Umzug um 15 Uhr sein, bei dem an die Über­ga­be der Burg von Pader­ne an den Avis-Orden erin­nert wird. Die Fest­ver­an­stal­tun­gen dau­ern jeweils von 12 bis 21 Uhr, am Sil­ves­ter­abend nur bis 19:30 Uhr. Die Stadt­ver­wal­tung hat einen Bus­dienst mit Hal­te­punk­ten in Sal­ga­dos, Olhos de Água und Alb­ufei­ra ein­ge­rich­tet.

Silvesterfeiern mit Feuerwerk und Musik

 

Algarve News über Silvesterfeuerwerke an Algarve-Stränden
Sil­ves­ter­feu­er­werk am Algar­ve-Strand. Foto: RTA

 

Das alte Jahr fest­lich ver­ab­schie­den, das neue fröh­lich begin­nen – das kann man an vie­len Stel­len der Algar­ve, beson­ders in den grö­ße­ren Orten. Dort gibt es viel popu­lä­re por­tu­gie­si­sche Musik und Shows. Auch Feu­er­werk fehlt nicht – in Por­timão zum Bei­spiel sogar an drei Stel­len: Am Fluss­ufer in der Innen­stadt, am Pra­ia da Rocha und im Fischer­dorf Alvor. Jeweils ab 22 Uhr tre­ten vom 29. bis 31. Dezem­ber in Por­timão Richie Camp­bell, David Fon­se­ca und Axé Bra­sil auf. In Alb­ufei­ra ste­hen bei der Sil­ves­ter­par­ty ab 21:30 Uhr Fer­nan­do Dani­el, Wil­son Hon­ra­do und die Grup­pe HMB auf der Büh­ne. Das Feu­er­werk gibt es an den Strän­den Pra­ia dos Pes­ca­do­res, Pra­ia da Oura und Olhos d’Água. In Faro star­tet die Par­ty zum Jah­res­wech­sel am 31. Dezem­ber um 23 Uhr im Jar­dim Manu­el Bivar – mit Íris, Feu­er­werk und DJ. Lagoa lädt zur gro­ßen Sil­ves­ter­ga­la „Ara­de Music Fest“ mit Feu­er­werk am Sil­ves­ter­abend ab 20 Uhr ins Cen­tro de Con­gres­sos do Ara­de in Par­chal. In Lagos beginnt das Sil­ves­ter­fest mit Amor Elec­tro um 22:30 Uhr auf dem Pra­ça do Infan­te. Dort fin­det auch das Feu­er­werk statt. Wei­te­re Sil­ves­ter­ver­an­stal­tun­gen gibt es jeweils ab 22 Uhr unter ande­rem in Quar­tei­ra auf dem Pra­ça do Mar und in Tavi­ra auf dem Pra­ça da Repu­bli­ca.

 

Algarve News: Zwei deutsche Rennställe bei Radrundfahrt

 

Algarve News zur Radrundfahrt Volta ao Algarve 2019
Vol­ta ao Algar­ve, hier auf einer Etap­pe durch Car­voei­ro. Foto: CM Lagoa

Zwei deut­sche Renn­stäl­le, Bora – hans­gro­he und Team Sun­web, gehö­ren zum Kreis der bes­ten Mann­schaf­ten, die sich für die 45. Aus­ga­be der Rund­fahrt Vol­ta ao Algar­ve ange­mel­det haben. Sie star­tet am 20. Febru­ar in Por­timão, Euro­pas Sport­stadt 2019, und dau­ert bis zum 24. Zum Sai­son­start wer­den zwi­schen zehn und 12 Teams der World Tour antre­ten, dar­un­ter auch die Num­mer eins aus 2018, die bel­gi­sche Mann­schaft Dece­u­n­inck-Quick Step. Fer­ner ver­tre­ten sind zum Bei­spiel das afri­ka­ni­sche Team Dimen­si­on Data, die pol­ni­sche CCC-Mann­schaft und die Schwei­zer Rad­sport-Trup­pe Katu­sha Alpe­cin. Auch euro­päi­sche Top-Mann­schaf­ten wer­den an der Algar­ve um die Wet­te radeln, dar­un­ter Wan­ty-Grou­pe Gobert (Bel­gi­en), Cofi­dis und Solu­ti­ons Cré­dits (Frank­reich) sowie Caja Rural-Segu­ros RGA (Spa­ni­en). Spor­ting Tavi­ra, 2018 bes­ter por­tu­gie­si­scher Rad­renn-Stall, gehört zu den acht por­tu­gie­si­schen Teams, die zur Vol­ta ao Algar­ve ein­ge­la­den wur­den. Die Etap­pen:

20. Febru­ar: Por­timãoLagos, 199,1 km
21. Febru­ar: Almo­dôvar – Fóia, 187,4 km
22. Febru­ar: LagoaLagoa, 20,3 km (ITT)
23. Febru­ar: Alb­ufei­raTavi­ra, 198,3 km
24. Febru­ar: Faro – Mal­hão, 173,5 km.

 

Weitere Algarve News aus unserer Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Die Algar­ve ist 2018 in der Euro­pa­li­ga der Son­nen­zie­le knapp von der grie­chi­schen Insel Rho­dos über­run­det wor­den. Lesen Sie mehr zur Ver­tei­lung der durch­schnitt­li­chen Son­nen­schein­stun­den in unse­rem Bei­tragAlgar­ve abge­löst: Rho­dos 2018 Euro­pa­meis­te­rin bei Son­nen­stun­den“.

 

Algarve News: Kurzmeldungen zum Thema Sicherheit, Recht, öffentliche Ordnung

 

  • Explo­si­on in Alb­ufei­ra: Durch eine Explo­si­on in einem Apart­ment­ge­bäu­de in der Alt­stadt von Alb­ufei­ra ist am Frei­tag ein 32-jäh­ri­ger Mann schwer ver­letzt wor­den. 12 Per­so­nen sind vor­über­ge­hend obdach­los, weil zwei Woh­nun­gen in der Rua Movi­men­to das For­ças Arma­das in der Nähe des Finanz­am­tes hef­tig beschä­digt wur­den und in einer drit­ten ein Feu­er ent­stand. Der durch die Wucht der Explo­si­on aus sei­ner Woh­nung geschleu­der­te Schwer­ver­letz­te wird im Kran­ken­haus von Faro behan­delt. Die Poli­zei unter­sucht die Ursa­che des Vor­falls.
  • Heiz­de­cke erzeugt Brand: Offen­bar eine nicht aus­ge­schal­te­te Heiz­de­cke hat am Sonn­tag einen Brand in Faro aus­ge­löst. Das Feu­er ent­stand in einer Woh­nung in der 4. Eta­ge eines Gebäu­des an der Rua Libâ­nio Mar­tins im Stadt­vier­tel Bom João, als die Bewoh­ner nicht zu Hau­se waren. Die Feu­er­wehr konn­te schnell löschen.
  • Ver­kehrs­to­ter in Almodôvar: Einen Toten und einen Schwer­ver­letz­ten hat der Zusam­men­stoß zwei­er Per­so­nen­wa­gen am Sonn­tag in der Stadt Por­teirin­hos (Kreis Almo­dôvar) im Alen­te­jo gekos­tet. Der Getö­te­te (26) war Sol­dat. Er war 2015 in einen Unfall beim Motor­rad­fah­rer­tref­fen in Faro ver­wi­ckelt wor­den, bei dem eine Frau getö­tet wur­de. Der Schwer­ver­letz­te ist ein Berg­mann, der gera­de sei­ne Schicht been­det hat­te.
  • 44 Fest­nah­men wegen häus­li­cher Gewalt: Seit Jah­res­be­ginn hat die Poli­zei ins­ge­samt 44 Per­so­nen in der Algar­ve-Regi­on wegen häus­li­cher Gewalt­ver­bre­chen fest­ge­nom­men. Einem Bericht zufol­ge wur­den 15 Täter in fla­gran­ti erwischt, die übri­gen 29 im Ver­lauf von Ermitt­lun­gen. Der jüngs­te Fall trug sich am Don­ners­tag ver­gan­ge­ner Woche in Sil­ves zu. Ein ein­schlä­gig vor­be­straf­ter 32-Jäh­ri­ger wur­de fest­ge­nom­men.

    Algarve News zu höherer Maut auf der Autobahn A22
    Da müs­sen die Auto­fah­rer durch: Die Maut­brü­cken der A22 buchen höhe­re Gebüh­ren ab. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er
  • Maut-Erhö­hung auf Auto­bahn A22: Die Algar­ve-Auto­bahn gehört zu den Rou­ten in Por­tu­gal, auf denen das Unter­neh­men Infra­es­tru­t­uras de Por­tu­gal sei­ne Stra­ßen­nut­zungs­ge­büh­ren zum 1. Janu­ar um bis zu 22 Pro­zent erhöht. Die Beträ­ge lie­gen laut Unter­neh­mens­an­ga­ben in ganz Por­tu­gal zwi­schen fünf und 25 Cent für die Gesamt­stre­cken. Betrof­fen sei­en 22 Pro­zent von ins­ge­samt 500 Teil­stre­cken. Die Nut­zung der gesam­ten A22-Stre­cke an der Algar­ve soll sich in der am meis­ten ver­tre­te­nen Fahr­zeug­klas­se 1 dem­nach um 15 Cent ver­teu­ern.
  • Brü­cke zum Faro-Strand darf teu­rer wer­den: Die Stadt Faro hat eine neue Aus­schrei­bung für den Bau der neu­en Zugangs­brü­cke zum Pra­ia de Faro ver­öf­fent­licht. Danach darf das Pro­jekt 3,5 Mil­lio­nen Euro teu­er wer­den. Das liegt um mehr als 1,1 Mil­lio­nen Euro über dem ers­ten Ansatz. Im Okto­ber hat­te eine Aus­schrei­bung zum nied­ri­ge­ren Wert kei­ne Ange­bo­te erzielt. Wenn es dies­mal klappt, soll Anfang 2020 mit den Arbei­ten begon­nen wer­den.
  • Falsch­par­ker in Faro oft unbe­hel­ligt: Für die Abschlepp­fahr­zeu­ge der Poli­zei in Faro feh­len seit drei Mona­ten geeig­ne­te Fah­rer. Vor­über­ge­hend über­nimmt ein Dienst­leis­ter das Abschlep­pen. Laut einem Medi­en­be­richt ist aber das Jah­res­bud­get aus­ge­schöpft, so dass der­zeit nur agiert wird, wenn der ver­blie­be­ne dafür aus­ge­bil­de­te Mit­ar­bei­ter im Dienst ist.
  • Loka­les Strand-Manage­ment geht über: Ganz unter­schied­lich reagie­ren die Küs­ten­städ­te der Algar­ve auf den neu­er­dings mög­li­chen Trans­fer von bis­lang staat­li­cher Zustän­dig­keit für Strand-Lizen­zen und Kon­zes­sio­nen für Lebens­ret­tungs-Abschnit­te auf sie. Die Kreis­städ­te Lou­lé, Lagoa und Sil­ves erklär­ten, sie woll­ten im Rah­men der Dezen­tra­li­sie­rung der Regie­rungs­kom­pe­ten­zen die Über­gangs­frist bis 2021 nut­zen, um sich auf die neue Situa­ti­on ein­zu­stel­len. Die Kom­mu­nen Faro, Por­timão, Alb­ufei­ra und Tavi­ra hin­ge­gen wol­len die Auf­ga­ben bereits im Jahr 2019 vom Staat über­neh­men.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­­ve-Exper­­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *